Dual 750-1 und Shure V15 Type IV (vn45he) - Kombination geeignet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 750-1 und Shure V15 Type IV (vn45he) - Kombination geeignet?

      Hallo,

      zuerst an euch ein gutes und erfolgreiches neues Jahr...

      Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen bzw mich in dieser Thematik: "Dual 750-1 + Shure V15 IV" aufklären.

      Besitze einen Dual 750-1 Plattenspieler, dieser war und wurde bis vor kurzem je her mit dem DMS 750 Tonabnehmer System bestückt. Nun ja,ich hatte auch nie das bestreben hier was zu ändern. Zumal ich Anfang der 90er als Schüler nur eine Handvoll Platten mein Eigen nennen durften. Das Thema schlief dann auch mit erscheinen der CD ein...Wiederauferstehung dann vor 2 Jahren, als meine ältere Schwester mir Ihre Sammlung aus 80er und 90er Alben überlies...von ACDC, Hair OST, FGTH, U2...bis hin zu Bob Marley, Nirvana, U2.... Nice :)

      OK, Dual 750 ausgepackt und Oh Schreck, mein Yamaha RV ohne Phone Eingang. Den damaligen SABA 2080 vor Jahren meinen Neffen vererbt, PHONO Vorverstärker schnell gekauft: MF V90-LPS.
      Alles angeschlossen...HURRAA. Die Freude hielt aber nicht lange, meine kleine Tochter (3 Jahre) meinte Sie müsste einen auf DJ Bobo machen...Fazit: Nadel DN 750 sowie Maxi-Platte von PIL "this is not a love song" am Arsch. Hatte noch eine neue o. Habe rig Ersatznadel, diese hab ich dann aus ungeduld ruiniert, ich ochse ...zu blöd um die Nadel auzustauschen.

      Mein Local Hifi Dealer in MA hatte mir dann auf die schnelle die OM 10 angeboten, 20 oder 30er hatte er nicht da. Dafür aber ein AT VM530en, was Kompatibiltät betrifft nicht bei 100% Resonanzfrequenz (8-10hz) optimal, aber noch im Rahmen und ansonsten ein feines System. Nicht lange überlegt und die AT Nadel gekauft. Und ehrlich gesagt bin ich zufrieden, viel bessere Auflösung und Dynamik als zuvor . Meine Dalis hören sich klasse an.

      Jetzt habe ich auch noch ein Shure V15 IV mit VN45HE Nadel , unbenutzter Pfeifer Nachbau. Habe das System von meiner Schwester zu Weihnachten geschenkt bekommen, hatte Sie noch behalten, Ihren Plattespieler aber schon vor Jahren entsorgt.
      Das Shure System nun auf den Dual 750 montiert, Gewicht/Scating auf 1.5g eingestellt...OHHHH, leider kein AHA Effekt. Hört sich nicht schlecht an, aber irgend etwas fehlt, ihatte ich mir doch mehr an Dynamik, Sounderlebnis erhofft.
      Meine Recherchen, hier via VenylDatabase, scheinen zu belegen, das das Shure Sstem einfach nicht zum Tonarm des 750-1 mit Tonarmmasse von 15g passt. Wobei ich auch gelesen habe, das die 15g von Dual inkl. System angeben wurden, aber auch viele Widersprüchliche Angaben.

      Was soll ich machen, Shure System`verkaufen und mir dafür ein anderes System zulegen, zB AT 150mlx? Hätte einfach ein zu 100% passendes MM System, aber auch kein Ortofon OM mehr...oder soll ich dem Shure nochmal eine Cance geben, Nadel Einspielzeit abwarten?

      Über Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar...
    • AT VM530, Shure V15 Type IV, AT 150mlx, Ortofon OM ab 20, alles gute bis sehr gute Systeme die auch "passen". Warum sollten sie auch nicht passen. Pfeifer Nadel fürs Shure, sicher nicht das absolut Beste, aber für den Anfang, warum nicht.

