Dual 1218 Type CS32 :::: Worauf beim Kauf achten?

  • Hallo zusammen,


    jetzt habt ihr mich hier im Forum mit all euren wundervollen Vintage-Drehern echt angefixt. ;)


    Ich habe eine Möglichkeit an einen Dual 1218 Type CS32 heranzukommen.


    Das Gerät ist aus erster Hand und wohl noch weitestgehend im Originalzustand.


    Ist der interessant?
    Worauf sollte ich beim Kauf achten (hab am Samstag die Gelegenheit ihn mir anzusehen)?
    Was sollte man dafür höchstens ausgeben?


    Wäre für ein paar hilfreiche Einkaufstipps sehr dankbar.


    Gruß


    Celindir

  • Hallo,
    Ich schau bei denen
    Armlager, wenn kaputt, schlecht
    Verstellbares Headshell, Funktion(wenn dir das wichtig ist)
    Reibrad, es gab so ein paar komische die richtig hart werden.....
    Dreht der Motor ohne ganz krasse Geräusche.
    Und würde bei der tollen Qualität die das Bild erahnen lässt bis ~50€ zahlen, mit gutem Deckel auch mehr.


    Der Rest ist sehr gut zu reparieren wenn nötig.


    Gruß


    Babo

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

  • Hallo Celindir
    eins vorab, der 1218 ist ein hervorragender Dreher :thumbup:
    meinen würde ich nie mehr hergeben
    einen Preis zu nennen ist schwierig, der erste Eindruck auf dem Foto ist schon mal gut,


    aber es werden sicher einige Wartungsarbeiten anstehen nach so vielen Jahren
    ist eine Haube dabei?, ein System vermutlich Shure M91 mit noch guter Nadel,
    sind die Bedienhebel leichtgängig, läuft die Automatik ?
    Macht der Motor oder das Teibrad Geräusche ?
    aber teste den 1218 selbst, dann kannst du selbst entscheiden was er dir wert ist,
    ich würde ihn auf alle Fälle nehmen
    einen 50er und etwas mehr wäre er mir schon wert, kommt auf den Zustand an
    Albert

    Gruß
    Albert

  • Hi,


    danke für die Antworten und Tipps.


    Werde ihn mir anschauen und berichten.


    Gruß Celindir

    Music, when combined with a pleasurable idea, is poetry. (E.A. Poe)

  • Hi, ich hatte ja versprochen, dass ich berichten werde.


    Ich habe mir den Dreher nun am Samstag angesehen und direkt für 35 Euro mitgenommen. Ich glaube es war mein Glückstag!


    Was soll ich sagen, ich war ja eigentlich auf der Suche nach einem Greät, dass ich dann aufarbeiten könnte/müsste, aber an dem 1218 weiß ich gar nicht, was ich machen soll:



    • Automatik: Funktioniert
    • Antrieb: vollkomen Geräuschlos
    • Armlager: leichtgängig
    • Bedienelemente: leichtgängig
    • Anschluß: Cinch
    • Tonabnehmer: M91 MG-D
    • Nadelzustand: Gut


    Das Ganze dann noch mit Orginal-Bedienungsanleitung, Strobo-Scheibe, Garantieurkunde etc. und alles in dem Orginal DUAL-Umschlag.
    Ich hatte fast ein schlechtes Gewissen, ihm den abzukaufen... ;)


    Die Haube ist wie beschrieben kaputt, aber als Abdeckung noch benutzbar. (Vordere Klappe ist am Scharnier abgebrochen und hinten ist ein Riss an der linken "Aufhängung".)


    Das Einzige was ich am WE gemacht habe, ist ihn etwas zu reinigen und hören, hören, hören!


    Anbei ein paar Blder vor der Reinigung.


    Ich bin total HAPPY!!!


    Gruß Celindir

  • hallo Celindir
    du hast ein Schnäppchen gemacht :thumbsup: ,
    der wird dich noch begeistern :thumbup: ,
    nur schade, daß er keine CS31 Zarge hat, die mit dem Silberstreifen
    bei meiner Klappschiebehaube war auch die vordere Klappe an beiden Scharnieren abgebrochen,
    hab ich mit einem UHU 2Komponentenkleber wieder geklebt, hält jetzt schon seit über 3 Jahren
    ist Celindir eigentlich dein richtiger Name?
    Albert

    Gruß
    Albert

  • Hallo Albert,

    ist Celindir eigentlich dein richtiger Name?


    im echen Leben heiße ich Christian.


