1214 mit HS 15 überholen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1214 mit HS 15 überholen

      Moin,

      wie bereits angekündigt, treffen wir uns etwa 1x im Monat in der Privatkneipe unseres Nachbarn und hören dort die vorhandenen, etwa 2000 Singles.
      Letzthin hat der dort vorhandene, gut 50 Jahre alte Philips sein Leben ausgehaucht.
      Mein Nachbar hat von Bekannten einen 1214 mit HS 15 bekommen, den ich überholen soll. Das Gerät hat unrevidiert immerhin im lezten Monat eine Party überlebt, ohne dass etwas abgeraucht ist.

      Beim Plattenspieler weiß ich, was ich machen muss.

      Bei der HS 15 hatte ich schon Tipps bekommen. Ich werde alle Elkos auf der Verstärkerplatine und den Dicken auf der Netzteilplatine tauschen.
      Zwei weitere Elkos sind in der Nähe des Balancereglers. Auch die werden getauscht.
      Die Potis der Regler werde ich mit Tunerspray durchspülen.
      Auch werde ich den Trafoanschluss auf 240V umlöten. (Welches Kabel muss wohin?)
      Soll ich die 4 Potis auf der Verstärkerplatine auch tauschen?
      Was ich nicht finde, ist der sicher vorhandene Knallfrosch im HS 15.
      Habe ich sonst noch was vergessen?

      Die Fotos dürft Ihr natürlich editieren oder mit Pfeilen versehen.

      VG Andreas











      Ich biete:
      AT 13 EaV NOS - vor dem Einlagern auf Funktion getestet, ansonsten NOS

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Die Bandarole um den Trafo ist schief.
      Das rote Kabel muss einen Anschluss nach rechts, richtig?

      Der Teerkondensator fliegt raus.





      VG Andreas
      Ich biete:
      AT 13 EaV NOS - vor dem Einlagern auf Funktion getestet, ansonsten NOS
    • Mache ich.
      Heute morgen war ich beim großen "C" in Essen.
      Den Laden kann man inzwischen getrost vergessen. Wima Folien und Axiale Elkos...
      Fehlanzeige. Man ist bemüht, die leeren Sortierkästen unter Kontrolle zu behalten.

      Es geht voran. Am Netzteil ist das rote Kabel (Brücke) von Anschluss 2 auf 1 umgelötet. Nun sind 1 und 10 gebrückt.
      Der Teerkondensator ist einem neuen Frosch mit 275V gewichen. Ich habe die alten Kabel genommen und Schrumpfschlauch genutzt.
      Der Frosch wird wieder dahin gestopft, wo vorher der Teerkondensator war.



      Die Platine wird hochgeklappt. Die ersten Kondensatoren werden getauscht.



      Bei den 100µF eine Überraschung. Beide sind wohl falsch bedruckte 220µF. Das habe ich nochmal mit einem anderen Messgerät gecheckt. Das andere Messgerät sagt das Gleiche. ?(
      Gibt es dafür eine logische Erklärung?





      Egal. Es kommen frische Panasonic 105 Grad Elkos rein.
      Der 2200µF Netzteilelko ist bei 500µF angekommen. Ersatz ist bestellt.

      Der 1214 überrascht mich. Da ist nichts verharzt. Das Reibrad ist wie neu. Lediglich der Starthebel ist lose gewesen. Die Welle ist an der Wellenverschraubung durchgerutscht. Die Schlitzschraube war minimal lose. Man hat das Gerät vermutlich "defekt" weggestellt.

      @tpl1011
      Kai, kannst Du mir bitte die Potis bei Reichelt verlinken? Beim Bestellen solcher Sachen bestelle ich immer das falsche Rastermaß.

      Das Poti hat 10mm. Es sind lineare Potis.

      Da muss ich noch gewaltig dazulernen.
      Die Potis ergeben plausible Werte.
      4,7kOhm bei dem 25kPoti und
      170kOhm bei dem 500k Poti.
      Beide Seiten sind etwa gleich.

      VG Andreas
      Ich biete:
      AT 13 EaV NOS - vor dem Einlagern auf Funktion getestet, ansonsten NOS

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • ad-mh schrieb:

      Heute morgen war ich beim großen "C" in Essen.
      Den Laden kann man inzwischen getrost vergessen. Wima Folien und Axiale Elkos...
      Als Tipp: KDH Elektronik, Kurfürstenstraße 151, 46147 Oberhausen der hat echt so ziemlich alles. Lediglich Axiale Elkos führt er auch nicht mehr.
      Welches Rastermass die Potis haben, kann ich Dir aus dem Kopf leider auch nicht sagen. Ich glaube da würde unser wandelndes Lexikon Peter weiterhelfen können :D
      VG
      Kai


    • Hi !

      tpl1011 schrieb:

      Welches Rastermass die Potis haben, kann ich Dir aus dem Kopf leider auch nicht sagen. Ich glaube da würde unser wandelndes Lexikon Peter weiterhelfen können
      Das "Lexikon" wandelt nicht. Es sitzt bei 'ner Tasse Kaffee und ist noch etwas postkomatös.
      Aber Andreas hat die richtige Antwort ja schon gefunden: RM10.

