Fragen zum neuen Projekt: Dual 1229 + CV60, CT17 & Boxen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum neuen Projekt: Dual 1229 + CV60, CT17 & Boxen.

      Hallo liebe Forengemeinde,

      am vergangenen Wochenende zog ein neues Schätzchen ein: Eine Dual-Anlage rund um den 1229!
      Dazu gehören in diesem Fall das Radio CT17, der Verstärker CV60 und Boxen (Modell grad nicht parat).
      Nun habe ich ein paar Fragen an euch Profis hier:
      1. Ich würde gern rein aus Interesse mal eine Preiseinschätzung haben, und zwar
        1. für den Zustand, in dem die Anlage jetzt ist: Beim Spieler hat die Automatik einen Knacks (zu 99% der Steuerpimpel) und der Lift federt immer wieder runter (hatte ich bei einem 1226 schon erfolgreich repariert). Zudem ist das Gerät sehr verschmutzt, weil die Abdeckung fehlte.
          Beim Radio ist vermutlich alles gut - allerdings hatten wir keine Antenne, sondern nur einen ollen Draht, hörten also nur Rauschen (immerhin).
          Beim Verstärker gibt es leider ein Kurzschluss-Problem (Problembeschreibung siehe HIER) - als er kurz lief war aber alles fein: Sound gut, Potis gut, etc..
          Die Boxen sind soweit einwandfrei, wenn auch ebenfalls schmutzig.
        2. Für den gereinigten, reparierten, restaurierten Zustand. Was wäre das Ganze wohl so circa wert?
      2. Wie am besten reinigen? Ich hatte die Idee, als Erstes mal mit etwas lauwarmem Wasser und etwas Spüli ranzugehen und vorsichtig überall den Siff zu entfernen (keine Annung, was die damit gemacht haben...). Entsprechende Teile würde ich dann mit Kontaktreiniger bearbeiten, den Teller selbst vielleicht mal mit etwas Armor All?
        Die Holzteile vielleicht mal mit einem weichen, leicht feuchten Tuch entstauben und säubern und dann leicht ölen.
        Oder was sagt ihr?
      Als Neulinge unter den Dualis haben wir beide noch nicht so viel Erfahrung oder technisches/elektronisches Know-How (wobei mein Freund allerdings vor einiger Zeit eine Ausbildung als Industrieelektroniker abgeschlossen hat) - bitte habt Nachsicht!

      LG und vielen Dank für alle Ratschläge!
      Greta
      Bilder
      • IMG_20191215_134126.jpg

        99,96 kB, 482×250, 150 mal angesehen
      • IMG_20191215_134301.jpg

        126,96 kB, 482×361, 97 mal angesehen
      • IMG_20191215_134309.jpg

        161,91 kB, 361×482, 84 mal angesehen
      • IMG_20191215_134318.jpg

        141,85 kB, 482×361, 80 mal angesehen
      • IMG_20191215_134325.jpg

        145,22 kB, 482×361, 79 mal angesehen
      • IMG_20191215_134333.jpg

        159,2 kB, 482×358, 79 mal angesehen
      • IMG_20191215_134339.jpg

        125,2 kB, 482×361, 77 mal angesehen
      • IMG_20191215_134348.jpg

        120,75 kB, 482×358, 73 mal angesehen
      • photo5456264343772573086.jpg

        146,27 kB, 482×362, 82 mal angesehen
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Greta ()

    • Hallo und herzlich Willkommen Greta!



      So eine stimmige Anlage verkauft man eigentlich nicht, sowas wird nur vererbt.
      Trotzdem meine persönliche Einschätzung:

      Greta schrieb:

      für den Zustand, in dem die Anlage jetzt ist
      100 bis 150 Euro

      Greta schrieb:

      Für den gereinigten, reparierten, restaurierten Zustand
      200 bis 250 Euro

      Dazu käme noch etwas, wenn eine Haube und ein gutes System und Nadel dabei sind.

