Günstiges Tonabnehmersystem für CS 505-1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Anstehendes Software-Update ab Mittwoch, den 8.4.2020. Währenddessen wird das Forum für einige Zeit nicht erreichbar sein.

    • Günstiges Tonabnehmersystem für CS 505-1

      Hallo zusammen

      Vorwarnung: Ich habe keine Ahnung und versuche nun diese Welt zu verstehen. Bin mit CD/MP3 aufgewachsen ;) Ich habe schon viel gesucht und gelesen wollte aber vor meinem Kauf noch Leute fragen die sich wirklich auskennen. Ich habe günstig und gewartet einen 505-1 mit 1/2 Zoll Adapter gekauft. Da ich Student bin und dies meine erste Exploration der Vinylwelt ist, möchte ich nicht über 100 Euro ausgeben. Ausserdem möchte ich lieber ein aktuelles System kaufen, damit ich auch noch später Ersatznadeln erstehen kann. Was gibt es noch für Systeme die hier passen?

      Soviel wie ich verstehe ist es bei diesem superleichten Tonarm (Ich fand 2.8g ohne Tonabnehmer) wichtig eine tiefe Trackingforce respektive eine hohe Nadelnachgiebigkeit zu haben. Das Gewicht des Tonabnehmers sollte auch nicht zu hoch sein, wobei ich da verschiedenes las. Stimmt das leichtere Tonabnehmer besser sind für leichte Tonarme oder ist nur die Kombination von Gewicht und Nadelnachgiebigkeit relevant? Am besten wäre wohl eine Nadeldnachgiebigkeit von 25-30 CU zu haben um schlussendlich eine Resonanzfrequenz von ca 10Hz zu bekommen, was ja der "Sweetspot" sein soll. Bis jetzt fand ich 2 Möglichkeiten welche jedoch beide zu tiefere CU-Werte von 20 haben: Ortofon OM5e, Ortofon M2Red. Ausserdem fand ich die OM7er Nadel welche eine Nadelnachgiebigkeit von dynamisch 25CU und eine Trackingforce von 1.25g hat, weshalb ich dachte das die perfekt wäre. Nun bin ich aber verwirrt da auf der Ortofon Webseite steht das die für das TM7U-System gemacht ist. Ich dachte bei OM's kann man die Nadeln frei auswelchseln, oder stimmt das nicht? Bin wirklich froh für jegliche Hilfe und Tipps.
    • Hallo

      ist das ULM-System dabei?
      Das wieder dran und dazu mrstylus.com/produkt/dual-dn-1…52-155-160_black-diamond/

      Dann hast Du alle Vorteile und das verdammt günstig.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Hallo und herzlich Willkommen!


      Ergänzend zu der Frage nach dem ULM-System von Peter, meine Frage,
      ob an dem Halbzolladapter ein anderes System dran hängt. Wenn beide
      nicht vorhanden sind, wäre die Wahl zwischen einem TKS 140 bis TKS 160,
      einem TKS 236 auf der einen Seite oder einem AT-VM95E für den Adapter
      auf der anderen Seite möglich.


      LG, Micha
    • Das sind eher theoretische Werte mit geringen praktischen Auswirkungen, wenn überhaupt.
      Bei dem modernen Versandhandel ist es ja so, dass man innerhalb einiger Tage einen Artikel
      problemlos zurück geben kann. Insofern kein Risiko und mit 50 Euro bekommt man ein gutes
      System mit einer elliptischen Nadel. Bei Bedarf kann man dann später oder bei mehr
      Geldeinsatz auf eine Nadel VM 95 EN oder gar VM 95 ML "aufrüsten".
    • Hmm wow. Ich hab jetzt das ganze Wochenende in die Recherche von Resonanzfrequenz etc. investiert. Ich war schon verwirrt, wie so was von Konsumenten verlangt werden kann. Dann würdest du einen AT-VM95E und nicht auf Modelle mit weniger Trackingforce/Auflagekraftbereich wie die beiden genannten setzen? Ich dachte auch noch an ein Goldring E1.
    • Zum Goldring kann ich nichts sagen. Allgemein ist es so, dass neuere Systeme im Allgemeinen weniger
      Nadelnachgiebigkeit haben als früher. Das wird sich in den seltensten Fällen auswirken und gerade die
      neuen AT sind gute Allrounder. Die von Peter empfohlene "Black Diamond" hat im Gegensatz dazu eine
      recht hohe Nachgiebigkeit und mit etwas Zeit oder einer Suchanfrage hier im Board wird sich auch ein
      passendes TKS auftreiben lassen.
    • Hi !

