PE2020L Reibradträger abgebrochen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PE2020L Reibradträger abgebrochen

      Hi!, ich wollte einen 2020L fitmachen, dabei stellte sich herraus das der Arm oder Träger von dem Reibrad gebrochen ist, auserdem fehlt auch ein Stück, welches zu der Geschwindigkeitsverstellung geht.
      Vermutlich gibt es dieses Teil auch in dem Telefunken W230 den ich hier habe, zumindest sieht es genau so aus, ob es wirklich passt wird sich zeigen.
      Es scheint wohl ein empfindliches Teil zu sein, welches nicht besonders stabil ist, aus Aludruckguss.
      Gruss
    • Hi,

      ich kenne einige Mitglieder die haben mehrere PE 2020 gestapelt weil die Reibradträger und andere Teile gebrochen sind, das wird sehr schwierig!
      Kannst Dich mal in den Anleitungen schlau machen von welchem Modell der Träger noch passen könnte (anhand der PE-Nummer).
      Ich habe leider auch keinen Ersatz hier liegen.
      VG
      Bernd
    • Ich habe hier einen komplett ungewarteten stehen den ich nicht mehr brauche, funktioniert - natürlich bis auf die Automatik. Fehlteile sind Reibrad und Systemeinschub.

      Ich werde da keine Teile abbauen um sie einzeln zu verkaufen, falls Interesse an dem ganzem Dreher vorhanden ist, einfach mal PN an mich.
      Grüße, Heiko
    • Update, wegen der 3 PMs die ich bekommen habe.

      Das ihr daran "Interesse" habt, kann ich nachvollziehen ;) Ihr habt nur die Zahl vergessen, wie groß das Interesse ist.

      Und bevor ich einen auf den Deckel bekomme von unseren Mods, stelle ich das dann doch besser in den Biete Bereich. Übrigens: Abholung.

      Ich schreib euch gleich zurück, soll ja als Ersatzteilspender her der PE.
      Grüße, Heiko
    • Das Problem an den Teilen ist, dass sie unter der “Zinkpest“ leiden und nahezu von alleine zerbröseln. Nicht alle Baujahre scheinen davon betroffen zu sein, aber bei den PEs kommt es schon gehäuft vor.

      P.S. Deswegen auch eher Zinkdruckguss, Aluminium ist es nicht.

      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Weiß ich, Micha. Besten Dank, auch für die bisherige Hilfe!

      Den PE hatte ich mir mal gekauft, weil ich diese beiden Teile als Ersatz für meinen brauchte.

      Meiner läuft jetzt bestens und ich sehe (klopf auf's Holz) keinen Bedarf, um den Ersatzteilträger noch länger aufzuheben.

      Und natürlich: Ich brauch immer Platz im Regal für die ganzen neuen Spielzeuge....
      Grüße, Heiko
    • leider passt der Reibradarm von dem W230 nicht, dieser ist kürzer, aber sieht wirklich ähnlich aus.
      Bei dem längeren Reibradarm von dem 2020L ist daher die Bruchgefahr höher, wenn da eine Verharzung auftritt, und wenn man mit Gewalt versucht den Geschwindigkeitsumschalthebel zu verstellen.
      So, entweder ins Regal oder das Angebot von Heiko wahrnehmen..
    • tubesaurus schrieb:

      Bei dem längeren Reibradarm von dem 2020L ist daher die Bruchgefahr höher, wenn da eine Verharzung auftritt, und wenn man mit Gewalt versucht den Geschwindigkeitsumschalthebel zu verstellen.
      Benjamin schrieb es oben und ich hab es an anderer Stelle auch schon einige male geschrieben. Die Arme haben Zinkpest und sonnst nichts. Die Reibräder und der Arm fallen schon beim bloßen anschauen ab. Das ist seltsamer Weise das einzige was an Zinkpest leidet im Gegensatz zu anderen PE die komplett zerfallen.
      Ich hab glaub ich 4 PE 2020 im Lager stehen die hin sind. In letzter Zeit hab ich öfter über Nachgießen nachgedacht. Formsand gibt es günstig und der Rest sollte nicht soo schwer sein
    • Hi !

      tpl1011 schrieb:

      Ich wollte mich da immer mal dran machen, aber das ist mir echt zu frickelig die Datei zu erstellen.
      Was sitzt denn an "Fremdteilen" in dem Arm drin ?
      Das Problem ist, daß er vermutlich irgendwo auf einer Achse gelagert ist, wo er rauf und runter gleitet. Wenn dort irgendwelche Lagerhülsen drinsitzen, ist das etwas schwierig. Die eigentliche Form dürfte nicht so kompliziert sein.

      Ich habe glaube ich keinen 2020 oder 2020L in meinem Besitz. Ich habe 'nen Telefunken und noch einen anderen, kleineren PE.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Ja da sind 2 Lagersitze drin. Einmal wo das Teil rauf und runter geht, und an dem anderen Ende ist noch ein Gelenk wo ein Ärmchen dran ist an dem das Reibrad gelagert ist.
      In ein gedrucktes Teil müsste man dann Lagerhülsen aus Metall einbauen

      leider fehlt bei meinem Reibradträger ein Teil, welches abgebrochen ist, dieses ging zu dem Geschwindigkeitsversteller.
      Daher war ja erst mal meine Vermutung, daß der Reibradträger blockiert war, und daher dieses Teil abgebrochen war.
      Wenn alle Teile vorhanden wären, könnte man versuchen, es zu kleben und zusätzlich zu verstärken, wenn man es ordentlich macht könnte es funktionieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tubesaurus ()

    • tubesaurus schrieb:

      Wenn alle Teile vorhanden wären, könnte man versuchen, es zu kleben und zusätzlich zu verstärken, wenn man es ordentlich macht könnte es funktionieren.
      Das kann man leider vergessen. Die Zinkpest sorgt dafür, dass er langsam aber sicher zu Staub zerbröselt


      Das isser im Endeffekt. Die Lagerhülse ist nur eingeschoben.



      Der Reibradhalter sitzt allerdings mittels Madenschraube in einem Gewinde
      VG
      Kai


    • Ich hab mal solch einen bröselnden Reinradhalter mit Epoxydharzkleber umgossen, das Ding liegt jetzt noch in irgendeiner Kiste. Hat funktioniert, bis ich ein tadelloses Ersatzteil (gebraucht) beschaffen konnte.

      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • tubesaurus schrieb:

      Wenn alle Teile vorhanden wären, könnte man versuchen, es zu kleben und zusätzlich zu verstärken, wenn man es ordentlich macht könnte es funktionieren.
      Da gibt's nix drann zu kleben. Der Zinkguß quillt auf man bekommt a: keine saubere Klebstelle hin oder b: es bricht dahinter wenn es funktioniert hat gleich wieder ab. Das ganze hab ich alles hinter mir.
    • S. mein Post oben. Hat hervorragend funktioniert.

      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*