Dual CS455 (altes Modell aus den 90er) Gold Klangbildverschiebung

  • Hallo liebes Dual-Board,


    mein Dual CS455 mit Rega Carbon TA weißt eine Klangbildverschiebung auf.

    Das äußert sich indem das das Klangbild nach links verschoben scheint.

    Räumlichkeit ist grundsätzlich vorhanden nur eben nach links verschoben.

    Ganz besonders über Kopfhörer ist dies deutlich zu hören.


    Der TA wurde mittels Original Dual Einstelllehre (Orange) justiert.


    Die Kette wurde überprüft, es liegt nicht am Verstärker, Kopfhörer oder Verkabelung der Boxen/Verstärker.

    Beim Abspielen von Digitaler Musik via Chromecast trat die Klangbildverschiebung nicht auf.


    Wenn ich das Antiskating per Skatingscheibe auf 0 stelle, und diese dann leicht merklich einrastet, ist das Klangbild wesentlich weiter nach rechts, also in die "Mitte" gerückt.

    Leider immer noch nicht perfekt.


    Der Dual CS455 hat mMn. keine Anti-Skating Scheibe sondern eine Feder.

    Jedenfalls lese ich das so aus der online verfügbaren Service-Anleitung heraus.


    Das es die Tonarmverkabelung oder Headshell Kabel sind würde ich eigentlich ausschließen.


    Kann mir jemand weiter helfen, wie ich das Problem eigenständig lösen kann?


    Ich möchte den Plattenspieler ungerne in eine Werkstatt geben, denen vertraue ich nicht besonders...


    Vielen Dank im Voraus an Euch!


    Grüße

    Marcus

  • Moin!


    Ist die Nadel neu?

    Wenn nicht, kann es auch verschleiß sein, also neue Nadel.

    Wenn sie Nagelneu ist, kann trotzdem eine Absplitterung vorliegen.

    Hast du noch ein Zweitsystem? Aufspannen und hören, ob die Klangverschiebung bleibt.


    Gruß

    Thomas

    Was wir brauchen, sind verrückte Leute;
    seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    (George Bernard Shaw)


    Meine Anlage klick hier... ;)

  • Hallo Thomas,

    danke für den Tip, aber auch mit einem M97xe besteht das Problem.


    Vielleicht noch jemand andere Ideen?


    Wahrscheinlich werde ich um eine Reparatur nicht herumkommen oder?

  • Hallo,


    der Tonarm schwebt sauber in Grundeinstellung (Auflagekraft =0, Antiskating =0, Tonarmlift "unten")?


    Oder läuft er Richtung Stütze?


    Die Transportsicherungen sind entfernt?


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo Peter,

    danke für Deine Ideen.


    Beim Justieren der beiden Systeme zog der Tonarm nicht nach innen oder außen.


    Wofür wäre das ein Fehlerzeichen?


    Die Transportsicherungen sind raus, seit dem ich den Plattenspieler gebraucht kaufte.

  • Die Kette wurde überprüft, es liegt nicht am Verstärker, Kopfhörer oder Verkabelung der Boxen/Verstärker.

    Beim Abspielen von Digitaler Musik via Chromecast trat die Klangbildverschiebung nicht auf.

    Hallo Marcus,

    besitzt Du einen Verstärker mit integriertem Phono-Entzerrer?
    Probier mal einen externen Entzerrer an AUX.


    Gruß Gerd

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • Die Kette wurde überprüft, es liegt nicht am Verstärker, Kopfhörer oder Verkabelung der Boxen/Verstärker.

    Beim Abspielen von Digitaler Musik via Chromecast trat die Klangbildverschiebung nicht auf.

    Hallo Marcus,

    besitzt Du einen Verstärker mit integriertem Phono-Entzerrer?
    Probier mal einen externen Entzerrer an AUX.


    Gruß Gerd

    Hallo Gerd,

    auch Dir danke für Deine Idee.


    Ich habe an meinem Denon X1300w keinen integrierten Phonoverstärker.

    Daher nutze ich einen Musical Fidelity V90-LPS als Phonovorverstärker.


