Nachbau Tonabnehmer

  • Hallo Zusammen,


    ich habe gerade meinen Tonabnehmer CDS 650 gegen einen CDS 660 getauscht.

    Ich dachte, das könne nicht schaden, da ich ja nicht genau weiss, wie viele Stunden die Nadel schon gespielt hat.

    Und man ja immer wieder hört, dass der Gummi im Abnehmer hart wird.


    Allerdings war die Enttäuschung relativ gross.....

    Der neue 660 tönt viel schlechter als der 650 von 1973!

    Wie kann das sein? Oder habe ich einen so schlechten Nachbau erwischt?


    Habt ihr diese Erfahrung auch schon gemacht?

  • Ist das wirklich ei Originalsystem und nur die Nadel ist ein Nachbau?

    Sieht aber innen anders aus, auch das Magnet.....

  • Ich hab den selben auch schon mal verbaut, und da "Nachbau" dabei steht, war ich auch davon ausgegangen, dass es einer ist. Ich hab allerdings eine Nadel mit Diamant eingesetzt* und war mit dem Sound zufrieden. Bei mir ging der 650er aber auch gar nicht mehr - da waren tatsächlich die Aufhängungsgummis hart, der hüpfte nur noch so über die Platte.


    An welchem Spieler kommt der denn zum Einsatz?


    *) https://www.phonophono.de/dual-dn85.html


    Grüßle

    Lilly

  • Ich habe an meiner HS38 (mit CS 1214) ebenfalls so einen Nachbau. Da ist das Dual-Schildchen verkehrt herum, also kopfüber, aufgeklebt. Daher gehe ich davon aus, dass es sich um einen Nachbau handelt. Das Dual-Logo scheint auch nicht ganz original zu sein. Leider finde ich gerade kein Bild. ABER: klanglich war ich überrascht. Damit kann man prima Musik hören!

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 1209, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120, HS 38. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • ...nun, solange "Dual" draufsteht, ist es von Dual hergestellt! - Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

    Nach dem Bild des Anbieters zu urteilen, ist es eindeutig ein "Original".

    Da ist auch das Logo richtig herum...

    Die Dual Originalnadeln "DN8" sind übrigens auch unbedingt mit "Dual" beschriftet (auf beiden Seiten).

    Nachbaunadeln sind fast ausschliesslich entweder völlig unbeschriftet oder es steht lediglich "LP/S" drauf - ggf. noch "78" ("Dual" würde da jedenfalls niemals draufstehen!).


    Es sind aber teilweise schon merkwürdige "Kreationen" im Umlauf!..

    So hatte ich unlängst ein vermeintlich originales "Shure M91ED" für "unüblich billig" gekauft.

    Da war auf der Nadel nur der Schriftzug "Shure" aufgedruckt in einer völlig komischen, undefinierbaren Farbe und auch in normaler (Arial?) Schriftart und viel zu klein. Die Nadel hatte weder die bekannten "side guard protection", noch den signifikanten angelöteten Spanndraht (über den selbst einige Nachbauten verfüg(t)en. Die Pin-Anordnung war symmetrisch (wie bei den bekannten M75-Nachbauten) und es war weder "made in USA", noch "made in Mexico" aufgeprägt. Leider habe ich das Teil nicht fotografiert, denn ich hab das ganz schnell wieder zurückgegeben, denn meiner Kundschaft möchte ich SOWAS nicht anbieten!..


    Schöne Grüße,

    Andreas

  • Montiert habe ich den Tonabnehmer "lediglich" an einem P51.

    Ich war aber wirklich schockiert, der Klangunterschied war enttäuschend.

    Vor allem die Höhen sind schrill. Bass ist auch dünner.

    Das jetzt verbaute System ist von 1973 und ist klanglich einiges besser.


    Die Nadel ist definitiv ein Nachbau. Ist nur auf einer Seite beschriftet.


    Ich werde mir jetzt noch eine Diamant kaufen, mal sehen wie es dann tönt.

  • Bild wollte ich hochladen, ging aber wegen der Grösse nicht.....


    Die alte Nadel ist original, die Neue wohl eher nicht.


    Also Du sagst ja der Tonabnehmer sei original oder?

    Demnach tönt es nur so übel, weil die Nadel ein schlechter Nachbau ist?

    Wenn ich diese tausche ist das Problem behoben?

  • Hast du denn überhaupt mal beim Nadel-Willie angefragt wie sich das genau darstellt mit System und Nadel? Der kann die Fakten statt Spekulation liefern.

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

  • ...nun, da das fachfremde Publikum sich keine Aussagen über "Originale" und "Nachbauten" zutraut (was ja auch gut ist), würde ich Dir erstmal empfehlen, die Nadeln beider Systeme zu tauschen.


    Dann "weißt" Du, ob es an der Nadel liegt, oder am System (teste am besten beide Systeme mit jeweils der anderen Nadel).


    Euch allen einen schönen Tag,

    Andreas


    P.S.

    "Der Nadel-Willi" sind zwei nette junge Männer, die tatsächlich über sehr viel Fachwissen verfügen.

    Weshalb jetzt das Originalsystem und das Nachbausystem dort das gleiche Bild haben, erschliesst sich mir nicht (und es wäre mir neu, wenn es vom CDS660 tatsächlich einen "Nachbau" gibt).

