Antiskating Einstellung DUAL 1218

  • Hallo liebe Vinyl und Plattendreher Enthusiasten,


    ich freue mich hier nun auch mitspielen zu dürfen.


    Bei meinem Dual 1218, altes Mädchen:), stimmt etwas mit der Antiskating Einstellung nicht.

    Ich habe den Tonarm regelgerecht nach Manual (Eine vorbildliche BDA aus den Sechzigern!) ausbalanciert und dann das Gewicht auf 1,25 Gramm eingestellt.

    So auch die Antiskating Werte am Antiskating Poti. Allerdings setzt die Nadel bei Singles 45 rpm bei einer Antiskating Einstellung von 1.25 Gramm entsprechend des Auflagegewichtes (was so ja korrekt wäre!) zu früh ab und setzt neben der Single auf.

    Belasse ich die Antiskating Skala auf "0" neutral, passt alles und der Plattenspieler verhält sich als sei alles optimal eingestellt ??


    Könnt Ihr mir das etwas näher erläutern? Ist das Altersschwäche oder gibt es hier eine logische Erklärung?


    Lieben Dank...

  • Fährt der Tonarm nicht weit genug rüber oder gleitet er beim Absetzen nach rechts weg?

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button

  • Er schiebt sich beim Absenken bei normalen Antiskatingeinstellungen (1,25g) leicht von der Platte weg, so dass er beim Absetzen abrutscht und neben der Platte aufsetzt.

    Wie gesagt, nur bei Singles. Stelle ich das Antiskating auf "0", also eigentlich falsch ein, gleitet er nicht mehr weg und fährt absolut stabil runter. Hmm...


    Vielen Dank für Euer Feedback...

  • Das würde mich auch mal interessieren, wie man das Antiskating richtig einstellt. Es gibt ja professionelle Gerätschaften dafür, aber wie mcht das Otto-Normaldualianer?

    Gruß, Oliver

  • Moin "Mensch ohne Vornamen"! :);) (ist hier eher üblich einen anzugeben um die Person dann besser angesprechen zu können)

    Lese dir mal diesen alten Thread durch so ab Beitrag 6.


    Hier der Link zur aktiven Seite des 1218er (Seite 6) da im obigen Thread noch die veralteten Links drin sind

    http://www.hifi-archiv.info/Dual/1218/1218-06.jpg



    Anleitung 1218


    Service 1218

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand Juli 2021) unten im kleinen Musikzimmer mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + AT VM95 ML oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

    Einmal editiert, zuletzt von didi-aus-w ()

  • Es fällt mir immer öfter auf dass Tipps nicht befolgt werden. Es wird einfach immer weiter gepostet. Was soll das? Das hält mich immer mehr davon ab zu helfen und viele alte Hasen hier auch. Was erwartest du von deinen posts? Die Antiskatingscheibe ist nun mal essentiell damit das Antiskating ordentlich funktioniert. Wenn du keine Lust hast das zu kontrollieren, dann ist das ein Gestochere im Dunkeln. Sorry, das müsste mal raus.

  • Der TE hat einen weiteren Post als Antwort auf #2 gepostet. Das ist nun kein Grund, sich so aufzuregen.

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Vielleicht hat Smoothsound den Beitrag #3 übersehen. Beitrag #3 und #4 sind beide 3 h alt. Vielleicht genau gleichzeitig geschrieben. Ist mir auch schon mal passiert, dass ich dann einen übersehen habe.

    Lieber Smoothsound, schreib mal was zu #3 ;-)

    Gruß, Oliver

  • Hab ich gelesen, darauf habe ich geantwortet. Nicht aufgeregt, das würde sich anders anfühlen.

    Vie Spass beim Weiterraten

    Gruss Oliver

    Nee, ich meine Smoothsound hat Deine Frage übersehen. Denke ich...

    Gruß, Oliver

  • Danke für die vielen Tipps, ich bin übrigens Markus!

