Dual 704 Kondensator

  • Hallo
    Ich habe den Kondensator am Netzschalter getauscht.
    Es ist ein neuer Wima 0,1. MP3 X2 250 V.
    Der Plattenteller dreht immer weiter lässt sich nicht abschalten.
    Habe ich ein falschen Kondensator gekauft ?
    Wer kann mir helfen ?


    MfG
    Uwe

  • überprüf doch mal die Kontakte des Schalters, ob die nicht verschweißt sind. Falls nicht, probehalber einen Anschluss des Kondensators ablöten, wenn er dann steht dann weißt du es doch :-)
    Man kann ihn natürlich auch durchmessen. Weiß aber nicht, ob du ein Multimeter zur Verfügung hast.

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

  • Du hast dich beim Kondensator aber nicht um eine oder mehrere Kommastellen vertan? Also statt Nanofarad nun Mikrofarad eingebaut oder so.
    Wenn der Kondensator nämlich zu groß ist, lässt er zuviel Leckstrom durch.




    Gruß
    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Hallo Uwe,


    über dem Schalter liegt ein 10nF-Kondensator, also 0,01µF!


    Grüßle
    Harry Piel

  • Hallo
    Es sieht so aus als ob ich mich bei der Bestellung
    mit den Komma vertan habe.
    Statt 0,01 habe ich 0,1 bestellt.


    MfG
    Uwe

  • und der Blindstrom reicht, um den Motor anzutreiben. So einfach kann es sein. Sorry, auf das 100 nF statt 10 nF habe ich gar nicht geachtet.

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

  • Es ist ein neuer Wima 0,1. MP3 X2 250 V.

    0,1 wäre dann 100 nF. Knallfrösche haben bei Dual üblicherweise 10 nF oder 47 nF. Bei zu hoher Kapazität kann der Kondensator den Schalter ggf. Wechselstromseitig überbrücken. Lässt sich testen, wenn man den Kondensator testweise abklemmt.

  • Hallo
    Danke an alle für die Hilfe.
    Ich bestelle jetzt die empfohlenen von Reichelt.


    MfG
    Uwe

  • Hallo
    Die Kondensatoren von Reichelt sind da. Den im Netzschalter habe ich
    ausgewechselt. Der im Netzteil muss auch raus. Aber wie kriege ich
    den raus ? Muss ich die Platine ausbauen ?
    Ich traue mich da nicht ran.


    MfG
    Uwe

  • was meinst du den mit "der im Netzteil". Den Ladekondensator?
    Wenn du nicht alle Kondensatoren/Elkos/Tantals wechselst würde ich die Platine nur abschrauben und den Elko auslöten und den neuen einlöten. Solltest du es gründlich machen und alle 40 Jahre alten Kondensatoren wechseln, Foto machen, die 2 Adern der Sekundärseite des Trafos und die 4 übrigen Adern ablöten, Platine abschrauben. Dann kannst du alles ganz einfach wechseln.
    Wenn du es ganz einfach willst: einfach am alten Elko die Anschlussdrähte so abschneiden, dass ca. 1 cm Rest auf der Platine stehenbleibt. Dann brauchst du nur den neuen auf die Anschlussdrahtreste anlöten. Hält auch wieder 40 Jahre :-)

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

    2 Mal editiert, zuletzt von egal1 ()

  • Hallo
    Ich meine den 0,047 Kondensator auf der Platine wo der Trafo ist.
    Der hat Risse.


    Uwe

  • Hallo Uwe,


    die Platine bekommst Du heraus, indem Du das Blech einwenig biegst. Dann kannst von den Kondensator auslöten. Das bekommt man auch als Neuling hin.
    Einlöten dann entweder auf der Platine, oder wie bei mir über die Pins.


  • die Platine bekommst Du heraus, indem Du das Blech einwenig biegst.

    Da fliegt mir gleich das Blech weg! :P Da sind Haltenasen, die drückt man raus, dann ist die Platine frei. Der Zusammenbau erfolgt wie so oft in umgekehrter Reihenfolge.

  • Hallo André
    Hast du den alten drin gelassen und den neuen
    oben drauf gelötet ?
    Irgendwie verstehe ich das nicht.


    Uwe

  • Moin Uwe,


    meinen CS 721 hatte ich schon teilüberholt gekauft. D.h. der Vorbesitzer hatte bereits den Funkentstörkondensator im Netzschalter und auf der Platine beim Trafo gewechselt (also den linken auf meinen oben geposteten Foto).
    Ich habe hier nur den Funkentstörkendensator über die 220V Wicklung des Trafo gelötet.


    Laut Schaltbild muss aber auch nur ein Funkentstörkendesator über 220V gelötet werden.


    Foto wie ich den Plattenspieler gekauft habe:



    Da der Wima neu war und ich faul, habe ich ihn dringelassen... :P


    Unten ein Bild, wie der Funkentstörkondensator laut Schaltbild eingelötet sein sollte.


  • Einfach Adern wieder ablöten, ein Stück kürzen, neu abisolieren. Verdrillen, verzinnen und neu verlöten und schon ist das ganze wieder ansehbar.
    Da kann man doch die Optik noch retten.

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

    2 Mal editiert, zuletzt von egal1 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.