Lautsprecher/ Boxen für Dual 1224

  • Hallo an das Forum,

    ich benötige neue Boxen für meinen Dual 1224

    Habe zur Zeit CL101 dran, die aber nicht mehr so toll sind.

    Ich weiß nicht, welche Boxen man für meinen Dual überhaupt noch nehmen kann, kann es aber auch nicht rausfinden.

    Vielleicht weiß hier jemand Bescheid?


    Danke im Voraus!

  • Hallo namenloser,

    ich vermute Du meinst eine Plattenspieler-Verstärker Kombination vom Typ HS XX. Der 1224 ist nur der Plattenspieler. Auf der Frontplatte sollte eine Typenbezeichng zu finden sein. Oder stelle ein Foto ein. Dann kann eher eine Empfehlung gegeben werden.

    Gruß,

    Rainer

  • Hallo,


    gerade habe ich mal geschaut, was das für Boxen sind. Wenn ich es richtig gesehen habe, handelt es sich lediglich im Boxen mit einem Breitbandlautsprecher, die hinten offen sind. Ich vermute, dass diese Box keiner großen Alterung unterworfen sein dürfte.

    Da die Boxen hinten offen sind, spielt der Aufstellort eine sehr große Rolle. Steht die Box nah an einer Wand, kommt es insbesondere bei tiefen Frequenzen schnell zu einem akustischem Kurzschluss, damit zu einer deutlich reduzierten Basswiedergabe.


    Gruß


    Martin

  • Hm, wenn die Lautsprecher direkt an einer Wand stehen, kann es eigentlich nicht zum akustischen Kurzschluß kommen. Denn dieser bedeutet, daß vom Lautsprecher abgestrahlte Schallwellen an die Rückseite des Lautsprechers kommen. Ein Experimentieren mit der Aufstellung kann lohnen, aber in einem 30qm Wohnzimmer wird das nicht zu einem befriedigenden Ergebnis führen, dafür reicht der verbaute Verstärker auch nicht aus.


    Der 1224 ist z.B. in der HS 130 verbaut, die mit 2x 4 Watt Nennleistung nicht besonders kräftig ist, deswegen auch die unbedämpften Breitbandlautsprecher mit vergleichsweise hohem Wirkungsgrad.


    Den Verstärker so einer HS würde ich eher nicht mit Lautsprechern mit großem Baßchassis betreiben, eher z.B. mit dem kleinen CL 230, CL 231, CL 235 oder CL 241. Diese Membrangrößen bekommt der kleine Verstärker auch kontrolliert.


    Die HS 27, HS 28, HS 130 & Co. waren eher "Konfirmationsanlagen" für ein Jugendzimmer in wirklich guter Qualität.


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 731Q, 750-1
    CT: 441 RC, 450M, 1240
    CR: 5950 RC

    CV: 1200, 450M

    C/CC: 450M, 820, 5850 RC
    CD 1040, 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Der CL 101 ist aber hinten akustisch offen. Ich hatte mich eine Zeitlang mit alten SABA-Lautsprechern (aus Röhrenrradios), den sogenannten "greencones" befasst. Die mussten, um einen guten Klang zu erzielen, in offene Gehäuse eingebaut werden, die eben nicht unmittelbar an einer Wand stehen durften.


    Dieses Problem haben die größeren Dualboxen nicht, da sie in geschlossene Gehäuse eingebaut sind. Dafür braucht man aber entsprechende Verstärkerleistungen.


    Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass an diese Plattenspieler-Verstärkerkombination etwa die deutlich größere Box Dual CL 140 angeschlossen werden kann und bei Zimmerlautstärke sich ein guter Klang ergibt. Es käme auf einen Versuch an - aber Impedanz beachten, das sollte aber mit 4 Ohm passen.

