Mein erster DD 731Q - eine kleine Bestandsaufnahme...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein erster DD 731Q - eine kleine Bestandsaufnahme...

      hallo ihr dualisten!

      ich hab mir jetzt einen dual 731q angelacht, neben meinem riemenspieler cs5000 und dem lenco reibrad wollte ich mal
      einen direkt-getriebenen plattenspieler testen...kam heute mit der post und war perfekt verpackt. das gerät sieht schön aus (wenn man plastik mag) und es kommt musik raus, das ist schon mal erfreulich. ich werde mich in den nächsten tagen näher mit
      dem dreher vertraut machen, braucht ja immer etwas zeit.

      was nicht funktioniert ist die automatik, als der tonarm senkt/habt sich, macht aber keine seitlichen bewegungen, denke
      mal, dass der steuerpimpel ersetzt werden sollte. das heisst, ich muss mal schaun, wie ich da rankomme...im forum hab ich
      eine fotostrecke für den platinenausbau beim 606 gefunden, gilt das auch für den 731q? also kippen der transportschrauben und
      raushebeln? sind da kabel im weg bzw. was ist mit den vorderen bedienteilen?

      wie ich gesehen hab ist auch so ein extra-tk für den umbau zu 1/2" systemen dabei, brauch ich da eigentlich auch ein
      gegengewicht.

      über tipps würd ich mich freuen...
      romme
    • Hallo romme,

      Der Original-Umbausatz beinhaltete auch ein Zusatzgewicht, welches man mit einer kurzen Einschraubachse, die ebenfalls beilag, in das Original-Gegengewicht des 731ers einschrauben konnte. Dies war notwendig, um das zusätzliche Gewicht der langen Kopfblende und des TK auszugleichen.

      Hier mal ein Bild aus dem Hifi-Forum:

      [Blockierte Grafik: http://bilder.hifi-forum.de/medium/467575/komplettsatz_58868.jpg]


      Cheers, Holger
      Cheers, Holger

      Jazz, Blues & Rock - Vinyl only, yes sir...
    • hallo, danke für die antworten. das was ich dabei habe scheint eher eine improvisierte lösung zu sein, ich glaub, da gibt es auch igendwo einen thread darüber....sieht so aus:

      dl.dropbox.com/u/4160230/tk.jpg

      vorbesitzer hat gemeint, dass er ein ortofon vm oder sowas dranhatte...ist aber egal ich muß zuerst das pimpelproblem lösen bzw. zuerst an das teil rankommen.

      soweit ich mitbekommen habe, ist der 731q - quarzgesteuert, sollte also keine gleichlaufschwankungen haben, mein strobo läuft mir aber manchmal davon, auch wenn ich den pitch auf off habe. wenn man etwas rumspielt, also pitch off/on und zurück funktioniert es wieder.

      scheinen doch ein paar probleme zu sein, naja ich hab das teil auch als defekt erworben, war also etwas risiko dabei.

      romme
    • hallo lutz, ok...also irgendwas beim gleichlauf passt dann nicht ganz...vorrangiges problem ist aber wie
      ich an den steuerpimpel komme? funktioniert das so wie beim 606, oder von unten? muß ich was
      beachten bezüglich der kabel oder der vorderen bedienelemente?

      danke
      romme
    • ok danke, ich denke ich muß die platine trotzdem ganz rausnehmen...ich bin ja ein neuling und muß mich erstmal
      ein wenig umsehen um das teil überhaupt zu finden und abschätzen zu können, welche der vorgeschlagenen ersatzvarianten ich versuchen sollte. also dann zuerst die beiden schlitzschrauben bei den kabelausgängen lösen?

      romme
    • Hallo Romme,
      einfacher ist es wenn Du die Kabel abklemmst, sind alle mit Steckerchen. Guck Dir das genau an wo welches hingehört, dann wirst Du
      nachher alles wieder dranstecken.
      Um an den Steuerpimpel beim 731Q dranzukommen, ist es nicht so einfach. Da empfehle ich den Haupthebel abzumachen.
      Das geht auch recht einfach.

      Neue und originale Steuerpimpel wirst Du für kleines Geld bei Dualfred hier im Forum bekommen.
      Auch die beiden Zusatzgewichte wird Dualfred aus Edelstahl haben.

      Ich habe selbst den 731Q und es ist der beste Dreher von Dual sowie der 741Q.

      Aber Plastik ist da wenig dran, das meiste ist Durchaus Metall, die Zarge ist aus Spanholz foliert und die Blende ist nur bei
      der schwarzen Ausführung aus Plastik.

      Auf jeden Fall ist das kein Plastikbomber. Das wäre aber der 741Q.