    Gruß


    Christian

    Music, when combined with a pleasurable idea, is poetry. (E.A. Poe)

  • Herzlichen Glückwunsch, Christian! Da hast Du einen guten Kauf getätigt! Da ich im Moment selbst einen 1228 am überholen bin, kann ich Dir raten: guck Dir die Kondensatoren an! Meiner war kurz vor dem abrauchen!
    Mein Spieler war auch leichtgängig, als ich dann aber mal unter das Teil geguckt hatte, ist mir sofort eine defekte Antiskatingscheibe und ein total verharzter Antiskating-Mechanismus aufgefallen. Deshalb hab ich das Teil mal komplett auseinander gebaut (auch die Lager des Motors/Ankers waren komplett trocken) und gereinigt. Da das auch mein Bastelprojekt ist, war das auch keine Mühe sondern hat viel Spaß gemacht und war sehr lehrreich!

  • guck Dir die Kondensatoren an


    Werde ich bestimmt machen. Allerdings fehlt mir die Erfahrung, zu erkennen, ob die getauscht werden müssen.


    Ich muss hier im Forum noch eine ganze Menge lesen und lernen, bevor ich mich traue, mit dem Lötkolben an die Elektronik zu gehen.


    Die mechanischen Teile machen mir da weniger Angst. Entweder sie funktionieren, oder nicht.
    Bei der Elektronik ist es immer etwas tricky. Die kann funktionieren und trotzdem müsste man sie austauschen. ;(


    Und ich dachte immer: If it ain't broke - don't fix it!!


    Christian

    Music, when combined with a pleasurable idea, is poetry. (E.A. Poe)

  • Hallo Christian
    wie Stef schon schrieb, kann es nicht schaden sich mal die komplette Mechanik anzuschauen ,
    altes Fett entfernen und alle beweglichen Teile neu
    fetten und ölen, gleichzeitig In der Motoranschlußbox den berüchtigten "Knallfrosch" unter die
    Lupe nehmen und ersetzen gegen einen X2 275V~ Typ.
    Motorlager und Tellerlager reinigen und neu ölen mit zb. 10W40 oder Feinmechanikeröl (Nähmaschinenöl)
    Albert

    Gruß
    Albert

  • Christian, mach Dir da mal keinen Stress. Ich habe bis vor ein paar Wochen auch noch keinen Lötkolben in der Hand gehabt. Ist ja auch nur ein Kondensator auszulöten und mit einem neuen zu ersetzen. Ich mache das die Tage auch zum ersten mal, bin aber zuversichtlich. ;)


    Irgendwo hab ich gelesen (ich glaube von "Wacholder"), dass man die durchsichtigen, viereckigen Kondensatoren immer tauschen sollte.

  • Glückwunsch zum Schnapper!!!
    35€ sind in dem Zustand wahrlich als fast geschenkt zu bezeichnen.
    Wen Dir beizeiten ein Dual (bzw. Ortofon) M20E über den Weg läuft und ein TK ohne Spurwinkelverstellung: zuschlagen!
    Dann spendierst Du dem M20E ne neue Originalnadel und kannst danach (theoretisch) für alle Zeiten glücklich auf ganz hohem Niveau Vinyl genießen!


    Also zumindest bis Dir in den Kleinanzeigen ein 1219 um die Ecke für 20€ angeboten wird. Und dann noch ein 621, weil so ein Directdrive ist ja auch was feines. Und was wäre der ohne seinen legendären Vorgänger und ersten deutschen direktangetriebenen Plattenspieler, den 701? Und so eine Dual-Sammlung ist ohne 1019 auch nicht richtig komplett. Und selbstverständlich sollte man auch den letzten großen Wechsler 1249 auch haben, zumal es ja das Jubiläumsmodell war...
    Äääähmmmm... Ich schweife ab...
    Und dann treffen wir uns alle in der Selbsthilfegruppe für Dual-Kranke...

    Gruß,
    Kai
    ___________________________________________________________


    Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 704, 1019 (NOS), 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I - B&O Beogram 1200, PE 33 Studio


    Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

  • Hi !

    Irgendwo hab ich gelesen (ich glaube von "Wacholder"), dass man die durchsichtigen, viereckigen Kondensatoren immer tauschen sollte.

    Die "Knallfrosch-Saga" gehört inzwischen in die Rubrik "Forumsfolklore". Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen.


    Fakt ist aber:
    Zylindrische Bonbonrolle mit Drähten an den Enden = unempfindlich, kann drinbleiben, außer der Dreher knackt laut und vernehmlich im angeschlossenen Verstärker. Dann ist das Ding unbemerkt gestorben und kondensiert nicht mehr.
    Rechteckige RIFA mit 250V~ Angabe und / oder feinen Rissen im Gehäuse = ohne lange fackeln austauschen. Sonst fackelt der - und zwar ab und dann möchtest Du nachts in der Bude nicht schlafen müssen.


