Fehlersuche HS135

  • Hallo Wolfgang,


    vielen Dank für dein Angebot, aber gestern hab ich im Internet glücklicherweise ein Paar sehr gut erhaltene CL 144 mit Waffelmuster erstehen können ;-)


    Grüße
    Paul


    wacholder du hast völlig recht, das Waffelmuster-Kriterium ist an sich völlig albern, aber die Frau des Hauses liebt nun mal den authentischen 70er Look ^^

    Einmal editiert, zuletzt von PlattenBastler () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von PlattenBastler mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • PS: Ich habe mal den Plattenteller abgenommen (zum Reinschauen und etwas Putzen und so) und jetzt bekomme ich diesen vermaledeiten Federring nicht mehr reinfgefummelt X(

    Gibt es da einen Trick den ihr mir verraten könntet?


    Danke und Grüße
    Paul

  • Hi Paul !

    vielen Dank für dein Angebot, aber gestern hab ich im Internet glücklicherweise ein Paar sehr gut erhaltene CL 144 mit Waffelmuster erstehen können

    Yey ! 8)

    Wird ja immer besser.


    du hast völlig recht, das Waffelmuster-Kriterium ist an sich völlig albern, aber die Frau des Hauses liebt nun mal den authentischen 70er Look

    Ja nun.


    Wenn schon - denn schon. Entweder richtig oder gar nicht.

    Und am Ende profitieren alle davon.


    Berichte bitte mal, wenn die Boxen da sind und wie sich die HS135 eurer Meinung nach damit anhört.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Gibt es da einen Trick den ihr mir verraten könntet?

    Trick habe ich keinen für Dich, ich habe das so irgendwie wieder reinbekommen ohne den Zierring zu beschadigen.

    Beim 1229 lag für den Ein-Ausbau des Sicherungsringes, immer ein kleines Werkzeug (Aufziehkonus Teil # 201102) aus Kunststoff bei.


    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Hi !


    Den Ring mit dem einen Ende in den ausgefrästen Schlitz und in die Halterille legen. Dann einfach oben nach außen und unten drücken. Schon liegt er in der Rille.

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo Paul,

    gute Wahl :thumbup:


    VG Wolfgang

  • Hallo mal wieder,


    die CL 144 Boxen sind inzwischen eingetroffen und sehen großartig aus. Leider ist der Klang beim Abspielen von Platten ziemlich angezerrt, das liegt aber sicherlich nicht an den Boxen sondern wohl eher am noch nicht richtig eingestellten Tonarm und evtl. der Nadel. Dazu hätte ich mal wieder ein paar Fragen an die hier versammelten Experten:

    • Ich habe im Keller noch eine Ersatznadel Dual (Shure) DN 360 gefunden. Es sieht mir aber nicht so aus, wie wenn diese auf den CDS 660 passen würde. Liege ich da richtig oder falsch?
    • Ich bin auch am Überlegen, ob ich ein höherwertiges und Platten-schonenderes Tobabnehmersystem an dem HS 135 (1224) nachrüsten soll. Könnt ihr mir das etwas empfehlen?
    • Will mir zusätzlich eine Waage für das Messen der Auflagekraft der Nadel zulegen. Gibt es da eine Empfehlung oder kann ich die Erstbeste beim Versandhändler nehmen? Gleiches gilt für eine Schallplattenbürste
    • Ich habe auf einem youtube Video gesehen, dass man das Anit-Skating ganz gut mit einem Schallplatten Rohling einstellen kann (Tonarm darf nur bis zur Mitte des Rohlings "skaten"). Woher bekomme ich den so einen Rohling (und nicht gleich im 100er Pack)?

    Danke und Grüße
    Paul

  • Hi Paul !

    Ich habe im Keller noch eine Ersatznadel Dual (Shure) DN 360 gefunden. Es sieht mir aber nicht so aus, wie wenn diese auf den CDS 660 passen. Liege ich da richtig oder falsch?