      Wenn es nicht "klingt" dann hat es sicher andere Gründe oder du hast falsche Erwartungen.
      Viele Grüße





      Michael



      Ich bin mal ein wenig im Urlaub. Wann ich wiederkomme? Weiß nicht, mal sehen .........
    • Hallo Michael,

      Danke für deine Anmerkung.
      Das der TA Shure V15 IV an sich ein sehr gutes System darstellt ist mir bekannt. Bin mir aber nicht sicher ob in Verbindung mit dem Dual 750-1 das ganze harmoniert. Mir fehlen einfach schlicht Wissen, Erfahrungswerte und vor allem Vergleiche. Bis auf das System DMS 750 und der AT VM530en lief noch nichts anderes. Wie Du siehst bin ich da noch recht grün.

      Schau ich mir die Technische Daten des V15 IV an,
      Cartridge mass6.4g
      Dynamic Compliance32 x 10-6 cm/Dyne

      und nehme dazu die effective Tonarmmasse des Duals von 15g ergibt sich eine Resonanz von 6hz, nicht so toll,oder?..siehe auch:

      vinylengine.com/cartridge_reso…eff_mass=15&submit=Submit

      Hatte mir erhofft das vielleicht jemand die Kombi Dual 750 und V15 IV mal im Einsatz hatte und seine Erfahrung teilt.

      Kleiner Exkurs: Yamaha und Ducati bauen sehr gute Motorräder. In der MotoGP ist Valenino Rossi, der beste Fahrer aller Zeiten, für beide Werksteam gefahren. Mit der Yamaha Weltmeister, mit der Ducati nichts erreicht... Casey Stoner, auch ein sehr guter Fahrer, aber nicht vom Kaliber Rossi`s, hat dagegen mit der Ducati die WM geholt...

      Grüße
      darian
    • darian schrieb:

      unbenutzter Pfeifer Nachbau.
      jenseits der Datenrechnerei würde ich mal sagen, dass dieser Satz Dein Problem bereits beantwortet. Eine NB mit einer neuen Originalnadel egal welchen TAs zu vergleichen hinkt immer.
      Dazu kommt, dass Shure und AT zwei völlig verschiedene Klangcharakteristika haben und auch AT ganz andere Kapazitätswerte vom Kabel und Vorverstärker verlangen. Diese sollten sehr niedrig sein, während Shure es gerne etwas höher haben. Bevor Du Dich wegen der Resonanz totrechnest lohnt es sich erst mal die Rahmenbedingungen zu klären.
      VG
      Kai


    • Hi darian,

      Hab auch erst wieder seit ungefähr einem Jahr den Weg zu den Vinyls zurückgefunden.
      Und das kenne ich auch damals alles abgegeben oder entsorgt.
      Ich ärgere mich immer noch darüber das ich meine alten Platten,
      für einen Apel und ei abgegeben habe. :cursing:

      Hatte mir einen Cs 620 Q besorgt der dann nach der ersten Woche starb. :(
      Dann bekam ich einen 750-1 relativ günstig an dem allerdings die DN 750 Nadel Schrott war.

      Also ich machte die Ortofon 10 drauf und momentan habe ich die 20er. drauf.
      Bin echt zufrieden damit, aber ich habe auch keine vergleiche.

      Ich habe ja vor mir mehrere Dreher hinzustellen und dann Wandert vieleicht mal dieses System auf einem anderen und ich mache mir auf meinem 750-1 mal was anderes drauf.

      Ich würde gerne mal das Ortofon 2M Bronze probieren. Müsste meine ich auch passen. Ist halt alles sehr teuer

      Und schön mal jemanden mit einem 750-1 hier kennen zu lernen.
      Ich finde den 750-1 echt fantastisch, mein absoluter liebling :love: Ich bereue den Kauf keine Millisekunde.

      Gruß
      Miescha
      Der Bambus fürchtet den Sturm nicht, denn er ist geschmeidig.


