Dual 1246 AS 0 Tonarm zieht nach Rechts

  • bevor ich ihn aus der Zarge nehme ,

    vielleicht hat jemand einen Tip für mich von euch


    oder ist es so normal ?


    Tonarm ausgependelt ,Auflagekraft auf 0,Antiskating auf 0 also 9.00 stellung da wo es rastet

    trotzdem bewegt sich der Tonarm wenn ich ihn zur Plattentellermitte schiebe ganz leicht wieder richtung Plattenteller Rand,

    ist doch so nicht normal, oder ?


    hatte dem vorher keine beachtung geschenkt



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • Hallo Günther,


    kanns sein, dass der Dreher nicht eben steht?

    Wenn alles auf Null ist, müsste die böse Schwerkraft Einfluss auf den Tonarm haben...


    Beste Grüße

    Benni

    Hier spielt die Musik...auf Dual und Luxman...

  • Der Dreher steht in Waage ,daran hatte ich auch schon gedacht ,

    habe ihn mal auf der Rechten Seite 10cm angehoben , es bleibt sich gleich Tonarm zieht nach Aussen.



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • Hallo Günter,


    Guck Die bitte mal die Antiskating- Scheibe auf der Unterseite des Chassis an. Kann sein dass diese gerissen ist. Dann kommt es oft zu diesen "Fehlfunktionen".

    ---------------------------
    MFG: Maico


    ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

  • ok ,ich werde es mir morgen mal ansehen



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • Hallo Günter,


    Guck Die bitte mal die Antiskating- Scheibe auf der Unterseite des Chassis an. Kann sein dass diese gerissen ist. Dann kommt es oft zu diesen "Fehlfunktionen".

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    hatte ihn gestern aus der Zarge ,die AS Scheibe ist nicht gerissen ,auf den Schrauben ist noch der Rote Siegegllack drauf, Feder auch lose bei AS 0 ,also hatte da noch keiner rumgefummelt.

    ich lasse es jetzt so, ist ja nur minimalst ,stelle halt das AS etwas weniger ein.


    im gleichen Zuge habe ich gestern noch von DIN auf Chinch umgebaut ,mit dem Adapter hatte ich hin und wieder leichten Brumm drin.

    hatte aber die Kabel im Dreher so gelassen, hatte mich gewundert ,normalerweise muss doch die Masse da getrennt werden,funktioniert aber bei mir so kein Brummen nichts. :)




    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • ich lasse es jetzt so, ist ja nur minimalst ,stelle halt das AS etwas weniger ein.

    Dann könnte es auch noch das Tonarmkabel sein, welche de Arm ganz leicht nach Außen bewegt.

    normalerweise muss doch die Masse da getrennt werden,funktioniert aber bei mir so kein Brummen nichts.

    Das ewige Thema, kann funktionieren, muss aber nicht immer und Überall.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • ja Gernot , das vermute ich auch ,es ist aber weder zu Stramm noch verdreht oder so ,


    alles noch Original verklebt, ich hatte ja damals geschrieben , nichts verfummelt ,Neuwertiger Zustand der Dual 1246, Optisch und genau wie die Mechanik.




    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • Hallo,


    ein feines Teil.

    Mich wundert immer wieder warum der Dreher überwiegend nach Amerika geliefert wurde und hier kaum zu finden war.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo Zusammen,


    mir ist letztens ein 1246 aus Erstbesitz zugelaufen. Optisch sieht er aus, wie frisch aus dem Laden. Da mussten nur die üblichen Kondensatoren getauscht werden, ein neuer Riemen drauf und der Steuerpimpel hatte sich in Wohlgefallen aufgelöst.

    Beim Einstellen des 1246 die gleichen Probleme. Bei Anti-Skating auf 0 zieht der Arm ganz leicht nach außen. Die Antiskating-Scheibe ist noch top. Keine Ahnung, wo es herkommt. Da es minimal ist, lasse ich es so. Habe das AS entsprechend ein wenig kleiner eingestellt.