    Das mit dem Aufsatzpunkt habe ich bereits probiert!

    Brachte nichts. Bur die Antiskating Position "0" half.

    Das Thema gerissene Antiskatingscheibe gehe ich auch an, das ist mir nur momentan

    nicht möglich, da ich nicht in Der Nähe des Gerätes bin!


    Danke Euch

    Markus


    habe alles eben erst gelesen. Bin nicht kontinuierlich online.

    Danke Oliver für Deinen Tipp mit dem Antiskatingscheiben Riss aus#3

    Werde dem nachgehen...


    Gruß

    Markus

    Einmal editiert, zuletzt von smoothsound () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von smoothsound mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Er schiebt sich beim Absenken bei normalen Antiskatingeinstellungen (1,25g) leicht von der Platte weg,

    Antiskating zieht ja den Arm leicht nach außen. Beim Absenken muss der Liftpimpel den Tonarm festhalten

    bis die Nadel aufsetzt.

    Schau mal nach, ob im Bereich des Liftes oben am Pimpel und an der Platte vom Tonarm, wo er diesen

    berührt, noch alles trocken ist. Wenn der Pimpe zu glatt ist, kann das auch passieren. Den dann

    mal etwas anrauen.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button

  • danke Ludwig


    ich habe jetzt mal probiert die Antiskating Einstellung korrekt einzustellen sowie auch extreme Einstellungen probiert.

    Dann wird der Tonarm leicht bis stark nach rechts gezogen. So soll es ja sein.

    Bei der Single zieht es ihn aber bei 45rpm neben die Single. Allerdings nur bei 45rpm. Bei 33rpm setzt er korrekt auf die Single auf.

    Man kann ja die Size und die Geschwindigkeit beim 1218 getrennt regeln.

    Also hängt die Fehlfunktion an der Geschwindigkeit in Verbindung mit der Plattengröße?


    Markus

    Einmal editiert, zuletzt von smoothsound () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von smoothsound mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich habe jetzt den Tonarm neu ausbalanciert, die Gewichte und Antiskatingwerte neu eingestellt und siehe da, es passt jetzt! Was ich aber noch getan habe, ist, die Einstellpotis mal durch bewegt. Alle an rechts und links Anschlag gebracht. Keine Ahnung aber jetzt scheint alles zu stimmen. Hoffe, dass es nachhaltig ist. Möglicherweise hatte ich zuvor die Verhältnisse Antiskating und Auflagemasse zu ungenau eingestellt?



    Eine Frage noch an Euch, kann man den 1218 aus einem HS 51 Gehäuse so abgreifen, dass ich ihn an einen Phonoeingang meines Luxman 410 als normalen Plattenspieler anschließen kann?


    Danke für Eure Beiträge.

    Markus

  • Klar kann man das. Man könnte direkt vom Kurzschließer eine Strippe ziehen, so wie es auch an Duals ohne HS gemacht wird.

    Man könnte auch die Tape-Buchse zweckentfremden.

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Das klingt einfacher als ich gedacht habe. Die Tapebuchse ist ja eigentlich ein Eingang, aber wenn ich mich richtig erinnere, sind die DIN Stecker ja immer beides, richtig?

    Mann könnte im Prinzip dann zwischen beiden Zuständen wechseln ohne den HS-51 in seiner ursprünglichen Funktion zu zerstören, oder?

    Wäre echt schön, weil der HS-51 auf seine Art mit seinem kleinen Verstärker ein wirklich spaßiges Gerät ist was einfach Freude macht!

    Reicht da nicht ein einfacher Adapter von DIN nach Chinch mit Erdungsleitung?


    Thx, Markus

  • Hallo,


    DIN ist auf 1+4 "Aufnahme" aber im Gegensatz zu RCA "Cinch" auf Mikrofon-Pegel, also sollte man die 1 M-Ohm Widerstände überbrücken. Sonst ist der Pegel viel zu niedrig.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.