Dual-Plattenwechsler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, nun habe ich angefangen, mich um den Lift zu kümmnern und komme schon nicht weiter. Zum einen ist beim bei der Demontage der Abstellschiene die 4 mm Kugel rausgefallen und ich weiß nicht so richtig, wohin die nachher wieder gehört. In die Führung der Abstellschiene auf der Chassisinnenseite quasi unter das Kurvernrad?
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Und mein zweites Problem ist, an den Lift zu kommen. Ich möchte ungerne die Tonarmlager lösen und die dann wieder mühevoll einstellen. Aber wie komme ich an den Lift ran?
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Wenn Du den Lift herausziehen willst, musst Du nur unten die komplette Kulisse abschrauben und oben die Stellhülse. Sprengringen unten und oben entfernen und dann - vorsichtig - die Kunststoffführung leicht nach außen biegen. Dann kannst Du die Liftstange oben herausziehen. Eine Demontage der Lagerung ist nicht nötig.

      vinylengine.com/turntable_foru…php?f=37&t=72281&start=30

      Auf Seite 3 wird es ausführlich erklärt. Ich lege Dir diese Seiten wärmstens ans Herz.

      Axel
      audio ergo sum
    • Danke, die Liftstange ist draußen; mir hat es geholfen, die Sicherung vom Tonarm zu entfernen und die Schraube leicht nach oben zu drücken, der Arm kam etwas höher und ich konnte die Stellhülse abschrauben.
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Das schwarze Dual-Loch:


      In diesem nirgendwo ist der Sprengring für den Skatinghebel verschwunden..... Beim Wiedereinbau abgerutscht und weg war er. Eine halbe Stunde habe ich den Dreher in alle Richtungen bewegt und geschüttelt. Nicht. Nicht mal ein Klimpern war zu hören. Der Ring hat wohl etwas Multigrease abgekommen und sich für die nächsten 40 Jahre in die Tonarmöffnung geklebt.... Zum Glück war es ein gängiger 4 mm Sprengring und der nächste Baumarkt hatte Ersatz.
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Geschwindigkeitsunschalter und Größeneinstellung sind jetzt auch gereinigt und frisch gefettet. Tonarmbrücke und Lager sind ebenfalls gereinigt und geölt.

      Beim Lager scheiden sich ja wohl die Geister, die einen nehmen das Alvania-Fett, die anderen das Renotac-Öl. Ich habe mich für das Öl entschieden, weil ich das Lager dann bei späteren Wartungen mit der Vakuummethode reinigen und neu befüllen kann und nicht Gefahr laufe, daß eine der kleinen Nasen abbricht.
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Nun sitze ich am Kurvenrad und habe den Abstellhebel und den Umlenkhebel abgebaut. Beim Entfetten kam mir dann die kleine Feder (Schnappfeder Nr. 191?) entgegen.


      Hat vielleicht jemand ein Bild, wie die wieder eingesetzt gehört? Aus der Skizze im Service Manual kann ich das nicht so richtig entnehmen.
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • So, mein 1218 hat die OP am offenen Chassis gut überstanden. Der Motor ist jetzt so leise und der Teller läuft so extrem lange nach, daß ich schon dachte, die Motorabschaltung wäre jetzt defekt.

      Nebenbei habe ich auch mein Antiskatingproblem aus Post #33 gelöst. Die Federspannungen haben sich anscheinend über die Jahre verändert. Ein wenig an der kleinen Plastikschraube an der Skatingschraube gedreht und nun geht der Arm beim Gegenpusten zur Mitte und kommt bei AS 0,5 brav zurück.

      Nur die Rillenachse (Nr. 257) und den Umschalthebel (N.r. 254) habe ich nicht ausgebaut; Dualcan schreibt ja schon, daß das Ding fest sitzt. Kann ich nur bestätigen; bevor ich mit dem Schraubenzieher abgerutscht bin, habe ich alles drin gelassen, großzügig mit Reinigungsbenzin entfettet und anstelle von Alvania/Multigrease das Haftöl CGLP68 aufgetragen.

