dual 1219 noch Einer für den Wintergarten..

  • Hi Ludger !


    Früher habe ich sowas immer ganz selbstbewußt mit dem "Kibri" Modellbaukleber gemacht.

    Bißchen auseinanderdrücken, Kibri mit Pinsel reinfüllen, loslassen ... nix machen, nur warten ... und eventuell übergetretenen Kleber erst *nach* dem Abtrocknen entfernt. Wenn man den auf dem Kunststoff verstreicht, frißt er das Material an - und dann schleift und poliert man sich dumm und dusselig. (Gleiches, wie mit Sekundenkleber: niemals versuchen, den einfach so wegzustreifen)


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Ich würde die Rissflächen überall, von allen Seiten bis direkt an den Riss von oben und unten mit gut aufgeriebenem Tesa abkleben. Dann mit sehr viel(!!!) Gefühl den Riss etwas öffnen, leicht klaffen lassen und mit einer dünnen Kanüle dünnflüssigen Sekundenkleber nur in den Riss, nicht daneben, (ok der Tesa schützt dort) einbringen. Dann härten lassen. Danach den Tesa abziehen, ggf. leicht nachpolieren.

    " Läuft! " .... genaugenommen: " Dreht! " :S

  • ja guten Morgen so ähnlich habe ich das gedanklich auch vor bloß mit der ruhigen Hand das ist dann das große Problem und mit dem FEIN abkleben ja genau dasselbe Thema irgendwie habe ich seit meinen Schlaganfällen teils in der linken Hand und auch in der rechten Hand dann bisschen zittrigen nun ja warten wir's mal ab vielleicht finde ich ja jemand der mir dabei helfen kann bis bald mal tschüss und danke für den Tipp viele Grüße Ludger

  • Hallo Ludger,

    für Plexiglas verwende ich Acrifix. Das hält wirklich. Härtet unter UV deutlich schneller aus.

    Gruß,

    Rainer

  • Hallo,

    Acrifix kann ich auch empfehlen.

    Grüße

    Jan

    It´s someone in my head but it´s not me (Pink Floyd)

  • Ludger - lade nen Kumpel mit ruhigen Händen ein und sage ihm, was du haben möchtest. Die Aktion kostet sicher keine 1/4 Stunde ;)


    Als Notreparatur kann man auch einfach den Riss beidseitig mit Tesa oder Paketbank sichern, das es eben nicht weiterreisst.


    PS. das Acrifix kenne ich nicht, scheint aber ideal !

    " Läuft! " .... genaugenommen: " Dreht! " :S

  • Hallo,


    Acrifix mag als Kleber bestimmt nicht schlecht sein, aber so wie er aussieht, ist er pastös und in diesem Fall zum Reparieren von Rissen ungeeignet, da man ihn nicht in den Riß hineinbekommt und er in der unmittelbaren Umgebung durch Verschmieren etc. mehr Schaden anrichtet als nützt. Für Risse ist m.E. immer noch dünnflüssiger Sekundenkleber am geeignetsten - je dünnflüssiger, desto besser, da er durch die Kapillarkräfte in den Riß hineingezogen wird. Wie schon beschrieben: Am besten am Ende des Risses einen kleinen Tropfen auftragen, dann den Riß vorsichtig etwas weiten, so daß der Kleber von selber hineinläuft. Danach: Riß 1 bis 2 Minuten zusammenpressen, dabei keinesfalls die Klebefuge berühren bzw. wischen und am besten über Nacht liegenlassen, danach sind auch ggf. überquellende Reste sicher abgetrocknet.


    Grüße, Jürgen

  • Hab mal bei U-tube ein Video gesehen, da hat jemand Acrylplatten mit Aceton zusammen geklebt. Das ist definitiv dünnflüssig und bedient die Kabillarkräfte.

    Aber es ist schwierig zu verarbeiten...da sehr flüssig....und wenn was daneben geht, wirds wahrscheinlich unschön aussehen.


    Gruß, Heiko

  • Man könnte versuchen, das Aceton mit Hilfe eines feinen Pinsels (Größe1) in den Riß laufen zu lassen. Im Eisenbahnmodellbau wird so etwas gerne gemacht, um saubere, feinste Klebestellen herzustellen. Allerdings ist die Trockenzeit wohl deutlich länger als bei Sekundenkleber.


    Grüße, Jürgen

  • Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht beim Detailkleben von Hauben, da er sich sehr gut dosieren und einbringen lässt.


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum


    (Geräteliste im Profil)

  • Servus Dualisti,


    ich habe jetzt für meine Lieblingshaube und zwar gleich 3 Stück CH21 Klappschieber jeweils "Pattex Special Modellbau" genommen. Da bin ich im Baumarkt drüber gestolpert, kostet nichtmal einen 10er. Probieren geht über studieren.


    Klebestellen entfetten. FENSTER AUF! Kleber beidseitig auftragen. 3 Minuten festhalten. Dann 24 Stunden aushärten lassen. FENSTER ZU!


    Bei allen 3 Hauben waren die Nasen für die Scharniere weggebrochen. Ich habe dann die Folgetage noch um die Scharniere herum etwas nachfließen lassen. Der Kleber löst an, verschweist also und härtet glasklar aus. Hält bis jetzt bombig. Download Datenblatt bei https://www.pattex.de/de/produ…zialkleber_modellbau.html klappt nicht, aber hier: https://modellbau-planet.de/me…tex-special-modellbau.pdf


    Gruß Michael

    Meine schwarzwälder Untermieter: CS505-3, 1229, 1219,1218,1216, 1215, ach ja und Tannenzäpfle.

    Zitat Hagen Rether: "Wenn der Mann ein Hobby hat, kann sich das Hobby warm anziehen"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.