    Der 1218 wird die Bonbonrolle haben. Die RIFAs wurden eigentlich erst mit den 122x und später, also nach 1974 verwendet.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • der 1218 wird nicht lang allein bleiben,
    die Dualitis ist eine schleichende unheilbare Krankheit
    man kann sich nicht wehren gegen das Willhabensyndrom
    es werden noch viele viele Dreher folgen,
    und es werden mehr und mehr und immer mehr

    Gruß
    Albert

  • Verdammte Einstiegsdrogen... ;-)

    Gruß,
    Kai
    ___________________________________________________________


    Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 704, 1019 (NOS), 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I - B&O Beogram 1200, PE 33 Studio


    Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

  • Hallo,

    der 1218 wird nicht lang allein bleiben,
    die Dualitis ist eine schleichende unheilbare Krankheit
    man kann sich nicht wehren gegen das Willhabensyndrom
    es werden noch viele viele Dreher folgen,
    und es werden mehr und mehr und immer mehr

    UND: Das kann echt ausufern! Zu den Dual Spielern werden sich nach und nach auch noch andere Spieler gesellen. Das ist erst der Anfang ....... :D

    ---------------------------
    MFG: Maico


    ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

  • Das kann ich leider nur bestätigen...
    Angefangen hatte es damit, dass ich vor 2 Monaten meinen alten Kenwood KD-5010 aus dem Keller zurück inc Wohnzimmer geholt habe und meine Plattensammlung durch den Ankauf von kanapp 100 gebrauchten Scheiben wieder auf ein Einstiegsniveau gebracht habe.


    Vor drei Wochen habe ich dann einen CS 620Q gebraucht erstanden und bin in diesem Forum gelandet.
    Und jetzt so kurz danach noch der 1218er.


    Und seit ich gesehen habe, was maicox aus alten dual und acrylglas zaubert, bin ich ohnehin hin und weg.
    Aber der 1218er ist im Moment zu schön, so wie er ist, als dass ich ihn durch eine Anfänger-Selbstbau-Zarge versauen möchte...


    wacholder: Keine Angst, der Spieler hängt ohnehin an einer geschaltetet Steckdose, die ich nur einschalte, wenn ich auch höre und in der Nähe bin. So viel Vertrauen habe ich dann doch nicht in alte Elektrogeräte.


    Gibt es eine gute Schritt für Schritt-Anleitung, wie ich den 1218er auseinander bauen kann? Bei dem 620Q hat mir die Anleitung hier aus dem Forum sehr geholfen. Die Bedienungs- und Service-Anleitung habe ich mir schon runter geladen.


    Vielleicht noch eine Kleinigkeit: Die Gummiringe auf denen die Platte auf dem PLattenteller aufliegt sind recht hart. War das schon immer so oder sind die ausgehärtet über die Jahre. Wenn ja, schadet das den Platten? Kann man das beheben? Die Gummierung ist ja mit dem Plattenteller fest verbunden, oder?


    Gruß Christian

    Music, when combined with a pleasurable idea, is poetry. (E.A. Poe)

  • Hallo,

    Das kann ich leider nur bestätigen...
    Angefangen hatte es damit, dass ich vor 2 Monaten meinen alten Kenwood KD-5010 aus dem Keller zurück inc Wohnzimmer geholt habe und meine Plattensammlung durch den Ankauf von kanapp 100 gebrauchten Scheiben wieder auf ein Einstiegsniveau gebracht habe.

    So geht es vielen hier. ;)


    Vor drei Wochen habe ich dann einen CS 620Q gebraucht erstanden und bin in diesem Forum gelandet.
    Und jetzt so kurz danach noch der 1218er.

    Haha, und es werden noch einige folgen. :rolleyes:


    Und seit ich gesehen habe, was maicox aus alten dual und acrylglas zaubert, bin ich ohnehin hin und weg.
    Aber der 1218er ist im Moment zu schön, so wie er ist, als dass ich ihn durch eine Anfänger-Selbstbau-Zarge versauen möchte...

    Na ja, man muss da glaube ich etwas unterscheiden. Es gab Geräte bei denen es keine Zarge gab, oder sich ein Aufarbeiten nicht lohnte. Ich entscheide da immer etwas individuell von Fall zu Fall.


    Mal muss es eben etwas Besonderes werden, Mal ist das Originale einfach das Richtige. Ich habe sowohl individualisierte Geräte hier stehen, wie auch Geräte mit Original- Zargen/ Hauben. Es kommt auf das Gerät an und auf den Zustand der Originalen Teile.


    Einen 1219 komplett verchromt (Teller/ Chassis/ Teile vom Tonarm/ Hebel) in Kombination mit einer schwarzen Hochglanz- Zarge wäre auch noch ein Projekt, was mich noch reizen würde. :D

    ---------------------------
    MFG: Maico


    ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

  • Die Gummierung ist ja mit dem Plattenteller fest verbunden, oder?

    Beim 1219 handelt es sich um eine auf den Teller aufgeklebte Matte. Das dürfte beim 1218 nicht anders sein.
    Den Platten schadet es nicht.
    Man kann den Kunststoff mit einem Tiefenreiniger (Autobedarf) pflegen. Aufsprühen, einwirken lassen, abwischen. So lange, bis der Kunststoff kein Material mehr aufnimmt.

    Sind sie sicher?
    "Yes, I'm SHURE !!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.