Musical Fidelity V90 Netzteil

  • Hi liebe HiFi Fans,

    Ich suche für mein Musical Fidelity v90 ein neues Netzteil,

    Könnt ihr mit da etwas empfehlen?

    So bis 35,00 Euro.

    Worauf muss ich achten?

    VG und ein schönen Sonntag

  • Hallo,


    da meine Glaskugel derzeit leider zur Inspektion ist, frage ich Dich: Um welches Gerät handelt es sich genau? V90-DAC oder -LPS? Welche Werte für Ausgangsstrom und -spannung stehen auf dem Original-Netzteil?


    Beste Grüße, Uwe

    »Geld allein macht nicht glücklich. Du musst schon Wein dafür kaufen.« (unbekannter Autor)

  • Hi,

    Sorry es handelt sich um den v90-LPS ,

    Was auf dem Original Netzteil steht kann ich nicht sagen, existiert nicht, habe den Vorverstärker vom Kollegen bekommen. Deshalb brauche ich ein neues.

  • Nun, dann guckt man auf der Seiten von Musical-Fidelity nach und findet dort die Angabe, dass ein Netzteil mit 12V DC 500mA dazu gehört. Und selbstverständlich wird davor gewarnt irgend ein anderes, als das von ihnen gelieferte Netzteil zu benutzen.


    Eine Abbildung habe ich hier gefunden:

    http://www.acrylteller.com/Web…acryl-_MG_4348_manual.jpg

    Das sieht aus, wie ein ganz normales Steckernetzteil, wie es in jeder zweiten Bastelkiste rumliegt.


    Viele Grüße,

    Horst

  • ...und den des Innenstiftes...


    Beste Grüße, Uwe

    »Geld allein macht nicht glücklich. Du musst schon Wein dafür kaufen.« (unbekannter Autor)

  • ja, jeder AußenØ hat seinen festen InnenØ, passt es außen, passt es auch innen, ;)


    lg. Hans

  • Hallo Platte75


    Bei einen Gerät von ca 150€ sollte sicher nicht das Netzteil den Rahmen sprengen. Aber ein gutes Netzteil ist immer lohnenswert, gerade beim Phono-Pre. Mit 35 Euro da was Vernünftiges zu bekommen wird schwer. Ein Linear-Netzteil schon gar nicht.

    Ein Netzteil was im Rahmen passen würde wäre ifi - iPower Steckernetzteil. Kommt dann auch mit allen Adaptern.


    Gruss abi

  • na ja, muss ja kein stabilisiertes sein, ein 12V/800mA hätt ich noch hier liegen, wenn der Stecker passt, kann er´s für ein paar € haben.

    lg. Hans

  • willst Du zweimal stabilisieren, einmal im NT und dann nochmal im V90?

    lg. Hans

  • Wie hoch ist denn die Leerlaufspannung deines Netzteils? Reicht die Kühlung der Stabilisierung im V90 für diese Spannung?

    Das Original-Netzteil ist jedenfalls stabilisiert.


    Gruß,

    Uli

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Versuchs mal hier!

    REICHMANN AudioSysteme | deutscher Vertrieb von Musical Fidelity, Triangle und Music Hall. (reichmann-audiosysteme.de)


    Die Jungs von Reichmann sind immer sehr hilfsbereit. Vielleicht haben die ja noch ein passendes Netzteil übrig.


    LG Martin

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    -----------------------------------------


    Meine analoge Hifi

  • Hi Uli,

    meinst Du mein Netzteil?, es sind 16,8 Volt.

    lg. Hans

    Ja, die 16,8V mögen etwas hoch sein für den 12V Eingang des V90 LPS.

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Hallo,


    ich habe für meinen V-90 LPS ein günstiges Universalnetzteil aus der 15-20 Euro Klasse genommen, da das originale gesummt hat.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Hab mir jetzt das iFi Audio iPower 12v für 50,00 Euro bestellt,

    Soll ganz gut sein.

    Denke euch für die Tipps

    VG

  • Also ich fand das Originalnetzteil vom LX LPS ziemlich schlimm - zumindest mein Exemplar. Da ich ab und zu Platten digitalisiere, kann ich den Pegel des Grundgeräusches in meiner DAW ja genau beobachten. Und der war sehr deutlich höher als mit jedem anderen 12V-Netzteil aus der Restekiste. Vermutlich, weil es ein Schaltnetzteil ist? Es war kein Brumm, sondern eher brizzeliges Rauschen. Im Moment läuft das Ganze jedenfalls mit dem Netzteil eines verblichenen Scanners - und das deutlich besser als mit dem Original.

  • Hallo,

    ich betreibe zwei Musical Fidelity MX Vnyl, eine mit Standard-Netzteil, die andere mit dem "High-End" Netzteil. Ich gebe es hier gerne zu, das teure Netzteil war Geldverschwendung. Kein bisschen Unterschied. Wobei die Netzteile bei Musical Fidelty eigentlich schon grenzwertig sind. Etwas mehr Qualität wäre schon gut.

    Noch schlechter sind nur die von Velodyne. Das war schon Dead-on-Arrival. Und hat dann 8 Wochen für den Austausch gedauert.


    Gruß

    Marcus

    Marcus Kühner
    www.dual-hifi.de


    High End: Clearaudio mit Tonarm Magnify und Benz Wood, CS 750 mit Benz ACE-H, Golden 11 mit MCC 120, McIntosch MA 6600, Teac VRDS 25X
    Home Office: Golden Stone, AVM V3, Marantz CD 72, Akai GX 77, Nubert Aktiv
    Hobby Keller: Dual CV 1450, CT 1450, C844, C 846, CE 2000, 1219, Philips N7150

    Oldi-Ecke: C 939, TG 29, CL 380, 1209, Telefunken Concertino 301

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.