System DUAL ULM 65 E nicht zu verachten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • System DUAL ULM 65 E nicht zu verachten

      Hallo zusammen,

      seit einer Woche dreht sich in meiner Stube ein 620q. Installiert ist das original System System DUAL ULM 65 E
      mit der Nadel DN 165. Was kann ich sagen: Den Vergleich, rein klangtechnisch, braucht das System weder den
      714Q mit dem ULM 66 und einer neuen originalen DN 152 und einem 627Q mit TKS 55 un der Nadel DN 155,
      zu scheuen.

      Kann es sein, das an das ULM 65 System auch noch andere Nadeln passen. Sowas in der Richtung wie
      Ortofon 1, Ortofon 5, 10 und 20 sehen irgendwie von der Halterung so aus.

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze
    • Hallo Ronny,

      so dann muss mein Hörgeräteakustiker noch ein wenig warten. Dies gilt auch für die Dual- Bezeichnungen DN 150, 152, 155, 160, 165 ...,
      je höher desto gut :) , oder ?
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von barniey ()

    • Hallo Ronny und alle Andere,

      wenn an das ULM 65 sowohl die Dual DN 165 wie auch die Ortofon Nadeln 5 bis 20 passen.
      Welche würdet ihr bei einer Neuanschaffung empfehlen ? So vom Preis/Leistungsverhältnis ?

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze
    • Hallo
      ich betreibe an meinem 505 - 2 ein 165e, mit meinem 505 - 3 ein OMB 10. - ich kann keinen unterschied heraushören... find ich beide gleich toll, obwohl es einsteiger systeme sind.
      falls die Dn 165e mal dass zeitliche segnet, passt die omb 10 auf´s system ;)
      ein omb 20 hab ich noch nie gehört... soll aber gut sein
      Hört mit:
      Dual 731Q, 1229
      Denon DCD 1500
      Sony ST 3950
      Sony TA 3650
      Aiwa AD 6550
      Grundig Audiorama 8000


      gruß, Thomas
    • Hallo Thomas,

      mit was betreibst du deinen 714Q ?

      Die Ortofon 10 kostet ca.30€,
      die prtofon 20 kostet ca. 80€

      bleibt die Frage ist die 20er den fast dreifachen Preis wert.
      Ronny meint, das die DN 165 qualitativ zwischen der 10er und der 20er liegt, und
      die liegt preislich so bei ca. 40€ . Somit wird es vom Preis/Leistungsverhältnis nicht viel besseres geben.
      Oder ?

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze
    • Hallo Bernhard
      an meinem 714 ist derzeit das originale ortofon ulm 60e mit ner 152e drauf. ^^

      falls du dich für das omb 10 entscheidest, kauf gleich das komplette system - kostet meistens fast gleich wie die nadel alleine ( meins z.b. hat in einem Geschäft 39.- gekostet).

      gibts in der bucht natürlich etwas günstiger.

      80 okken oder mehr würde ich persönlich für kein Omb ausgeben - eher auf das VM-red, das ich allerdings auch nur vom hörensagen kenne.

      vor allem ohne irgendwelche Leuten nahetreten zu wollen - für einen 620q keine 80.- eur nadel - aber muss jeder selber wissen ;)
      Hört mit:
      Dual 731Q, 1229
      Denon DCD 1500
      Sony ST 3950
      Sony TA 3650
      Aiwa AD 6550
      Grundig Audiorama 8000


      gruß, Thomas
    • Hallo Thomas,

      meinen 714@ betreibe ich auch mit der DN152.

      Für meine Ohren hört sich der 620Q mit dem ULM 65/DN165 auf keinen Fall schlechter an ich möchte
      sagen sogar besser. Irgendwie luftiger das ganze. Falls ich für den 620 einen Ersatz brauche würde ich wahrscheinlich
      die original Dual Nadel nehmen.
      Wenn ich vielleicht mal eines Tages den 714q auf 1/2'' umrüste möchte ich wirklich ein anderes System ausprobieren.
      Das gleiche wäre ja auch langweilig.

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze
    • investitionsangst?

      Hallo Samoth,

      >>>80 okken oder mehr würde ich persönlich für kein Omb ausgeben
      o.k.
      >>> - eher auf das VM-red, das ich allerdings auch nur vom hörensagen kenne.
      Aha - ja, das ist aber nun nicht gerade schlüssig....
      >>>vor allem ohne irgendwelche Leuten nahetreten zu wollen
      Wahrscheinlich hast Du es schon...
      >>> für einen 620q keine 80.- eur nadel - aber muss jeder selber wissen
      Was spricht dagegen? Die kardanische Tonarmaufhängung? Der ULM-Tonarm? Der Direktantrieb?

