Dual CS 496 Zarge

  • Hallo, nachdem ich schon längere Zeit hier mitgelesen und ich somit schon mit wertvollen Informationen zur Reparatur meiner diversen Plattenspieler versorgt wurde, habe ich mich nun auch entschlossen, mich anzumelden, um mich auch proaktiv zu beteiligen. Gerne gebe ich mein bescheidenes Wissen mit Antworten zu Beiträgen hier im Forum auch weiter. :)


    Ich habe dann aber auch gleich eine Frage: Der 496er war ja ein Einstiegsmodell bei den Direktantrieblern und wurde meist als Chassis in Hifi-Türme, Kompaktanlagen und Gehäusen anderer Hersteller eingebaut. Es gab ihn aber auch als CS Variante mit Dual-Zarge in schwarz und klappbarem Plexiglasdeckel.

    Nun wüsste ich gerne, aus welchem Material diese Dual-Zarge beteht. Das lässt sich auf den Bildern im Netz nicht eindeutig erkennen. Ist sie aus Plastik, oder aus kunststoffbeschichteter Spanplatte ?

    Und welche originale Dual Zarge für mittelgroße Chassis sind qualitativ empfehlenswert und optisch wohnzimmertauglich? Farbe spielt keine Rolle, ich muss ohnehin noch zwei Neckermann-Zargen umlackieren. Suche bloß noch eine für meinen letzten „nackigen“ 496er ;)


    Danke schonmal und: man liest sich.


    Grüße

    Rudi

    Viele Grüße

    Rudi

  • Hallo Rudi,

    herzlich willkommen bei den Dual Verrückten.

    Die meisten Zargen bestehen aus einer Kunststoffumrandung, in der das Chassis aufgenommen wird und einer Kunststoffwanne. Die Ummantelung ist foliertes Pressholz. Für einen 496 passen alle Zargen, die die kleinen und mittleren Chassis aufnehmen (Chassismaß 329x274 mm-nach Wacholder ;)).

    Viele Grüße,

    Stephan

    Viele Grüße, Stephan





    Dual 481 A und andere/anderes :D



  • Danke für die Wllkommensgrüße

    Für einen 496 passen alle Zargen, die die kleinen und mittleren Chassis aufnehmen (Chassismaß 329x274 mm-nach Wacholder ;)).

    Viele Grüße,

    Stephan

    Das weiß ich, Stephan. Meine Frage bezieht sich daher ausdrücklich auf die 496er von Dual, die eigenständig als CS Version in einer Dual-Zarge vermarktet wurden.

    Das war eine schwarze Zarge mit Klappdeckel aus Plexiglas. Ich wüsste hier gerne, ob das Material auch aus folierter Spanplatte besteht oder aus "Vollplastik", wie die Geräte aus Mitte der 80er Jahre. Das kann ich auf den Bildern des Modells CS 496, die ich im Netz finde, nicht eindeutig erkennen.


    Grüße

    Rudi

    Viele Grüße

    Rudi

  • Moin Rudi,


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Dual-Board.


    Meines Wissens gab es die Zargen in der Version, wie sie Stephan im vorigen Post abgebildet hat, nur so wie beschrieben. Die komplett aus Kunststoff bestehenden Zargen in 43.5er Breite hatten nur die 1254 und 1257 und ich meine. dass die Zargen auch etwas flacher waren (wie auch die Bauhöhe der Chassis).


    Ich habe hier noch eine Zarge vom 491 (dem Vorgänger des 496) in schwarz, die ich abgeben würde, allerdings ohne Haube. Bei Interesse melde Dich gern.

    Beste Grüße


    Günther



    "Listen to the music"

    Derzeit am Start: Dual CS 704 mit X-5 MC von Jo, CS 701.1 mit Panasonic EPC270 und BD oder AT 3200XE, 491 mit M75D und Stylus Company N75ED; Yamaha C-4 Vorstufe, TPA 3255 Class D Endstufe, Philips CD 460, Eigenbau-LS;

    vor der "Werkstatt": 2x 731Q mit Automatikproblemen, Philips CD 303;
    Abzugeben: 1010S Chassis zum herrichten, i-Supra Phono-VV, Denon PMA-250 III, 2-3 Paar Eigenbau-Lautsprecher und noch mehr...

