Dual 1218 Reparatur

  • EDIT:


    Mal dabei den Hebel in Richtung des Pfeils ziehen und Start betätigen:


  • Habe gerade mal verglichen, weil mir das so komisch vorkam...


    Auf den Bildern von dir scheint die Mechanik bereits in der Startposition eingerastet zu sein.
    Das sieht man daran, dass die kleine Blechnase durch den Ausbruch heraussteht. Auch ist der Blechbügel schon nach innen gezogen, was man am Langloch erkennt. Habe mal einen Ausschnitt aus deinem Bild herausgeholt und das eingekreist.
    Wenn das der Fall ist, fängt bei Druck auf den Starthebel alles an zu kippeln, genau wie im Filmchen - gerade an einem offenen 1218 getestet.


    Zieh mal in Pfeilrichtung an dem Belch, dann sollte das wieder ausrasten. (EDIT: damit war Micky schneller...)


    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Vielen Dank, das versteh' ich jetzt soweit. Mir ist aber jetzt noch etwas anderes aufgefallen. In dem neusten Bild seht ihr das die Metallschiene mit dieser Nase zu tief sitzt und dadurch verkantet, woran kann das liegen?

  • Hi - nachdem hier schon viele gute Tipps und Links gegeben wurden, verweise ich gerne noch hierauf: Dual 1218 entharzen?


    Dort habe ich mal das tolle Tutorial von Klaus (dualcan) verlinkt, der sehr viele Bilder gemacht hat und alles beschrieben hatte. Zusammen mit dem Thread von Axel (awi) sind das die beiden für mich essentiellen Threads, wenn es um die Instandsetzung des 1218 geht. Nachher kannst Du praktisch jeden Dualdreher im Schlaf warten.


    Wenn Du dann noch den GEschwindigkeitsschalter bearbeitest, dann hast Du die nächsten 15 Jahre wieder Ruhe:
    Geschwindigkeitsumstellung 1218 - Reihenfolge beim Zusammenbau?



    Viel Erfolg & v.a. viel Spaß dabei!


    Albert

  • Hi,


    meinst du den Hebel mit der Nase, die ins Kurvenrad eingreift? Also den Schaltarm nr. 252?
    Das sieht aus, als läger der auf dem Chassis auf und bliebe dann am Blech vom Motorlagerbügel hängen.
    Da muss Luft sein und die Nase muss in Ruhestellung in das Kurvenrad eintauchen. Ist dein Schaltarm verbogen?

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Also, ich habe es geschafft, das alles einigermaßen funktioniert. Neue Probleme, er schaltet nicht ab, er setzt zu früh ab und das Reibrad berührt bei 45 und 78 nicht den Motor.
    Gruß Miklas

  • Neue Probleme, er schaltet nicht ab

    Würde auf Knallfrosch tippen, oder dass der Schalter im Schaltkästchen nicht funktioniert.
    Zweites kann aber auch dran liegen, dass der Schalter nicht richtig vom langen Hebel
    betätigt wird.

  • Wenn ich den mal offen manuell durchlaufe, wird der Schalter kurz betätigt, während diese Abtastnase vom Schalterhebel in diese kleine Einkerbung fährt. Danach springt er gleich wieder zurück. Passt das so?

  • Ich habe momentan leider so ein Gerät nicht nicht offen liegen.

    Das ist mein Problem bei der der Sache momentan ...


    Also zum allgemeinen Verständnis, das Kurvenrad hat eine Ruhestellung.
    Im Fall vom Abspielen kann die Nase eingreifen, bei Stop wird sie daran
    anderweitig gehindert, so das der Motor nicht läuft.
    Ich hoffe, da kann wer Anderes weiterhelfen.

  • Das wäre wirklich nett, wenn jemand anderes da noch weiter wüsste, gerade auch mit dem zu frühen Absetzten und dem nicht funktionierendem Ändern der Geschwindigkeit.
    Kondensator tausche ich bei Zeiten auch mal.
    Gruß Miklas

  • ..nun ja, den Aufsetzpunkt kannst du ja einstellen; steht sogar in der Bedienungsanleitung:
    http://www.hifi-archiv.info/Dual/1218/1218-06.jpg
    Die Abschaltung würde ich mal mittels der Schraube 213 zu justieren versuchen und der Geschwindigkeitswähler könnte ein Montagefehler beim Wiederzusammenbau sein (falls du ihn denn auseinander hattest... - ansonsten sollte das dringendst nachgeholt werden.)
    Ich denke aber, es handelt sich insgesamt lediglich um Justageprobleme, weswegen ich auch dringend dazu raten würde, einen erfahrenen Kollegen mal drüberschauen zu lassen. Gerade bei Justageproblemen sind Ferndiagnosen äusserst schwierig, da eine winzige Umdrehung eines winzigen Schräubchens den gesamten Klapperatismus bereits durcheinanderbringen kann. Das geht eigentlich dann nur mit "trial and error" in Verbindung mit der Erfahrung, w o man in welchem Falle schrauben muss. Wobei man sagen muss, dass die Wartungsanleitungen, die dir ja schon empfohlen wurden, wirklich schon sehr detailliert sind. Den Rest muss die Erfahrung bringen. Und die bekommst Du sicherlich! - Wenn du dranbleibst! :D