      Feucht abwischen mit fettlösemden Spülmittel und Wasser, auch der Holzflächen ist
      der erste Arbeitsgang. Ansonsten keine Chemie. Iso oder Benzin ist aber ok.
      Das Holz mit Hartwachsöl oder Holzöl behandeln und nach Bedarf und nach Anleitung
      polieren. Den Teller kann man polieren, Hochglanz und gleichmäßig kann allerdings
      recht aufwendig werden ;)


      LG, Micha
    • Hi Greta !

      Preisfragen sind immer etwas schwierig, weil es dabei eine Menge Faktoren gibt.
      Unrestauriert geht so eine Anlage unter Freunden für um 150 - 200 Euro weg, wobei der 1229 für dieses Arrangement eher untypisch ist. Ein 1218 wäre in dem Umfeld eher zu erwarten. Die fehlende Abdeckhaube allein würde garantiert einen 50er mehr bringen, auch wenn sie verschrammt und rissig wäre. Die Boxen könnten irgendwas CL142 oder so sein.

      Lauwarmes Wasser und Spüli sind für Oberflächen eigentlich immer ein guter Rat. Kombiniert mit einem weichen Tuch dauert es zwar etwas, bis man die "Patina" gelöst bekommt, dafür ist es nicht aggressiv oder verschrammt die Flächen oder löst Bedruckungen ab. Das ist bei allem mit Alkohol drin deutlich anders und man muß mit sehr viel Bedacht vorgehen.

      Okay: ich habe auch schon Geräte mit Backofen-Reiniger eingesprüht und unter der Dusche mit Heißwasser abgebrüht, aber a) waren die so kraß verdreckt, daß man sie ohne Handschuhe nicht anfassen mochte und b) folgte dem eine *sehr* lange Trocknungszeit. (Mein Nikko STR-5050 mit 20 Jahren Kneipenvergangenheit war so ein Fall. Asche, Bier und Brötchenkrümel haben eine Art Sedimentschicht im Inneren gebildet ... Urk !)

      Beim 1229 ist ein neuer Pimpel eine gute Idee, ebenso ein neuer Gummiring für den Multiselektor (die Umschaltung zwischen Einzelspiel und Wechsler). Da gibt es hier im Forum allerhand Tips, wie das anzugehen ist und das ist auch mit gebotener Vorsicht zu behandeln. Grundsätzlich gilt: alles, was sich nicht mit leichter Hand und sanftem Fingerdruck bewegen läßt, ist erstmal fehlerhaft und muß untersucht, von altem Schmier und klebenden Ölresten befreit werden und danach neues Schmierzeugs bekommen. Das gilt insbesondere für den Multiselektor und die Geschwindigkeitsumschaltung. Auch die darf nicht hakeln oder schwergängig sein. Der Automatik-Schalthebel klebt gerne in seiner Führung und sorgt für Ärger, weil er klebt, wo er loslassen müßte.
      Naja. Und der Pimpel halt, der für den notwendigen Schub an der richtigen Stelle sorgt.

      Da mußt Du mal im Detail berichten, wie weit Deine Reinigungsarbeiten vorangeschritten sind und wo ein Problem besteht.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo zusammen!

      Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen.

      mickdry schrieb:

      So eine stimmige Anlage verkauft man eigentlich nicht, sowas wird nur vererbt.
      Das sehen mein Freund und ich genau so, daher ist es umso cooler, dass er sie ergattern konnte.

      mickdry schrieb:

      [für den Zustand in dem die Anlage jetzt ist] 100 bis 150 Euro

      wacholder schrieb:

      Unrestauriert geht so eine Anlage unter Freunden für um 150 - 200 Euro weg
      Tatsächlich hat er dafür 240€ gezahlt. Wir hatten ein bisschen über den Preis diskutiert, nachträglich, weswegen mich die EInschätzungen eurerseits interessierten.
      Letztlich hat er vermutlich ein bisschen zu viel für den Zustand bezahlt - auf der anderen Seite sucht er auch schon länger nach genau solch einer Anlage um den 1229. Man muss das Zeuch ja erstmal finden... :P

      wacholder schrieb:

      wobei der 1229 für dieses Arrangement eher untypisch ist.
      Was meinst Du damit? Also, was genau macht ihn so untypisch? Bedeutet das: Besonders gut? Oder besonders mies? :D

      wacholder schrieb:

