Dual und 3D Druck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual und 3D Druck

      Hallo,

      ich habe mir einen 3D Drucker zugelegt und würde mir gerne ein Dual Logo / Schriftzug oder ähnliches ausdrucken.
      Leider reichen meine Kenntnisse momentan noch nicht um mir selbst eine druckbare Datei zu erstellen.
      Hat hier im Forum zufällig jemand eine 3D druckfähige Datei die er mir zur Verfügung stellen würde?

      Duale Grüße
      Christian
      Es muss immer weiter gehen!
    • Hallo Christian,

      Logos bekommt man auf wikimedia. Z. B.
      de.wikipedia.org/wiki/Datei:Dual-Logo.svg
      und de.wikipedia.org/wiki/Datei:Dual-Logo-1950er.svg

      Daraus kann man sich dann STL Dateien, wie die angehängte (PDF in STL umbenennen) erstellen und damit auf einem Slicer, wie z. B. Cura. etwas herumspielen.

      Was das Logo der 50er angeht, so würde ich aber anstatt des 3d Drucks eher Photoätzen und Vergolden mit Tampongalvanik empfehlen.


      Gruß
      Dirk
      Dateien
      • Dual Logo.pdf

        (140,78 kB, 182 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dwbach () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Hallo Christian,
      das sieht ja super aus! Kompliment!
      Wie groß ist dieses Logo und aus welchem Material besteht es?
      Sonnige Grüße!
      Günter
      Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell nur digital über Sonos ZP90
      Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA
    • Sehr beeindruckend!
      Hätte nicht gedacht, daß die Flächen so gleichmäßig glatt werden.
      In welcher Preiskategorie liegt denn so ein Drucker?
      Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell nur digital über Sonos ZP90
      Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA
    • Kommt natürlich darauf an welches Material Du verdruckst.
      1Kilogramm PLA kostet so um die 20 Euro.
      Um mal eine Größenordnung zu haben, die Materialkosten für den Sockel und das Logo belaufen sich auf ca. 1,12 Euro
      Es muss immer weiter gehen!
    • Moin Christian,

      die musst Du umbenennen. STL dateien funktionieren hier als Anhang offenbar nicht. Drum habe ich die STL Datei einfach mit der Endung PDF versehen und hochgeladen. Stand aber auch in der passenden Nachricht dazu:

      dwbach schrieb:

      ... Daraus kann man sich dann STL Dateien, wie die angehängte (PDF in STL umbenennen) ...
      Da wäre aber auch nur das, herausgekommen, was Du auch schon gedruckt hat. ;)

      Gruß
      Dirk
    • Interessant, wie günstig die Dinger inzwischen geworden sind. Trotzdem würde es sich für mich nicht lohnen. Ich habe zwar tatsächlich ein Projekt, dass ich schon mal beim Knauber in Bonn ausdrucken wollte (Standfuß für ein Handfunkgerät). Das Material ist Cent-Kram, aber online machen die das nicht. Fahrt, Zeit und Einrichtegebühren haben mich bisher davon Abstand nehmen lassen.
      Aber wenn Du was zum Spielen brauchst . . .
      LG Horst aus Siegburg
      "Das Lied schläft in der Maschine." (Einstürzende Neubauten)
    • Ich finde die Ergebnisse enorm beeindruckend! Welche Möglichkeiten dadurch entstehen!

      Es gab ja bereits hier im Board so erstaunlich viele hochwertige innovative Ideen unterschiedlicher Mitglieder, die den problemgeplagten Anwendern mit ihren Problemen Lösungen gebracht haben (Steuerpimpel, Drucklager, Antiskatingscheiben, TKS-Adapter, TKS-ULM-OM-Umrüstungen, und und und ...). Das allein schon nötigt mir größten Respekt ab.

      Aber mit dieser 3D-Drucktechnik scheint es mir (als Laien, der von Materialwesen wenig Ahnung hat), als wären wieder viele neue Betätigungsfelder im Dual-Umfeld eröffnet.

      Nur als ein Beispiel von bestimmt vielen:
      wie viele ehemals stolze Besitzer von satin-metallic-Spielern (741Q, 728Q und Konsorten) ärgern sich über verlorene Tasten und/oder abgebrochene Zangen der dazugehörenden Schieberegler und stellen ihr Gerät verärgert und ohne Hoffnung auf Ersatz in die Ecke. Ich stelle mir vor, dass es vergleichsweise einfach wäre, solche Teile zu drucken. Wenn man schon geschwungene Dual-Schriftzüge drucken kann, sollte dies doch auch möglich sein. Und Nachfrage wäre sicher reichlich da.

      Also ich bin gespannt, was da die nächste Zeit noch alles kommt bei all der gesammelten Kompetenz hier im Board.

      Viele Grüße
      saludos

      Edit/Hinzugefügt:

      741Q Tasten
      Dual 728 741 Schalteinheit reparieren oder ersetzen
      Die gefährlichsten Weltanschauungen stammen von denjenigen, die sich die Welt noch nie angeschaut haben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saludos ()

    • Schöne Idee.
      Da könnte ich ja mal etwas drucken, was nicht nur für den Drucker selber ist :rolleyes:
      Gruß

      Jan

      Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.
      Es ist nur selten etwas so eindeutig wie 1+1!
      Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!