  • Ich hatte mich eine Zeitlang mit alten SABA-Lautsprechern (aus Röhrenrradios), den sogenannten "greencones" befasst. Die mussten, um einen guten Klang zu erzielen, in offene Gehäuse eingebaut werden, die eben nicht unmittelbar an einer Wand stehen durften.

    Tja, der Hype um die Saba Greencones. Entmystifiziert man sie, sind das nichts anderes als alle anderen Radio-Papptröten derselben Ära. Sie klingen nur gut in dem Gerät, dem sie entrissen wurden, da dessen Frequenzgang durch entsprechende Maßnahmen auf insgesamt angenehmen Klang (nicht etwa HiFi!) getrimmt wurde. Schade um jedes ansonsten erhaltungswürdige Radio von Saba, die seinerzeit mit an der Spitze der deutschen Unterhaltungselektronikindustrie standen, die Qualität ihrer Produkte betreffend.


    Ansonsten hat Deichgraf63 Recht: Akustische Kurzschlüsse mit der Folge einer drastisch reduzierten Basswiedergabe sind nur bei geschlossenen Gehäusen (Prinzip der unendlichen Schallwand) zu vermeiden, bei anderen (TL, BR) nur unter Beachtung anerkannter Konstruktionsprinzipien.


    Beste Grüße, Uwe

    »Ich lese doch keine Bücher!« (Klaus Fischer)

  • Hallo,


    also ich hatte mal eine Sammlung mit über 70 SABA-Röhrenradios der 50 bis Mitte 60iger Jahre. Die meisten Geräte habe ich aber schon längst verkauft. Die Interessen ändern sich eben im Laufe der Zeit, aber meine DUAL-Anlage wird mir sicherlich noch lange Freude bereiten.


    Ich habe übrigens nie ein gutes SABA-Radio wegen Lautsprechern geschlachtet, aber diese Geräte gab es in großen Stückzahlen und so sind viele Lautsprecherchassis auf dem Markt. In entsprechende Gehäuse eingebaut haben die einen sehr guten Klang.


    Gruß


    Martin

      

  • Eine Wahnsinns- Sammlung :thumbup:

    Mein Equipment

    Pioneer SA1000, SA 8500, SA 800, TX1000, TX7500, PD-4700, CT-737 Mark II, CT-S530, CT-S410, SE-50, SE-205

    Dual 1219, CS 606 (2x), 721, CS 731Q (2x), CS 741Q (2x), CT 1240, CT 1440, CV1460, CV1462,

    Dual C 820

    Technics RS-BX727

    Marantz CD-73

    Philips N 4520

    Uher Report 4000

    Denon DCD-615 Sony JA3ES, MDS-JE520

    Braun L 810 (2x), Kappa Infinity Serie II, Yamaha NS-200Ma, Canton Nestor 303, Saba 3800

  • Hallo Rainer,

    und alle anderen( weiß gar nicht, wie und ob man auf eine Antwort direkt antworten kann^^)

    Ja es ist ein HS 130

    Ja und es war mein 1. Plattenspieler, den ich mir vor Jahren wieder gekauft habe.

    Ja er hat nur ein paar Watt, deshalb ja auch die Frage.


    Danke erst mal

    Gruß

    Tati


    Achso ja und ich habe kein 30qm Wohnzimmer , sondern ein 18qm Schlafzimmer, und da waren die CL101 okay, aber die Membran ist kaputt

    Einmal editiert, zuletzt von morrissey () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von morrissey mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Tati,

    die Papiermembran kann man ggf. flicken. Dann bliebe die Anlage weitestgehend im Originalzustand. Warst Du zufrieden mit dem Klang und der Lautstärke? Im Prinzip kannst Du jeden konventionellen Lautsprecher mit der HS 130 betreiben. Ich nutze ab und an eine HS 52 mit einer Version der "10 Öre" Selbsbaulautsprecher. Die sind kompakt und passen m. M. ganz gut zu der HS. Ist natürlich nicht High-End.

