Sintron und Fehrenbacher ohne Dual?

  • 2m Silver ist eh ein Witz in Tüten, ein 2m red mit "versilberten" oder "Silberkabel". Klar, supi, gebondete Elipse preislich > 2m blue.


    In dem Augenblick hab ich Project aus der Liste der seriösen Anbieter gestrichen und auf die Voodoo-Bannliste gesetzt, gut da stehen inzwischen auch früher seriöse Anbieter (wie z.B. T & A)


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Sorry, ist OT, aber so ganz kann ich die Aussage nicht stehen lassen.

    Beispielsweise behauptete Denon in den 80ern und später bei CD-Playern, das ein 20 bit-Wandler eine höhere Auflösung bringt als ein 16 bit-Wandler.

    Diese Aussage ist schlicht falsch.

    Die Aussage ist nur in dann falsch, wenn der Wandler tatsächlich nur mit 16 Bit angesteuert wird.


    Wandler mit mehr als 16 Bit Auflösung werden aber i.d.R. von einem Digital-Filter inkl. Oversampling befeuert,

    was dann in einer höheren Auflösung am Ausgang des DAC resultiert.


    Der größte Vorteil von mehr Bits zu haben ist aber, dass das nachgeschaltete analoge Tiefpass-Filter (Anti-Aliasing) aufgrund

    des Oversamplings relativ einfach gehalten werden kann.


    Mit einem 16 Bit DAC bei 44,1kHz und Null Oversampling muss dies sehr steilflankig, verzerrungs- und rauscharm sein.


    Die notwenigen Komponenten für so ein Filter (OP-Amps, selektierte bzw. engtolerierte R's und C's) haben ihren Preis.


    Die Verlagerung des Filters in den Digitalteil inkl. digitaler Filter und DAC's mit mehr Auflösung sind u.a. preiswerter

    und auch flexibler was Flankensteilheit und Filter-Charakteristik angeht.


    Aber eine richtig gute 16 Bit DAC + Analogfilter Lösung steht dem bei reiner 16 Bit 44,1kHz Ansteuerung m.E.n. in nichts nach.


    Beste Grüße


    Thomas

    Ich biete: 731/714 Halbzoll + OM Adapter, TKS Halbzoll-Adapter, TKS OM Body, TKS AT-VM95E , Federhaus aus PEEK, Diverses

    Einmal editiert, zuletzt von Candela ()

  • Danke! Hab's mittlerweile auch gefunden :)

    Dann scheint dir Nadel eine umgelabelte 2M.Silver zu sein und der Tonabnehmer hat etwas andere technische Daten, wahrscheinlich ähnlich wie damals die Dual-gelabelten OM Systeme, die laut Ortofon nicht die gleichen technischen Daten haben, wie Standard (Super)OM TAs...

  • 2m Silver ist eh ein Witz in Tüten, ein 2m red mit "versilberten" oder "Silberkabel". Klar, supi, gebondete Elipse preislich > 2m blue.

    Wo steht das mit der gebondeten Nadel? Oder ich übersehe was.


    Manchmal ist umgelabelte Ware teurer. Thorens TAS 267 war mehr oder weniger AT95E, etwas teuer, aber Thorens ist dennoch ein seriöser Hersteller. Macht halt einen "Vollsortimenter", auch die Dual DN waren umgelabelt.


    Gruß Wolfgang

    Dual 505-3 defekt, Dual 1229 (alle Nuss.)
    Linn: LP12 Majik,Karousel, Lingo 4 (Kirsch), Thorens TD160 Super/SME3009R (Mahaghoni), TD240-2 (Nuss.), Restteile TD2001

    Saba 8050 defekt und 8120 (Nuss.), Yamaha A-S701 (Silber)

    Ehemalige Dual:CS504,CS505-1/-2,CS522,1214,1219,1229(2x,darunter SABA 785),1246 (3x),1249 (2x),704,CS627q,2*CS741q Satin und Anthrazit,CR60,C810,C812,C919-1, MV61,CR1730,C824,komplette 1462er-Serie in Braun Resterampe: Verkauf oder Wertstoffhof

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.