    Liegst Du richtig.

    Die DN360 ist für das Shure M95. Ein gutes System, aber die Nadel paßt nicht ins CDS660.


    Ich habe auf einem youtube Video gesehen, dass man das Anit-Skating ganz gut mit einem Schallplatten Rohling einstellen kann (Tonarm darf nur bis zur Mitte des Rohlings "skaten"). Woher bekomme ich den so einen Rohling (und nicht gleich im 100er Pack)?

    Man darf nicht alles glauben, was man im Internet sieht.


    Als Faustformel mag das genügen, aber in der Praxis ist das B....it.

    Die Skatingkraft, mit der die Nadel nach innen gezogen wird, wirkt auf die *Flanken* der Nadel, nicht auf die Spitze. Und nur die Spitze gleitet bei einer rillenlosen Platte über die Oberfläche. Die Kräfte, die dann scheinbar kompensiert werden, sind aber nicht identisch mit denen, die bei einer richtigen Platte auftreten.


    Im Zweifelsfall: wenn die Antiskating-Einrichtung nicht bei einer Demontage oder einem "Reparaturversuch" beschädigt worden ist, paßt die auf dem Rädchen angezeigte Kraft einigermaßen gut.


    Ich bin auch am Überlegen, ob ich ein höherwertiges und Platten-schonenderes Tobabnehmersystem an dem HS 135 (1224) nachrüsten soll. Könnt ihr mir das etwas empfehlen?

    Für ein Magnetsystem ist der Verstärker nicht ausgerüstet.

    Da müßtest Du einen Vorverstärker "dazwischen basteln", und das hat so seine eigenen Tücken und Fallgruben. Nur kurz erwähnt: Stromversorgung, Platzierung im Gehäuse, Schirmung gegen Motor und Trafo, Verkabelung.


    Machbar ist das und habe ich früher hundertmal gemacht, als mich Leute gefragt haben, ob ich ihre alten Kompaktanlagen aufrüsten könnte. Wo das vom Dreher her machbar war (und das ist es beim 1224), war das dann nur noch ein Elektro-Installationsproblem. Abgesehen davon, daß ich Selbstbau-Verstärker verwendet habe, für die ich entweder handgeätzte und -gebohte Platinen oder Lochrasterplatinen verwendet habe. Man kann Glück haben und alte Dual TVV46 oder 47 auftreiben, die eingebaute Stromversorgung haben und die sich mit entsprechenden Kabeln am 1224-Schaltkasten anschließen lassen. Dann baut man noch "mal eben" die Verkabelung auf zwei 5-polige DIN-Stecker um und versucht, den Blechkasten irgendwo im Inneren unterzubringen.


    :)

    Will mir zusätzlich eine Waage für das Messen der Auflagekraft zulegen. Gibt es da eine Empfehlung oder kann ich die erst beste beim Versandhändler nehmen? Gleiches gilt für eine Schallplattenbürste

    Bei den Bürsten kann man nicht viel verkehrt machen.

    Wenn die nix taugen, haben die bald Haarausfall, aber dann haben die auch nur drei Euro fuffzich gekostet. Irgendwer hat mal einen Link zu einer Resterampe (glaube Pollin) gepostet, wo es sogar Bürsten mit Dual-Aufdruck gab.


    Tonarmwaage ist schon etwas kostspieliger. Die gewöhnlichen 5-Gramm-Waagen gibt es beim Chinamann für ein paar Euronen. Mit Luxusaufdruck eines Plattenvertrieblers oder einer anderen Phono-"Marke" drauf wird's mehr. Steckt aber fast überall die gleiche Technik drin.


    Amazonien listet diese hier:

    https://www.amazon.de/Hossom-P…1607284333&s=ce-de&sr=1-3


    Das ist, was ich mit anderem Aufdruck auch habe, und wofür ich vor einigen Jahren deutlich mehr Geld bezahlt habe.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo Paul,


    du liegst völlig richtig, die DN360 passt nicht auf das CDS. Da gehört eine DN8 drauf. Die gibt es auch mit Diamant, was zu empfehlen ist.

