Miraphon 20 Motor von PE ?

  • Hallo Liebe ELAC-Freunde,


    hat der Miraphon tatsächlich einen Motor von PE ?
    Die Brücke ist gemarkt von PE.
    Auf dem Motor der Aufdruck lautet:


    ELAC MOW 10


    Bin gerade dabei den Miraphon 20 für sein neues Zuhause, das gerade zu mir unterwegs ist, herzurichten.
    Da war ich kurz erschrocken, als ich nach Jahren das Chassis aus seiner LEGO-Duplo-Zarge geholt habe.
    Es scheint aber nix gebastelt zu sein. Und den ELAC-Aufdruck habe ich erst auf den zweiten Blick gesehen.
    Scheint also original zu sein.
    Hat ELAC nur die Brücke bei PE eingekauft, oder den ganzen Motor?
    Im Netz hab ich nix gefunden.


    Hab das Teil mal kurz angeworfen und eigentlich ist Alles ruhig. Lager Reibrad und Motor.
    Eigentlich aber nur.
    Der Motor surrt leider leicht .
    Mal sehen, ob ich das noch behoben bekomme...



    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • Keine Ahnung wie das Zustande kam aber das ist eindeutig ein handelüblicher PE Motor, d.h. es stammt nicht nur die Lagerbrücke aus St. Georgen.

    VG

    Kai







  • Ja der Motor ist komplett von PE beim Miraphon 20 (Miracord 40), bei einigen anderen Modellen übrigens auch. Es gab auch einige Modelle , die sowohl mit PE oder Elac Motor ausgerüstet waren. Meinen einen Miracord 40 hab ich mit PE Motor , der andere hat den Papst Hysterese Motor , also eigentlich Miracord 40H

  • Vielen Dank Dennis !


    Habe gestern noch unter meinen ELAC 610 660 gesehen.
    Da ist auch der PE-Motor drunter.


    Kann man diese Motoren ruhig bekommen?
    Oder ist das vergebliche Liebesmühe?


    Edit:
    es ist kein 610, sondern ein 660

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • So, jetzt hatte ich den Motor mal offen, geputzt und geschmiert.
    Der Motor surrt nach wie vor gleich.
    Es ist nicht wirklich schlimm, aber ohne Musik deutlich zu hören.


    Leider ist die Achse des Rotors unten eingelaufen, da wo sie auf der Kugel des Lagers aufliegt.
    Da ist wohl nix zu machen. Es könnte nur noch helfen, die Achse wieder plan drehen zu lassen.
    Hab leider kein Bild gemacht....


    Hat jemand so eine Achse wieder plangedreht?

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • Bei meinem hört man auch das er läuft, jedoch habe ich außer ölen von aussen nichts weiter gemacht, es stört mich nicht und er liefert eine gute Performance. Der 40er mit dem Hysteresemotor ist leiser, der Fairnesshalber muss ich aber sagen hatte ich mich während dem Motorwechsel intensiver mit beschäftigt. Allerdings ist der mit dem PE Motor täglich in Nutzung , da er bei mir im Wohnzimmer steht, der andere ist bei der Sammlung im Keller

  • Vielen Dank Dennis !


    Jetzt ist die neue Behausung für den Miraphon da, aber der Motor passt nicht zur neuen Heimat.
    Es geht an der kritischen Stelle - dem Motor - sehr eng zu und es sieht so aus, als würde nur der runde Hysteresemotor passen... ;(


    der eckige Motor liegt ganz knapp auf dem Netztrafo der ....... auf :(


    Also, den Miraphon umbauen , einen H-Motor einbauen, oder ein Chassis mit H-Motor
    reinsetzen?
    Ein 17H dürfte nicht aufzutreiben sein.
    Dann halt einen 22H . Nicht ganz stilecht, könnte aber passen...


    probiert.....


    Der 22H passt auch nicht. Die Automatik passt am Rand nicht ins Gehäuse.
    Könnte was am Gehäuse ausschneiden, aber diesen Frevel werde ich nicht tun !


    Dann halt die Motoren tauschen :D


    So , getauscht , passt :D:thumbsup::thumbup:
    Edit: der H-Motor ist auch leiser, wird aber noch gewartet.
    Wollte erst mal testen, ob es passt.


    Als Nächstes muß ich mir mal das neue Gerät ansehen.
    Ein Regler sitzt fest...bin gespannt.

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • Hallo Ralph,


    stellst du deinen Miravox mal mit Bildern etc im Forum vor? Immerhin ein superseltenes Gerät.


    VG Stefan

  • Hallo Stefan,


    ich werde evtl. die nächste Zeit dazu kommen.


    In meine Miravox I habe ich den Miraphon 20 reingehängt , der gehört da ja nicht rein ;) .


    Aber meine Miravox II ist original ...

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • dann können wir bald ne ELAC Vintage Ecke aufmachen :D


    17H und Miracord 40 kann ich beisteuern ^^



    Gruß - Hardi


  • Ja Hardi,


    dann mach doch mal schöne Bilderchen und schreib ein paar Fakten und Tips dazu auf,
    dann kommt das in unsere Galerie:


    Hier rein:


    Neue Einträge der Boardmitglieder

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • Hallo, das Thema ist ja bereits durch soweit, dennoch habe ich hier noch mal ne Frage.