      Da mußt Du mal im Detail berichten, wie weit Deine Reinigungsarbeiten vorangeschritten sind und wo ein Problem besteht.
      Ich werde, ich werde! Wird ein cooles Projekt mit einem sicherlich tollen Ergebnis. Die halbe Stunde, die der Verstärker durchgehalten hat, war ein absoluter Ohrenschmaus. Dass das Teil dazu noch todchic ist, muss ja nicht zwingend zusätzlich erwähnt werden. <3


      LG und vielen Dank!
      Greta
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)
    • Ja, dass der toll ist, fand ich auch schon heraus. Mein Freund, Belgier, kam vor einigen Monaten das erste Mal mit Dual in Kontakt und verliebte sich sofort, daraufhin fand er dann auch heraus, dass der 1229 der "Mercedes" der alten Duals sei.

      Ich kann kaum erwarten, das Ding sauber und einwandfrei laufend vor mir stehen zu haben!
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)
    • Hi Greta !

      Greta schrieb:

      Was meinst Du damit? Also, was genau macht ihn so untypisch? Bedeutet das: Besonders gut? Oder besonders mies?
      Der CV60 war der kleinere der beiden "Topmodelle", die Dual zu der Zeit im Programm hatte.
      Der 1229 wurde eher mit dem größeren CV120 (später dem CV121) verkauft, was die ganze Angelegenheit aber nochmal deutlich teurer gemacht hat und man auch leistungsstärkere Boxen gebraucht hat.

      In die Klasse des CV60 (bzw. nachfolgenden CV61 / CV62) würde budgetseitig eher der 1218 oder dessen Nachfolger 1228 passen.
      Aber vielleicht wollte einer ja den Top-Dreher der Zeit und es bestand nicht die Notwendigkeit ein 45qm-Wohnzimmer angemessen zu beschallen und derjenige hat statt des "dicken" CV120 lieber den CV60 genommen, Geld gespart und dafür lieber noch ein paar Platten angeschafft ...

      Greta schrieb:

      Tatsächlich hat er dafür 240€ gezahlt. Wir hatten ein bisschen über den Preis diskutiert, nachträglich, weswegen mich die EInschätzungen eurerseits interessierten.
      Letztlich hat er vermutlich ein bisschen zu viel für den Zustand bezahlt - auf der anderen Seite sucht er auch schon länger nach genau solch einer Anlage um den 1229. Man muss das Zeuch ja erstmal finden...
      240 Euronen ohne Haube ist - aus meiner Sicht - schon etwas am oberen Ende des Preisgefüges.
      Kein Problem, solange alles funktioniert. Bei einer Wunsch-Kombi muß man die Kröte eben schlucken. Ist ja nur Geld ...

      Ich habe vor etwas mehr als einem Jahr für einen CV120, CT18, 1229, TG29 Tonbandgerät, zwei CL173 Boxen, den passenden Phonotisch aus Ersthandbesitz mit fast allen Dokumenten und bei Selbstabholung 150 Euro bar Kralle bezahlt. Allerdings waren bis auf die Boxen und den Phonotisch alle anderen Geräte mittelmäßig überholungsbedürftig. Ein Prozeß, der bis heute nicht abgeschlossen ist, weil ich die Zeit nicht übrig habe, mich darum zu kümmern. Haben wollte ich eigentlich nur das Tonbandgerät - aber "der Rest" hing da halt mit dran. Und ich hatte den Kombi gerade leer ...



      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • wacholder schrieb:


      240 Euronen ohne Haube ist - aus meiner Sicht - schon etwas am oberen Ende des Preisgefüges. Kein Problem, solange alles funktioniert. Bei einer Wunsch-Kombi muß man die Kröte eben schlucken. Ist ja nur Geld ...