    Ich hatte vorher zwei andere Vorverstärker mit denen das Problem ebenfalls auftrat (Art DJ Pre II, Dynavox).


    Bisher hatte ich zudem auch mein Gehör im Verdacht :)


    Nachdem ich aber den Versuch mit dem deaktivierten Antiskating und anderer Signalquelle machte, kann ich mein Gehör als Fehlerquelle ausschließen.


    Zur Info mal meine gesamte Kette:

    Tannoy Mercury 7.2

    Denon X1300w

    Musical Fidelity V90-LPS

    Dual CS455 Gold

    RegaCarbon / Shure M97xe

  • Hallo,


    wenn der Tonarm nicht sauber "schwebt" bei Nullstellung sondern Richtung Stütze läuft wäre neben der Antiskatingfeder tatsächlich ein Zug auf dem Tonabnehmerkabel denkbar.


    Schwebt der Tonarm ganz sauber wie eine 1 aber läuft nicht bei Antiskating auf 0,5 - 1 Richtung Stütze geht er zu schwer, evtl. hat jemand das Lager verbotenerweise geölt (da sammelt sich dann Staub und man hat den Salat) .

    Der Tonarm sollte sich so schwebend durch Pusten bewegen können.

    Die Freigängigkeit des Tonarms immer als Erstes zu prüfen.


    Danach würd ich den Azimuth des Systems checken.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo Peter,

    danke für die beiden HInweise.


    Iich schau mir die Freigängigkeit des Tonarmes in den nächsten Tagen mal an.

    Auch den Hinweis mit dem AS auf 0,5-1 und dem Freilauf Richtung Stütze werde ich überprüfen.

    Ich habe jetzt schon den Eindruck, dass sich der Tonarm nicht durch pusten bewegen lassen wird, was dann wohl auf verdreckte Lager hinweisen würde.


    Den Azimuth kann ich eigentlich nicht verändern.

    Wäre der nicht korrekt müsste das einen verdrillten Tonarm bedeuten?

  • Der Dual CS455 hat mMn. keine Anti-Skating Scheibe sondern eine Feder.

    Jedenfalls lese ich das so aus der online verfügbaren Service-Anleitung heraus.

    Ich dachte, das hat dir der lukejack geschrieben. ;-)

    Du hattest doch durchaus eklatante Probleme mit dem AS und der thread endete ohne Lösung, vielleicht hättest Du dich daraan erinnern sollen? ;)

    DUAL CS455 (aus den 90er-2000ern) nach aussen ziehender Tonarm / Schwingende Headshell / Antiskating Scheibe defekt

    VG Clemenzzz

  • Der Dual CS455 hat mMn. keine Anti-Skating Scheibe sondern eine Feder.

    Jedenfalls lese ich das so aus der online verfügbaren Service-Anleitung heraus.

    Ich dachte, das hat dir der lukejack geschrieben. ;-)

    Du hattest doch durchaus eklatante Probleme mit dem AS und der thread endete ohne Lösung, vielleicht hättest Du dich daraan erinnern sollen? ;)

    DUAL CS455 (aus den 90er-2000ern) nach aussen ziehender Tonarm / Schwingende Headshell / Antiskating Scheibe defekt

    Hallo Clemenzzz,

    lukejack hat mich auf die Idee gebracht, welche ich anschließend in der Serviceanleitung validiert habe.

    Es stimmt, das ich leider noch immer keine Lösung für das in dem alten Thread geschilderte Problem habe.

    Jedoch tritt es unterschiedlich stark und nicht regelmäßig auf.


    Ich nehme an das entweder die TA Lager verharzt sind und möglw. zusätzl. noch mit der AS Feder etwas nicht stimmt.


    Die Hinweise von Peter werde ich berücksichtigen und überprüfen.


    Zudem werde ich wohl doch ein paar Angebote von Werkstätten einholen müssen.


    Könnt Ihr in Berlin Werkstätten empfehlen?


    Hier im Forum wurde mal Jazz Dreams erwähnt.

