Reparatur Antiresonator

  • Wie kann man den AR vom 621 arretieren? Oder geht das nur bei den AR vom 704/721?
    Ich meine, wenn er schon nicht nützlich ist könnte er wenigstens gerade ausstecken, dieses hängende Gewicht sieht irgendwie merkwürdig aus...


    Gruß,
    Thomas

  • Hallo Spezialisten, ich schließ mich hier mal an.


    Ich hab nen 704 aus Erstbesitz in eigentlich schönem Zustand.


    Klassisches Problem: Feder gebrochen im Tonarmgewicht.


    Jetzt ist bei mir aber, entgegen anderer Abbildungen, in dem Alustück, das federnd gelagert ist, zwar die mittlere Schraube zur Feinjustage des Gewichts vorhanden, nicht aber die Bohrung für die größere Schraube, mit der das Federblech in dem Gewicht festgeschraubt ist. Was tun? Ausbohren, damit ich das mal da rausbekomme und mich ggf. an die Reparatur machen kann?
    Das Blei?gewicht scheint ja in die Aluhülse eingeklebt zu sein, krieg ich also nicht komplett da raus nehm ich an? Da bleibt mir doch nur, die Bohrung "nachzuholen"? An einer Stelle ist die Aluhülse auch angekörnt, zwar nicht genau an der Stelle wo die Schraube sitzt, dennoch...entweder hat man das bei der Produktion vergessen mit der Bohrung oder das ist generell erst bei Reparatur nachzuholen? Die Fotos die ich so im Netz finde von dem Teil, haben alle die Bohrung, wenngleich das auch nicht immer sehr sauber aussieht, sondern wie "nachgeholt".


    Ich hänge mal einige Bilder vom Ist-Zustand an, vielleicht lässt sich mein Problem besser erahnen.


    Ich habe hier ein V15-III dran, dafür möchte ich auch die abgebrochene originale Nadel ersetzen, bevorzugterweise natürlich mit nem Japan-Nachbau (JICO-SAS?), daher ist m.M.n. doch die Reparatur des AR sinnvoll, statt das stillzulegen?
    Falls doch besser stillegen- WIE genau?


    Gibts das Federblech wohl irgendwo als Ersatzteil? Sonst würd ich mir da mal notgedrungen was zurechtbiegen aus wasauchimmer. Material Federstahl nehm ich an? Stärke?


    DANKE!!!







    im Vergleich dazu mal ein Foto hier aus dem Forum , das die Bohrung zeigt (aus DEM Thread: Antiresonator defekt >> reparieren) von "lucky":

    Einmal editiert, zuletzt von Schlork ()

  • Olli hat doch Steuerpimpel, AS Scheiben und Steuerpimpel.

    Ich biete:
    Im Moment nichts.

  • KEINER n Plan? ;(;(;(

    Doch, ich! ^^


    Schau mal hier, 604 Gegengewicht Tonarm


    Das müsste das gleiche Federblech sein. Vergleiche mal bitte.
    Wenn du eines brauche solltest, ... ich hätte noch eines übrig. :whistling:

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    ------------------------------------------


    ---> Biete: Grundig MXV+MA+MT

    ---> Suche: Kenwood KD-750

    ---> Suche: Technics SL-M1


    Meine analoge Hifi

  • Schau mal hier, 604 Gegengewicht Tonarm

    ich hatte es auch mit neuen Blechen versucht, aber es nie geschafft das Gewicht zum schweben zu bringen. Am Ende habe ich den ganzen Rödel stillgelegt. M.m. braucht man den 2x Antiresonator nicht wirklich und mit hängendem Gewicht sieht es einfach sch... aus.

  • Ja ok, danke. Aber bis dahin, die Feder zu tauschen bzw. richtig zu begutachten, komme ich ja nichtmal...


    Schaut euch doch mal bitte kurz meine Fotos oben an...Wieso fehlt bei mir diese Bohrung die auf dem letzten Foto (irgendwo hier ausm Forum geklaut) vorhanden ist? So krieg ich das Gerümpel da ja nicht raus.


    Ist das Blei in die Aluhülse eingeklebt?


    Habt ihr die Bohrung alle nachträglich angebracht?


    Würde den Dreher gerne möglichst original haben, bzw. denk ich mir, es ist n Versuch wert, den 2xAR zu reparieren. Die Frage ist: wenn ich da aus irgendnem andren Stahl ne Feder zurechtbiege, ist die dann ggf. zu stark und das ist eher gegenteilige Wirkung? Oder Hauptsache, das Gewicht schwebt?

