Telefunken hifi Center 4525 mit Perpetuum Ebner PE 3046 bzw. Telefunken W 258 Wackelkontakt oder Kabelbruch im Tonarm

  • Hallo ihr Lieben .....


    ... meiner einer hat leider auch nach langer Suche nicht die richtige Hilfe gefunden ...


    Nach sehr langer Hifi-Abstinenz habe ich mich vor einigen Wochen doch wieder entschlossen mir das eine oder andere vermeintliche Hifi-Schnäppchen zu zulegen

    ... vom Flohmarkt viel mir das Telefunken hifi Center 4525 welches auch bis auf die Skalenbeleuchtung wunderbar funktionierte in die Hände.


    Gestern den 3046 angeworfen - links kein Ton, mit Radio einwandfrei ... habe mal die Stecker hinter der Nadel berührt und es funktionierte wieder ... heute hat das allerdings nicht funktioniert.

    Mit dem Ebner 3046 kommt auf dem linken Kanal kein Ton mehr aus der Box.

    Jetzt suche ich eine Anleitung den Kunststoff vorn am Tonarm zu entfernen und eine Anleitung den ganzen Tonarm abzunehmen

    ... wenn ich Pech habe gibt es einen Kabelbruch und das Kabel muß erneuert werden ... wo bekommt man das denn her?


    VG Torsten :(

  • Hallo Torsten,


    hier - wie üblich :whistling: .


    Hast du bereits die Kontakte an TK-Headshell und Kontaktplatte des Arms mit dem Glasfaserpinsel von dem beinahe regelmäßig anzutreffenden braunen Belag befreit?


    Beste Grüße, Uwe

    »Geld allein macht nicht glücklich. Du musst schon Wein dafür kaufen.« (unbekannter Autor)

  • Hallo Uwe,


    nein, ich hab noch nix zerlegt ... werde mir die Anleitung durchlesen ... vielleicht klappt es ja ...


    VG

  • Hallo Torsten,

    der 3046 hat schon weitgehende Dual-Technik. Das TK vorne am Tonarm lässt sich abnehmen, indem man den kleinen silbernen Hebel um 45° nach hinten dreht. Anleitung für den 3046 hab ich keine gefunden, aber beim 3044 ist es im Prinzip gleich: https://www.hifi-archiv.info/PE/3044/3044-05.jpg

    Un dann, wie Uwe beschrieben hat, hinten am TK und an der zugehörigen Kontaktplatte die Kontakte säubern.

    Hier im Forum wird immer ein Glasfaserpinsel empfohlen, ich nehme erst mal ein Wattestäbchen mit Brunox-Spray drauf.

    LG

    Jürgen

    Momentan in Verwendung:

    Dual 701, 704, 1229, ELAC 50H II, Braun PS500

    Onkyo TX-NR900E, A-8670, A-8780, TX-7840

    Canton Ergo91 DC, GLE 470.2, ELAC ELX 8070

  • Ja, technisch ist der PE 3046 weitgehend identisch mit dem Dual 1226, er hat aber die Erkennung, ob eine PLatte aufliegt oder nicht, und eine im Design, aber nciht im Prinzip andere Armlagerung. Meine 4525 wurde bereits zu einem Weihnachtsgeschenk, sodass ich nicht mehr nachsehen kann, aber ich meine mich zu erinnern, dass das Werkbrett auch zur Aufnahme eines 1226 o. ä. geeignet ist.


    Noch ein Tipp: Auch wenn es nicht direkt dokumentiert ist, kann der Netztrafo auch exakt für eine Netzspannung von 230 V statt 220 oder 240 V eingerichtet werden.


    Beste Grüße, Uwe

    »Geld allein macht nicht glücklich. Du musst schon Wein dafür kaufen.« (unbekannter Autor)

  • ... es lag am Tonabnehmer ... war einer der vier Kontaktstifte ... jetzt läuft es erst mal wieder ... nur dieses Rumpeln manchmal gefällt mir nicht so sehr ... ?


    VG Torsten

  • nur dieses Rumpeln manchmal gefällt mir nicht so sehr ... ?


    VG Torsten

    Vielleicht hat ja das Reibrad auch einen "Platten" und somit Schlagseite.

    Viele Grüße

    Rudi

  • ... es rumpelt nur wenn das Ganze berühre ... oder sagen wir mal etwas grob berühre ... so läuft alles sauber ... keine Unregelmäßigkeiten ... dachte man kann einen anderen Tonabnehmer einsetzen ... ich meine das ganze Teil in das die Nadel reinkommt, aber sowas wird es wohl nicht geben ...



    VG Torsten

  • Hallo Torsten,


    der Plattenspieler ist sehr wahrschenlich mit einem sogenannten TK14-Systemträger ausgerüstet. In den passt neben den Dual-Klick-Systemen auch grundsätzlich jeder andere Abtaster mit ½"-Normbefestigung. Doch ob der Abtaster die Ursache deines Rumpelns ist :/ ?


    Beste Grüße, Uwe

    »Geld allein macht nicht glücklich. Du musst schon Wein dafür kaufen.« (unbekannter Autor)

  • Hallo,


    ab Werk ist im TK ein Shure M75 verbaut, es gibt dafür auch sehr gute Ersatznadeln.

    Ein Wechsel auf andere Tonabnehmer ist einfach möglich: wenn das System geklipst ist https://www.hifi-archiv.info/D…075%20type%20D/m75-02.jpg


    Also steht einem Systemwechsel nichts im Wege. Aber dennoch reinige erst einmal die Kontakte am TK, diese sollten auch Federn können, auch die Gegenkontakte im Tonarmkopf nicht vergessen.


    Mach bitte einmal eine Grundeinstellung des Tonarms: Auflagekraft, Antiskating auf 0, Tonarm einschwenken und Lift unten soll der Tonarm sauber schweben.

    Dann Auflagekraft und Antiskating auf 2,5 einstellen.


    Ansonsten: stell bitte ein Bild ein, dann kann man schon vielleicht was erkennen.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

    Einmal editiert, zuletzt von 8erberg ()

  • Ein Wechsel auf andere Tonabnehmer ist einfach möglich: wenn das System geklipst ist https://www.hifi-archiv.info/D…075%20type%20D/m75-02.jpg

    ... jaa, genau so ein Teil ist verbaut,ich wollte jetzt eine neue Nadel bestellen: https://www.dienadel.de/ersatz…lattenspieler/a-353634080

    ... ist diese da ok ...? oder zu "billig" ?


    ... oder diese: https://de.e-pard.com/ebay/order/id150857873280

    Irgendwie finde ich nur diese 2 Angebote ...


    Welcher andere Tonabnehmer ist empfehlenswert?


    Wenn die neue Nadel da ist nehme ich mir diesen Steuerpimpel vor ...


    VG Torsten

    2 Mal editiert, zuletzt von mrwt ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.