    Den google Bewertungen nach, scheinen die ganz vernünftige Arbeit zu leisten?

  • Hallo,


    man hat schon Pferde vor der Apotheke... Es sollen schon Leute auf die Idee gekommen sein die Feder für AS mit Öl zu beträufeln welches zäh wurde.

    Die Skating wie auch die Antiskatingkraft liegt im mN-Bereich (also weit unter 1 "Gramm").


    Wie gesagt: alles kein Akt: Rädchen für Auflagekraft auf 0, AS Rad auf 0, Tonarm einschwenken ca. "Single-Aufsetzpunkt", Lift nach unten - Tonarm soll schweben, weder "oben" anknallen noch aufsetzen.

    Dabei stehen wie eine 1. Dann vorsichtig AS auf 0,5 drehen - Tonarm kann anfangen zu laufen.


    Das mit dem Kabel ist mir selber mal passiert, es war etwas eingeklemmt und daher übte es Zug aus.

    War so "fluchen lernen mit Peter"...


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Den Azimuth kann ich eigentlich nicht verändern.

    Doch, das müsste gehen, denn unter dem Headshell ist ein Schräubchen, mit dem das Headshell am Tonarm befestigt ist. Wenn ich das richtig interpretiere, müsste das Schräubchen sogar von oben sichtbar sein und auf der Unterseite befindet sich eine Mutter. Wie auch immer - das kann man lösen, den Tonkopf leicht drehen und das Schräubchen wieder anziehen. Aber: kannst du denn sehen, dass der Tonkopf nicht ganz gerade gedreht ist? Wenn du das von dir geschilderte Problem von Anfang hattest, könnte vor dem Verkauf oder beim Transport ein harter Schlag auf den Tonkopf gekommen sein, der für die Schieflage sorgt. Normalerweise sind bei den besseren Drehern die Tonköpfe ordentlich montiert (ich hatte das bisher erst einmal bei einem SP90 in einer HS120, dass der Tonkopf nicht richtig montiert war - naja, das kann bei dem Billig-Teil der Endkontrolle genauso geschuldet sein wie den Vorbesitzern, denn die Anlage war eine typische Kinder-/Jugendzimmeranlage).


    Das war Blödsinn, ich habe mich mit dem 505-3 vertan... sorry! Keine Ahnung, wie ich das verwechseln konnte...


    Hast du eine Testschallplatte, die du zu Rate ziehen kannst? Die von AAA müsste gehen...


    Noch ein Gedanke: wenn der Tonarm nicht ganz frei läuft (egal, ob Lager, hemmende Verkabelung oder extrem falsche AS-Einstellung), müsste die Nadel auch hängen bleiben, vor allem im letzten Drittel der Platte. Und es müsste Verzerrungen geben. Ist all das nicht der Fall, könnte es doch ein nicht richtig montierter Tonkopf sein.


    Und noch ein Gedanke: Das Rega Carbon ist ein ganz einfaches Einsteigersystem und wenn ich nicht irre, basiert es auf dem AT91. Dual hat die 455er eine Weile mit dem DMS251 ausgeliefert, das auch auf dem AT91 basiert. Aber der Tonarm ist ein ULM-Arm, an dem ein AT51 oder OM10 besser aufgehoben ist. Grundsätzlich müsste ein AT91, egal wie es gelabelt ist, an dem Arm funktionieren, es gibt aber besser harmonierende Systeme dafür.


    Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Nadelträger selbst schief sitzt (was eine Klangverschiebung, aber auch Verzerrungen zur Folge haben kann). Bei einem so preiswerten System ist die Wahrscheinlichkeit nicht so gering, so dass ein Nadeltausch bereits Verbesserungen bringen könnte.


    Das AT91 will ich nicht bashen - es ist ein großartiges System für den aufgerufenen Preis und läuft hier auf dem SP90/der HS120 z.B. heute Abend schon stundenlang, ohne zu nerven. Nur ist es halt so günstig (ab 11 € direkt aus China zu bekommen), dass man Probleme quasi erwarten muss und sich freuen kann, wenn's keine gibt.