    Im übrigen hatte ich mit einem DIN - Cinch-Adapter auch einen leichten Brumm. Nach einfachem Umbau auf Cinch-Stecker hat sich der auch erledigt.


    Jetzt erfreue ich mich an dem, wie Peter schon sagte, wohl nicht ganz so häufigen 1246. Wirklich ein schöner Player :)


    VG

    Jens

  • Hallo Jens,


    zieht der korrekt ausgependelte Tonarm (Auflagekraft ist 0, Antiskating 0) nach rechts oder links und bleibt nicht in jeder Position über dem Plattenteller stehen, so stimmt die statische Nullstellung des Antiskating nicht mehr. Diese kann man bei so gut wie jedem Dual einstellen. Für den CS1246 gilt:


    Oben auf dem Chassis, neben dem Antiskating-Einstellrad ist ein kleines Loch, groß genug für einen kleinen Schlitz-Schraubendreher für den Exzenter E (siehe Service-Anleitung Fig. 12). Dieses Loch ist zum Einstellen der statischen Nullstellung und wurde im Werk vor der dynamischen Justage mit dem Skate-o-Meter eingestellt.

    Also einfach den korrekt ausgependelten Tonarm (Auflagekraft 0, Antiskating 0) über den Plattenteller bringen und in beide Richtungen solange am Exzenter drehen, bis der Tonarm stehen bleibt.


    Gruss,

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    klasse, vielen Dank für den Hinweis :thumbup: . Wieder was gelernt :) .


    Das probiere ich heute Abend mal aus. Vielleicht hat sich da wirklich was verstellt. Da sonst kein Fehler festzustellen ist, könnte das wirklich des Rätsels Lösung sein.

    Ich werde berichten.


    VG

    Jens

  • Hallo,

    nur Frage ich mich: Wenn man das so einfach Auge mal Pi einstellen kann, warum haben die im Dualwerk das Skate-O-Meter verwendet? :/

    Grüße

    Jan

    It´s someone in my head but it´s not me (Pink Floyd)


    1019, 1218, 1219, 491, 510, Saba Mi 212 und Mi 215, Canton ct 800 und ct1000

    Marantz SG-7, K&H O98

  • zieht der korrekt ausgependelte Tonarm (Auflagekraft ist 0, Antiskating 0) nach rechts oder links und bleibt nicht in jeder Position über dem Plattenteller stehen, so stimmt die statische Nullstellung des Antiskating nicht mehr. Diese kann man bei so gut wie jedem Dual einstellen. Für den CS1246 gilt:


    Oben auf dem Chassis, neben dem Antiskating-Einstellrad ist ein kleines Loch, groß genug für einen kleinen Schlitz-Schraubendreher für den Exzenter E (siehe Service-Anleitung Fig. 12). Dieses Loch ist zum Einstellen der statischen Nullstellung und wurde im Werk vor der dynamischen Justage mit dem Skate-o-Meter eingestellt.

    Also einfach den korrekt ausgependelten Tonarm (Auflagekraft 0, Antiskating 0) über den Plattenteller bringen und in beide Richtungen solange am Exzenter drehen, bis der Tonarm stehen bleibt.


    Gruss,

    Thomas

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




    Super und danke :)


    hatte das kleine Loch glatt übersehen, obwohl ich mir das Service Manual durch gelesen hatte ,

    hat Super geklappt, damit konnte ich das Antiskating exakt einstellen.



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • Hi Günter,


    freut mich zu hören :thumbup: Schön, dass ich helfen konnte :)


    hat Super geklappt, damit konnte ich das Antiskating exakt einstellen.

    Nur nochmal zum besseren Verständnis. Das Antiskating hast Du damit nicht exakt eingestellt, sondern nur die statische Nullposition wieder richtig eingestellt. Also bei 0 Antiskating sollte keine Zugkraft auf den Tonarm einwirken. Das sieht man auch auf der Rückseite des Geräts, jetzt fluchtet der Antiskating-Hebel nur genau wieder im Drehpunkt des Tonarms.

    Die dynamische Antiskatingkraft kann man nur mittels des Skate-O-Meter und einer dazugehörigen Meßschallplatte richtig einstellen.