      Ich habe aktuell hier das AT VM95ML laufen und es klingt wirklich hübsch. Größer und teuerer, wie es wirklich ist.
      Allerdings sitzt das auf einem antiken Philips 209 S Electronic - und der hat einen deutlich massiveren Arm, als der 505.

      Andersrum: auf den späteren 505 mit 1/2"-Kopf habe ich schon das AKG P8E drauf gehabt (Kundengerät) und das lief ausgezeichnet und hatte mit einer neu angefertigten Nadel (Schulte in Borchen) auch so um 25 - 30er Compliance, ohne daß es zu Problemen kam.

      Das AT VM95E wäre dann wirklich eine gute Budget-Lösung, weil man im Vergleich viel Sound fürs Geld kriegt.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • wacholder schrieb:

      Andersrum: auf den späteren 505 mit 1/2"-Kopf habe ich schon das AKG P8E drauf gehabt (Kundengerät) und das lief ausgezeichnet und hatte mit einer neu angefertigten Nadel (Schulte in Borchen) auch so um 25 - 30er Compliance, ohne daß es zu Problemen kam.
      Das AT VM95E hat ja ne ziemlich tiefe Compliance. 7 dynamisch bei 100Hz--> ungefähr 10-14CU bei 10Hz oder? Ich bin ziemlich unsicher ob das gut geht. In paar anderen Posts/Foren empfehlen viele ein Ortofon OM5e oder 2M Red weil die höhere Compliance haben (beide 20). Die Preise dafür sind Ok für mich.

      Denkt ihr ich soll trotzdem das AT VM95E versuchen oder direkt zum 2M Red, welches viele ja auch mögen vom Sound her?
    • Moin :)

      In anderen Foren wird viel empfohlen - und vielleicht auch viele tote Gäule durchs Dorf geritten ;)

      Mein Tipp: Fang an zu hören! Wenn Dir etwas fehlt (Bass, Bühne, Höhen etc.), dann probierst Du mit Geduld Systeme durch, die Dir als Schnäppchen über den Weg laufen. Da gibt es die unterschiedlichsten Charakteristiken, und es hängt von Deinen Ohren ab.

      Unterschätze aber nie den Raum und de Boxen - ich gab hier zwei Teile (micro acoustic) stehen, bei denen meine Frau aufgrund der Größe zunächst gekotzt hat, aber sie klingen hier (und nicht woanders) absolut genial. Kostenpunkt für das optisch verranzte Paar: 4,50 € - und sie dürfen bleiben :D

      Lass Dir Zeit und vertraue Deinen Ohren ^^

      Gruß Arne
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • Hi !

      steamykorokke schrieb:

      Das AT VM95E hat ja ne ziemlich tiefe Compliance. 7 dynamisch bei 100Hz--> ungefähr 10-14CU bei 10Hz oder?
      20 statisch und 10 dynamisch bei 10Hz.

      Na und ?

      Grau ist alle Theorie und Meßwerte allein haben in der Regel kaum irgendwelche Aussagekraft, weil es keine wirklich verbindliche Norm gibt, wie diese Werte ermittelt werden. Und wenn Du einen ULM-Arm mit 1/2"-Adapter betreibst, ist ein Großteil der angeblichen Vorzüge sowieso schon wieder hinfällig. Einzig das relativ leichte und vor allem dünne und dünnwandige Armrohr kann einem bei einigen Systemen in die Suppe spucken, wenn man mit dem regulären Ausgleichsgewicht keine Balance mehr hinkriegt.

      Das AT ist mit 6.1g nicht zu schwer, es ist nicht so ein ungefügter Klumpen vorne am Armkopf, wie das 2m Red und -obwohl ich Ortofon-Systeme sehr schätze- hat mir das Red nicht so besonders gefallen. Vielleicht weil ich es unfairerweise immer mit dem M20E oder dem FF15XE vergleiche, die bei mir seit fast vierzig Jahren beheimatet sind. Mein FF15XE Mk.II kam im Juni 1980 unter den Sony PS-T1 und hat da das unsägliche ND134G abgelöst - das M20E konnte ich mir damals noch nicht leisten ...

      Das AT VM95E ist mit rund 46 Euronen schon ein Preisknaller. Wie es sein Vorgänger AT95E war. Man muß den Sound mögen, den die kleinen Doppelmagnet-ATs machen. In der 2M-Red Preisklasse um knapp unter 100 Euro gibt es noch das AT VM95EN, was mit einer nackten Ellipse aufwartet ... aber ob das den gut doppelten Preis zum -E rechtfertigt ? Glaube ich eher nicht. Das -ML ist dann nochmal 'ne Fuffi teurer, liegt so bei 150 Ocken, je nach Händler.

