Automatik bei 626 defekt

  • Hallo an alle,


    seit gestern macht mir mein 626 leider etwas Probleme...
    Die automatische Platzierung des Tonarms am Plattenstart und die automatische Rückführung vom Plattenende zur Tonarmablage funktionieren plötzlich nicht mehr.
    Konkret sieht das so aus:
    1. Ich drücke die Start-Taste
    2. Der Drehteller beginnt sich zu drehen und der Tonarm wird angehoben
    3. Nach ein paar Sekunden ohne Bewegung des Tonarms stoppt der Drehteller wieder und der Tonarm wird wieder abgesenkt. Wenn ich den Tonarm von Hand Richtung Plattenstart schiebe, wird der Tonarm dort abgesenkt und spielt ganz normal die Platte bis zum Ende
    4. Wenn der Tonarm am Plattenende angekommen ist, wird er angehoben, wartet ein paar Sekunden, wird wieder abgesenkt und spielt die letzten Sekunden der Platte nochmals, bevor das ganze Spiel von vorne losgeht. Wenn ich den angehobenen Tonarm von Hand Richtung Ablage schiebe wird er ganz normal dort abgelegt und der Drehteller schaltet sich ab.


    Wo könnte hier der Wurm stecken?
    Ich habe trotz Erfahrung in der Elektronik aufgrund der vielen mechanischen Teilen einen ziemlichen Respekt vor dem Öffnen des Geräts.

  • Das klingt nach dem legendären "Pimpel"-Problem. (Das ist ein weiches Kunststoffhütchen, das durch Reibung dafür sorgt, dass der Tonarm bei Start und Stop "mitgenommen" wird. Irgendwann zerbröselt es bei jedem Spieler.) Keine Sorge - das kommt nicht teuer. Man kann es auch durch einen passenden Kunststoffring ersetzen - zB. den "Mantel" von einem Antennenkabel.


    Automatik defekt - Steuerpimpel


    Grüße,


    Albert


    Dual 626 Service-Anleitung

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    2 Mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

  • Welche Pimpel-Artikelnummer von Dualfred brauche ich denn für den 626?


    Wenn ich das Gerät eh schonmal auf habe...
    - Wo finde ich denn die beiden Knallfrosch-Kondensatoren und wo finde ich passenden Ersatz (korrekte Werte, usw.)?
    - Wo muss denn im inneren etwas geschmiert werden und mit welchem Schmiermittel?

  • DUALfred hat, soweit ich weiß, keine Pimpel mehr. Man bekommt derzeit noch welche bei Williamthakker, allerdings für 7,99 pro Stück. Die müssten aber passen.


    Gruß, Klaus

    DUAL: CS 731Q, CV1500RC, CT1540RC, C839RC

  • In der Steuerleiste ist ein Knallfrosch (PME 271 Y 510).
    Den anderen findest du unter der schwarzen Kunsstoffabdeckung mit dem Netzteilstecker.
    Bin auch gerade dabei meinen 626 mal zu kontrollieren.

    Einmal editiert, zuletzt von chaka ()

  • Guten Morgen,
    in der Serviceanleitung (siehe oben unter Anleitungen) siehst Du, wo die "Knallfrösche verbaut sind. Ersatz kannst Du bei Conrad oder Reichelt Elektronik. Ich denke auch, Du hast ein Steuepimpel-Problem. Eigentlich brauchst Du keinen bestimmten. Die Ersatzpimpel von einem Bourdmitglied hier funktionieren auch (leider ist mir der Name entfallen). Gib mal oben in der Suchfunktion Steuerpimpel ein.
    Viele Grüße,
    Stephan

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Ich habe bei meinem neuen 626 eben dieses Problem. Der Pimpel ist ein neuer. Habe es auch mit zwei unterschiedlichen ausprobiert.
    Konkret sieht das so aus:
    1. Ich drücke die Start-Taste
    2. Der Drehteller beginnt sich zu drehen und der Tonarm wird angehoben
    3. Nach ein paar Sekunden ohne Bewegung des Tonarms stoppt der Drehteller wieder und der Tonarm wird wieder abgesenkt.