      Der Lift könnte mir noch etwas langsamer absenken, aber ich habe auch nur den Schaft mit AK 300.000 gefettet und die Feder und den oberen Teil ausgespart. Hier ist dann wohl noch Potential nach oben, sonst bliebe noch Feder kappen oder AK 500.000. Das kommt dann 2021 mit der kleinen Inspektion dran. Jetzt wird erstmal wieder Vinyl aufgelegt.

      Lieben Dank an alle, die mich hier im Post unterstützt haben und auch an die Ersteller der tollen Anleitungen, vor allem Klaus "Dualcan" und Stefan "Dampfnudel".

      Andreas
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Gratulation!

      Was das ölen des Lagers angeht: Kannste so machen. Eine Fettpackung hält aber (m)ein Leben lang und dämpft die Lagergeräusche nachhaltig.

      Die Rillenachse habe ich zwar rausgemurkst, aber festgestellt, dass sie eigentlich drin bleiben kann. Lediglich die Achsen für Motorsteuerung etc. müssen von ihr runter, peinlich sauber geputzt und neu geschmiert werden.

      Munter!

      Axel
      audio ergo sum
    • Ich konnte nicht widerstehen, ich habe bei den Kleinanzeigen einen 1249 in weißer Zarge gesehen und ihn mir heute angeschaut. Da wir ihn vor Ort nicht testen konnten, habe ich 50 Euro angezahlt und durfte ihn zum Anschauen mitnehmen. Nun muß ich in den nächsten Tagen entscheiden, ob ich beim Restkaufpreis nachverhandle oder ihn wieder zurück bringe.

      Folgende Mängel hat er:

      Nadel am Shure DM 101 MG ist abgebrochen.
      Cinchstecker ist gebrochen.
      Es wird keine Platte von der Wechselachse abgeworfen (die Nasen von der Achse bewegen sich aber).

      Ansonsten läuf die Mechanik/Automatik noch flüssig durch und es sind keine Schleifgeräusche zu hören. Auch der Multiselektorschalter läßt sich leicht bewegen. Gummiring ist anscheinend auch noch ganz; auf Risse konnte ich ihn noch nicht inspizieren. Auch der Lift senkt sich noch langsam ab.

      Leider habe ich für den 1249 keine so ausführliche Step-by-Step-Anleitung wie für den 1218 gefunden; alleine der Riemenantrieb will ja auch zerlegt, neu gefettet und wieder eingestellt werden.

      Ich will mir den Steuerpimpel und den Gummiring vom Multiselektor und die Nasen am Hubstück noch genauer anschauen; aber im Moment sieht es so aus, daß ich den Dreher "nur" entfetten und neu schmieren muß und neue Cinchkabel und eine neue Nadel brauche. Übergangsweise tut es sicherlich auch mein Shure M75 D mit der eliptischen Nadel, aber ich denke, das Original DM 101 ist besser auf den Dreher abgestimmt.

      Wenn ich noch etwas nachverhandeln kann und die Restzahlung nicht über 40 Euro liegt, würde ich mir für die kalte Jahreszeit wohl ein Dual-Projekt zulegen wollen.

      Wie ist Eure Meinung dazu?
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andy72 ()

    • Neu

      Kleines Update:
      Steuerpimpel ist hin. Mit dem letzten Rest von ihm funktionierte die Automatik noch, nun fährt der Arm nicht mehr nach innen.
      Aber wenn ich mir den Thread von Carsten anschaue "Welcher Steuerpimpel für 1249", ist das u. U. nicht mit einem neuen Silikonhut getan......
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Neu

      Moin Micha,
      ja bei Oli auf Seite war ich schon. Mir machen eventuelle Folgeprobleme an der Mechanik Sorgen. "Zicke" habe ich zum 1249 schon mehrfach gelesen. Oder wie hast Du so schön geschrieben, "schön ist er ja, der 1249, aber das wars auch schon.....
      Dual 1218
      Shure M91MG-D und N91G (original Hi-Track-Nadel) auf TK 157
      Shure M75 Type D und N75ED II (Stylus Company) auf TK 120
    • Neu

