Kaufempfehlung DUAL

  • Oh! Jetzt schon 60,- €uronen? Donnerwetter: waren das vor 'nem Vierteljahr nicht noch "nur" knapp über 50 €uro - oder vertue ich mich da?

    und wenn Ihr sie weiterhin so hochjubelt sind wir Weihnachten bei 100,- :D:D:D:D

    VG

    Kai







  • und wenn Ihr sie weiterhin so hochjubelt sind wir Weihnachten bei 100,-

    Jaja: auch die Thakkers dürften hier mitlesen - und irgendwann sind's günstige 500 €uro für die Wundernadeln. 8o8|:cursing: Ich esse schon keine Butter mehr... und nicht wegen des Cholesterins!
    Cholerisch kann ich auch ohne Butter...

  • Zitat von riofox

    Oh! Jetzt schon 60,- €uronen?


    Die Nadeln waren zwischenzeitlich auch schon teurer. Das ist alles eine Frage von Angebot und Nachfrage.
    Aber mal ehrlich, eigentlich taugen doch nur die alten schwarzen Ortofoneinschübe (duck und weg). :D

    Gruß Christian


    _________________


    Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

  • Moin Christian!

    Aber mal ehrlich, eigentlich taugen doch nur die alten schwarzen Ortofoneinschübe . . .

    Da bin ich 100% deiner Meinung. Wenn ich so nachdenke, fällt mir glaube ich nicht ein Beitrag ein, wo jemand die zur Zeit gehandelten DUAL-Nadeln für das M20 vorgestellt hätte die den "wacholder-Test" bestanden hat.
    Daher meine ich ganz subjektiv und als persönliche Erfahrung nur meine eine eigene Nadel, dass die heutigen Nadeln nicht mehr über die hohen Comliance-Werte der alten schwarzen Original-Ortofoneinschübe verfügen. :/

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand März 2020) unten im kleinen Musikzimmer mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + Philips Super M 412 II mit einer GP 422 II oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

  • Die Nadeln waren zwischenzeitlich auch schon teurer. Das ist alles eine Frage von Angebot und Nachfrage.
    Aber mal ehrlich, eigentlich taugen doch nur die alten schwarzen Ortofoneinschübe (duck und weg)

    ...auch meine Erfahrung, die schwarzen sind genial!

  • Die Idee mit der Testbox finde ich genial. Mir fehlt in der Box aber irgendein halbwegs hochwertiges System. Da ist kein einziges System dabei, was mehr als eine Nadel mit elliptischem Schliff hätte. Wenigstens ein AT 440 mlb wäre da eine tolle Bereicherung.

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Wenigstens ein AT 440 mlb wäre da eine tolle Bereicherung.

    Hi Ralph,


    der Mann möchte die Boxen ja gerne auch vollständig wieder zurück erhalten - und mit dem M20 und dem V15 sind ja auch nicht gerade Stricknadeln darin enthalten! ;):P


    Prinzipiell bietet die Box Alles, was der nicht-high-zwölfendige DualDreherDompteur so üblicherweise in seiner Kiste fährt und zur Beurteilung von allgemeinen Klangcharakteristika der verschiedenen Systeme an der heimischen Anlage dürfte sie in jedem Fall genügen. Wer dann ein besseres Shure, AT oder Ortofon haben möchte, kann sich daran durchaus schon mal grob orientieren und dann die Börse zücken, wenn's an den Kauf geht. Der findet dann zumindest nicht völlig im Blindflug statt. Mein kleiner Bruder fährt'n 500-€uro-Benz an seinem 1219 und ist glücklich... und ich kann bestätigen: hört sich durchwegs schön an! Bei meinen räumlichen Verhältnissen könnte es seinen Wohlklang mit Sicherheit nicht "ausfahren", weshalb mir bereits die Shure-Konsorten M91 und M95, sowie das M20E völlig genügen. Bei entsprechenden Quellen hören sich nämlich auch die schön an. Mmmmmh!


    Andere Frage: würdest du als knapp kalkulierender Händler das Risiko eingehen wollen, dem potenziellen Kunden auf gut Glück und Vertrauen eine Handvoll Systeme in die Hände zu drücken, bei denen das Günstigste so bei 150,- Euro beginnt? Ich würde es nicht tun; das, was Gunter da macht, ist schon Risiko genug, denn nicht jeder Mensch ist ehrlich. Sollte also mal eine "High-End-Testbox" entstehen, hätte ich vollstes Verständnis dafür, dass deren Eigentümer beim Testen dabei sein wollte und für seine Anwesenheit einen Obulus verlangte, denn Niemand hat seine Zeit irgendwo gestohlen und zuviel davon.


