Fragen zu Dual Golden 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Dual Golden 1 wurden ohne System verkauft. Später gab es auch Kombis mit einem AT OC7.
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super, MCC120 ... MM-Systeme: ELAC 796, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Pioneer A-717 MK II .................... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CS 728Q ()

    • Hallo Leute,

      sicherlich sind Geschmäcker und Ansprüche verschieden. Aber egal ob Nadel 20, 30 oder 40. Das Problem war die Höhe vom angehobenem Tonarm über der Platte ;) . Die Bauhöhe ist bei allen OMs gleich und mit ca. 18,5mm nichts Außergewöhnliches. Diese darf eigentlich nicht das Problem sein.

      Insofern wäre meine Frage an den Chris. Ist denn die manuelle Liftfunktion überhaupt gegeben, sprich hebt sich der Tonarm beim Betätigen des Lifthebels an und um wie viel mm ungefähr?

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Hallo,
      erst mal vielen Dank für die vielen Antworten! Da sind viele gute Anregungen dabei.

      Die Nadel werde ich erst mal lassen.

      Das Anheben über die Stellschraube konnte ich noch nicht testen, ich werde berichten.

      @alfred
      die Liftfunktion ist gegeben, d.h. wenn die dünnere Auflage auf dem Plattenteller liegt funktioniert alles ordnungsgemäß, ich bringe die Nadel über die Platte und senke den Arm über den Hebel ab und beim beenden hebe ich die Nadel über den Hebel wieder an.

      Gruß Chris
    • Hallo,

      geht der Tonarm bei Endabschaltung auch selber "hoch" ebenso bei Gleichlaufschwankungen?

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • 34chriss schrieb:

      @alfred
      die Liftfunktion ist gegeben, d.h. wenn die dünnere Auflage auf dem Plattenteller liegt funktioniert alles ordnungsgemäß, ich bringe die Nadel über die Platte und senke den Arm über den Hebel ab und beim beenden hebe ich die Nadel über den Hebel wieder an.
      Hallo Chris,

      dann begrenzt vermutlich die Stellschraube, wie sie "Babo" in Beitrag 6 erwähnt hat, den Lifthub nach oben.

      Falls das nicht die Lösung bringt, würde ich mir noch die Lifthebelmechanik vornehmen. Unter dieser sitzt ein kleiner Stift, der die Mechanik unterhalb des Tonarmes bedient. Evtl. wurde der mal ersetzt durch einen etwas zu kurzen Typ. Das passiert schon mal, wenn der Stift bei Reparaturversuchen verlorengegangen ist ;) .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • CS 728Q schrieb:

      Die Dual Golden 1 wurden ohne System verkauft. Später gab es auch Kombis mit einem AT OC7.
      Stimmt.
      Und empfohlen hat Dual damals MC-Systeme.
      Zitat Prospekt:

      Tonarm optimiert zum Einbau von Moving Coil-Systemen
      Abgebildet war der Golden 1 im Prospekt mit einem Ortofon MC 30 Super.

      Schlecht ist er sicher nicht und die Optik gefällt mir auch.
      Aber bei einem Forentreffen mit Vergleichshören hat vor einigen Jahren mein CS741Q mit Yamaha MC-9 allen anwesenden Leuten besser gefallen als der Golden 1 mit AT-OC7.
      Das Ergebnis war auch für mich überraschend.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • Passat schrieb:

      Aber bei einem Forentreffen mit Vergleichshören hat vor einigen Jahren mein CS741Q mit Yamaha MC-9 allen anwesenden Leuten besser gefallen als der Golden 1 mit AT-OC7.
      Ich denke, dass das aber nichts mit dem Dreher zu tun hatte sondern mit dem verwendeten Tonabnehmersystem. Sowohl der Golden One als auch der CS 741Q verfügen über Antriebe, die über jeden Zweifel erhaben sind. Sicher: Der Golden One ist ein Riementriebler und der 741Q ist ein Direkttriebler - aber ob man das bei den Gleichlaufwerten der beiden Geräte heraushören kann? Auch der Rumpelgeräuschspannungsabstand ist für beide Dreher exakt gleich mit jeweils 80 db angegeben. Da bezweifele ich einen hörbaren Unterschied. Nebenbei bemerkt gehört der 741Q sicher auch zu den besten Geräten, die man sich für Geld kaufen kann. Der 741Q ist auch zweifelsfrei ebenso für MCs geeignet wie der Golden One - ich wüßte nicht, wie man einen Tonarm für "MCs optimieren" kann. Der Tonarm des Golden One war halt sehr leicht - genauso wie der des 741 halt auch.
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super, MCC120 ... MM-Systeme: ELAC 796, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Pioneer A-717 MK II .................... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720
    • Hallo Ralph,

      wie leicht ist denn der Tonarm des G1? Immer wieder hört man bzw liest man das...ich "dachte" zu wissen der wäre mittelschwer?


      lini schrieb:

