CS800, CS465, CS445, neues von Fehrenbacher Dual

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dieses 60er Design des Thorens ist nicht mein Geschmack.
      Unabhängig vom Preis und der Qualität würde ich den nicht kaufen.

      Zum CS 800 Prototyp:
      Die Bezeichnung passt nicht.
      Vom Tonarm her rangiert er unter dem CS 550 und CS 600 und sogar unter dem CS 505-4 und CS 526, ergo müsste er eine kleinere Typennummer haben.
      Da würde sich die bisher noch nicht verwendete Typenbezeichnung CS 500 oder CS 501 anbieten.

      Was die CS 445 und CS 465 angeht:
      Das dürften wohl die Nachfolger des CS 440/460 sein.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • Eben, freie Tonarmwahl.

      Für das Geld in den Preisregionen gibt's bei DD den Länger 7 oder bei Riemen den legendary LP12. Für die Preisliga ab 5-10 k€ obere Liga.

      Gruß Wolfgang
      Dual: 1229 (SABA 785 Nuss.), 1246 (Nuss.), 505-2 (Sw.),-3 (Nuss.), 650RC (Si.), 741Q (Satin)
      Linn: LP12 Majik (Kirsch)
      Thorens: TD160 Super/SME 3009R, TD166BC/ Rega RB250 , TD2001BC umgebaut, TD240-2 (Nuss.)
      Abzugeben: CS 505-1, CS522, TD160 Super BC Laufwerk, alle andern Dual in der ersten Zeile: gerne fragt an (der Linn LP12 bleibt, ein Thorens bleibt)
      Ehemalige Dual: 1214, 1219, 1229, 1246 (2x), 1249 (2x), 627Q, 704; CR60, CR1730, C824, C812, C810
    • Fehrenbacher könnte gutes Geld machen wenn er den CS600 oder hier den CS800 gesondert verkaufen würde. Warum nicht einen sehr guten CS600 Arm für rd. 400-500 € anbieten? Rega und Thorens machen das.

      Passt sicher gut für die aktuellen PE, zB 2525 oder 1000.

      Gruß Wolfgang
      Dual: 1229 (SABA 785 Nuss.), 1246 (Nuss.), 505-2 (Sw.),-3 (Nuss.), 650RC (Si.), 741Q (Satin)
      Linn: LP12 Majik (Kirsch)
      Thorens: TD160 Super/SME 3009R, TD166BC/ Rega RB250 , TD2001BC umgebaut, TD240-2 (Nuss.)
      Abzugeben: CS 505-1, CS522, TD160 Super BC Laufwerk, alle andern Dual in der ersten Zeile: gerne fragt an (der Linn LP12 bleibt, ein Thorens bleibt)
      Ehemalige Dual: 1214, 1219, 1229, 1246 (2x), 1249 (2x), 627Q, 704; CR60, CR1730, C824, C812, C810
    • Shibamata schrieb:

      Der TD124 mit DD? Freier Tonarmwahl? Warum nicht? Oder doch: 5-stellig soll er wohl kosten =O
      Nicht einmal für 300,- € würde ich den kaufen.
      Selbst dann nicht, wenn er der weltbeste Dreher aller Zeiten wäre.
      Ich finde das Ding einfach nur häßlich.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • Hey, das ist Retro ;) .

      Unabhängig davon, die leidige Geldfrage, die Dualisten bewundern den 1219 oder den 701 der locker ein gutes Monatsgehalt kostete.

      Von da aus ist's leider das bei solchen Neuentwicklungen,bei geringeren Stückzahlen, ein üppiger Zuschlag oben drauf kommt, plus gnadenloses Ausschlachten eines untergegangen Markennamens.

      Also locker bestimmt 5000-7500 EUR. Bei DD erst recht (Brinkmann-Gene, Langer 7 inside?). Alfred's Lösung ist ausgezeichnet, es hat daher deinen Preis. Die müssen irgendwo zukaufen, mal sehen wo.

      Lange Zeit hielten Technics mit dem SL12*0, Thorens (Lahr), oder Rega ( Planar 2/3) in den 1990er bis 2000ern die Preise unten.

      Dual (Fehrenbacher) auch, bis Sintron kam.