      Denke ich mir auch... Letztlich war es halt seine Kaufentscheidung, und nicht unsere. Daher hab ich mich bei der Verhandlung rausgehalten, ansonsten wäre vielleicht härter verhandelt worden. :P
      Aber ich denke mir: Naja, ein bisschen Lehrgeld. Trotzdem glaube ich, dass wir die Mängel recht flott behoben haben und dann ist es trotzdem ne wirklich chice, feine Anlage.

      wacholder schrieb:


      Ich habe vor etwas mehr als einem Jahr für einen CV120, CT18, 1229, TG29 Tonbandgerät, zwei CL173 Boxen, den passenden Phonotisch aus Ersthandbesitz mit fast allen Dokumenten und bei Selbstabholung 150 Euro bar Kralle bezahlt. Allerdings waren bis auf die Boxen und den Phonotisch alle anderen Geräte mittelmäßig überholungsbedürftig. Ein Prozeß, der bis heute nicht abgeschlossen ist, weil ich die Zeit nicht übrig habe, mich darum zu kümmern. Haben wollte ich eigentlich nur das Tonbandgerät - aber "der Rest" hing da halt mit dran. Und ich hatte den Kombi gerade leer ...

      Oh Gott, das darf mein Freund nicht sehen... 8| :D
      Heißt, man hätte Dir Verstärker, Radio, Dreher und Boxen abkaufen können? =O
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)
    • Greta schrieb:

      Tatsächlich hat er dafür 240€ gezahlt.
      Das sind 60€ pro Teil, das sehe ich absolut als nicht zuviel an. Wenn der Verkäufer die Teile einzeln verkauft hätte, hätte er wahrscheinlich mehr gekriegt. Die Zeit der absoluten Schnäppchen ist meiner Meinung nach vorbei. Manchmal hat man Glück und es ruft einen jemand an der von dem Virus weiß, aber in der Bucht sehe ich schon lange keine Schnäppchen mehr. Das geht mehr über Bekannte. Jetzt das ganze ordentlich überholen und dann Spaß haben. Was kriegt man denn neu für den Preis. Ich denke man muß es so rum sehen.

      Gruß
      Oliver
      Ersatz-Steuerpimpel, Anti-Skatingscheiben 1209, 1219,1229
      Anfragen bitte hier O.Aichholz@web.de

      www.schallundcrema.de
    • @Oli62
      Ja, das sehe ich auch so ähnlich. Danke für Deine Einschätzung!
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)
    • Hi Greta !

      Greta schrieb:

      Oh Gott, das darf mein Freund nicht sehen...




      Ich bin ein ziemlich bekloppter Sammler.
      Auf 60qm Lagerfläche, die ziemlich vollgepropft ist, stapelt sich allerhand. Größtenteils Dual, aber nicht nur.


      Greta schrieb:

      Heißt, man hätte Dir Verstärker, Radio, Dreher und Boxen abkaufen können?
      Ab und zu verkaufe ich auch mal was.

      Sachen, die ich doppelt und dreifach habe und Geräte, die mindestens durch eine gute Kur gegangen sind.
      Aber sowas hat leider auch seinen Preis, weil man bei einigen Kisten -insbesondere Verstärkern und Bandgeräten- allerhand Stunden und Ersatzteile reinstopft, um die wieder vernünftig in Gang zu bringen.

      Die Anlage aus dem vorigen Beitrag wird vermutlich Mitte nächsten Jahres zur Disposition stehen.
      Dann komme ich auch wieder an die Anlage, die *dahinter* steht:




      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • @wacholder

      Ich fürchte, ich muss den Thread jetzt löschen - er liest hier mit und fällt vermutlich um, wenn er die Fotos sieht... :D

      Verkaufst Du nur Sachen, die Du selbst wieder fit gemacht hast? Denn beispielsweise die genannte Kombi hast Du ja nur, weil Du das Tonbandgerät haben wolltest. Oder ist das bei "ziemlich bekloppten Sammlern" einfach so, dass sie den Kram trotzdem behalten und fit machen wollen?

