Mal wieder eine 150V Frage

  • Jetzt habe ich aus einer unrettbaren ollen Wegaanlage einen 1228 ausgebaut und will den in eine KA 230 transplantieren.

    Erst mal bei der Wega verwundert das das 220V auf dem Dreher stand. Vorsichtshalber nachgemessen und ja da komme 230V an.

    Tja, dachte ich dann musst du wohl in der KA umlöten. Aber was sehe ich. Auf dem 1216 in der 230 steht auch 220V (nachgemessen habe ich noch nicht).

    Wo verflixt noch mal wurden denn nun die 150V Spieler eingebaut. Hat das nur Grundig gemacht ???


    Ulli

  • Wo verflixt noch mal wurden denn nun die 150V Spieler eingebaut. Hat das nur Grundig gemacht ???

    Eigentlich haben die 110V verbaut (zumindest in den Studio 2000 etc.)

    150V kenne ich nur von den ersten HS/KA von Dual.

    VG

    Kai







  • Liege ich denn mit der KA230 richtig das da ein 220V Dreher drin ist ? (ich werde es eh nachmessen).


    Ulli

  • Hi Ulli !


    http://www.hifi-archiv.info/Dual/ka230s/ka230-09.jpg

    http://www.hifi-archiv.info/Dual/ka230s/ka230-14.jpg


    Die KA230 hat schon den neueren Trafo, der mit den "Jumperwires" auf 110/125 oder 220/240V umgebaut wird.

    Die haben *keine* 150V-Wicklung mehr, also sind die verbauten Dreher in diesen CR / KA 220V-Modelle.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Danke Peter. Da spare ich mir doch glatt das umlöten von einem Kabel :-) !


    Ha, das wird eine SUPER KA 230 mit 1228 :-) ! Geht aber in die Verwandtschaft.

    Wir sind weiter mit der KA60 im Wohnzimmer zufrieden.


    Ulli

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.