    Heute Abend habe ich mich mal ran gesetzt, um einem ewigen Eckensteher, den Miraphon 20 die verdiente Frischzellenkur zu geben.

    Zum oben genannten PE Motor habe ich mal ne Frage. Das untere Lager ist ja recht leicht zu erreichen, daher ist es bereits auch fein gereinigt und geölt. Übrigens auch hier, der Lagerdorn ist sichtbar eingelaufen. Wie mache ich das denn am Besten mit dem oberen, muss zum Lösen das obere Paket irgendwie mit Gewalt bearbeitet werden? Ich mag den Motor nicht vernichten, oder reicht es hier von außen ranzuölen?


    Gruß Peter

  • der Lagerdorn ist sichtbar eingelaufen

    Wenn du das Plättchen meinst, ist das noch gut, solange der Durchmesser der

    Achse noch größer ist als der von der eingelaufenen Stelle. Die Achse hat sich

    ihr eigenes Lagerbett geschaffen. Wenn der Durchmesser erreicht ist, kann das

    Plättchen umgedreht werden, sollte dann aber schön poliert werden.
    Den Motor vom Miraphon kenne ich nicht, aber der Pulley muss wohl

    abgenommen werden zum Zerlegen. Eventuell kann man mit einer Kanüle

    aber auch so das Lager erreichen. Öl in gewissen Abständen mehrmals

    nachschenken, bis sich der vermutlich vorhandene Filzring richtig vollgesogen

    hat


    LG, Micha


    PS.: Vielleicht kann der Pulley auch dran bleiben, wenn man die Pakete

    abnehmen kann.

  • Hi Micha,

    es ist ja ein PE Motor und im unteren Lager ist ja nicht nur die ? Sinterlager-Kugel? sondern auch darin noch eine kleine silberne Kugel worauf die Achse läuft. Plättchen gibt es hier keines. Die Achse ist eingelaufen. Ich hoffe ich haue nicht sämtliche Begriffe durcheinander^^

    Ich glaube ich mache es so, man kommt mit einer Kanüle ran an das obere. Sollte auch reichen....

    Gruß Peter

  • Die Achse ist eingelaufen

    Mach dir nichts draus, da hat sich dann die Kugel ihr Bett geschaffen.

    Je breiter die Spuren, desto weniger die punktuelle Belastung, das

    bedeutet, dass der Verschleiß weniger schnell fortschreitet. Mit dem

    frischen Öl hast du da enorm zu beigetragen. Mach noch ein paar

    Tropfen als Zugabe über die Kugel.


    LG, Micha

  • Da isser der Gute, höre bereits den Tag über damit, passt soweit. Der Tonkopfhalter gleicht halt noch einem Verschlag, die Kabel schauen aus wie nach einem Brandschaden, aber daher kommt kein Brumm.

    Richtig leise bekomme ich den allerdings nicht und wie oben beim prinzle habe ich das gleiche Ergebnis. PE34 ist da ähnlich, es überträgt sich doch immer etwas aus der Motorregion und das obwohl der Motor selbst nicht sonderlich laut ist?(.

    Sogar die Gummiaufhängung am Motor (Kai:thumbup:) habe ich gewechselt. Bei den Duals war das ein Bombeneffekt, hier leider weniger. Absonsten, läuft wie ne EINS:

    Gruß Peter

  • es überträgt sich doch immer etwas aus der Motorregion

    Die Schrauben vom Motor lockern und bei laufendem Motor (Vorsicht Netzspannung)

    wechselweise anziehen kann helfen, eine eventuelle Unwucht zu beseitigen. Die merkt

    man an Vibrationen recht deutlich in der Hand.


    LG, Micha

  • Hi Micha, ja da könnte ich morgen nochmal ranmachen. Soweit ist der Motor bereits ok von den Vibrationen her, na ja wer weiß, jedes bisschen an Verbesserung wäre toll.

    Gruß Peter

  • Mache das mittlerweile so bei jedem Motor nach der Wartung. Vermute mal

    dass die seinerzeit bei der Montage auch nicht nur "einfach so" zusammen

    gebaut wurden.


    LG, Micha

  • Heute war ein Katastrophentag, ich hätte besser die Finger von dem Gerät gelassen.

    Aber nun ja, der Motor wurde eh immer schwächer und ich musste eh ran. Aber abgesehen davon dass der Motor mir einfach als zu schwach erscheint blockierte auch noch die Armmechanik, da ich Pfosten das Chassis da aufdotzen lassen habe. Letztendes klappte es dann nach etlichen Dreh und Verschiebungen der Mimik wieder:).

    Ich glaube ich hätte gerne einen Austauschmotor, einen mit gescheit PS unter der Haube!

    Was könnte man denn alternativ so verwenden?


    Liegt es vielleicht am falschen Öl? Habe von einer Spritze entnommen, was mal vor Urzeiten von Joel für Thorense gedacht war. Vielleicht ist es wirklich das..bei den Duals habe ich ja gute Ergebnisse mit 15 W40 beim 1019 und dem 1229, die laufen wie am Schnürchen, keine Ahnung warum ich das hierfür nicht benutzt habe.

    Gruß Peter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.