Nadel schleift teilweise auf Platte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ist der Arm korrekt ausgependelt? Auflagekraft und Antiskating auf 0 und bei Lift unten muss der Tonarm sauber schweben, also in der Waage sein.

      Erst dann Auflagekraft und Antiskating einstellen.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Hallo Morris,

      Es kann auch vorkommen dass die Nadel mit ihrem Träger nicht richtig sitzt. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe "klickt" die Nadel regelrecht ein. Da würde ich noch einmal nachsehen.

      Dann wie Peter geschrieben hat, die Einstellungen Überprüfen.

      Wie Kalle bereits geschrieben hat, kann eventuell aber auch das Gummi, welches die Nadel bzw. den Nadelträger aufnimmt "ausgeschlagen/ ausgeleiert" sein. Dann "sinkt" das System zu weit Richtung Platte und das Gehäuse der Nadel liegt auf. Da hilft dann wohl nur ein Austausch.
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
    • Morris: Dieses Problem ist nicht so selten, weil T4P-Systeme im Halbzoll-Adapter typischerweise schon so um die 20 mm hoch sind. Wenn die Armhöhe nun für etwas nierigere, normal hohe Systeme ausgelegt ist, ergibt sich automatisch eine nicht so ganz günstige Schräglage, die es umso wahrscheinlicher macht, dass der hintere Teil der Unterseite aufsetzt...

      Grüße aus München!

      Manfred / lini
    • Morris schrieb:

      Manchmal schleift die Unterseite meines AT92E auf der Platte.
      Das ist ohnehin so ziemlich das billigst-mögliche Magnetsystem.

      Falls Dir der Klang gefällt, ist es am einfachsten, auf das ebenfalls sehr billige AT95E zu wechseln. Kostet kaum mehr, als bei Deinem jetzigen die Nadel zu erneuern - und mit dem bist Du das Schleifproblem garantiert los. amazon.de/Audio-Technica-AT95E…rds=Audio+Technica+ATN95E

      Ansonsten wäre das jetzt ein guter Zeitpunkt, dem 521er ein höherwertigeres System gönnen.
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

    • Die Nadel ist quasi neu. Hat in Summe vielleicht 15 Plattenseiten gespielt.

      Ist als Low-Budget-Lösung zum Einsatz gekommen und soll mangels Budget auch nicht ausgetauscht werden ;)

      Ich schau mir auf jeden Fall noch mal die Halterung an. Wobei das mWn alles passt.
      Ansonsten gibt's keine Lösung für das Problem?
    • Morris schrieb:

      Ansonsten gibt's keine Lösung für das Problem?
      Naja - improvisieren kannst Du schon :

      Du wirst ja die TP4-Systemhalterung auf ein TK geschraubt haben. Du kannst die Schrauben lösen und vorne einen kleinen Keil unterlegen - und dann die Schrauben wieder festziehen. Damit senkst Du vorne System (und Nadel) ab, und es schleift hinten nicht mehr.
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:
    • Hallo Morris,

      Du hast uns leider noch nicht mitgeteilt ob die Einstellungen alle soweit stimmen und ob die Nadel richtig "eingeklickt" ist. Wenn Du den Arm nicht richtig eingestellt hast (Auspendeln und dann das Auflagegewicht) dann machen viel Systeme/ Nadeln eine "Bauchlandung".

      Auch würde eventuell ein Bild weiterhelfen. Also eines bei dem man das System beim "Abspielen" erkennen kann.
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
    • Soooo - habe mal nachgeschaut.

      Also die Tonarmwaage (Ortofon) hatte zwar das korrekte Gewicht angezeigt, aber irgendwie war der Tonarm auf 0 Gramm nicht am Schweben.
      Also Gewicht neu eingestellt und dabei die Waage ignoriert :P

      -> Es ist EXTREM eng zwischen Platte und Nadelgehäuse. Aber aktuell scheint nur die Platte zu berühren, was die Platte berühren soll.
      Foto:


      Ist nicht so richtig optimal. Nadel ist aber definitiv korrekt montiert. Außer ich weiß nicht, was richtig und falsch ist ;)

      Ein Keil würde auch nicht großartig was bringen, denn dann würde sie halt vorne weiter schleifen.

      Gruß
      Morris
    • Hallo,

      Also optisch fallen mir zwei Dinge ins Auge (Erster Eindruck):

      Der Nadelträger ist hinten wohl nicht ganz eingeklickt. Zumindest sieht es optisch so aus.

      Und: In dem Winkel sieht es so aus als ob zusätzlich der "Hintern" einfach viel zu tief hängt. Das System somit wohl für den Spieler zu hoch baut.



      EDIT: Was passiert wenn Du die Tellermatte einfach einmal entfernst? Passt es dann besser? Bitte nur mit einer alten/ eventuell nicht mehr zu nutzenden Platte ausprobieren.

