Mein erster DD 731Q - eine kleine Bestandsaufnahme...

  • ok, scheint alles nicht so leicht zugänglich zu sein...also einen knallfrosch sollte ich sehen, wenn ich den
    trafo öffne. der zweite ist in dieser weissen? box bei den start/stop tasten...die sich aber von oben auch kaum
    öffnen läßt, da die schlitzschraube unter dem zargenrand ist...


    romme

  • Hi Niko,


    warum willst Du zum Pimpelwechsel immer den Hauphebel ausbauen ?(


    Wie Lutz schreibt den Dreher auf Tonarmseite anheben, einen kleinen Holzklotz o.Ä. zwischen Zarge und Platine und schon kann man ganz bequem den Pimpel wechseln.


    Hallo Ronny,


    mag sein, daß viele das bequem finden, ich persönlich komme nicht mit meinen Fingern so dazwischen.
    Außerdem passiert es schonmal, das mit z.B. einer Pinzette der Steuerpimpel wegflutscht,
    denn kannste eh` rumdoktern um den Pimpel evtl. aus der Zarge zu fischen.


    Die Geschicke sind halt verschieden


    Ich hab da lieber alles im Blick und im Gripp.


    Gruß


    Niko

    Wechsler CS: 1019; 1214; 1225; 1236; 1237; 1239; 1258
    Einzelspieler CS: 502; 504; 601; 626; 701; 731
    Verstärker: CV 450; 1500; 1460; 1462
    Kassettendeck C 450; 822; 824; 839; 844; 846; CC 1462
    Radio CT 450; 1440; 1450; 1460; 1462; 1540
    Laserplattenspieler CD 130

  • Hi Niko,


    mit den Fingern muss man da gar nicht rein.
    Es geht z.B. gut und einfach mit einer Schraubendreherklinge, da machst Du einen kleinen Klecks Fett drauf damit der Pimpel nicht abhaut und drückst den Pimpel mit der Klinge auf den Bolzen, danach das Fett vom Pimpel runterwischen, fertig ;)

  • hallo, hab jetzt das trafogehäuse geöffnet und die schrauben sind tatsächlich locker (guter tipp!). außerdem war noch die tonarmstütze locker....rausnehmen der platine war also kein fehler. ob ich den dreher wieder ganz bekomme, ist eine andere geschichte :S mal schaun.


    knallfrösche konnte ich bislang noch keine entdecken, so schaut die platine momentan von unten aus. mit offenem trafogehäuse...
    sachdienliche hinweise nehme ich gerne entgegen :rolleyes:



    romme

  • hallo, danke das schwarze teil (dual ks4) hatte ich auch schon offen, konnte aber keinen knallfrosch als solchen ausmachen, wurde da vielleicht schon etwas getauscht. der dreher hatte hinten ein servicepickerl drauf, war also vermutlich schon mal in einer fachwerkstätte.
    (bild 1)


    wie komme komme ich am besten an den zweiten knallsfrosch, muß ich da die frontblende abschrauben, oder geht das auch so (bild 2)


    sorry wenn ich nerve!


    romme

  • Jo Romme, Du hast sie gefunden :thumbsup: , auf Deinem ersten Bild das gelbliche Teil ist der Entstörkondensator, um an den auf dem zweiten Bild zu kommen musst Du die Front abbauen da Du sonst nicht an die Schraube dran kommst.


    Nerven tust Du nicht, ich stand vor einiger Zeit vor dem gleichen Problem, freue mich wenn ich auch mal jemandem helfen kann.


    Wenn ich mich recht erinnere hatte ich diese hier als Ersatz genommen, aber kontroliere nochmal die Werte:


    http://www.reichelt.de/Funkent…e2786f11b5c035a23240a0bed


    Gruß


    Jürgen

    Einmal editiert, zuletzt von Jürgen N. ()

  • hallo, danke...hatte diese dinger anders in erinnerung....sehen vermutlich je nach modell unterschiedlich aus.
    werd die werte mal kontrollieren. das heisst ich muss diese entstörkondensatoren bei den beinchen auslöten und
    ersatz anlöten...


    frontblende hab ich schon versucht zu lösen, sind drei schrauben von unten, die pitchknöpfe ab, igendwas hält die trotzdem
    noch...




    romme


  • frontblende hab ich schon versucht zu lösen, sind drei schrauben von unten, die pitchknöpfe ab, igendwas hält die trotzdem
    noch...

    Die Schrauben, eine ist auf Deinem letztem Bild zu sehen, auch noch ab.



    ....das heisst ich muss diese entstörkondensatoren bei den beinchen auslöten und
    ersatz anlöten...

    Bei dem zweiten an der Frontblende musst Du das eine lange Bein stehen lassen da das des neuen zu kurz ist und ansonsten an den alten Lötstellen ablöten, am besten unter zu Hilfe nahme einer Entlötpumpe.