      Mir scheint eine Unterteilung in 5er-Schritten ganz brauchbar - also bis 5 g sehr leicht, bis 10 g leicht, bis 15 g leicht bis mittelschwer, bis 20 g mittelschwer bis schwer, bis 25 g schwer, bis 30 g sehr schwer, ab 30 g Baustellenkran...
      Aye

      Babo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Babo ()

    • Babo schrieb:

      Ortofon OM 30 ca. 200€
      Moin, auch wenn Du nun die Nadel so lassen willst - ich kann die Quali und den sauguten Sound der OM 30 Fine Line nur bestätigen, es schlägt meiner Meinung nach auch klar ein V15III mit normaler original US-NOS-Ellipse.
      Grüße
      Du sollst Deinen Dualdeher lieben und ehren und keine anderen Marken anbeten und sollst kein falsches Zeugnis ablegen über Deinen Dualdreher. Du sollst keinen Dualdreher wegwerfen, sondern ihn schmieren, reparieren und geheiligt sein lassen und der Gemeinschaft der Dualisten angehören und Dir sollen alle Sünden wie z.B. Besitz anderer Marken vergeben werden, denn Dual ist die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit Amen! Werdegang: 2.Bildungsweg mittels "dualem Studium" zum "Anlageberater" Grüße
    • Hallo,

      das Zitat aus dem Golden 1 Prospekt:

      "Tonarm optimiert zum Einbau von Moving Coil-Systemen"

      kann man getrost als zeitgerechtes Marketing-Gelaber abheften.

      Der CS5000-Arm ist technisch baugleich zum Golden 1. Sie unterscheiden sich nur in der Farbgebung und Vergoldung. Diese Arme haben keinerlei Spezifikationen oder Eigenschaften, welche sie für einen System-Typ speziell ausweisen. Und das ist gut so. Die Tonarme funktionieren mit Sicherheit sowohl mit MM-Systemen als auch mit MC-Systemen sehr gut :thumbup: .

      Man sollte halt nicht gerade Systeme wählen, die Extremwerte bei Masse und/oder Härte der Aufhängung aufweisen. Solche Systeme baut man ohnehin in ebenso exotische Tonarme und erfreut sich am "Gesamtkunstwerk" <X .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Hallo,


      Mr.Hit schrieb:

      Und ich suche schon jahrelang nach einem Golden-One-Fuß ... dann wäre mein G1 komplett!

      habe lange überlegt ob ich dir den anbiete da damit meine Chance vertan ist meinen G1 original rückzubauen, da der Dreher aber bleiben wird bis ich umfalle, bitte:



      Da dies ein sehr exquisites Teil ist hätte ich bitte im Tausch gerne eine Kleinigkeit die mit viel Liebe ausgesucht ist, was Leckeres selbst gemachtes oder halt irgendwas schönes.......
      Du siehst ja ich musste da unten am Fuß etwas entfernen was eine seltsame Masse war....denke da ist normal Kork..
      Interesse dann PN!
      Aye

      Babo
    • CS 728Q schrieb:

      Der Tonarm des Golden One war halt sehr leicht - genauso wie der des 741 halt auch.
      Nein.
      Der 741 hat einen ULM-Tonarm, der Golden 1 nicht einmal einen LM-Tonarm.
      Leider gibt Dual nirgendwo die genaue eff. Masse des Tonarms an.
      Aber mal ein Vergleich:
      CS 530 = ULM-Tonarm = 7g
      CS 520 = LM-Tonarm = 9g

      Der Tonarm des CS 5000/Golden 1 hat also mehr als 9g eff. Masse.
      Und darauf bezieht sich wohl die Dual-Angabe mit dem MC-System: MC-Systeme hatten damals eine tendenziell geringere Compliance als MM-Systeme, waren also eher für schwerere Tonarme passend.

      Beim Tonarm des CS 1246 gibt Dual übrigens eine eff. Masse von satten 18g an.

      Und in dem Bereich 10-18g liegt auch der Arm des CS 5000/Golden 1.
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400
    • Hallo,

      allerdings sollte man erwähnen, dass die Dualangaben zur eff. Tonarmmasse immer inkl. des Tonabnehmers waren. Dieser Wert ist ja letztlich auch der entscheidende, wenn es um die Ermittlung Tonarmresonanz geht.

      Bei der Einteilung in "leicht", "mittelschwer" oder "schwer", wie man das heute gerne bei Tonarmen macht, sollte man das immer im Hinterkopf haben. Die Angaben der Tonarmhersteller ist immer ohne Tonabnehmer.

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • Stimmt.
      Auch das Gegengewicht spielt da eine Rolle.

      Das sieht man schön an der ULM 2 Serie:
      Modelle ohne Antiresonator (508-628) = 5,6g
      Modelle mit Antiresonator (728Q/741Q) = 6,5g
      741Q mit TKS MCC 120 = 9,5g

      Oder ULM 1:
      Modelle ohne Antiresonator (506-650RC) = 7g
      Modelle mit Antiresonator (714Q/731Q) = 8g
      714Q MC/731Q MC (mit MCC 110) = 9,9g
      Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
      Sonstige: Grundig PS 6000, Yamaha TT-400