      Beste Grüße

      Niko
      Wechsler CS: 1019; 1214; 1225; 1236; 1237; 1239; 1258
      Einzelspieler CS: 502; 504; 601; 626; 701; 731
      Verstärker: CV 450; 1500; 1460; 1462
      Kassettendeck C 450; 822; 824; 839; 844; 846; CC 1462
      Radio CT 450; 1440; 1450; 1460; 1462; 1540
      Laserplattenspieler CD 130
    • Analogsound schrieb:

      Um an den Steuerpimpel beim 731Q dranzukommen, ist es nicht so einfach. Da empfehle ich den Haupthebel abzumachen.


      Hi Niko,

      warum willst Du zum Pimpelwechsel immer den Hauphebel ausbauen ?(

      Wie Lutz schreibt den Dreher auf Tonarmseite anheben, einen kleinen Holzklotz o.Ä. zwischen Zarge und Platine und schon kann man ganz bequem den Pimpel wechseln.
      MfG, Ronny :)


      Lern Fliegen: air-touch.de/
    • gut dann werd ich vermutlich mal dualfred bezüglich eines originalpimpels kontaktieren und den seitlichen einbau probieren, falls es nicht funktioniert, kann ich immer noch die radikalere variante wählen.

      gewicht werd ich keines brauchen, das was ich dabei habe, ist scheinbar ein modifiziertes tk/etwas abgeschliffen. versuche gerade ein anderes 1/2 " system anzustecken, scheitert aber bis jetzt an den kleinen anschlusssteckern, könnte aber sonst von den dimensionen her passen.

      die platine ist auch etwas schräg in der zarge. ich glaube, dass deshalb auch der kontakt zu dem vorderen bedienelementen, also diesen pitchregler nicht ganz passt. ein seitliches zurechtrücken hatte zumindest einfluss auf den pitchregler und er scheint momentan ruhig zu laufen....weiss aber noch nicht, wie das ganze zusammenhängt.

      @ niko wo soll ich die kabel abklemmen? müßte ich dazu nicht auch die platine runternehmen?

      danke
      romme
    • romme schrieb:

      @ niko wo soll ich die kabel abklemmen? müßte ich dazu nicht auch die platine runternehmen?


      Platine vorne anheben, dann kannst Du alle Stecker an der Unterseite der Platine abziehen. Viel Platz ist dabei nicht zwischen Zarge und Platine, aber man kommt an alle Steckverbindungen ran.
      MfG, Ronny :)


      Lern Fliegen: air-touch.de/
    • guten abend!

      stimmt, sehr viel platz war wirklich nicht und ein paar kabel wollten nicht so richtig, aber es ist mir gelungen die
      platine aus der zarge zu befreien. viel dokumentieren konnte ich nicht, aber ich hoffe, es gibt nicht so viele möglichkeiten
      die sachen rückzubauen....hab da schon ein wenig horror davor.

      nach einigem suchen hab ich den schuldigen gefunden, glaub ich zumindest.
      hier ein bild der reste eines steuerpimpels...das isser doch?

      dl.dropbox.com/u/4160230/fbsp.jpg

      rundherum ist es ein wenig klebrig, denke mal ich sollte das mit isopropanol oder ähnlichem entfernen.

      vor dem ausbau hab ich mich noch ein wenig mit dem pitchkontroller geärgert, war der pitch-schalter auf "off" ist er stabil
      gelaufen, zumindest auf "33", bei pitch-schalter auf "on" hat er nur einen roten pfeil und ein minus angezeigt und auf drehbewegungen gar nicht reagiert.

      danke für die bisherige hilfestellung!
      romme
    • Nun, ich habe es mir bei meinem CS 731 Q seinerzeit nicht so kompliziert gemacht, sondern die Zarge nur am hinteren Ende des Drehers angehoben und eine Videokassette zwischen Konsole und Zarge geklemmt. Den Steuerpimpel habe ich dann mit Hilfe einer Pinzette und eines kleinen Schraubendrehers an seinen Ort gebracht. Dabei habe ich eine dieser Kopfleuchten verwendet. Das ging dann recht flott und ohne den halben Dreher zu zerlegen.

      Gruß

      Uli
      CS: 1209, 504, 510, 741Q, 750-1
      CV: 1200, 440, 1500 RC
      CT: 440, 1240 (2x)
      CR: 5950 RC
      C / CC: 1280, 5850 RC, 839 RC
      CD: 40, 5150 RC
      CL(X): 241, 9020, 9200
      und: DK170, MC2555
    • Hallo Romme

      Wenn Du die Platine draußen hast, schau doch gleich noch die 4 Trafomuttern(5,5mm Steckschlüssel) unter der Trafoabdeckung nach, die sind fast immer locker und können Rasselgeräusche verursachen, außerdem würde ich noch nachschauen ob beide Knallfrösche (Entstörkondensatoren) schon getauscht wurden. Bei meinen habe ich dann noch nach Schmieranweisung die entsprechenden Stellen nachgefettet/geölt, zuvor mit Waschbenzin vom altem Schmiermittel befreit.

      Gruß

      Jürgen