      Zum Glück ist es bei diesem Verstärker mit den Trimmpotis nicht so wild, wie bei späteren Modellen. Sie stellen nichts kriegswichtiges ein, nur Verstärkung und Klirrfaktor, aber nicht den Ruhestrom. Daher *könnte* man die Potis ganz charmant drinlassen und nur optisch aufbereiten, paar mal durchdrehen und -wenn man Bedenken hat- ein wenig außerhalb der bisherigen Einstellung stehenlassen. Oft drücken sich die Schleifer in der Widerstandsbahn ein.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • - Kleiner Tipp auch von mir: Es gibt Elektronikhändler, die haben so viele Bauteile, dass sie die auf dem Postweg versenden. Und die haben dann auch alles vorrätig. Und euer Benzin vergeigt ihr auch nicht. Nur so.

      - Was deinen hellblauen Elko betrifft: Das ist ein nichicon, allerbeste jap. Markenware, die sind in aller Regel auch nach 50 Jahren wie neu, wie man hier an der Anzeige sieht. Und warum hat der soviel Kapazität? a) Die Toleranz nach oben wurde damals weidlich ausgenutzt. b) Dazu kommt wahrscheinlich, dass er lange nicht in Betrieb war und unformiert ist.

      VG Stefam
    • Moin,

      heute kamen die Kondensatoren vom großen "R" im Büro an. Eben habe ich mal getauscht, den 1214 grob gereinigt und wieder eingesetzt.
      Wenn der Plattenspieler aktiv ist, brummt es auf beiden Kanälen. Wenn der Tonarm in Bewegung ist, ist alles still.






      Nun wird noch der Plattenspieler überholt.
      Mich freut, dass das Tonabnehmersystem nicht defekt ist.
      Auf das Angebot mit der Nadel komme ich gern zurück. ;)

      VG Andreas
      Ich biete:
      AT 13 EaV NOS - vor dem Einlagern auf Funktion getestet, ansonsten NOS
    • ad-mh schrieb:

      Wenn der Plattenspieler aktiv ist, brummt es auf beiden Kanälen. Wenn der Tonarm in Bewegung ist, ist alles still.

      Ja, das kommt davon, wenn man links und rechts am Kurzschließer an GL und GR anschließt. :S X/
      Nun brummt nichts mehr.
      Dafür habe ich ein kleineres Problem. Der linke Kanal verzerrt etwas und ist leiser. Wenn ich den Lautstärkeregler ziehe und auf Mono schalte, ist der Ton sauber.
      Ich nehme an, der Fehler liegt am Poti?
      Wenn ich das hier von Peter lese, dann könnte der Fehler in dem gekapselten, hinteren Teil des Potis liegen?
      Vorne jedenfalls sind die zwei Schleiferbahnen, die hintereinander liegen, offen. Das ist bereits mit Kontakt 61 und WL gespült.

      Ich brauche unbedingt mal ein paar einfache Breitbänder mit hohem Wirkungsrad zum Testen. Meine LS, die ich zum Testen nehme, brauchen mehr Leistung als die kleinen Kistchen haben.

      VG Andreas
      Ich biete:
      AT 13 EaV NOS - vor dem Einlagern auf Funktion getestet, ansonsten NOS

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Neu

      Fertig...

      Mein Nachbar wird zufrieden sein.
      Mit dem Tonabnehmer sehen wir mal. Das CDS630 bleibt erstmal drauf. Die Nadel ist noch gut. Wenn das System die ersten Partys überlebt, bekommt es eine neue Nadel.



      VG Andreas
      Ich biete:
      AT 13 EaV NOS - vor dem Einlagern auf Funktion getestet, ansonsten NOS

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ad-mh ()

    • Neu

      Moin :)

      Sehr sehr schön ^^

      Gruß Arne
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • Neu

      Sieht aus wie neu! Wow! Aber warum hat die HS15 einen Kopfhörerausgang und die HS33 nicht? Hm... Sauerei. Ich mache mal eine Eingabe... ;)
      Liebe Grüße
      Thomas

      Mittlerweile ist die Sammlung angewachsen: 505-0, 505-2, 607, 1209, 1210, HS33/1210, HS38/1214, HS136/1237, 2250Q und 'ne olle Imperial-Musiktruhe mit 1002... und es gibt noch gut was an den Geräten zu tun! 8o Und mittlerweile tummeln sich auch andere Hersteller, darunter Technics SL-7, Telefunken RS200, Fisher irgendwas...