    Das waren ein paar spontane Gedanken zu deinem Wunsch, die ich durchaus nicht böse gemeint habe. So habe nun meine freundlichsten Grüsse



    Robert

    Einmal editiert, zuletzt von riofox ()

  • Ich gehöre halt zur "scharfen-Nadel-Fraktion". Ich denke ein AT 440mlb ist kein System, das da preislich in unanständiger Weise aus dem Sammelsurium des Kästchens herausstechen würde. Ich würde die Testbox auch nicht mit einem Nagaoka 500, einem 2M Black und einem Van den Hul Colibri bestücken. Insgesamt finde ich die Auswahl darin recht gelungen. Ich würde aber dennoch zumindest ein günstiges System mit einem scharfen Nadelschliff da hineinpacken. Ich fände übrigens absolut nichts dabei, für eine solche Testbox einen Obolus zu verlangen, mindestens jedoch eine Kaution.
    Ich selbst brauche so eine Testbox nicht mehr, hätte mir aber so etwas dringend gewünscht, als ich wieder in das Hobby Schallplatten-Hören eingestiegen bin. Würde mir heute jemand eine Testbox mit wirklich hochwertigen Systemen anbieten, würde ich sie mit Kusshand nehmen, selbstverständlich eine Sicherheitsleistung hinterlegen und auch dafür bezahlen, dass ich solche Systeme probehören dürfte. Das wäre ein phantastischer Service.

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Kurze Zwetschgenfrage aus reiner Neugierde: ist das 440 nicht bald als obsolet anzusehen und dessen kaum veränderter, zumindest nicht tehnisch verbesserter Nachfolger gleich in annähernd unverschämter Preisklasse anzutreffen? Ich vermeine, hier irgendwo Sowas gelesen zu haben. Die hier angegebenen 190,- €uro hierfür halte ich jedenfalls bereits für schmerzhaft. Die 150,- € für das 440 eigentlich auch schon, aber damit wäre ich eher bei dir gewesen.


    Die Sache mit dem Obulus für das Verleihen wäre nur gerecht - sagen wir mal: für Nichtkunden. Wenn der Leihbereite bereits einen Dreher erworben hat, dürfte das gerne weiterhin for free bleiben, was Kundennähe schafft: der kommt dann auch, um dich darum zu bitten, dieses oder jenes System für ihn zu besorgen, bzw. wenn an seinem dreher "was dran" ist oder ein Service ansteht. Hinzu kommt: als gewerblicher Verkäufer kann man so ein Käschtle gewiss versichern lassen - aber das kostet ja auch Geld und das darf man sich ruhi über eine Verleihgebühr wieder hereinholen.


    Mein örtlicher Lieblingselektronikhöker hat den Verkauf von Transistörchen, Potis und Kondensatörchen irgendwann mal eingestellt und ist auf Telekommunikation umgestellt, was er heute noch betreibt - neben dem Service, den er für die DHL anbietet. Auf die Frage, weshalb er mit der Elektronik aufhört: "Ich verdiene daran nix mehr und fange an, hinein zu stecken - und rein aus Menschenfreundlichkeit betreibe ich keinen Laden: ich muss ja auch 'n Bisschen davon leben..."
    Naja: Recht hat er.


    Das war hier jetzt keine Kritik: ich habe mir nur erlaubt, weiter auszuführen, was du mit dem Stichwort "Obolus" begonnen hast. Eine vielleicht nicht uninteressante Variante der Testbox könnte übrigens eine zweiteilige Ausgabe sein, die daraus bestünde, in der Einen erstmal die "Basics" anzubieten, wie bisher und in einer Zweiten, "Gehobeneren", zwei der bereits "besseren" Systeme aus der Basisbox plus eben ein paar der dann doch generell bereits höhere Ansprüche befriedigenden Systeme zur Verfügung zu stellen. Der Gedanke lässt sich beliebig weiterspinnen, bis hin zum von irgendwelchen Gurus zum absoluten "Must Have" empor gelobten High-Zwölfendgedöns, bei dem schon das Verbindungskabel vom System zum Headshell den Gegenwert eines Kleinwagens darstellt. Nunja: aber irgendwo verliert sich hierbei/hierdurch ohnehin die Sinnhaftigkeit des eigentlich als Ziel Anvisierten: dem geneigten Dreherdompteur ein Basiswerkzeug an die Hand zu geben. Was ich hier so wortreich einbringe, bedeutet nix Anderes als: da gibt's ein tolles Angebot für die "normal Gebliebenen" - und wer (deutlich!) mehr haben möchte, sorge bitte selber dafür. Spalte ich jetzt die hiesige Gemeinde in zwei Lager auf? Ich hoffe doch, dass nicht, denn meine Maxime ist eigentlich: leben und leben lassen, wobei das Äussern einer Meinung nicht auf meiner Verbotsliste steht...
    Jedenfalls habe ich jetzt alle m.M.n. nötigen Argumente in die Manege geschmissen und wünsche im Allgemeinen einen spannend-entspannenden und entspannten Samstag nach Gusto. Meine besten Grüsse gibt's gratis dazu