      Ich hatte mir zuviel vorgenommen und den Motor gewartet. Danach stimmte die Höhe
      nicht und die Umschaltung 33 / 45 klappte nicht mehr. Seitdem wartet der auf
      die weitere Zuwendung. Die Mimik zur Umstellung auf Wechsler ist auch nicht ohne.
      Deshalb nicht alle Schritte auf einmal, besser Step by Step. Erst mal einen Pimpel dran
      und dann weitersehen. Eventuell reicht auch erst mal ein passendes Stück aus einer
      Kabelisolierung aber besser nachzuvollziehen ist alles mit einem Olli-Pimpel, weil den
      hier viele benutzen.
    • Neu

      Moin Männers...
      Ja der 1249 hat mir den nerv geraubt damals. Aber ich muss dazu sagen das die kleinen madenschrauben am tonarmsegment verstellt waren. Darum war es so schwierig eine Einstellung zu finden. Die eine bestimmt die Nähe zur Liftschiene die andere hat glaub ich den Höhe für den Anschlag 33 und 45 u/min. Beides war verstellt. Die eine war zu weit unten do das der Arm immer durchgerutscht ist und nie die 33 oder 45 gefunden hat. Die andere war glaub ich zu hoch, so hat der Pimpel gequetscht und den Arm nicht mitgenommen. Sollte sicherungslack auf diese Schrauben sein, was eigentlich sein sollte, diese Schrauben unbedingt so lassen. Sonst dauert es Stunden eine Einstellung zu finden. Es ist ja schon schwierig eine gute Einstellung zwischen Stellhülse und Liftschraube zu finden. Ohne Reparaturbock wird es schwierig, weil man den Player immer wieder drehen muss zum testen.
      Weiter war auch das Führungsstück gebrochen. Diese wurden per 3D Druck ersetzt. Das Hubstück war auch an einer Nase gebrochen. Da kam der Ersatz von...
      shapeways.com/marketplace?type=product&q=Dualcan+
      Dieses Hubstück muss allerdings ein wenig bearbeitet weden damit es auf den Stift passt und die Nasen sauber greifen. Klaus(alias Dualcan) hat auf seiner Website eine Beschreibung dazu geschrieben. Siehe hier :
      dropbox.com/sh/0yc1yyn0ep5qh2s…gKySUztc7KTCx77vzCaa?dl=0
      Klaus hat es mit einen Bohrer gemacht leider sind es Bohrer in Zoll. Ich habe Diamant Schlüsselfeilen genommen hat zwar ein wenig länger gedauert aber es passt Irgendwann. Hier geht's zu weiteren Ersatzteilen. Pimpel usw.
      Übersicht nachgebauter Ersatzteile
      Riemen würde ich diesen nehmen. Der funktioniert am besten mit der Geschwindigkeitsumstellung.
      Billige Riemen machen oft Probleme wenn man von 33 auf 45 u/min oder zurück schalten möchte.
      thakker.eu/riemen/plattenspiel…al-thakker-riemen/a-2601/
      Diese Riemen sind auch bei Ebay und Amazon verfügbar.
      Um den Lift zu fetten muss der ganze Arm raus. Aber wenn man das Hubstück erneuert auch.
      Also auf jeden Fall den Lift mitschmieren wenn das Hubstück ersetzt wird. Sonst geht's von vorne los wenn man ihn vergessen hat.
      Ich hoffe ich konnte euch ein paar Tipps geben. Aber was soll ich sagen?
      Der 1249 dreht heute noch seine Runden ohne Einschränkung. Als Wechsler oder im Normalmodus.
      Das Hubstück ist aus Metall. Da bricht nix mehr ab.
      Und so läuft er heute noch... Er läuft und läuft und läuft und läuft... :D :thumbsup:



      Beste Grüße Carsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fummelheini ()

    • Neu

      Andy72 schrieb:

      Ich will mir den Steuerpimpel und den Gummiring vom Multiselektor und die Nasen am Hubstück noch genauer anschauen
      Egal wie der Gummiring aussieht, auf jeden Fall erneuern. Ich habe einen 1219 da sah der Gummiring vor 8 Jahren noch sehr gut aus, bis vor kurzem die Automatik nicht mehr richtig wollte. Der Gummiring war gebrochen, aber keine Kollateralschäden, zum Glück.
      Ersatz-Steuerpimpel, Anti-Skatingscheiben 1209, 1219,1229
      Anfragen bitte hier O.Aichholz@web.de

      www.schallundcrema.de