  • Die Dual-Unterlagen sind da widersprüchlich, denn der Zubehörkatalog 1980/81 nennt die Zarge CK 30 mit Haube CH 6 als Originalbestückung für den 491 und 496, die späteren Zubehörkataloge dagegen sagen, das es den 496 nicht als CS gegeben hat.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • ....dieser Dual Spieler - ähnlich CS 491 oder CS 1236 oder CS 1239 oder CS 1256 wurde im normalen deutschen Dual- Programm nicht angeboten, sondern wie die anderen genannten Modelle in Deutschland nur als Sondermodell (mit dazugehörigem Prospektblatt) aufgelegt. (Ich vermute, um Überkapazitäten an vorhandenen und von der Industrie nicht benötigten Chassis abzubauen). Der CS 491 hat die Zarge mit dem flachen Rand (CK 30), der CS 496 m.M. nach die mit dem hohen Rand (wie 1256 und 1257), sie trägt die Bezeichnung CK 31.


    Gruß

    Norbert

  • Diese Zubehörlisten sind meiner Erfahrung nach durchaus immer mit Fehleren behaftet. Z.B. ist beim 1257 gar kein fett gedrucktes Symbol (Originalbestückung) für die Konsole vorhanden, obwohl dieser Spieler als CS 1257 mit der CK 31 ausgerüstet war. Beim CS 1256 stimmts wieder. Es gab - primär für den Export - auch mal einen CS 1222S sowohl mit CK 30 als auch CK 31. Ist hier auch nicht aufgeführt.


    Gruß

    Norbert

  • auf jeden Fall ist der 496er ein toller Dreher. Im Prinzip eine kleinere Ausgabe des 622er. Ich hab auch einen.


    Grüße und auch von mir "Herzlich willkommen"

    Ralf

    Habe zu viele Plattenspieler und zu wenig Platz.

  • auf jeden Fall ist der 496er ein toller Dreher. Im Prinzip eine kleinere Ausgabe des 622er. Ich hab auch einen.


    Grüße und auch von mir "Herzlich willkommen"

    Ralf

    Danke. Dank solider Technik, guter Ersatzteilsituation und Reparaturfreundlichkeit der Geräte sind die Dual-Einstiegsmodelle 496 mit Direktantrieb oder 1256 mit Riemen bei mir sehr beliebt. Ich bereite sie auf und gebe sie dann meist an Vinylneueinsteiger der nächsten Generation weiter. Die hat lange Freude daran, mein Neffe zum Beispiel.

    Da passt dann allerdings keine häßliche Zarge in Nußbaumoptik oder braun. Sowas würde mein Neffe sich nicht hinstellen. Daher schaue ich nach den flachen Originalzargen oder lackiere vorhandene Zargen um. Bevor ich aber eine „Plastikwanne“ kaufe, wollte ich mich hier vergewissern, dass die Oberseite der CS 496 auch aus foliertem Holz besteht.
    Ich selbst hatte früher auch einige Dual-Plattenspieler. Ein 1226 (den hatte gefühlt jeder einmal in seinem Leben) und ein 1234. Da ich aber noch andere Dreher beherberge bleibt wenig Platz, aufbereitete Geräte zu behalten. Aber der Spaß daran bleibt und ich hole mir ja immer wieder Dual Geräte ins Haus, um sie vor dem Wertstoffhof zu retten.


    Grüße

    Rudi

    Viele Grüße

    Rudi

  • Guten Abend ins Board,

    auch einen CS 481 A gab es eigentlich so nicht. Meiner ist auch in einer schwarzen, folierten hohen Zarge, so wie ich hier die Abbildung hier eingestellt habe (der abgebildete 496 ist nicht von mir, sondern aus dem Internet). Es wird wahrscheinlich, so wie Norbert schreibt, aus Überkapazitäten sein.