  • Habt ihr die Bohrung alle nachträglich angebracht?

    ne, die gehört original schon da rein. Die Schraube und der Winkel sind auf Deinem Bild von innen betrachtet ja auch da. lediglich in der Aluhülse wurde aus meiner Sicht vergessen das Loch zu bohren.

  • Hm ... ich glaube da sollten mal die 704 - Besitzer was dazu sagen.
    Einen Antiresonator ohne zweites Loch ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    ------------------------------------------


    ---> Biete: Grundig MXV+MA+MT

    ---> Suche: Kenwood KD-750

    ---> Suche: Technics SL-M1


    Meine analoge Hifi

  • Olli hat doch Steuerpimpel, AS Scheiben und Steuerpimpel.

    Die nützen mir ja erstmal wenig, wenn ich das nichtmal rausbekomme. Steuerpimpel brauch ich beim 704 nicht, AS-Scheibe weiß ich noch nicht, denk eher nicht dass die kaputt ist, und Steuerpimpel brauch ich beim 704 nicht ;):D


    Einzig der "Rastpunkt" für die Singles ist nicht da, für die 12" schon. Sieht man wenn ich das Teil mal umgedreht hab.


    ne, die gehört original schon da rein. Die Schraube und der Winkel sind auf Deinem Bild von innen betrachtet ja auch da. lediglich in der Aluhülse wurde aus meiner Sicht vergessen das Loch zu bohren.


    Hm ... ich glaube da sollten mal die 704 - Besitzer was dazu sagen.
    Einen Antiresonator ohne zweites Loch ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.


    Na sauber, dann habe ich also hier eine absolute Rarität. Quasi den Brezel unter den Käfern. Oder auch nen Montagsdreher.


    Da ist ja auch auf der Rückseite angekörnt, wo das Loch hingesollt hätte, zwar versetzt zur Schraube, aber immerhin.


    OK, dann schnapp ich mir später mal den Dremel und wemms da n Loch rein. Wie groß? 4mm? 5mm? Will da ja auch nicht zu viel Material wegnehmen.


    Andererseits ist das Alu, das dürfte nicht wirklich ins Gewicht fallen, wenn das Loch größer ist als normal?

  • Stop, mach mal langsam mit dem Dremel!
    Zuerst mal lieber recherchieren ob's da vielleicht ne Serie gab ohne das Loch.
    Ist alles möglich.

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    ------------------------------------------


    ---> Biete: Grundig MXV+MA+MT

    ---> Suche: Kenwood KD-750

    ---> Suche: Technics SL-M1


    Meine analoge Hifi

  • Hi Leute


    Ich glaube ich habe einen 704er auch ohne dem zweiten Loch...
    Nur das in der Mitte ist da.
    Mal am Nachmittag schauen...
    Habe mich da auch gewundert aber mein AR hängt ja nicht. :D
    Ich glaube das ist ein alter nicht mit dem Pickelteller.


    Er hat auch beim Motor EDS900, dort wo das Blech für den Absteller sonst eingehängt ist, eine Feder die nicht mit einer der drei Schrauben des EDS900 verbunden ist.
    Der hat dort eine eigene Schraube wo die Feder fixiert ist. Die NR 166 Reibplatte (Siehe Serviceunterlagen) ist dort eingehängt.


    Werde berichten.

  • Mag doch alles sein, aber ohne das Loch bekomm ich das Teil da doch nicht raus...


    Es eilt mittlerweile auch nicht mehr so arg, ich hab heute in nem Anfall von Wahnsinn einfach mal nen 2. 704 gekauft (Pickel), mit V15II inkl. originaler (!) VN35HE - PLUS eine zweite VN35HE in OVP, welche wohl seinerzeit als Ersatz angeschafft und nur angetestet wurde, beide Nadeln sahen so auf den ersten Blick sehr gut aus. Das war da für mich das Hauptkriterium, ich denke allein mit der 2. VN35HE ist der Dreher schon bezahlt.


    Bei dem frisch gekauften Dreher ist wohl der Knallfrosch hops gegangen, muss ich also dran. Hab nun von dem "neuen" 704 den AR an meinen "alten" 704 gesetzt. Der war nämlich auch noch i.O., von daher spielt mein Dreher erstmal wieder, sogar mit ner guten Nadel an nem guten System. Meine Originalnadel hatte ich in jungen Jahren nämlich leider mal gehimmelt und seitdem nur Nachbaukrams da dran.


