Plattenspielerhauben und Hifi-Komponenten reinigen

  • ich fi**e nicht im Auto und pennen tu ich auch nicht drin. Außerdem sitze ich nur ca. 20 Minuten pro Tag da drin.

    Das reicht eh nur zum "quickie" :P

    Gruß Peter

  • Ich möchte nicht provozieren.


    Ich wundere mich nur. :/

    Weil ich mich dann immer frage: Bin ich wirklich sooo anderes? ?(

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Ihr verwendet da Begriffe! Ich musste den Begriff swiffer erst mal googlen, so viel zu modernen Reinigungsmitteln in diesem Haushalt. Was ist der Unterschied zu einem normalen, sauberen, halbwegs neuen und leicht angefeuchteten, evtl. mit einem Tropfen Spüle versehenen Lappen?

  • Ihr verwendet da Begriffe! Ich musste den Begriff swiffer erst mal googlen, so viel zu modernen Reinigungsmitteln in diesem Haushalt. Was ist der Unterschied zu einem normalen, sauberen, halbwegs neuen und leicht angefeuchteten, evtl. mit einem Tropfen Spüle versehenen Lappen?

    Hallo Hans, der Swiffer ist eher ein moderner "Wegwerf-Staubwedel" und funktioniert daher völlig anders wie ein "feuchter Lappen". Das mit dem Wegwerfen macht mich nicht besonders happy. Ich schaue gerade hin und wieder mal im Netz, ob es gescheite Schafswoll-Wedel gibt, die man bei Bedarf auswaschen kann. Aber auch hier muss man aufpassen, denn die Schafswolle ist auch noch mit den natürlichen Fetten behaftet. Den sollte man dann wohl auch vorher mit Shampoo auswaschen.

    Mit so einem Staubwedel kommt man lange aus. Mein schwarzer Yamaha S701 ist nach zwei Tagen verstaubt. Meine Frau regt sich auch ständig auf, dass man hier dauernd staubwischen muss. Aber irgendwann muss dann halt auch das Hifi-Gedöns nicht nur entstaubt, sondern auch gereinigt werden. Und dann kommt Dein leicht angefeutetes Tuch mit einem Tropfen Spüli ins Spiel.

    Gruß, Oliver

  • Der Vorteil eines (originalen) Swiffers ist hauptsächlich, dass sich die zu reinigenden Gegenstände (hier insbesondere die Hauben) nicht statisch aufladen. Bei einem trockenen Tuch passiert das sonst ja recht häufig.

    Daher nutze ich den "Swiffer" zur Reinigung von Hauben und Komponenten gerne.


    Grüße

    Rudi

    Viele Grüße

    Rudi

  • Danke! Na ja, so richtig überzeugt mich das nicht, dass das notwendig wäre.


    Hier werden einmal die Woche mit einem leicht angefeuchteten Tuch die bekannten, anfälligen Oberflächen abgewischt. Durch die leichte Feuchtigkeit wird das kaum mehr statische Aufladung erzeugen. An die Metallzarge des 731Q mag ich mit Feuchtigkeit aber nicht so richtig ran, da gehe ich mit so einer Minisaugbürste drüber. Und in der Woche legt sich halt wieder etwas Staub drauf.


    Ist aber wie bei Matthias keine Wertung für die Sauberkeitsbedürfnisse anderer. :*

  • Swiffer ist gemacht, um Staub regelrecht anzuziehen, festzuhalten. Ich klopfe die draussen immer wieder aus und benutze sie lange!


    Für kratzemprfindliche Flächen sinnvoll.

    " Läuft! " .... genaugenommen: " Dreht! " :S

  • Swiffer ist gemacht, um Staub regelrecht anzuziehen, festzuhalten. Ich klopfe die draussen immer wieder aus und benutze sie lange!

    Für kratzemprfindliche Flächen sinnvoll.

    Ich benutze die auch recht lange. Funktionieren super, man darf den Swiffer bloß nicht fest auf die zu reinigende Oberfläche drücken, sondern nur ganz leicht damit berühren. Sonst schmieren sie.

    Wie mein Vorredner schon schrieb, sie ziehen den Staub schon fast von selbst an.

    Viele Grüße

    Rudi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.