    Gruß Gerhard

  • So, es schaut so aus als wäre mechanisch alles geregelt. Es funktioniert meines Erachtens nach alles bestens, wär' aber natürlich zu schön wenn man jetzt auch Ton bekommen würde.
    Ich hab den Plattenspieler über den Phonoeingang von meinem CV120 ganz normal angeschlossen, aber da geht nichts, wenn ich andere Quellen anschließe, zum Beispiel Tape, geht das.
    Woran kann nun das liegen?


    Gruß Miklas

  • ist der Kurzschließer offen ?


    wenn ja, dann die Tonleitungen vom Kurzschließer bis zum System durchmessen
    ebenfalls vom Kurzschließer bis zum DIN Stecker Pin 3+ 5 durchmessen


    ist der Phonoeingang am CV120 ok?
    kannst überprüfen in dem du in die DIN Buchse Pin 3 + 5 einen dünnen Schraubendreher oder ähnliches reinsteckst und mit dem Finger berührst, du müßtest ein Brummen hören,
    aber die Lautstärke beim Test nicht voll aufdrehen


    Albert

    Gruß
    Albert

    Einmal editiert, zuletzt von hetasa ()

  • Also ich höre schon ein Brummen, ziemlich leise. Auch wenn ich die Nadel neu aufsetzte höre ich, dass etwas passiert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von mkls ()

  • Moin :)


    Sind die Kontakte um Tonkopf gereinigt? Hängt das Audiokabel am Kurzschließer an evtl. oxydierten Kontakten oder ist es verlötet?


    Gruß Arne

    Gekommen, um zu bleiben ;)


    DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
    Elac: Miracord 50H
    PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
    Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
    Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi

  • Ich hab' jetzt mal alles was ich an Kontakten gefunden hab' gereinigt, einige waren da wirklich schon ganz schön oxidiert, aber gebracht hat es leider noch nichts.
    Gruß Miklas


    EDIT Ich hab jetzt mal den Tonabnehmer abgemacht und von dort aus direkt ein Signal gegeben, das kommt durch.
    Also ist anscheinend irgendetwas mit dem Tonabnehmer, kann das sein?

    Einmal editiert, zuletzt von mkls ()

  • hallo Miklas
    hast du die Kontakte am TK das sind die vier Federstifte auch gereinigt sowie die Kontaktplatte am Headshell , die Kontaktbahnen oxydieren mit der Zeit und werden schwarz,
    am besten mit einem Glasfaserradierer blank polieren
    wenn du die beiden äußeren Kontaktbahnen an der Kontaktplatte berührst solltest du einen Brummton aus den Boxen hören


    den Tonabnehmer kannst du mit dem Ohmmeter überprüfen
    R und RG rechter Kanal, L und LG linker Kanal


    jede Spule sollte einen Ohmwert anzeigen von ca 500 - 600 Ohm je nach Sytem


    Albert

    Gruß
    Albert

  • Ja genau, dieses Brummen an den Kontaktplatten höre ich. Ein Multimeter hab' ich leider nicht, es muss aber dann ja anscheinend am Tonabnehmer liegen.
    Gruß Miklas

  • daß beide Kanäle am System gleichzeitig defekt sind kommt äußerst selten vor


    hast du irgendein Ersatzsystem gerade zur hand , dann würde ich es mal zum testen montieren,


    wenn es mit dem Ersatz funktioniert liegt es tatsächlich an deinem System


    Albert

    Gruß
    Albert

  • Ich hab jetzt noch ein wenig rumgetestet, keine Ahnung ob man das machen sollte, jedenfalls hab' ich einfach mal die Nadel raus und vorsichtig dann in das Loch mit einem Schraubenzieher getastet und da kommt auch ein Signal bei raus. Ist also die Nadel Schuld? Aber wiederum, wenn man nah an der Nadel beim spielen hinhört, hört man auch das Lied ganz leise. Macht das Sinn?


    Und ach ja, ein Ersatzsystem habe ich leider nicht.


    Gruß Miklas

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.