    Abgebildet ist jedenfalls ein Originalsystem - der Preisunterschied beträgt dort dennoch 20 Euro, was mich darauf gebracht hat, daß vielleicht die Nadel dafür verantwortlich ist!..


    P.S.2

    Da Du anscheinend den Nadelwechsel noch nicht probiert hast - da mußt Du die Nadel quasi in "Mittelstellung" bringen, so daß der Hebel vom System wegzeigt. Dann ist auch die Magnetkraft so gering, daß Du die Nadel ganz einfach herausnehmen kannst.

  • Moin,


    ich finde es übrigens im postiven Sinn bemerkenswert, dass sich Andreas alias Platten-spieler.de als gewerblicher Anbieter (der davon und dafür lebt) sich mit Produkten der Konkurrenz

    unterstützend auseinandersetzt. Vielleicht können wir bei bei der nächsten Nadelsuche einmal daran denken, auch in seinem Shop zu suchen. Seine Beratung und Fachwissen sind jedenfalls erstklassig.

    Hier wird vieles oft als selbstverständlich hingenommen, bis der ein oder andere dann irgendwann doch keine Lust mehr hat. JMTC


    VG Clemenzzz

    VG Clemenzzz

    Einmal editiert, zuletzt von Herr_Keuner ()

  • Da sagst Du was!!

    Genau das werde ich bei Bedarf auch machen!!!!:thumbup:


    Vielen Dank Andreas für Deine Hilfe!!


    Herzliche Grüsse


    René


    .... und natürlich auch allen Anderen!!! :)

    Einmal editiert, zuletzt von Sivle () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Sivle mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • hmmm!

    Möglicherweise wurden diese Systeme ja in späteren Zeiten SO produziert, aber was mich irritiert ist, daß der Magnet rund und silbrig ist! Die sind sonst immer matt/dunkelgrau und ein Produktionsdatum ist auch (immer?) aufgedruckt...

    Die Nadel ist def. ein Nachbau.

    Das "1973" ist ganz klar ein Original (mit Originalnadel) und entspricht auch meiner Beschreibung wegen des Magneten und Aufdruckes.

    Versuch doch mal den Nadelaustausch!

    Wenn das "1973" übrigens so gut klingt - warum willst Du es dann überhaupt austauschen?

    Es gibt immer gute, schlechte und sehr gute Exemplare bei technischen Sachen.

    Sei froh, daß Dein "1973" so gut ist und gönn Dir bei Bedarf eine schöne neue Originalnadel dafür.


    Schöne Grüße,

    Andreas

  • Das wäre nun die Antwort, bzw die Begründung des Verkäufers:



    "Es handelt sich um einen Nachbau, ein solcher besitzt nie des Qualität des Original"


    Die Klangqualität eines solchen Kristallsystems lässt sich sicherlich mit Hilfe einer Diamanttonnadel in einem gewissen Rahmen verbessern."

  • Hi !

    "Es handelt sich um einen Nachbau, ein solcher besitzt nie des Qualität des Original"


    Die Klangqualität eines solchen Kristallsystems lässt sich sicherlich mit Hilfe einer Diamanttonnadel in einem gewissen Rahmen verbessern."

    Abgesehen davon, daß es sich beim CDS660 um ein Keramiksystem handelt ... ist die Aussage als solche einfach Blödsinn.

    Ich muß ein Dutzend oder mehr Dreher mit CDS630, 650 oder 660 besitzen. Die meisten haben die originalen Saphirnadeln oder Nachbauten damit. Die 650 und 660 laufen in der Regel mit der DN8 des 660 - sind ja von den mechanischen Dimensionen identische Systeme.

    Ich habe auf zwei Systemen Diamantnadeln laufen - und die klingen nicht einen Deut anders, als die Saphire. Man muß bei denen nur halt drauf achten, daß Saphire schnell abnutzen und beim harten Aufsetzen oder wenn man sie seitlich gegen die Plattenkante tickt auch mal einfach abbrechen. Aber das hat so gut wie keinen klanglichen Einfluß.


    Und: ich wüßte nicht, daß die Dual Keramiksysteme von irgendwem mal nachgebaut worden wären.

    Was im Umlauf ist, dürfte "New Old Stock" aus der Produktion von Dual sein. Unabhängig davon ob Dual (als Firma) die selber hergestellt hat oder ob die nach deren Spezifikationen irgendwo anders hergestellt worden sind: die Systeme sind Originale. Ich habe mal einen Deal abgelehnt, wo ich 500 Stück im Karton orginalverpackt hätte kaufen können. Stückpreis wäre damals 5 Euro gewesen.

    Also es ist noch allerhand im Umlauf.


    Nun werden die originalen Systeme für weniger Schotter vermutlich mit Nachbaunadeln bestückt, wobei sich mir der Sinn nicht erschließt.

    Spekulativ wäre es möglich, daß von einem Nadel-Höker große Stückzahlen System mit Nadel gekauft wurden. Die Nadeln wurden abgebaut und für teuer Geld als Ersatznadeln vertickt. Dann liegen die nackten Systeme rum und ein Schlaufuchs kommt auf die Idee, die mit Nachbaunadeln als Komplett-Ersatz anzubieten.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Vielen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen.

    Super! :)


    Also wenn der Tonabnehmer in dem Fall ja original sein müsste,

    hab ich einfach eine total schlechte Nadel drauf.....

    Werde sie mal heraus nehmen und ein Foto machen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.