PE anno 2015: der erste Bericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PE anno 2015: der erste Bericht

      Hallo Leute,

      der PE "Relaunch" ist im vollen Gange. Die Hochpreisgazette Image Hifi widmet dem PE 4040 einen ersten Berich in ihrem akutellen Heft . DIe Zeitschriften LP und Stereo werden mit weiteren Berichten folgen, wobei auch der kleinere Bruder PE 1010 unter die Lupe genommen werden wird.

      Gruß

      Norbert
    • Kleiner verschmerzbarer Fauxpas. Der Tonarm ist natürlich kein "TP93 von Dual" ;)

      Aber bleiben wir kurz beim Tonarm. Auf dem Photo sieht man deutlich die bedienerunfreundliche Schwachstelle, die Antiskating-Anzeige hat keine Skalierung. Das ist ärgerlich, weil es leicht vermeidbar gewesen wäre. Eine einigermassen genaue Einstellung ist nur durch schrittweise Annäherung möglich, ein "merken" für verschiedene Tonabnehmer quasi unmöglich.
      (Ja ich weiß, eine genaue Einstellung des Antiskating ist ohnehin nicht möglich, weil es über die Plattenseite variiert usw usf...)
      Davon mal ab ist der Tonarm, insofern er dem meines TD 206 entspricht, gut. Aber 799 Euro nur für den Tonarm?

      Gruß
      Patrick
    • Erstaunlich! Wenn ich beide Artikel nicht zu flüchtig gelesen habe, scheinen sich die beiden Modelle nur in der Höhe des Plattentellers und der Wahl des Tonarms zu unterscheiden - den Papst-Motor hat der kleinere 1010 wohl ebenso. Da scheint es wohl eine "Mischkalkulation" zu geben. Der 1010 macht auf jeden Fall - auch für den aufgerufenen Preis - einen sehr guten Eindruck. Ich kann nur hoffen, daß diese Plattenspieler auch gekauft werden. Das ist ein gut konstruiertes Produkt, und ich finde daß es den Namen PE verdient!
      algatoha