      Dann könnte man eventuell sehen, ob es dann passen würde.
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maicox ()

    • Albert W. schrieb:

      Morris schrieb:

      Manchmal schleift die Unterseite meines AT92E auf der Platte.
      Das ist ohnehin so ziemlich das billigst-mögliche Magnetsystem.
      Falls Dir der Klang gefällt, ist es am einfachsten, auf das ebenfalls sehr billige AT95E zu wechseln. Kostet kaum mehr, als bei Deinem jetzigen die Nadel zu erneuern - und mit dem bist Du das Schleifproblem garantiert los. amazon.de/Audio-Technica-AT95E…rds=Audio+Technica+ATN95E

      Ansonsten wäre das jetzt ein guter Zeitpunkt, dem 521er ein höherwertigeres System gönnen.
      hast Du das System schonmal gehört? Solltest Du mal tun. Es lohnt sich, absolut kein Vergleich zu einem AT95. Von allen meinen Sytemen ist das AT92 eindeutig Preis Leistungssieger. Da es sehr hoch baut, läuft es bei mir an Wechslern (Top am 1215). Ich hatte es auch schon am 714. Für den ist ein Tacken zu hoch, läuft aber immer noch gut.
      VG
      Kai


    • zwölf36 schrieb:

      Da sind die Bilder recht gut und du kannst vergleichen, was da vielleicht nicht stimmt.
      Weitere Bilder zum Vergleich : google.at/search?q=AT92E&hl=de…odrO8OAQ&biw=1280&bih=563

      Ich möchte nochmal auf die Möglichkeit hinweisen, die TP4-Trägerplatte vorne mit einem Klötzchen zu unterfüttern.
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:
    • Moin!

      Also ich schaue es mir morgen definitiv noch mal an.
      Kann ja sein, dass ich das System falsch montiert habe.

      Wobei das doch eigentlich egal ist, wie hoch das System verbaut ist.
      Es ändert sich doch nichts am Winkel.
      Würde das System weiter oben am Arm befestigt werden, wäre die Nadel ja nicht länger ;) Der Arm wäre einfach etwas tiefer und das Problem somit das Gleiche

      Entweder die Nadel müsste länger sein oder der Winkel, wie das System zur Platte steht, müsste größer werden.
      Jedoch wäre dann die Nadel ja vielleicht nicht mehr im optimalen Winkel zur Platte.
      Und ich müsste den Winkel schon deutlich verändert...

      Bei meinem Bild sieht es aber auch wirklich so aus, als wenn die Halterung des Systems (mit den Anschlüssen für die Litzen) nicht senkrecht wäre, sondern leicht gekippt... Muss das genau 90° zur Platte sein oder ist das bei Euch auch gekippt?
    • Hallo,

      Hast Du es mal ohne Tellermatte angesehen? Ohne Strom, einfach mal den Arm ohne Tellermatte auf eine alte Platte absenken. Probiere es aus, dann kannst Du sehen und auch verstehen von was wir hier schreiben. ;)
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
    • Morris schrieb:

      Wobei das doch eigentlich egal ist, wie hoch das System verbaut ist.Es ändert sich doch nichts am Winkel.
      Nein. Je höher das System baut, umso mehr wird der Tonarm vorne am Tonkopf angehoben (da er ja hinten an der Tonarmaufhängung fixiert ist, ausser zB. beim 721) - umso mehr wird das System hinten abgesenkt. Dadurch ändert sich auch der VTA - der vertikale Winkel der Nadel.
      Grüße,
      Albert

      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

      If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

    • Morris schrieb:

      Kann ja sein, dass ich das System falsch montiert habe.

      Wobei das doch eigentlich egal ist, wie hoch das System verbaut ist.
      Es ändert sich doch nichts am Winkel.
      Hallo,

      dem Bild nach zu urteilen, tippe ich auf ersteres. Also Tonabnehmer falsch montiert ;) . Die Auflagefläche im TK24-Träger ist evtl. nicht mehr ganz eben und die Auflagefläche des T4P-Adapters ist relativ klein. Da ist das System schnell mal etwas schief montiert.

      So einen Schiefstand bekommt man eigentlich nicht hin, wenn ein Tonabnehmer mal etwas höher baut. Es ändert sich durch die Tonabnehmerhöhe zwar der Winkel. Aber das ist eher im 1-2°-Bereich bei den Maximalwerten von Tonabnehmer-Höhen, die mir bekannt sind.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • @Morris,
      um das zu verdeutlichen, was passiert. Strecke mal deinen rechten Arm aus und lasse Zeigefinger und Daumen nach unten zeigen, gleiche Höhe.
      Daumen ist Nadelkörper und Zeigefinger ist Nadel. Nun hebe und senke den Arm kräftig, wie es bei einem Tonarm passiert.
      Nun siehst Du, wie der Ziegefinger mal über dem Daumen und mal unter dem Daumen steht, je nach Winkel.
      (So wird das jedenfalls in der Sesamstrasse gemacht :D .)
      Dass ist das, was maicox meint, desto tiefer sich der Tonarm absenken kann, desto größer wird der Abstand des Nadelkörpers zur Platte.

      Ciao!
      Lu
      Grüße... Lutz alias Lu

      Klick mich Beiträge, die vielleicht helfen (inkl. Montagebock)


      Kontakt bitte über E-Mail :)