Beiträge von Zottel

    Guten Morgen,
    also erstmal sollte man sich die Frage stellen woraus Pertinax besteht. Es ist ein Faserverbundwerkstoff aus Papier und einem Phenol-Formaldehyd-Kunstharz.

    Hartpapier wird in der Elektrotechnik und in der Elektronik als Isolierstoff und isolierendes Trägermaterial für elektronische Bauteile und gedruckte Schaltungen verwendet, vorwiegend in Form von Leiterplatten.

    Daher denke ich das ein Metallscheibe nicht das beste ist, schon alleine wegen der Reibung unten am Lager. Ich hatte das Probelm auch schon mal, das mir diese Scheibe defekt gegangen ist.
    Der Jo hatte mir damals den Tip gegeben, es mit Karbonfasserplatten zu versuchen, hab ich auch gemacht, jedoch nur mit mässigem Erfolg, da ich nicht genau arbeiten konnte, was den äusseren Durchmesser der Scheibe betrifft. Innen konnte ich ein Loch bohren auf 7,2 mm. Für aussen hatte ich dann versuchte mit einer Schere halbwegs eine Rundung hin zubekommen. mehr schlecht wie recht, aber ich muss sagen, es hatte funktioniert und ich hatte bisher keine Problem mit dem Motor.
    Hier mal der Post von damals
    Alternative zur Pertinaxscheibe Dual 731q

    Hallo Leute,


    im moment habe ich einen CS626 auf dem Tisch, der nicht schaltet.
    Problem war der Darlington T9103, den ich auch tauschen konnte, da der aus dem 741 passte.
    Nun bin ich natürlich auf der Suche nach Ersatz.

    Gefunden habe ich einen bei Webtrade, der aber freundliche 15,- Euronen kostet.
    Die Werte sind 45/69 V 2 A 1 W.
    Einen Bericht zufolge funktioniert folgender:
    https://de.farnell.com/multico…ansistor-to-92/dp/1574389
    Werte 30V 500mA 625nW
    Bei Reichelt habe diesen gefunden
    https://www.reichelt.de/darlin….html?&trstct=pol_0&nbc=1
    Werte 50 V 1 A 2,5 W
    Mein Gedanke ist, das wenn ich einen nehme der dazwischen liegt sollte es doch funktionieren, also den von Reichelt.

    Grüße und einen schönen Tag

    also, zur dem stift hab ich jetzt nichts gefunden.

    hab aber nochmal nach den schrauben geschaut und die nochmal sachte angezogen und probiert, bis kein kratzen mehr zu hören war.

    jetzt rennt er!!!

    Moinsen,

    so nachdem der erste 704 läuft, hab ich noch einen gemacht.

    Leider schleift der kleine im Motor, wenn ich die Achse drehe, kommt in wiederholungen ein Kratzgeräusch aus dem Motor.
    Hatte auch mal was dazu gefunden, wo diese Problem beschrieben wurde, doch leider finde ich das Thema nicht mehr.

    Auch soll, soweit ich das jetzt gelesen habe, ein kleiner Stift im Deckel sein, ich sag das jetzt mal so, bei mir war da keiner drin ( siehe Bild ).

    Den ersten möchte ich jetzt nicht mehr aufmachen um zu schauen ob es den Stift gibt oder nicht.

    Wenn Fragen sind kein Ding. Ich hatte gerade 2 1249 in den Händen und habe bestimmt 10 - 15 Arm Ein- und Ausgebaut...

    danke, ich werde mal schauen wie weit ich komme, wenn es hackt, melde ich mich wenn hier.

    So,

    er läuft einwandfrei, echt so kleingkeiten.

    mal schauen jetzt steht noch ein 1249 an, der hat so einen plumpsstift, nicht schön

    So Leute,

    es scheint zu laufen und wenn ich Euch jetzt sage, das es der Klebestreifen war, wo das Tonarmkabel drunter ist, haltet ihr mich für bekoppt.
    das kabel wird jetzt nochmal neu verklebt und dann hoffe ich das da nichts mehr hängt.
    Grüße

    Hallo Carsten,
    die Abstellschiene hab ich schon testweise ausgebaut, als daran lag es nicht.

    Ich wollte eigentlich heute nochmal ran, aber irgendwie pustekuchen, dann halt morgen.

    Grüße

    der 704 ist kein vollautomat.

    also von daher nicht mit der mechanik vom 721 zu vergleichen, zumindest nicht in allem.

    aber ich schau mir das später nochmal in ruhe an, auf dem tisch steht er schon.

    danke aber trotzdem Kai