      Immerhin, in dem wohl kaum zu erwartenden besseren Einnahmen der Hersteller durch Fremdvertriebe, und dank des Vinylhypes, kamen eine Vielzahl neuer Geräte bei den genannten Marken wieder raus. Project überschwemmt gerade zu den Markt, dann dazu die vielen Hanpin-Derivate.

      Ich tippe beim Preis des CS800 irgendwo um den CS550. So er denn kommt.

      Also ich finde es gut.

      Auch das was Technics, Pioneer und andere so treiben, da DDs unterrepräsentiert sind. Dennoch mag ich meine Riementriebler von T. lieber als die Hanpin-Derivate. Oder ich löse es konsequent: Langer 7 oder Linn LP12. Dann ist das Thema endgültig durch ;) :) .

      Gruß Wolfgang
      Dual: 1229 (SABA 785 Nuss.), 1246 (Nuss.), 505-2 (Sw.),-3 (Nuss.), 650RC (Si.), 741Q (Satin)
      Linn: LP12 Majik (Kirsch)
      Thorens: TD160 Super/SME 3009R, TD166BC/ Rega RB250 , TD2001BC umgebaut, TD240-2 (Nuss.)
      Abzugeben: CS 505-1, CS522, TD160 Super BC Laufwerk, alle andern Dual in der ersten Zeile: gerne fragt an (der Linn LP12 bleibt, ein Thorens bleibt)
      Ehemalige Dual: 1214, 1219, 1229, 1246 (2x), 1249 (2x), 627Q, 704; CR60, CR1730, C824, C812, C810
    • Ist da dual-plattenspieler.eu/produkte/dual-cs-465.html .

      Neue Farbe Kirsch dual-plattenspieler.eu/fileadm…Kirschbaum_Ohne-Haube.jpg .


      Für den optimalen Gleichlauf sorgt die neu entwickelte elektronische Drehzahlüberwachung und -regelung. Vermeintlich kleine Änderungen, die aber große Auswirkungen haben! Die Lieferung erfolgt inkl. MM Tonabnehmer Ortofon 2M Red

      Gruß

      Wolfgang
      Dual: 1229 (SABA 785 Nuss.), 1246 (Nuss.), 505-2 (Sw.),-3 (Nuss.), 650RC (Si.), 741Q (Satin)
      Linn: LP12 Majik (Kirsch)
      Thorens: TD160 Super/SME 3009R, TD166BC/ Rega RB250 , TD2001BC umgebaut, TD240-2 (Nuss.)
      Abzugeben: CS 505-1, CS522, TD160 Super BC Laufwerk, alle andern Dual in der ersten Zeile: gerne fragt an (der Linn LP12 bleibt, ein Thorens bleibt)
      Ehemalige Dual: 1214, 1219, 1229, 1246 (2x), 1249 (2x), 627Q, 704; CR60, CR1730, C824, C812, C810
    • Wenn sie diese beiden popeligen Plastikhebel noch durch etwas höherwertigeres ersetzen würden, wäre die Optik ja stimmig......
      LG Jochen
      hört mit 701,704,714Q, 728Q, 741Q,1218, 1219, 1229,1249, 630Q, 628, 627Q 621,606,601,521,506,505-4,505-3,505-2, 505-1, 505, 504, 502, 130S, C919 :P :P :P
    • Noch etwas stört mich.
      Die Typenbezeichnung CS 458 suggeriert, das das der Nachfolger des CS 455-1 ist.
      Das ist aber nicht der Fall, da er den kleinen Tonarm des CS 435-1/440 hat und ergo eher als Nachfolger des CS 435-1/440 gesehen werden muß.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • Zum 465: In der aktuellen Stereo ist ein Test, gerade mal zwei Seiten lang (54/55). Trotzdem ist er recht wohlwollend ausgefallen: "Aber dann bot der CS465 ein Klangbild wie Samt und Seide, in das er seine gewohnt farbig-kernige Gangart einbrachte. Keine Frage: In Sachen Musikalität lässt der Dual nichts anbrennen [...]". Auf die Unterschiede der Motorsteuerung zu 460er geht der Test nur kryptisch ein: "Die elektronische Regelung liefert präzise Vorgaben, überwacht die tatsächlich exakt eingehaltenen Drehzahlen und regelt diese bei Bedarf." Da scheint also etwas anderes verbaut zu sein als die üblichen kleinen Motörchen a la DC 210 etc. Aber was muss man sich darunter vorstellen? Die Dual-Homepage ist noch weniger mitteilsam.