      Da sind jedenfalls ein paar echt hübsche Dinger bei - ich bin totale Ästhetin und großer Fan von 50er-, 60er- und 70er-Jahre-Design.
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)
    • mickdry schrieb:

      Erst zugreifen, dann sich fragen ob man es überhaupt braucht!Oder, wie meistens, nicht fragen ...
      Kenne ich von mir - aber dann eher bei alten Sonnenbrillen und so Kram... :D
      Greta aus Aachen und Jeffry aus Belgien (der kein Deutsch spricht, daher bin ich die Kommunikationszentrale hier...).
      Wir sind Dual-Newbies, daher noch ein bisschen unwissend bezüglich vieler Dinge... :rolleyes: :thumbup:
      Bisher in unserem Besitz:
      1224 als kleiner Kofferspieler (meiner)
      1225 in einer Wega KS-3340 (unserer?)
      1229 + CV60 & CT17 (Jeffrys)
    • Hallo Greta,
      von wo in NRW kommt ihr denn?

      Evtl. hab ich hier in Koeln noch eine passende Haube fuer den 1229 ueber.

      Alternativ steht in Koeln auch schon lang ein kleiner Dual in der Bucht, dessen Haube ebenfalls passen koennte.
      Unterm Strich waer das die günstigere Lösung.
      Mit bisschen Glueck ist ja auch noch ein guter Tonabnehmer zum wechseln drunter.

      Dann habt ihr zwar wieder einen Plattenspieler ohne Haube zuviel, aber was heißt denn auch schon zuviel!? Auf einem Bein kann man ja eh nicht stehen ... ;)

      Viele Grüße, Markus
      Viele Gruesse aus Köln
      Markus
      ---

    • Hi Greta !

      Greta schrieb:

      Verkaufst Du nur Sachen, die Du selbst wieder fit gemacht hast? Denn beispielsweise die genannte Kombi hast Du ja nur, weil Du das Tonbandgerät haben wolltest.
      Ab und zu verkaufe ich auch mal "unfitte" Geräte.

      Weißt Du, im Dual-Umfeld und anderen technischen Sammelleidenschaften gibt es zwei "Böse Worte", die es zu kennen lohnt.
      Das erste ist das "Böse T-Wort": T wie Teileträger.
      Das zweite ist das "Böse B-Wort": B wie Beifang.

      Typischer Verlauf: man kauft ein defektes Gerät (Gerät A), guckt, was alles kaputt ist, entscheidet, daß das gar nicht so schlimm ist und fängt mit der Restaurierung an. Dann stellt man fest, daß ein paar entscheidende Komponenten kaputt sind. Aber kein Problem, da gucken wir mal im Internet nach einem (Achtung:) Teileträger.
      Das ist ein gleiches Gerät (Gerät B), was auch irgendwie kaputt ist, aber wo man zumindest annehmen kann, daß die Teile, die in Gerät A defekt sind, noch in Gerät B heile oder aufzuarbeiten sind.
      So. Damit wäre Gerät A wieder funktionsfähig hinzukriegen.
      Dann fällt der Blick auf Gerät B. Hmm. Tja. Ist ja eigentlich noch gar nicht so schlecht, fehlen jetzt ein paar Teile und es hat anderswo noch 'ne Macke, aber gucken wir mal, was es im Internet gibt ... und so kommt Gerät C als (Achtung:) Teileträger ins Haus.
      Aber angenommen, Gerät C steht gleich um die Ecke und man kann sich das selber abholen. Wie man so guckt und holt, steht da noch ein anderes Gerät. Defekt. Billig oder könnte man für lau mitnehmen, weil es sonst in die Recyclingmulde käme. Das ist (Achtung:) ein Beifang.
      Damit mutiert das als Teileträger gekaufte Gerät C zu Gerät C1 und der Beifang wird Gerät A2. A2 ist auch defekt und man besorgt als Teileträger ein Gerät B2, während B1 und C1 darauf warten behandelt zu werden. Bei Gerät B2, was man aus der Nachbarschaft abholt, sind noch die Geräte A3 und A4 dabei, für die man die Teileträger B3 und B4 abholt, wo es dann noch die Geräte ......

      Solltest Du wissen wollen, wie man vollgestopfte 60 Quadratmeter Lagerfläche bekommt, so liegt darin eine teilweise Antwort.