      CS 750-1 / Ortofon 20
    • darian schrieb:

      In der MotoGP ist Valenino Rossi, der beste Fahrer aller Zeiten, für beide Werksteam gefahren.
      Ist zwar OT, aber aller Zeiten, wirklich, die Zukunft mit eingeschlossen? Eher doch nicht, Giacomo „Ago“ Agostini oder Stanley Michael Bailey „Mike“ Hailwood ist dir ein Begriff? wenn nicht, dann google mal....

      Der beste Autorennfahrer? Michael Schumacher, Alain Prost, der lautstarke Niki Lauda, Juan Manuel Fangio, wahrlich ein ganz Großer, der starke Jackie Stewart, Jochen Rindt der echte Europäer und Cosmopolitan, der charismatische Stefan Beloff oder doch der vielseitigere Walter Röhrl? Die Liste lässt sich noch vorsetzen.
      Viele Grüße





      Michael



      Ich bin mal ein wenig im Urlaub. Wann ich wiederkomme? Weiß nicht, mal sehen .........

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SydBe ()

    • WIe bereits betont wurde: Mit einer Pfeiffer-Nachbaunadel wird das Shure V15IV gegenüber dem AT VM530 das Nachsehen haben.

      Das Bild würde sich allerdings etwas ändern, wenn Du eine originale HE-Nadel fürs V15IV hättest. Denn die hat einen hyperelliptischen Schliff. Und das Bild würde sich komplett ändern, wenn Du Dir die passende SAS-Nadel von Jico fürs V15IV leisten würdest. Der SAS-Schliff ist eim Prinzip ein Microridge-Schliff - und was besseres gibt's eigentlich nicht. Klanglich sind die Shure-Systeme gegenüber den Audio Technicas natürlich anders abgestimmt. Die AT's sind eherhöhenbetont, die Shures eher warm.

      Zu den Kapazitäten: Der V-90 hat eine Eingangskapazität von da. 125pF. Das passt fürs AT VM530 und auch fürs Shure V15IV. Da würde ich mir also keine Gedanken machen.

      LG
      Manuel
      Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65
    • Hi Manuel,

      Danke für dein Feedback... ja, das mit der Pfeifer Nachbaunadel ist schade, aber einem geschenkten Gaul... der Pfeifer NB scheint an sich auch einen hyperelliptischen Schliff zu besitzen.Zumindest steht das auf der Schachtel. Bei ebay habe ich auch genau diese Nachbaunadel gefunden, siehe
      ebay.de/itm/Pfeifer-Diamant-Na…relliptisch-/142613172495?

      Marsilio schrieb:

      ...Und das Bild würde sich komplett ändern, wenn Du Dir die passende SAS-Nadel von Jico fürs V15IV leisten würdest. Der SAS-Schliff ist eim Prinzip ein Microridge-Schliff - und was besseres gibt's eigentlich nicht.....
      Ja, die will ich ich haben :-)... leider wird diese nicht mehr auf der Jico Homepage gelistet, soeben nach geschaut, nur die VN45HE. Aber auf ebay scheinen noch welche angeboten zu werden, nicht gerade Billig. Zumindest für meine Verhältnisse...naja, habe im Mrz Geburtstag. Mal schauen, vielleicht verkaufe ich das Shure System ja auch. Aber Lust hätte ich schon auf ein anders System wie AT oder Ortofon.

      Nochmal vielen Dank für deinen Tipp.

      Grüße
    • SydBe schrieb:

      Ist zwar OT, aber aller Zeiten, wirklich, die Zukunft mit eingeschlossen? Eher doch nicht, Giacomo „Ago“ Agostini oder Stanley Michael Bailey „Mike“ Hailwood ist dir ein Begriff? wenn nicht, dann google mal....
      Lustig, das Du ausgerechnet Legenden aufführst welche Du bestimmt nicht live in Wettkampfmodus hast erleben dürfen... Aber gut, jeder bildet sich seine Meinung wie er kann und will, und gibt auch sein BlaBlaBla dementsprechend wieder, so auch ich ;) Aber du hast natürlich vollkommen Recht, Rossi ist nicht der Beste aller Zeiten, aber für mich der beste aktive Fahrer momentan. Ob das noch lange so bleibt, eher nicht, da macht ein Marquez kann schön Dampf. Kleiner Tipp für die kommenden Jahre: Alex Ruiz. Hab ihn in Aragon und Jerez diese Jahr im Rahmen der span. Moto 3 Meisterschaft fahren sehen,unglaublich sein Handling...