      Entscheidend in einer hifi-Kette sind seit Urzeiten die Wandler, sprich die Lautsprecher und zu Plattenspielerzeiten die Tonabnehmersysteme!

      Itzenblitz
      an der Nordseeküste....
    • dann tret ich mal :D

      für ne plastikkiste die mir in der haptik schon nicht gefällt, eine total wirre technik als innenleben hat (alleine nur der lift), einen dünnblechteller hat, und letztendlich der thomson - ära entspring. - braucht noch wer teile von dem teil? - hab einen geschlachteten im keller.
      Hört mit:
      Dual 731Q, 1229
      Denon DCD 1500
      Sony ST 3950
      Sony TA 3650
      Aiwa AD 6550
      Grundig Audiorama 8000


      gruß, Thomas
    • phonesmoke schrieb:

      Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine DN 160 besser sein soll.

      Ist aber meines Erachtens so ;) , zumindest wenn es die Ur DN160 mit dem ganzen Stein ist. Wenn man gleich das ULM60 gegen ein besseres System tauscht geht schon noch mal was. Ich hab da sehr viel mit meinem 714 herum experimentiert.

      Das ULM65, dessen Nadel sich kaum von den Nadeln DN145E, 152E, DN155E und DN166E unterscheidet, ist für mich nur gute Mittelklasse. Ist aber nur meine bescheidene Meinung ;) .

      Siehe auch hier DN160, ein Versuch einer (Er)klärung und hier Tonabnehmer A/B Vergleich .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • dualfred schrieb:

      phonesmoke schrieb:

      Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine DN 160 besser sein soll.

      Ist aber meines Erachtens so ;) , zumindest wenn es die Ur DN160 mit dem ganzen Stein ist.


      Was bringt es wenn er mit einer Nadel spitze klingt von der es keinen Nachschub mehr gibt.

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von barniey ()

    • Hallo !

      Und ob es Nachschub gibt ! Habe vor ca. 5 Monden in der gemeinen Bucht 4Stück gefischt !

      Wo wart Ihr da ? Waren einzeln angeboten und ich habe zwischen 35 und 40Euro gezahlt !

      Die mit dem vollen , sehr imposanten Stein ! Und diese Nadel spielt definitiv in einer anderen

      Liga wenn ich sie mit einer auch originalen getippten DN160 oder DN152 vergleiche ! Ich empfehle

      die Augen aufzuhalten ! Ich gebe Alfred da Recht das an dem 714 einiges geht mit guten MM oder MC

      Systemen ! Für meinen Geschmack spielt er noch feiner als mein 704 im direkten Vergleich mit gleichem

      System und Nadel (wie schon gesagt mein Geschmack) ! Der 714 ist wirklich ein Geschenk !!!

      Viele Grüße

      uwe
    • Hallo Uwe

      woran erkennt man den die "guten" Nadeln an der Bezeichnung natürlich nicht, oder ?
      Sind die noch in der original Dual Verpackung ?

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze
    • Hallo Bernhard !

      Sie sind in diesen kleinen rechteckigen getönten Dual Plastk verpackungen mit schwarz-goldenem Schild

      und auf der Nadel steht Ortofon DN160E ! Habe auch festgestellt das die Nadeln anders in

      der Nachgiebigkeit sind ! Ich meine sie sind weicher aufgehängt !

      Viele Grüße

      uwe
    • Hallo zusammen,

      habe meinem ULM 65 heute eine neue Ortofon Nadel 10 spendiert und ich muss sagen eine
      deutliche Verschlechterung zur DN165 E, der Grund für die Anschaffung war das ich den
      zustand der 165er nicht weis, diese gelegentlich zu hoppeln beginnt, und das man die
      Nadel beliebig axial bewegen konnte, deshalb eine neue Nadel und der Preis war auch ein Faktor.
      Nun denke ich ein paar € mehr hätten nicht geschadet.

      Viele Grüsse
      Bernhard
      CS 721 mit Shure V15III

      CS 714Q, mit Ortofon OM20

      Thorens TD309 mit Ortofon 2M Bronze
      1. Hallo an alle das ist schon ein ältere Tread aber ich suche alles über ein CS 620 Q mit dem ULM 65 und DN165E den habe ich vor kurzem für 40 € nach Jahre lange Vinyl Abstinenz gekauft der steuerpimpel muss neu sonst ist der Dreher in sehr gute Kondition und spielt überraschend gut angeschlossen ist er an eine Yamaha RX A 2020 und die LS Heco Celan GT 502 mir ist klar das es viel Luft nach oben ist was Plattenspieler betrifft wegen dem Klang, Design und Preis aber für den Preis habe ich nichts falsch gemacht oder ❔ Gruß an alle