    Robert

  • Bei dem Testset kommt es jauch darauf an, was so eine Ersatznadel kostet. Da geht bestimmt öfter eine über die Wupper, und wer kommt dann dafür auf? Wenn die Wiederbeschaffung 200 Ocken kostet, ist das schon was anderes als z.B. 40. €. jmtc

    Gruß Markus

  • Da geht bestimmt öfter eine über die Wupper, und wer kommt dann dafür auf?

    Eben! Und dafür würde ich das Kästchen tatsächlich nur gegen eine Gebühr verleihen. Ich finde diesen Service super. Na klar hat der auch werbenden Charakter: Wenn ich schon die Test-Box aus der Hand des Händlers meines Vertrauenes erhalte, schaue ich mich dort auch gleich nach dem System um, das mir beim Probehören am besten gefallen hat - und sofern dieser Händler da keinen überhöhten Preis dafür verlangt, würde ich es mir dort auch gleich kaufen.


    Lieber Robert, ich bin auch kein Millionär und meine Kabel sind auch keine bei Vollmond von nackten Jungfrauen handgewerkelten High-End-Produkte. Insofern würde ich eher eine Dreiteilung des Hörerspektrums vornehmen: Die Rundnadelfraktion, die scharfe-Nadel-Fraktion und die High-Ender. Ich sehe mich da in der Mitte. Darüber hinaus: Die Grenzen sind da sicher auch fließend ... Das System, das mich am meisten Geld gekostet hat, ist ein neues AT 150 Sa, der Rest meiner hochwertigen Systeme ist gebraucht gekauft. Ich würde auch nicht Unsummen in meinen Dreher investieren, ich denke aber, dass ich da immer noch auf der Seite des Otto-Normalverbrauchers liege.


    Von daher würde ich mir ein Loch in den Bauch freuen, wenn ich - natürlich gegen Nutzungsgebühr - so einen hochwertigen Test-Kasten mit ein paar hochwertigen Systemen bekäme. Aber - wie du schon sagst, einfach ist das in der preislichen Region bestimmt nicht. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es da bei Nadelbruch Streit gibt: Kam das System schon so oder hat's der Entleiher geschrottet? Ich mache mir da keine Illusionen. Schön wäre so ein Probe-Kästchen, aber das Risioko dafür wäre halt hoch. Andererseits: Wenn man für vielleicht 30,- bis 50,- € ein paar tolle Systeme probehören könnte, würde es einen auch davor bewahren, gerade in diesen Regionen eventuell in einen sehr teuren Fehlgriff zu investieren. Um das durch Probehören zu verhindern, wäre mir auch eine Leihgebühr in der genannten Höhe recht. Dein Vorschlag eine "Basic-Box" und eine "Upgrade-Box" bereitzustellen, wäre top,ein echter Traum.

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Kurze Zwetschgenfrage aus reiner Neugierde: ist das 440 nicht bald als obsolet anzusehen und dessen kaum veränderter, zumindest nicht tehnisch verbesserter Nachfolger gleich in annähernd unverschämter Preisklasse anzutreffen? Ich vermeine, hier irgendwo Sowas gelesen zu haben. Die hier angegebenen 190,- €uro hierfür halte ich jedenfalls bereits für schmerzhaft. Die 150,- € für das 440 eigentlich auch schon, aber damit wäre ich eher bei dir gewesen.


    Moin!


    Recht hast du leider, der 440er ist ein Auslaufmodell. Die Preispolitik von AT und wohl auch den
    Rest der TA-Hersteller/Vertreiber ist, vorsichtig formuliert, gewinnorientiert.
    Wenn man allerdings die Preise des AT mit dem ungefähr gleichwertigen Ortophon OM 30 vergleicht, ist der AT ca. 70 € günstiger.
    So einfach ist die Relativitätstheorie. :D
    Übrigens der AT VM 540 ML ist auch ca. 25€ günstiger als der Ortophon.
    Trotzdem gebe ich dir recht, das ist schon happig, wenn man es mit den Preisen vor 2 Jahren vergleicht.


