Dual TVV 46 Netzanschluss

  • Hallo Foristen und Foristinnen,
    im Netz habe ich eine Anzeige vom Dual Phonovorverstärker TVV 46 gesehen, der mit einem Netzstecker versehen ist. Ich habe selber in einem Dual 1019 diesen Vorverstärker, der im Plattenspieler über eine Lüsterklemme seinen Strom bezieht. So habe ich den 1019 erworben und betreibe ihn auch derzeit so (und plane auch keinen Umbau des TVV auf Netzstecker).


    Meine Frage an die elektrisch Versierten bzw Kenner ist daher:
    1. gab es den TVV 46 original auch in einer Variante mit Netzstecker?
    2. Wenn es ein Eigenumbau ist: ist das wohl OK so?


    Hier die Anzeige
    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android


    Viele Grüße
    Tobi

    Nur noch Reibrad, nix als Reibrad :)

  • Im Grunde wurde der TVV 46 / 47 meines Wissens nach für einen direkten Einbau in der Zarge Konstruiert, Anschluss des Netzes auch direkt in der Zarge / Dreher über die vorgesehen Anschlüsse.


    Aber im Grunde spricht auch nix dagegen den TVV extern zu betreiben mit einem Stecker..


    liebe Grüße
    Gunther

    liebe Grüße aus Wien, Gunther

  • Hi,


    das ist mit Sicherheit ein Eigenumbau.
    Wenn das ordentlich gemacht ist, ist das mit der Sicherheit auch kein Problem. Aber man kann halt nicht in den Stecker schauen. Sieht so erstmal ordentlich aus.
    Für die praktische Anwendung scheint mir das Kabel aber sehr kurz, wenn der TVV nicht direkt vor der Steckdose steht.


    Der Anschluss am Dreher hat natürlich den Vorteil, dass der TVV nur mit Spannung versorgt wird, wenn auch der Dreher läuft. Mit Stecker hängt der halt dauernd an der Netzspannung.


    Gruß
    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Mit Stecker hängt der halt dauernd an der Netzspannung.

    Und das ist nicht so gut?


    Frage, weil meiner so seinen Dienst verrichtet.


    Jörg

    Du must mit den Riemen rudern, die du hast!

  • Ist halt mit etwas Verlustleistung verbunden, ansonsten wird ihn das kaum stören.


    Gruß
    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Ist halt mit etwas Verlustleistung verbunden, ansonsten wird ihn das kaum stören.


    Gruß
    Martin

    Was meinst jetzt da damit genau Martin?

    liebe Grüße aus Wien, Gunther

  • Es verbraucht sinnlos Energie, nicht viel aber auch das sollte man sich heutzutage sparen !


    Ulli

  • Genau, da der TVV am Netz angeschlossen ist, verbraucht er immer etwas Energie, auch wenn er nicht genutzt wird.
    Bei mir habe ich auch TVVs mit Stecker. Die Geräte hängen dann aber an einer Steckdosenleiste mit Schalter (ohne Beleuchtung).


    Gruß
    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Es verbraucht sinnlos Energie, nicht viel aber auch das sollte man sich heutzutage sparen !


    Ulli


    Deshalb und auch aus Sicherheit‘s Gründen - obwohl alle meine Dreher von der Scheitel bis zur Sohle General überholt sind - habe ich immer alles an der Smarten Steckdose, weil es sind immer noch bei meinem Beispiel Dreher ab 51 Jahre alt , und daher immer anfällig, und auch alle anderen HiFi sind an diversen dieser Dosen, damit nix passiert, an allen Fronten

    liebe Grüße aus Wien, Gunther

  • Hallo,


    da ich gerade einen TVV47 mit Originalpapieren in einem 1214 habe, kann ich sagen, dass die Teile anscheinend immer mit Steckhülsen ausgeliefert wurden, die in den Stromanschluss eingedrückt werden konnten, so dass der TVV auch nur mit Spannung versorgt wurde, wenn der Plattenspieler in Betrieb war.


    Herzlichen Gruß
    Wolfgang

  • Tobi hat einen TVV46, der ist älter als der TVV47.
    Der TVV 46 wurde meines Wissens mit einer Lüsterklemme angeschlossen z.B. 1009
    mit einer langen 3 mm Schraube direkt mit dem Deckel des Motoranschluß befestigt.
    Spannung gibts über den Schalter des Plattenspielers.
    Und ich hätte schon Bedenken wenn ein solch altes Gerät 24 Stunden direkt an der Steckdose hängt.
    Die Schaltplanzeichnung des TVV46 ist von 1967, da ist das Teil jetzt um 50 Jahre alt.




    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    3 Mal editiert, zuletzt von papaschlumpf ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.