      Für mich wirkt das (genau wie der 460er) wie ein Aufguss der 455er, nur teurer und mir ist nicht klar, wo genau die konstruktiven Unterschiede liegen. Okay, es wird der beliebte 2M Red verbaut (statt des sonst üblichen OM 10). Das gesamte Gerät ist schwerer (ca. 1,5 kg), den Teller beschreibt die Stereo als dünn und leicht. Vermutlich ist es das MDF-Chassis. Die technischen Daten (Gleichlauf, Störabstand) sind nahezu identisch. Die Verkabelung des Tonarms... tja, ob die so den Unterschied bringt, das man es hören könnte? Wenn ja, dann sicherlich nicht mit einem 2M Red (ohne das System schlecht reden zu wollen - ich bin ja OM 10-Fan, aber dieses grundguten bzw. gutmütigen Systeme bieten ja durchaus noch Luft nach oben).

      Lesenswert ist der ganze Artikel schon, aber ob es sich für 2 Seiten lohnt, die Zeitschrift zu kaufen, mag dahin gestellt sein. Der Lautsprechertest ist noch ganz interessant (Standboxen um 1000 €).

      Preis/Leistung hat für den neuen 465er 5 Sterne ergeben ("überragend"), Klang-Niveau 61%. Zum Vergleich: der 505-4 hat 42% und 3 Sterne (mit OM 10), der 600 hat 67% und 4 Sterne. Es gibt noch in der Bestenliste die Underdogs 435-1 (37% und 4 Sterne) und 415-2 (35 % und 4 Sterne). Keine weiteren Duals in der Liste.

      Über die Testergebnisse kann man wie immer geteilter Meinung sein, ich selbst nehme sie immer mit Schulterzucken zur Kenntnis. Interessant ist aber vielleicht noch das: der Autor lässt sich über Automatikspieler aus, erwähnt wohlwollend, dass nur Dual das Know how über die ganzen Jahre gehalten hat, während alle anderen Hersteller immer puristischer wurden, geht aber nicht auf das Pro und Contra der Automatik ein, außer, dass es Komfort bringt. Für mich bedeutet das, dass er die Automatik nicht als Klangeinbuße einstuft. Oder er umschifft das Thema elegant, je nachdem, wie man das interpretieren möchte.

      Ich finde es schön, dass es neue Modelle gibt. Wobei mich das "neu" stört. Aber das sehen, wenn ich es richtig sehe, andere hier genauso. Ich habe ja einen 455-1 und einen 505-2 (der 505 geht jetzt weg). Offen gestanden sehe ich keinen Klangunterschied zwischen den beiden (beide sind mit OM10 ausgestattet), das Motorgeräusch ist bei meinem 455-1 noch höher (der Motor wird noch getauscht). Die leise Automatik der Plastik-Duals ist einfach butterweich und herrlich. Und optisch kann ich mit den Plastik-Modellen auch leben, aber für die aufgerufenen Preise (je nach Hülle bis zu 1000 €!) erwarte ich doch was anderes. Da ist es schon schade, dass der 505-4 abtritt. Für den Preis ist das noch ein sehr solides Gerät, das sein Geld auch wert ist - jedenfalls, was das Ausstrahlen seiner Wertigkeit angeht. Aber das ist ja wie immer Geschmacksache.
      Liebe Grüße
      Thomas

      Hauptdreher (also fertig und immer spielbereit): Dual CS 5000 und CS 455-1 an der Hauptanlage mit Canton GLE-409; Technics SL-7 an einer Yamaha-Anlage Grundig FineArts (zweite Serie) mit Onkyo-Regalboxen; Telefunken RS200 an der passenden (100er-Serie) Telefunken-Anlage und Philips FP455 an der passenden Anlage. Nebenspieler: Dual CS 505 und CS 505-2 und CS 607. Der Rest muss noch gemacht werden...
    • Die Bewertung des CS 505-4 ist mit 42 % sicher nicht objektiv. Vielleicht ein Test vor längerer Zeit, als der Vinylhype noch nicht subjektiv in die Tests mit einfloss.

      Heiko
      Plattenspieler: Dual CS 503-2, 601, 1218(CS 32), CS 1228, Saba PSP 400.
      Und Sonstiges von AKG, Beyerdynamic, Dual, Fine Arts by Grundig, Marantz, MB Quart, Saba, Telefunken.