    Ohne einen zusätzlichen Entzerrer-Vorverstärker in das Gerät einzubauen, geht da nichts Höherwertiges. Mit VV böte sich ein M75 an.

    Waage spielt keine große Rolle, da gibt es viele Angebote, oft vom Chinamann.

    Das mit der Rohlingsplatte ist nicht nötig und auch nicht ganz richtig. Die Reibung der Nadel in der Rille ist ganz anders, als die auf einem Rohling.

    So genau kommt das mit dem AS nicht drauf an, beim 1224 schon gar nicht.


    EDIT

    Obwohl ich schon so wenig getippt habe, war der Peter doch wieder schneller... Hat vermutlich früher angefangen zu tippen!:P

    /EDIT


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank wacholder und MaxB für die gewohnt kompetenten Antworten!

    Ich denke das Projekt "Aufrüstung auf höherwertiges Magnetsystem" schiebe ich noch etwas in die Zukunft und begnüge mich vorerst mal mit einer neuen Nadel.

    Aktuell habe ich eine Dual LP/S DN 8. Das ist eine Saphir und keine Diamant Nadel richtig? Woran erkenne ich das genau? An der Bezeichnung "LP/S"?

    Meint ihr diese Diamant Nadel hier taugt was? -> https://www.amazon.de/TOPKAUFM…del-DN-Dual/dp/B00DFL6WDA ? Könnt ihr mir eine alternative Bezugsquelle nennen falls das Produkt hinter dem Link nichts taugt?


    Danke und Grüße
    Paul

  • Hallo,


    ich muss gerade arg über das angegebene Artikelgewicht schmunzeln. Wenn das wirklich 80 Gramm wären, müsste man dringend davon abraten. :D Vom Prinzip ist es aber, was du brauchst.


    Zur Qualität der Nadel kann ich allerdings nichts sagen, kenne ich nicht.

    S in der Bezeichnung steht für Saphir, D für Diamant, korrekt.

    Die Frage ist, ob sich die Hersteller auch daran halten...


    Meine Nadeln habe ich vom Naber (Cleorec), einmal als DN8 LP/S LP/D und einmal als DN83 mit Saphir für Schellack und Diamant für Vinyl.


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Hallo zusammen,


    MaxB danke für den Tipp, hab mir jetzt auch eine "DN8 Saphir/Diamant Ersatz-Nadel f. DUAL CDS" bei Fa. Naber auf eBay gekauft. Zudem natürlich auch gleich eine Auflagedruck Waage...;-)

    Was mich jetzt aber wundert ist, dass für die Nadel im Ebay Beschreibungstext angegeben wurde "empf. Auflagegewicht 2,5 - 4,5 g". Das ist doch eine recht weite Bandbreite oder? Wie ist das zu verstehen, welche Grammzahl ist denn jetzt genau die Korrekte? Kommt das auch auf den Tonabnehmer an? In meinem Fall wäre das ein Dual CDS 660.


    Mit dem Gesamtergebnis bin insgesamt jedoch jetzt ziemlich zufrieden (akustisch und optisch):

  • Hallo,


    also 2,5 denke ich, ist arg wenig.

    Im Original wird für das CDS660 mit DN8 eine Auflagekraft von 4-5p (also Gramm) angegeben. Nimmt man die Mitte, landet man bei 4,5.


    Den Wert nehme ich auch bei den Nachbaunadeln.


    Es hängt schon vom System ab.

    Das CDS650 ist mit 3,5 - 4,5p angegeben, also etwas geringer.


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Die Nadel passt auch ins CDS700, welches 2,5p verlangt. Vermutlich daher der große Bereich von 2,5-4,5.


    Gruß,

    Gerhard

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.