    Gruß
    Thomas =8)

    Was wir brauchen, sind verrückte Leute;
    seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    (George Bernard Shaw)


    Meine Anlage klick hier... ;)

  • :D Na, da hat AT aber Glück, dass mir der allgemeine Grundsound nicht zusagt... Ich weiss: man bekommt nur das, wofür man zu Geben bereit ist und wenn zwischen Haben- und Gebenwollen eine Diskrepanz besteht, hat man Pech gehabt. Der geschmeidigere Weg: nicht Alles haben wollen und auch kleine Brötchen können lecker sein. Funktioniert wenigstens für mich. ^^

  • Der geschmeidigere Weg: nicht Alles haben wollen und auch kleine Brötchen können lecker sein. Funktioniert wenigstens für mich.

    Das ist eine Form von Weisheit und Lebenszufriedenheit, die Dich zu einem sehr sympathischen und ziemlich sicher zu einem glücklichen Menschen macht.

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Ich hatte zwar selber einen thread erstellt, aber der hier passt ja… ;)


    Was haltet ihr von einem 704 in gutem Zustand für 200€, lohnt der?
    Ist zwar optisch nicht mein Lieblingsmodell, aber ist ja hauptsächlich für die Ohren!


    Und sonst war meine Frage, ob jemand Tipps für Adressen im Raum Hamburg hat, wo man mal nach guten Angeboten gucken kann…

  • Ein Dual 704 ist schon ein wirklich toller Dreher, zumal er eine Höhenverstellung für den Tonarm mitbringt, der Dich in die Lage versetzt, so ziemlich alle Systeme an diesem Dreher zu verbauen. Eine Quarzstabilisierung der Drehzahl (wie bei den nachfolgern 731Q und 741Q) bringt er zwar nicht mit, aber er läuft auch ohne ganz prima. Wenn er in wirklich gutem Zustand ist, geht der Preis in Ordnung.

    Ist zwar optisch nicht mein Lieblingsmodell

    Da der 704 vorn keine Tasten hat, kannst Du ihn auch in wunderschöne Holzzargen stecken, sofern Dir die originale Zarge nicht gefällt. Google den Dreher mal bei Google Bildersuche. Da findest Du 704, die sind so schön, die möchtest Du stundenlang anschauen ...


    Aber mal anders gefragt: Hast Du denn ein Dual Lieblingsmodell?

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Nein, ein Lieblingsmodell habe ich nicht und ja, es ist die Zarge, die mir nicht so gefällt. Ich habe auch schon gesehen, dass man da andere kaufen kann, aber die Echtholz Zargen sind mir dann doch etwas zu teuer, um ihn optisch aufzupeppen ;)


    Und noch eine Frage, der erste CS505 ist dem CS506 ja recht ähnlich (ohne Stoboskoplicht). Weiß da jemand, ob Tonarm und System die gleichen sind?
    Oder ob und wie man den CS505 mit System und/oder Nadel aufwerten kann? den CS505 gibt es ja für ca. 35€… aber noch mit Original System und Nadel aus den 80igern. Ich weiß nicht, ob das etwas taugt.

  • Vom 505 gibt es mehrere Ausführungen ( 505-1 bis 505-4) Welche meinst Du?


    Der 505-4 wird bis heute von der Firma Fehrenbacher weiter gebaut: https://www.alfredfehrenbacher.de/index.php?id=62


    Der 505 ist ein solider Plattenspieler. Er ist ein Riementriebler mit Halbautomatik. Ein AT 440 mlb könnte der sicher vertragen. Damit hättest Du ein System mit einer MicroLine-Nadel, also schon mit einem scharfen Schliff. Das Hörerlebnis damit ist schon sehr deutlich besser als mit der Originalbestückung des 505. Das AT 440 mlb gibt es heute nur noch als Restbestand im Handel. Am günstigsten bekommst Du es noch bei Thakker: https://www.thakker.eu/tonabne…0-mlb-tonabnehmer/a-8153/ nämlich für knapp 190,- €. Das wäre meines Erachtens nach der best buy für diesen Plattenspieler.



    Wenn Du nicht viel Geld ausgeben möchtest, ist das sicher eine gute Option. Darüber gäbe es die Spieler der 6er-Reihe, z.B. einen 604 (Halbautomat) oder einen 621 (Vollautomat), die noch einmal eine Hausnummer besser sind. Am oberen Ende der Skala findest Du die Spieler der 7er-Reihe, die alle ohne Ausnahme hervorragende Dreher sind.



    Übrigens: Eine Vollholz-Zarge für den 704 gibt es für rund 100,- € beim "Ebay-Mann". Sooo teuer ist das also nicht - und der oben von Dir angesprochene 704 ist in vielen Belangen deutlich besser als der 505.



    Wo liegt denn Deine Budgetgrenze für Dreher und System zusammen?

    freundliche Grüße


    Ralph

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.