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 1209, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120, HS 38. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • Das es die Tonarmverkabelung oder Headshell Kabel sind würde ich eigentlich ausschließen.


    Klangbild nach links verschoben scheint.

    Ich würde bei Kanalungleichheit zuerst die Kabel am System vertauschen.

    Rot gegen weiß UND grün gegen blau. Wenn es danach rechts lauter ist,

    liegt es am System, wenn es links weiterhin lauter ist, an der Verkabelung.



    LG, Micha

  • Hallo Darwin(Thomas),

    vielen Dank auch für Deine Ideen.

    Eine Testschallplatte habe ich noch nicht, woher bekommt man diese AAA Platte?


    Bzgl. des TA bzw. der Nadel; ich habe die gleichen Probleme mit dem Shure M97xe, welches preislich höher angesiedelt ist.


    Bzgl. des Gedanken mit dem nicht frei laufenden Tonarm; die Nadel bleibt nicht hängen, jedoch habe ich leicht zischelnde S-Laute.

    Der TA mit Headshell ist jedoch eigentlich korrekt justiert, dachte ich bisher jedenfalls.

    Ich habe diverse Schablonen ausprobiert, bisher habe ich jedoch nur mit der orangenen Original Vorrichtung von DUAL zufriedenstellende Ergebnisse erhalten.


    Hallo Micha,

    danke Dir für die Idee mit der Verkabelung.

    Auch wenn ich extrem ungerne etwas an der Verkabelung ändere, die ist ziemlich fragil, werde ich den Versuch mit in Betracht ziehen.

  • Eine Testschallplatte habe ich noch nicht, woher bekommt man diese AAA Platte?

    Offensichtlich ist das gar nicht so einfach. Sie wird wohl immer empfohlen. Ich selbst habe u.a. diese hier:

    http://dacapo-records.de/product_info.php/products_id/267062


    Gerne hätte ich eine der dhfi-Platten, aber die kriegt man wohl auch nur für teures Geld.


    Mit der von mir verlinkten Platte müsstest du aber auch was anfangen können. AAABER: bevor ich so viel Geld investiere (und offen gestanden, auch wenn ich den 455er sehr schätze und das AT91 nicht verdamme) müsste sich das auch insgesamt lohnen. Den letzten 455er Gold habe ich für 25 € ohne System und Haube erstanden... saubermachen, entfetten und neu fetten, Headshell mit TA drauf, Haube drauf, neue Cinch-Kabel dran, neuer Riemen, Geschwindigkeit kontrollieren - Justage war nicht einmal nötig: feddich. Dafür brauchte es keine Mess-Schallplatte. Für unter 100 € steht hier ein Spieler, der wie fabrikneu aussieht und spielt. Und der jetzt weiterzieht, weil sich Freunde in den Spieler verliebt haben...


    Was ich sagen will: ich liebe es, mich in Probleme zu verbeißen, aber ich habe genug "Ersatzspieler", die währenddessen ihre Runden weiterdrehen. Dein Spieler hat offensichtlich mehrere Baustellen, die vielleicht auch nur an einem Punkt zusammenkommen. Du kommst vielleicht leichter ans Ziel mit einem weiteren 455er und hast dann noch ordentlich Ersatzteile. Mein 455er Gold war jedenfalls deutlich billiger als die Testplatte...

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 1209, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120, HS 38. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • Hallo Thomas,ich hab mir für 29€ die AAA Platte vom großen, bösen Versandhändler bestellt :)


    Ich lebe in einer Stadt die überfüllt mit Hipstern ist, die die Gebrauchtpreise für Plattenspieler in die Höhe treiben :)

    Ich halte jedoch trotzdem meine Augen nach einem alternativen CS455 offen :)


    Wo hast du einen CS455 für 25€ erstanden? Flohmarkt?

  • Hallo,


    hast Du denn die Dinge gecheckt und was kam dabei raus?


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo Peter,

    bis jetzt habe ich erst die Ideen gesammelt.

    Ich denke ich werde am kommenden Wochenende diese Ideen und Denkansätze überprüfen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.