      Grüß
      darian
    • Abwarten. Jico arbeitet derzeit wohl einfach den Bestellungsstau ab, der sich als Folge einer sehr erfreulichen Preissenkung ergeben hat. Schau in einem Monat wieder rein; möglicherweise kann man dann wieder bestellen. Lieferengpässe hatten sie schon früher.

      Meine Erfahrung mit Jico ist so, dass sie die SAS-Nadeln (zumindest teilweise) nicht an Lager haben sondern auf Bestellung hin erst anfertigen (war bei meiner so).

      Und das sind eben Japaner: Die versprechen nicht mal drauf los und kassieren als erstes ein sondern kassieren erst dann, wenn sie sich sicher sind, dass sie ihr Versprechen auch halten können.

      LG
      Manuel
      Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65
    • darian schrieb:

      die effective Tonarmmasse des Duals von 15g
      Hallo Darian,

      wo hast Du denn den Wert her? Der Tonarm des Dual 750-1 alleine, also ohne Tonabnehmer hat sicher keine 15g eff. Masse.

      Das V15IV passt durchaus sehr gut zum 750er Arm. Allerdings ist eine Pfeiffer Nachbaunadel nicht gerade die Bestückung, womit der Tonabnehmer seine Qualitäten unter Beweis stellen kann ;) .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Ich sehe das exakt so wie Manuel es bereits in post 7 beschrieben hat. Ich habe ein Shure v15 IV mit originaler VN45HE-Nadel gehört. Dieses System gehört für mich mit zu den besten Systemen, die ich bisher gehört habe.

      Ein AT150 Sa oder ein noch mehr ein AT150mlx ist sicherlich eine Alternative. Auch über ein AT33 PTG II würde ich nachdenken (MC-System). Die tonale Grundausrichtung ist dann allerdings - wie Manuel bereits beschrieben hat - eine deutlich andere. Erst einmal solltest Du Dir darüber Gedanken machen, welche Richtung Dir da eher zusagt.
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: Golden 1, CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super ... MM-Systeme: ELAC 796 HSP, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Harman/Kardon HK 6800 ... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720
    • @darian: Du schreibst "Lust auf ein anderes System". Nun, das hängt natürlich auch von Deinem Geschmack ab. Die Shure-Systeme, die ich kenne (sind mittlerweile einige weil ich die sehr mag) sind alle eher wärmer abgestimmt. Dieser "amerikanische"-Sound muss man wie schon erwähnt mögen; die Shures sind leicht gesoundet. Ab Japan würde eine SAS-Nadel Stand jetzt gerade inkl. Versand/Einfuhr ca. 180.- kosten.

      Viele Ortofon-Systeme - und da denke ich für einen 750 jetzt primär mal an das OM40 -, gelten als klanglich eher nüchtern abgestimmt, also eher CD-like. DAs OM40 (Gyger-Schliff) löst sehr gut auf, seziert die Musik geradezu. Das kann man mögen oder auch nicht. Ich kenne Forumsuser, denen das schon zu viel des Guten war und die deshalb mit der 30er-Nadel (also OM30, Fineline-Schliff) glücklicher wurden. Das OM40 kostet ca. 320.-, das OM30 etwa 270.-

      Die Audio Technicas wiederum gelten als etwas höhenbetont. Kann man mögen, kann einem aber auch nerven. Mit der Microline-Nadel, die das AT440, das AT150MLX, aber auch das moderne VM540 haben, lösen sie ebenfalls sehr gut auf. Das AT440 (Auslaufmodell) kostet derzeit 189.-, das AT150MLX ca. 460.- (die Shibata-Variante ist deutlkich günstiger mit ca. 330.-), das VM540 ca. 260.-, Ralph besitzt mehrere AT-Systeme und könnte Dir bei Interesse sicher sagen, ob sich der Sprung vom AT440/VM 540 aufs AT150Sa oder AT150MLX lohnt.