      Das genannte OMB5e liegt so um 55 Euro herum und hat den Vorteil, daß man oben ein Zusatzgewicht einlegen oder rausnehmen kann, was die Variabilität erheblich steigert. Vor allem dürfte das mit 2.5g netto (plus Montagematerial) für einen ULM-Arm dualischer Ausprägung ziemlich gut zurechtkommen. Jedenfalls besser, als der 7g-Red-Klotz.


      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Das Goldring E1 ist auch ein verkapptes Audio Technica, aber mit konischem Diamant fuer einen fast unverschaemten Preis. Da kann man auch das AT VM95C fuer etwa ein Drittel vom Preis nehmen!
      Der naechste Schritt aufwaerts ist dann ein VM95e fuer etwa einen 50er.
      Aber das mit dem nackten elliptischen Diamant, das VM95EN ist ein Preisknueller, und die Nackedei Diamanten machen einen sehr hoerbaren Unterschied.
      Danach wird es dann halt teurer, was fuer einen Anfaenger vielleicht nicht gleich hoerbar ist.
      Wer sich allerdings gleich ein VM95ML oder aehnliches goennt, ist gleich verwoehnt, und braucht spaeter nichts mehr auszugeben, weil sowas eine Weile die Ohren in Gang haelt :D
      Danach ist ein Schritt runter bestimmt nicht mehr akzeptabel ...
    • steamykorokke schrieb:

      Vielen Dank! Hab mir jetzt das AT VM95E bestellt. Mein Vater meinte auch ich soll doch einfach ausprobieren. Man sieht sich wahrscheinlich bald wieder wenn ich mit Justierfragen komme
      Mach Dir keinen Kopf um die Theorie. Ich habe das At grade am 505-3 Tonarm laufen. Da gibt es nichts zu meckern.
      VG
      Kai



      Suche Steuerplatine für den CS 750
    • steamykorokke schrieb:

      Gibt es die ULM-Systeme noch irgendwo günstig?
      Ein sehr gut passendendes ULM-Ersatzsystem mit einer Black Diamond Nadel wäre z.B. mein TKS OM Body.

      Das passt von der Compliance, von der Bauhöhe/Geometrie und ist auch toleranter als die AT-95er was den
      kapazitiven Abschluss am Vorverstärker angeht:



      Aber mal warten wie sich das AT-VM95E so macht ;) .

      Gruß
      Thomas
      Ich biete: 731/714 Halbzoll + OM Adapter, TKS Halbzoll + OM Adapter + Halteplatten + Reparaturen, Federhaus aus PEEK
    • Candela schrieb:

      und ist auch toleranter als die AT-95er was den
      kapazitiven Abschluss am Vorverstärker angeht:
      Oje kapazitative Anpassung... nicht dass wir ihn jetzt damit völlig verunsichern :D
      Ich kann aber Entwarnung geben, das AT-VM ist hierbei bei mir völlig unkritisch. Habe es mit drei Einstellung am VV getestet (nicht gemessen) und da gab es Unterschiede bestenfalls in Nuancen. Von daher wie Du schon schreibst einfach mal abwarten.
      VG
      Kai



      Suche Steuerplatine für den CS 750
    • tpl1011 schrieb:

      Habe es mit drei Einstellung am VV getestet
      Wenn die drei in Kapazitäten gesprochen 0pF, 50pF und 100pF bedeuten kann ich das gut nachvollziehen,
      sind es aber z.B. 100pF, 200pF und 300pF habe ich andere Erfahrungen gemacht.

      Gruß
      Thomas
      Ich biete: 731/714 Halbzoll + OM Adapter, TKS Halbzoll + OM Adapter + Halteplatten + Reparaturen, Federhaus aus PEEK
    • 0pF, 100pF und 320pF um ganz genau zu sein. Aber hey ich bin ende 40 so gut sind meine Ohren jetzt auch nicht mehr dass ich die Flöhe röcheln höre. ;)
      Ich wollte damit auch nur verhindern, dass wir einen Anfänger mit diesem Kapazitätsdauerthema auch noch in den Irrsinn treiben. Wenn er eine zeitklang gehört hat und sich verbessern möchte, kann er sich immer noch einen einstellbaren VV zulegen.
      VG
      Kai



      Suche Steuerplatine für den CS 750