    Gruß,

    Rainer

  • Ich kann mir vorstellen, dass die JBL control one ganz gut funktionieren. Für eine Schlummerplatte im Schlafzimmer sollte das genügen.

    Man könnte sich natürlich auch "Das Viech" bauen, aber das ist pottenhäßlich und ein Riesentrümmer im Vergleich zur Anlage. :P


    Insgesamt solltest du idealerweise nach einem 4 Ohm LS suchen, der einen möglichst hohen Wirkungsgrad hat. Sagen wir mal ab 90dB.

    Ja ich weiß die Control One haben nur 89dB. ;)


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Naja Evil,

    zwei Viecher in einem 18qm Schlafzimmer - ob da nicht eher schlaflose Nächte vorprogrammiert sind? :) Hallo Tati, kommt denn Selbstbau überhaupt in Betracht?

    Gruß,

    Rainer

  • Danke nochmals für die Antworten...

    Selbstbau??? NEVER;)

    Ich habe mir letzte Woche aus Verzweiflung bei ebay kleinanzeigen welche gekauft

    Sie funktionieren, meiner Meinung nach müssten das CL111 sein( da steht nix dran, sind aber von Dual, hellbraun mit grauem Gitter)

    DAs größere problem, was ich jetzt habe, ist: 1 läuft, bei der 2. ist irgendwie der Anschluss am Plattenspieler kaputt, habe beide Kabel in beide Anschlüsse überprüft und nur die eine Seite funktioniert.... Kann das überhaupt sein und wenn ja, kann man das überhaupt beheben?

    Deshalb , bevor ich mir nochmal andere Boxen besorge, muss ich wahrscheinlich erst mal den Plattenspieler wechseln:(

    Bin voll frustriert!

  • Da stellt sich die Frage ob es am Plattenspieler liegt, oder an der HS 130.

    Beim Plattenspieler muss man alle Kontaktstellen prüfen, bzw den Gesamtwiderstand vom Systempin bis zum Verstärkeranschluss prüfen.

    Wenn du ein externes Gerät (Tuner, CD) an den Eingang der HS anschließt, gehen dann beide LS?


    Gruß Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Ja also, das ist ja ein Plattenspieler mit Verstärker, ich benutze ihn nur für Platten, habe noch nie ein anderes Gerät angeschlossen, aber die eine Seite funktioniert, wie schon gesagt.

  • Hallo Tati,

    die Papiermembran kann man ggf. flicken. Dann bliebe die Anlage weitestgehend im Originalzustand. Warst Du zufrieden mit dem Klang und der Lautstärke? Im Prinzip kannst Du jeden konventionellen Lautsprecher mit der HS 130 betreiben. Ich nutze ab und an eine HS 52 mit einer Version der "10 Öre" Selbsbaulautsprecher. Die sind kompakt und passen m. M. ganz gut zu der HS. Ist natürlich nicht High-End.

    Gruß,

    Rainer

    Also Rainer, ja ich war zufrieden mit dem Klang, ich hab keine Ahnung wie man eine Membran flicken kann,aber wie du an meinem vorletzten post sehen kannst, haben sich mittlerweile weitaus größere Krater aufgetan.... ||:saint:

  • Erstmal das defekte Gerät identifizieren.

    Tausche doch mal die Boxen an der HS - wandert der Fehler mit? Dann ist es die Box. Sonst der Verstärker.

    Gruß,

    Rainer

  • Ja es ist der Verstärker, der linke Anschluss ist okay, aber rechts geht nix....

    mich wundert, dass das so plötzlich kommt, aber ok das ist wahrscheinlich immer so ;(

  • Gut,

    vielleicht der Plattenspieler? Ein Tonkopfkontakt? Nimm den Tonkopf mal ab und reinige die Kontakte - auch die der Kontaktplatte des Tonarms (manche schwören auf Wattestäbchen und Isopropanol - ich nehme meistens einen agressiven Glasfaserstift...)

    Gruß,

    Rainer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.