    Bei Start drückt der Haupthebel den Lift nach üben und reibt an dem Pimpel, während der Haupthebel unter Reibung vor fährt. Dann senkt er sich wieder und verliert Kontakt zum Pimpel. Der Plattenspieler stoppt und der Arm senkt sich wieder. Ich scheine beim Einbau des Kurvenrades irgendwas falsch gemacht zu haben. Nur was?


    EDIT: nochmal genauer: Der Haupthebel drückt auf den Lift und den Pimpel und fährt vor. Danach sollte er ja eigentlich beim Zurückschwenken den Tonarm mit nehmen. Das kann er aber nicht, da er sich schon vorher absenkt und so den Pimpel nicht mehr erwischt.

    Viele Grüße, Flo

    Einmal editiert, zuletzt von Boiled_frog ()

  • Moin,
    den Tonarm mal verriegeln und dann die Starttaste drücken, die Automatik muss sich neu justieren.
    Probier das zwei drei mal.

  • Das habe ich gemacht. Vielfach. Hat erst mal keinen Erfolg gebracht.
    Ich kann auch mal ein Video machen.

    Viele Grüße, Flo

  • Zwei verschiedene von webtradecompany und einen alten, der bei einem 1219 dabei war. Ich mache mal ein Video.

    Viele Grüße, Flo

  • Moin.
    Ich hab damals auch probiert... Der schwarze von Revisound hats nachher gemacht.
    Oder die Schraube ein wenig drehen die den pimpel näher oder weiter weg vom Haupthebel bringt.


    Gruß Carsten

  • Hallo Unbekannter ;) ,
    ich denke es ist der Pimpel und die fehlende Friktion am Haupthebel.
    Schau bitte mal, ob sie u.a. fettfrei ist.
    Viele Grüße,
    Stephan

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Danach sollte er ja eigentlich beim Zurückschwenken den Tonarm mit nehmen. Das kann er aber nicht, da er sich schon vorher absenkt und so den Pimpel nicht mehr erwischt.

    Wenn er sich vorher absenkt kann eigentlich kein Pimpel der Welt ihn erreichen.
    Oder habe ich da was missverstanden?


    Wir hatten hier auch einen Fred, da war tatsächlich der Haupthebel verkehrt in das Kurvenrad gesetzt.
    Der ging den falschen Weg.
    Ich kann den leider nicht finden, aber da würde ich mal schauen, ob das bei Dir der Fall ist!

  • Guten Tag, Florian mein Name! ;-)


    Dual 626 Automatik Problem (VIdeo) mit dem alten Pimpel. Aber es ist ja bei kedem Pimpel das gleiche Problem. Der Haupthebel geht ja vorher schon runter.
    Wenn ich das Kurvenrad händisch drehe, geht die Automatik manchmal richtig. Ich habe nicht rausgefunden, wann das der Fall ist. Vielleicht in einem von 15 Fällen. Merkwürdig.

    Viele Grüße, Flo

  • Das sieht so aus, als wenn der Haupthebel den Weg geht, den er beim Abschalten gehen muss.
    Da schiebt er ja den Tonarm zurück zur Stütze und muss dann loslassen.


    Wie sieht es aus in der Endabschaltung, also wenn die Automatik am Rillenende einsetzt?

  • Die Endabschaltung funktioniert. Tonarmrückführung ebenfalls.
    Es liegt daran, dass der Haupthebel im der Kurvenradrille nicht die kurze Abzweigung nimmt, sondern den langen Weg fährt. Muss dort normalerweise noch ein Teil sein, der den Hebel in die richtige Richtung lenkt? Ich meine beim 1219 ist dort eine Weiche.

    Viele Grüße, Flo

  • Jepp....da ist, je nach Baureihe auch mal gelb-farbig, ein bananenförmiger Hebel...war bei meinem 621 mal gebrochen. Daher gehe ich davon aus, das sie ähnlich sein werden.....und das macht den Unterschied.


    Jörg...


    P.S. habe gerade einen 626 offen rumliegen, der auf seine Kondis wartet...mache gleich mal ein Bild

    Du must mit den Riemen rudern, die du hast!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.