      Dann gäbe es noch die Goldring, etwa das G1042. Gyger-Schliff, Kostet ca. 370.-, kenne ich aus eigener Hörerfahrung nicht, haben aber auch ihre Liebhaber.

      Du siehst: Wenn Du einen dieser raffinierten Schliffe möchtest musst Du ziemlich in die Kasse greifen. Die Optionen SAS-Nadel aufs Shure V15IV und AT440 dürften da die günstigsten Varianten sein.

      LG
      Manuel
      Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marsilio ()

    • darian schrieb:

      der Pfeifer NB scheint an sich auch einen hyperelliptischen Schliff zu besitzen.Zumindest steht das auf der Schachtel. Bei ebay habe ich auch genau diese Nachbaunadel gefunden, siehe
      ebay.de/itm/Pfeifer-Diamant-Na…relliptisch-/142613172495?
      ich bin kein Spezialist für Pfeifer, aber irgendwie glaube ich da nicht dran. Die NB hatte meisst einen einfachen Elliptischen gebondeten Stein.
      VG
      Kai


    • dualfred schrieb:

      darian schrieb:

      die effective Tonarmmasse des Duals von 15g
      Hallo Darian,
      wo hast Du denn den Wert her? Der Tonarm des Dual 750-1 alleine, also ohne Tonabnehmer hat sicher keine 15g eff. Masse.
      Hallo Dualfred,

      die 15g habe ich aus der Bedienungsanleitung des Dual 750-1. Wird zwar nicht unter den technischen Specs gelistet, aber zum Thema "Einbau des Tonabnehmers" auf Seite 6 gibt es einen Hinweis darauf:
      "...die Verwendung von TA-Systemen mit einem Eigengewicht von 5-10g gewährleistet, daß an dem Tonarm mit einer effektiven Masse von 15g keine störenden Torarmresonanzen auftreten"...

      im Anhang ein Screen...

      Grüße
      darian
    • ...ich würde mich da auch eher an aktuelle nachbaunadeln von jico halten...die he nadeln vn35 fürs shure v15 iii gibts recht günstig in der bucht (japan). soweit ich weiss, passen die auch ins shure v15iv, haben halt kein beserl vorne....

      die nachbaunadeln sind sicher härter aufgehängt wie die originalen shure nadeln für diese systeme...von daher sehe ich keine probleme mit dem tonarm.

      romme
    • tpl1011 schrieb:

      darian schrieb:

      der Pfeifer NB scheint an sich auch einen hyperelliptischen Schliff zu besitzen.Zumindest steht das auf der Schachtel. Bei ebay habe ich auch genau diese Nachbaunadel gefunden, siehe
      ebay.de/itm/Pfeifer-Diamant-Na…relliptisch-/142613172495?
      ich bin kein Spezialist für Pfeifer, aber irgendwie glaube ich da nicht dran. Die NB hatte meisst einen einfachen Elliptischen gebondeten Stein.der Pfeifer NB scheint an sich auch einen hyperelliptischen Schliff zu besitzen.Zumindest steht das auf der Schachtel. Bei ebay habe ich auch genau diese Nachbaunadel gefunden, siehe
      Hallo Kai,

      habe gestern nach der Pfeifer Nachbaunadel vn45he recherchiert und im Netz nichts Aussagekräftiges gefunden, leider. Scheint wirklich ein Exot gewesen zu sein...Ob elliptisch oder hyperelleptischer Schliff? Kann ich nicht beurteilen, hier fehlen mir die techn. Mitteln und vor allem Beurteilungsgrundlagen zur Differenzerung...

      Grüße
      darian
    • hi,

      @Marsilio :nochmals großen Dank für deine Mühe und den aufgezählten Alternativen.
      Mein Bild festigt sich immer mehr, mir zum Geburtstag doch eine Jico SAS zu gönnen, zumal immer wieder positive Postings zu diesem warmen Shure/USA Sound lese und vor allem zum V15 TA. Einen AT VM530 habe ich ja bereits, un ich will ja auch mein Horizont in Sachen TA erweitern.