    Viele Grüße, Stephan

    Viele Grüße, Stephan





    Dual 481 A und andere/anderes :D



  • Wie ist denn bei dem 496 in Dual-Zarge die Stromversorgung gelöst? Externes Netzteil? Hab mir gerade so einen als Schneider 6070P in einem Spanplattengehäuse zugelegt, da ist schlicht ein Trafo nebst Sicherung am Boden verschraubt, Zuleitung erfolgt über eine Revox-Buchse.

    Ist etwas verschrammelt und versifft, deshalb überlege ich auch, den Spieler in eine Dual-Zarge einzubauen.


    Danke für Infos vom wissbegierigen Jens!

  • Guten Morgen,

    es ist natürlich davon abhängig, welchen Stromanschluss er hat. Das steht auf der Platine unten links in der Ecke. Wenn es 12-13 V sind, nehme ich das im angehängten Bild. Ist gebraucht von einer T-Box. Dieses hat den Vorteil, dass es nicht brummt.

    Viele Grüße,

    Stephan

  • Der 496 wurde je nach "T" Ausführung mit eingebautem Netzteil oder ohne geliefert. Ein CS Modell wird immer den Trafo haben.


    Ähnlich wie beinm 491er. Auch bei den 1256er 1257er Varianten gab es Versionen mit 12V Wechselstromeingang.


    Gruß

    Norbert

  • Wie ist denn bei dem 496 in Dual-Zarge die Stromversorgung gelöst? Externes Netzteil? Hab mir gerade so einen als Schneider 6070P in einem Spanplattengehäuse zugelegt, da ist schlicht ein Trafo nebst Sicherung am Boden verschraubt, Zuleitung erfolgt über eine Revox-Buchse.

    Ist etwas verschrammelt und versifft, deshalb überlege ich auch, den Spieler in eine Dual-Zarge einzubauen.


    Danke für Infos vom wissbegierigen Jens!

    Also, ich konnte heute einen weiteren 496er bekommen, ein Modell in einer Dual-Zarge. Bisher waren alle meine 496er aus Kompaktanlagen oder Hifi-Türmen anderer Hersteller. Das Gerät ist leider nur noch als Teileträger brauchbar, aber die Zarge ist in einem sehr guten Zustand, auch die Haube ohne Risse oder Sprünge.

    Hier ist ein 12V Trafo im Gehäuse nebst Überspannungsschutz direkt an der Chassis-Grundplatte verschraubt. Die Bohrungen für die Aufnahme des Trafos am Chasis sind bei meinen anderen Geräten allerdings gar nicht vorhanden, es scheint also auch hier unterschiedliche Versionen zu geben. Bei den 496ern aus Fremdanlagen besteht die Spannungsversorgung, so wie Jens schreibt, lediglich aus einer Metallplatte mit blankem Trafo mit Sicherung.

    Auch das Anschlußterminal für die Verkabelung ist etwas anders. Bisher hatte ich immer die gleiche Version des Chassis, nun also eine andere.

    Ich habe das Gerät gerade schonmal „extrahiert“ und ein paar Bilder der Zarge hochgeladen.


    Grüße

    Rudi


    Hier war sogar noch der Originalkarton vorhanden:

  • Bei der Gelegenheit noch eine Frage an die Bastler:

    Weiß jemand, wie man die geklemmten Kabeldurchführungen aus der Metallplatte herausbekommt, ohne sie zu zerstören? Ich kann die zwar drehen, aber sie lassen sich in keiner Position durch die Platte schieben/drücken. Dachte, man kann sie entfernen, ohne sie zerstören zu müssen.

  • Du musst den Teil der Zugentlastung an der Innenseite (innerhalb der Zarge) zusammendrücken (am besten mit einer Zange) und dann nach außen drücken. Am besten klappte es, wenn die Öffnung des Kunststoffs sich in der Aussparung der Metallplatte befindet.

    Viele Grüße, Stephan





    Dual 481 A und andere/anderes :D



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.