    Aber bei Dir ist das Antiskating ja ab Werk richtig eingestellt worden, die 3 Skalen stimmen. Benutze einfach die richtige Skala für den jeweiligen Nadelschliff. Dual hat das so geeicht, dass die Antiskatingskala gleich der Auflagekraft einzustellen ist. Genial, nicht wahr...?


    nur Frage ich mich: Wenn man das so einfach Auge mal Pi einstellen kann, warum haben die im Dualwerk das Skate-O-Meter verwendet? :/

    Grüße

    Jan

    Chamael : Hallo Jan, man hat nichts "Pi mal Daumen" einfach so eingestellt, nur die statische Nullstellung wieder richtig eingestellt.

    Bei Duals wird die Antiskatingkraft per Feder erzeugt, die Antiskatingkraft ist dynamisch, also von mehreren Parametern abhängig und über den Verlauf einer Plattenseite kontinuierlich veränderlich. Das ist ja das geniale, das sich die Dual-Ingenieure erstmals mitte der 1960er Jahre für den CS1019 ausgedacht haben und deshalb ein eigenes Messinstrument entwickeln mussten, dass diese dynamische Skatingkraft richtig misst: das Skate-O-Meter.

    Ürigens wirkt diese Antiskatingkraft bei Duals auch wenn diese nicht waagrecht stehen, d.h. in jeder Lage des Plattenspielers.


    Günter hat die Skatingfeder nicht verändert. Das korrekte Eichen bzw. Einstellen geht nur mit dem Skate-O-Meter und einer dazugehörigen passenden Meßschallplatte. Ich hoffe, ich konnte das so verständlich machen.


    Gruss,

    Thomas

  • stimmt Thomas


    statische Nullposition wieder richtig eingestellt ,0 Antiskating sollte keine Zugkraft auf den Tonarm einwirken


    ich meine aber das Stereo Bild wäre besser geworden ,


    wäre ja auch klar wenn bei 0 Postion bereits 0,4 bis 0,5 ASkating auf den Tonarm wirken ,

    und ich sagen wir mal Auflagekraft bei meinem System 1,25 G = Antiskating 1,25 einstelle.

    durch meine verstellte AS 0 Position dann unter umständen schon AS schon 2,5 hätte ,denkbar wäre es.


    auf jedenfall bleibt der Tonarm jetzt an jeder Position auf dem Plattenteller stehen ,bei 0 AS, ohne zum Plattenteller äusseren zu ziehen.


    gewissen ist auf jedenfall ,erst mal beruhigt.


    kann sich den sowas von alleine verstellen ?



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

  • Hallo Günter,


    ja, jetzt stimmt es, genau so ist es :)   :thumbup:


    Ich denke mal, dass im Lauf der Jahre (eher Jahrzehnte) immer wieder minimale mechanische Zug-und Druckkräfte auf die Schraube gewirkt haben und sich dadurch etwas verstellt hat. Das habe ich schon bei einigen Duals festgestellt. Schön wäre es, wenn man jetzt auch nochmals die dynamische Antiskatingkraft überprüfen könnte, einfach aus Neugier. Aber wer hat schon ein Skate-O-Meter und die passende Meßschallplatte?


    Aber Deine Feder und die Lackversiegelung an der Feder ist ja nicht gebrochen oder verändert, in sofern sollte das bei Dir jetzt wieder passen. Denn ab Werk war der Tonarm damals ja richtig in Nullposition eingestellt worden und dann wurde die dynamische Antiskating-Einstellung mittels Skate-O-Meter erst eingestellt. Insofern hast Du das jetzt wieder richtig gestellt.


    Gruss,

    Thomas

  • ok


    und danke noch mal , für deine Rückantwort :)


    es ist auch sehr schön, wenn alles von Grund auf, richtig eingestellt ist ,so wie es sein soll :P


    fahre eh AS meisst 70-75% zur Auflagekraft



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83,Nubert Nuline244,NL34,CS65,2xSubwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,


    Neu Dual 1246

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.