      Was aber immer noch im Raum steht ist die Geschichte, ob das Shure V5 IV auch wirklich zum Tonarm passt. Nun ja, werde mir dann wohl selbst eine Meinung bilden müssen. Werde hier dann auch posten sobald ich mir die Jico SAS besorgt haben, kann aber noch 3 Monate dauern. Aber vielleicht kennt ja einer von Euch hier im Forum jemanden, der seine SAS abgeben will. Was der Vergleich zur Pfeifer NB betrifft bin ich jetzt schon gespannt.

      tausend Dank...

      Grüße
      darian
    • Ich wüsste keinen Grund, warum ein Shure V15 IV nicht zum Tonarm eines Dual 750 passen sollte. Auch die von Dir gescannte Bedienungsanleitung spricht doch davon, dass alle Tonabnehmer mit einem Eigengewicht zwischen 3 und 12 Gramm geeignet seien. Wo siehst Du da einen Hinderungsgrund?

      Im übrigen kann ich Manuels post 13 wieder nur wortwörtlich unterschreiben.
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: Golden 1, CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super ... MM-Systeme: ELAC 796 HSP, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Harman/Kardon HK 6800 ... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720
    • darian schrieb:

      Lustig, das Du ausgerechnet Legenden aufführst welche Du bestimmt nicht live in Wettkampfmodus hast erleben dürfen
      Oh doch mein Freund, oh doch. Ich habe sie alle (die von mir genannten) live erlebt(en dürfen), außer Juan Manuel Fangio natürlich. Den kenne ich nur aus ein paar Veteranen Rennen. Die legendäre Rückkehr von Mike the Bike zur Isle of Man, unvergessen. Walter Röhrl stand schon vor mir. Ich habe Ayrton Senna die Hand geschüttelt und stand vor seinem Wagen in der Boxengasse, ich glaube es war 1992, in Barcelona, Beloff auf dem Nürburgring beim 1000 KM Rennen als er seine erfahrenen (Stall-) Kollegen Bell und Ickx regelrecht vorführte, das Wahnsinn Rennen die "24 Stunden von Le Mans" 1977 als für Porsche nach 2 Stunden alles verloren schien. Da bekomme ich heute noch feuchte Augen wenn ich an den Einsatz des Teams unter Rennleiter Manfred Jantke, der fantastischen Boxenmanschaft und den Fahrern Ickx, Barth und Haywood denke, gerade Jacky Icks wuchs über sich hinaus, er saß insgesamt 14 Stunden im Cockpit.....

      Es gab auch ein Leben vor meiner Erkrankung.
      Wie kommst du deshalb darauf ich hätte die Herrschaften nicht live im Wettkampfmodus gesehen und erlebt? Ich könnte noch eine ganze Reihe aufzählen.

      Ich bin Bj 59, übrigens bin ich am gleichen Tag geboren wie Sir Jackie Stewart, halt nur 20 Jahre später.

      Natürlich ist Rossi ein begnadeter Fahrer, der Dokor halt, aber "the best of all times"? Michèle Mouton war auch ein Rallye Ass wie Walter Röhrl , oder Björn Waldegård. Jede Zeit hat ihre großen Helden und Fahrer.

      Übrigens, du bist neu hier und hast um hier Hilfe gebeten. Unter anderen Usern habe auch ich dir geantwortet. Muss ich mich dafür noch von dir verschimpfen und verhöhnen lassen? Nur weil ich dein Superlativ "aller Zeiten" kritisch hinterfrage. Nein, ich denke das muss ich nicht. Ich wünsche dir weiterhin noch viel Erfolg mit der Abstimmung deines Plattenspielers.
      Viele Grüße





      Michael



      Ich bin mal ein wenig im Urlaub. Wann ich wiederkomme? Weiß nicht, mal sehen .........