    Gruß


    Jürgen

    2 Mal editiert, zuletzt von Jürgen N. ()

  • so, geschafft....zumindest komme ich jetzt an die knallfrösche ran...wird aber vermutlich etwas fummelig, weil an den lötpunkten auch noch andere sachen festgemacht sind (widerstände?), egal, ich werd die froschschenkel mal abknipsen und schaun, ob ich im örtlichen elektronikmarkt ersatz finde....sonst halt bestellen.


    dank an alle und schöne feiertage!
    romme

  • mit den Fingern muss man da gar nicht rein.
    Es geht z.B. gut und einfach mit einer Schraubendreherklinge, da machst Du einen kleinen Klecks Fett drauf damit der Pimpel nicht abhaut und drückst den Pimpel mit der Klinge auf den Bolzen, danach das Fett vom Pimpel runterwischen, fertig ;)


    Hallo Ronny,
    guter Tipp, danke für Deine guten Beiträge !

    Gruß
    Niko

    Wechsler CS: 1019; 1214; 1225; 1236; 1237; 1239; 1258
    Einzelspieler CS: 502; 504; 601; 626; 701; 731
    Verstärker: CV 450; 1500; 1460; 1462
    Kassettendeck C 450; 822; 824; 839; 844; 846; CC 1462
    Radio CT 450; 1440; 1450; 1460; 1462; 1540
    Laserplattenspieler CD 130

  • Hallo Romme,


    du hattest anfangs noch geschrieben, dass es Probleme mit dem Gleichlauf bei abgeschaltetem Pitch gibt... Diese sind fast immer auf den Mikroschalter zurückzuführen, mit dem man die Pitchfunktion einschaltet. Der muss mit der üblichen Methode gereinigt werden (Kartonstreifen ca. 1cm x 5 cm mit Kontaktspray durchziehen), danach ist der Gleichlauf wieder für etliche Jahre ok.
    Es muss nichts abgelötet werden, um an das Bedienteil heranzukommen, die Kabelei ist komplett gesteckt.


    LG Holgi

    Früher dachte ich, wenn man alt wird, sieht man die Welt mit anderen Augen. Heute bin ich selbst fünfundsechzig und sehe sie noch genau wie vorher!
    Und immer noch analog...

  • hallo, danke für den tipp...die ausführung ist mir aber nicht ganz klar.
    fehlerbild war so, dass zuerst die stroboanzeige bei pitch-off irgenwann leicht zum wandern begonnen hat...
    dann hab ich das versucht mit pitch-on und drehen zu korrigieren bzw. mit hin- und herschalten hats dann irgendwie wieder funktioniert. dann hab ich die platine, die etwas schräg in der zarge war in richtung der vorderen blenden gedrückt mit dem ergebnis, dass bei pitch-off ein gleichlauf erzielt wurde - bei pitch-on hat sich aber gar nichts mehr gerührt bzw. wurde der rote pfeil angezeigt.


    wie meinst du das mit dem karton? hier ein bild des bereiches.


    romme

  • na damit die Kontakte reinigen. Ich nehme immer ein gefaltetes kleines Stückchen 400er Schleifpapier und anschliessend kontakt 61 zum konservieren.

  • ...ok das heisst diese 3 metallplättchen säubern, war mir nur nicht ganz klar, was ich mit dem karton machen soll.
    denk mal, dass kann bei den anderen knöpfen auch nicht schaden.


    danke
    romme

  • Genau, diese offenen Mikroschalter sind leider immer sehr der Verschmutzung ausgesetzt. Pass aber auf, wenn du die Kontakte bearbeitest, dass die gebogene kleine Blattfeder nicht wegfliegt. Die findet man nie wieder! :huh:


    Holgi

    Früher dachte ich, wenn man alt wird, sieht man die Welt mit anderen Augen. Heute bin ich selbst fünfundsechzig und sehe sie noch genau wie vorher!
    Und immer noch analog...

  • Hallo


    Ich hatte die Kontakte mit einem kleinen Pinsel, dessen Kunststoffborsten ich mit Kontakt60 benetzt hatte, eingerieben und ca.10min einwirken lassen, nachgerieben, anschließend mit Kontakt WL gespült, mit Blasebalg durchgepustet und mit Kontakt61 "konserviert".


    Gruß


    Jürgen

  • Bei mir wurden die Mikroschalter an 731und 741 gewechselt. Das sind Centartikel, die es heute noch baugleich zu kaufen gibt. In der Zeit, wo die gereinigt werden, sind sie auch umgelötet und NEU.

    Gruß Christian


    _________________


    Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

  • hallo


    falls ich die knallfrösche lokal nicht besorgen kann muss ich sowieso online bestellen...


    sind das diese microschalter?


    entstörkondensatoren sind vermutlich die hier, oder?


    romme

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.