Beiträge von Schlack

    Hallo Rudi,

    sollten noch mehrere defekte Bauteile hinzukommen, wäre das vielleicht was für Dich? Dort ist auch die gebrochene Platine vorhanden, falls Wolfgang keine mehr für Dich hat.

    Schau hier

    Ich kenne den Verkäufer nicht, habe jedoch eben etwas zu einem angemessenen Preis bei ihm gekauft.

    Moin zusammen,

    wenn der 621 einen Rillenfinder hat (oder wie das Ding richtig heißt), wie beim 721, könnte die Feder auch dahin gehören!


    Gruß Norbert

    Hallo Norbert,

    bei den Vollautomaten wie den 621 oder 721 ist die Feder für die Wiederholfunktion zuständig. Bei den Halbautomaten (604/704) für den Rillenfinder.

    Die Position ist bei den genannten Modellen nahezu gleich.

    Hallo,

    so ein schwarzes Teil bzw. die Zugentlastung habe ich und kann ich gegen Portokosten zuschicken.

    Der andere Plattenteller (Sägezahnteller) passt. Ist der der ersten Serie.

    Der Teller vom 704 passt allerdings nicht ! ! !


    ...am Sägezahnteller kannst Du aber nur die 33 1/3 Umdrehungen ablesen...

    Hallo Michael,

    das Teil sieht schonmal sehr gut aus und ich denke, dass es hier im Board einige User gibt, die Bedarf anmelden. Super Arbeit!!!

    Ich habe gestern einen 704 bekommen. Das Drehstück ist aber zum Glück noch ganz. Ich würde zwar gerne den Prototyp testen, jedoch wird erst wieder gebastelt, wenn die Tage kürzer werden.

    Vielen Dank, Jens!

    bin gespannt, wie die blauen LED´s aussehen. Nach langer Suche habe ich für kleines Geld eeeendlich einen 731 mit silberner Blende bekommen.

    Gebastelt wird aber erst, wenn die Tage wieder kürzer werden. Dauert also noch ein wenig.

    Hallo,


    In Deiner Vorstellung hast Du geschrieben da bist 42 Jahre alt und bist noch nie mit Schallplatten in Berührung gekommen...na dann ein ernstgemeinter Tipp....dann lass es auch bleiben.

    Hallo,

    ich höre seit meinem 15. Lebensjahr Platten und weiß bis heute nicht, warum wir uns im Freundeskreis - trotz Beginn des CD Zeitalters - immer nur Platten gekauft haben (damals Punk, Hardcore und Metal). Das war einfach so.

    Allerdings habe ich 2 gute Freunde die erst kürzlich mit Plattenhören angefangen haben. Der eine vor 3 Jahren (mit 42!), der andere vor einem Jahr. Beide sind inzwischen im Besitz von je ca. 200 Platten und haben riesig Spaß dran. CDs sind kein Thema!

    Letztendlich kommt es beim Neueinstieg in die Plattenwelt doch auch auf die finanziellen Möglichkeiten an. Wer es sich leisten kann, soll Spaß dran haben.... Oder?

    Sorry! Am Thema vorbei... :rolleyes:

    Hallo Norbert, hallo Andreas,

    beim 604 ist es die gleiche Position wie beim 621 auf dem Bild oben (müsste ein 621 sein...). Auf dem Foto hatte ich die Stellschiene/Liftschiene bereits ausgebaut.

    Hallo,

    da der 604 kein Vollautomat ist, wird das Blech wohl für den Rillenfinder sein.

    Beim Vollautomaten, wie der 721 einer ist, ist das Blech für die Wiederholfunktion bzw. für den Drehknopf.

    Einige Sprühdosen kleckern in den ersten Sekunden beim Sprühen.

    Deshalb beim Drücken auf den Sprühkopf zunächst danebenhalten und erst aufs Objekt richten, wenn ein sauberer Sprühnebel kommt.

    Dünn in mehreren Schichten sprühen.

    Viel Spaß, Jürgen

    Richtig!

    Und nach dem Lackieren den Sprühkopf freisprühen.

    Kleinteile werde unkompliziert auf der Werkbank lackiert. Chassis und Zargen im "Tomatenzelt". Kotflügel oder Felgen lackiere ich in der Kabine vom Kumpel, wenn die mal frei ist. Dann sicherlich auch nicht mit Lack aus der Dose. Macht bei Autoteilen natürlich auch keinen Sinn. Da gehört generell kein Dosenlack drauf.

    Ich habe mit dem Lack aus der Dose bisher auch gute Erfahrungen gemacht. Auch für Zargen und Chassis. Zumindest ausreichend für meinen Geschmack. Bei Hochglanz wird es allerdings schwierig.

    Eine Spritzkabine habe ich leider nicht. Ich lackiere in einem 12 € Plastik-Tomaten-Gewächshaus. Das lässt sich immer wieder platzsparend zusammenbauen.

    servus...ich würde die notwendigen sachen machen...die anleitung von dirtiest ist super, aber der hat die auch reihenweise gemacht und ist experte für diese geräte.



    romme

    ...und hier der Link dazu...


    Schau hier


    Sehe ich aber richtig, dass ich für alle anderen Schmierungen nichts demontieren muss, sondern einfach so an die markierten Stellen reintropfen lassen kann? Sollte ich dann vorher die sichtbaren dicken Ölschmieren mit Isopropanol entfernen?

    Das alte Öl solltest Du in jedem Fall entfernen. Wirklich vernünftig geht das allerdings nur, wenn Du das Teil auseinanderbaust bzw. die Mechanik entfernst.

    Ich hatte schon ein Gerät hier (704) welches von einem damaligen Kumpel als "Revidiert" verkauft wurde und nach seinen Angaben sauber und neu geschmiert war ohne die Mechanik zu demontieren.

    Unfassbar was ich bei der Demontage noch für einen Siff aus dem Teil geholt habe. Und beim Cinchumbau hat er noch die Brücke dringelassen.

    Also, wenn vernünftig, dann auseinander damit und viele, viele Fotos machen.

    Aus einem solchen "Pflanzenschild" aus Plastik lässt sich prima die Schnappfeder für die Wiederholfunktion bei den Vollautomaten (z.B. 621/721) bzw. für den Rillenfinder bei den Halbautomaten (z.B. 604/704) schneiden. Sinnvoll ist natürlich, wenn man als Muster eine originale Feder zur Hand hat.

    Das Umschalten ist dann etwas weicher.


    Hallo,

    das Schöne ist, dass die veralteten Links immer noch aktuell sind ;) .

    Z.B. der hier

    Jo´s Überholung

    Ansonsten kannst Du einfach die Suchfunktion nutzen. Über Google funktioniert das ganz gut. Schau hier

    Automatikprobleme wurde hier schon mehrfach besprochen.

    Die BDA gibt es auch als Link unter (ext.) Anleitungen. Siehe oben.

    Ansonsten kann ich die BDA auch per Mail senden.