      Der Rest ist meistens "Haben Wollen".
      Ich wollte unbedingt den Dual 701 in der ersten Version haben. Als ich den aus einem Nachlaß fand, gab es den nur zusammen im Paket mit einem antiken Grundig RTV-1020 "Sternenkreuzer" und vier (!!!) Grundig 706M Boxen, jede 18 Kilo schwer.
      Ich wollte auch unbedingt einen 1228 haben, in den ich mich als 16-jähriger Schüler unsterblich verliebt hatte. Der teurere 1229, der in dem Hifiladen gleich nebenan stand, hat mich (da damals erheblich teurer) nicht so gereizt. Der 1228 war dezenter, kleiner, günstiger und hatte für meinen Geschmack den besseren "Look & Feel". Er wäre zumindest theoretisch irgendwie finanzierbar gewesen. Davon habe ich aktuell noch fünf. Es waren mal 12.
      Und ich wollte einen 1019 "Panzerkreuzer". Ein Dreher wie ein antiker Schlachtkreuzer, scheinbar aus dem vollen Metall gefräst. Allein der Teller wiegt 3.5 Kilo. Ich habe jetzt noch zwei (von einstmals acht) - den einen, den ich eigenhändig mehrere Kilometer von einer Hausräumung auf eigenen Armen bis nach hause geschleppt habe, werden sie mir wohl vor der Bestattung aus den erkalteten Händen reißen müssen.

      Es gibt für dieses Anhäufen von Dual-Geräten einen krankheitsbeschreibenden Begriff: Dualitis.
      Ich hab' sie.

      Und ich *weiß*, daß ich nicht die krasseste Ausprägung davon habe.

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wacholder ()

    • ... ich nochmal !

      Greta schrieb:

      Da sind jedenfalls ein paar echt hübsche Dinger bei - ich bin totale Ästhetin und großer Fan von 50er-, 60er- und 70er-Jahre-Design.
      Dann wird Dir meine "1969 Anlage" gefallen:



      Der 1015 ist ein Beifang.
      Gekauft hatte ich einen 1225, für den 1015 ohne System habe ich 10 Euro mehr bezahlt und ein C828 Zweimotoren-Tapedeck gab's für lau dabei.

      Der CV40 und der CT14 Tuner waren eine Ebaykauf aus der Nachbarschaft.
      Älteres Ehepaar, was aus einem Reihen-Endhaus in eine Seniorenwohnung umzieht.
      "Wir haben noch so Lautsprecher und einen Tisch dafür ..." 10 Euro on top zu den 30 für Verstärker und Tuner.
      Die Boxen sind die CL16 mit den originalen Dual LF1 Füßen aus Gußeisen. Allein für die LF1 würden Leute Morde begehen ...
      Den Tisch hat es nur ein Jahr im Dual-Katalog gegeben: 1969.

      Einziges Teil, was nicht original ist, ist der AKG P4E Tonabnehmer unter dem 1015, der ist aus der Mitte der 80er.

      ^^

      (Gut: die LP, die ich bei dem Foto-Shooting gehört habe, ist auch neuer. Deine Lakaien "Indicator" von 2010.)

      :D
      Peter aus dem Lipperland

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wacholder ()

    • Greta schrieb:

      Ich würde gern rein aus Interesse mal eine Preiseinschätzung haben
      Guten Abend Greta,

      ich gebe jetzt auch mal meinen Senf dazu. Es soll doch allen schmecken.
      Der Preis richtet sich für mich nach dem was es mir Wert ist !
      Für mich habt Ihr einen angemessenen Preis bezahlt, klar, es geht immer "billiger".
      Der CV60 ist ein wirklich schöner Verstärker der dem CV120 locker die Schau stehlen kann.
      Wenn Du mal schaust gibt es 120er wie Sand am Meer, der 60er wird teurer gehandelt.
      Der 1229 ist für mich schon damalige Oberliga.
      Für mich zählt nur was mir die Sache Wert ist. Dann ist der Preis doch Nebensache.
      Diese 240€ werdet Ihr jeden Tag in die Hand nehmen und geniessen !

      Viele Grüße
      Frank

      P.S. Ich habe mir gestern auch einen CV60 gekauft und das ob wohl ich 240ern verfallen bin !