    Dennoch bleibts wie es ist - ich bekomm das Federgelumpe nicht aus dem Gewicht ohne ein Loch, um an die Schraube zu kommen...


    Und ich fürchte, ich werd auch an die Elektrik meines alten 704 dran müssen, dazu mach ich aber nen neuen Thread auf.

    Einmal editiert, zuletzt von Schlork ()

  • So nun die Bilder


    Es gibt wirklich welche ohne der 2. Schraube !!!
    Das muss also irgendwie rein gekommen sein.
    Komische Sache...

    Das muss geklebt sein. Oder gepresst. So oder so, man bekommt das sicher nicht raus ohne die Schraube zu lösen. Und mit Druck gegen die kleine Schraube drücken bringts nicht.

  • Es gibt wirklich welche ohne der 2. Schraube !!!

    Leute, jetzt schaut Euch doch mal seine Bilder oben an. Da sieht man innen doch deutlich, dass die 2. Schraube da ist. Es wurde lediglich kein Loch in den Alubecher gebohrt in dem das Gewicht sitzt. Bei der Montage wurde erst das Innenleben montiert und dann alles in den Becher gesteckt, ob hier geklebt wurde weiß ich nicht. Bislang konnte ich bei mehreren Drehern das Innenleben einfach kpl. rausziehen.


    Dass das Absicht ist, kann ich mir nicht vorstellen, zumal ja bereits vorgekörnt ist. Evtl. gibt es da den ein oder anderen Produktionsfehler.

    VG

    Kai







  • Leute, jetzt schaut Euch doch mal seine Bilder oben an. Da sieht man innen doch deutlich, dass die 2. Schraube da ist. Es wurde lediglich kein Loch in den Alubecher gebohrt in dem das Gewicht sitzt. Bei der Montage wurde erst das Innenleben montiert und dann alles in den Becher gesteckt, ob hier geklebt wurde weiß ich nicht. Bislang konnte ich bei mehreren Drehern das Innenleben einfach kpl. rausziehen.
    Dass das Absicht ist, kann ich mir nicht vorstellen, zumal ja bereits vorgekörnt ist. Evtl. gibt es da den ein oder anderen Produktionsfehler.

    Korrekt, die Schraube als solche ist da, nur eben die Bohrung für selbige nicht. Hab da grad nochmal dran gezerrt, bringt nix, auch an der kleinen Stellschraube gedrückt, da bewegt sich gar nix. Bohren scheint mir hier wohl der einzig mögliche Weg.

  • HI,


    ich hole diesen Thread mal wieder hoch, da meine Frage wohl gut hier rein passt.

    Ich habe hier einen 701 ( eigentlich ist der schon fast reif für die Tonne, aber...) bei dem ist natürlich auf der AR hinüber. Aber bei diesen ist nicht nur die Feder gebrochen, sondern auch ein Stück vom Schaft. Das Gewindebruchteil lag im AR.



    Ich will den AR völlig steif stellen und dazu etwas passendes z.B. eine passende Schrauben im Schaft einkleben und dann das Gewicht an den Schraubenkopf kleben.



    Durch die Schraube würde sich jedoch das Gewicht des gesamten Gegengewichtes von 59g auf 63g erhöhen.

    Nun zu meiner Frage: Kommt man damit vllt. schon in einen Bereich wo das Austarieren des Arms ggf. nicht mehr möglich wäre?

    Das System ist ein Shure M95ED.


    Oder kennt jemand eine andere Lösung?


    Gruß

    Sven

    Einmal editiert, zuletzt von not0815 ()

  • Hallo Sven, das passt schon. Ich betreibe den 701 beispielsweise auch mit dem Gegengewicht vom 601, das wiegt ca. 94 Gramm.


    Gruss

    Richard

    _____________________________


    "First make it work, then make it pretty"

  • Servus Sven,


    Ich bin mir aber auch ziemlich sicher dass hier einer der Foriker einen Schaft übrig hätte, ...

    ... oder Jungs? ;)


    Schöne Grüße

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    ------------------------------------------


    ---> Biete: Grundig MXV+MA+MT

    ---> Suche: Kenwood KD-750

    ---> Suche: Technics SL-M1


    Meine analoge Hifi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.