Brummen an Dual CS 458 - andere Erdung?

  • Hallo zusammen, ich habe bezüglich meines neuen Drehers, der an sich sehr gefällt, noch ein paar Ungereimtheiten und Fragen.


    Es ist ein Brummen (evtl nur Grundrauschen?) über die Boxen zu hören sobald ich den analogen Kanal für den Plattenspieler einstelle.



    Das Brummen ist mit anderen analogen Komponenten (Tapedeck, Bluetooth Adapter) nicht zu hören.

    Das Erdungskabel liegt wie vorgesehen am Vorverstärker an - ist das Kabel ab, ändert sich das Brummen auch deutlich und es wird lauter.


    Das Brummen ist bei meiner gewöhnlichen Lautstärke (auf einer Skala bis 50 ist der Regler bei 15) nur als minimales Rauschen leicht zu hören und stört nicht. Ab der Stufe von 20 ist das Brummen dann deutlich hörbar.

    Beim Abspielen der Platten hab ich es noch nicht wahrgenommen (auch nicht in leeren Rillen vor oder zwischen den Songs).


    Ich tippe darauf, dass dies mit der Erdung zusammen hängt?

    Fasse ich den Plattenteller mit der einen Hand und den Vorverstärker mit der anderen Hand an, wird das brummen deutlich schwächer.

    Des Weiteren bleibt die Filzmatte vom Plattenteller gerne am Vinyl kleben.



    Mein bescheidenes SetUp ist folgendes.


    Dual CS 458 mit Vinyl Master White

    Pro-Ject Phono Box S2

    Das ganze an einer Denon DM39



    Das besagte Brummen stört mich an sich nicht (ist bei meinem Gebrauch ja nicht wirklich zu hören) aber ich hab Angst, dass sich meine Platten so schneller aufladen könnten.


    Ich bin in diesen Dingen, wie sicherlich zu bemerken ist, sehr unbedarft und hoffe hier auf ein paar Ideen.


    Danke für Rückmeldungen :)

  • Hallo,


    Ändert sich der Brumm wenn Du den Tonarm berührst?

    Was ist wenn Du den Tonarm nur leicht einschwenkst damit der Motor läuft?


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • aber ich hab Angst, dass sich meine Platten so schneller aufladen könnten.

    Hallo,

    ich denke mal nicht, daß sich die Platten aufladen.

    Das Erdungskabel liegt wie vorgesehen am Vorverstärker an

    Was Du als Erdungskabel bezeichnest, ist das Kabel für den Potential-Ausgleich zwischen den Geräten,
    dieses solltest Du eventuell mal vom Vorverstärker zum Verstärker weiterführen (zusätzliches Kabel) und dann berichten.

    Ein Brummen entsteht z.B. bei Kontaktproblemen oder eventuellen Kabelbruch der Abschirmung am Cinchstecker.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von papaschlumpf ()


  • Danke für die Antworten!

    Wenn ich meine Hand über den Tonarm halte wird das Brummen erstmal deutlich lauter.

    Die Hand am Tonarm wird das Brummen leiser, es ist aber noch ein Rauschen zu hören.

    Ist auf anderen Kanälen auf den Boxen aber nicht zu hören - also sollte es ja kein Grundrauschen sein?

    Selbiges gilt, bei eingeschwenktem Arm bzw laufendem Motor.


    aber ich hab Angst, dass sich meine Platten so schneller aufladen könnten.

    Hallo,

    ich denke mal nicht, daß sich die Platten aufladen.

    Das Erdungskabel liegt wie vorgesehen am Vorverstärker an

    Was Du als Erdungskabel bezeichnest, ist das Kabel für den Potential-Ausgleich zwischen den Geräten,
    dieses solltest Du eventuell mal vom Vorverstärker zum Verstärker weiterführen (zusätzliches Kabel) und dann berichten.

    Habe ein zusätzliches Kabel vom Vorverstärker zur Anlage geführt - hab es an das Cinchkabel gehalten/geklemmt , was vom Vorverstärker in die Anlage geht - da tut sich gar nichts.


    Fasse ich den Kontakt des Kabels so an, ist das Brummen aber ca. genau so leise, wie mit Hand auf dem Tonarm.

    Einmal editiert, zuletzt von Berdi4x3 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Berdi4x3 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo,

    das hört sich sehr nach einem Masseproblem oder unzureichender Kontakt der Cinchstecker an. Wie alt ist denn das Gerät? Da ich auch in Dresden wohne, könnten wir uns dem Problem vielleicht gemeinsam nähern. Wenn da noch Garantie drauf ist, ab zum Händler ;).

    Viele Grüße,

    Stephan

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • stevie: das Gerät ist wohl aus laufender Produktion. Der CS458 ist noch nicht so lange am Markt. Im Prinzip ist es ein 455er, etwas weiterentwickelt. Vertan: er hat wohl mehr Ähnlichkeit mit dem 435er, aber die Unterschiede liegen vor allem im Teller und Tonarm. Die Platine ist ja weitgehend identisch wegen des Baukastenprinzips.


    Berdi4x3: ich habe einige Geräte aus dieser Baureihe, allerdings keinen 458 - der ist schlicht noch zu neu für mich :P. Und alle Geräte haben das Phänomen, das du beschreibst. Leises Brummen, nur bei hoher Lautstärke wahrnehmbar, allerdings wird es vom Grundgeräusch der Platte schon übertönt. Dazu aufgeladene Filzmatte bei vielen Platten, die sich mit der Platte gemeinsam vom Teller löst. Nervig.


    Zur Matte: du kannst z.B. die Matte gegen eine aus Kork oder so tauschen, was sich ja nicht auflädt und schwerer ist. Damit wäre das Problem behoben. Allerdings sollte die Matte nicht dicker sein als die Filzmatte und die ist tatsächlich etwas lütt.

    Zum Brummen: das ist leider trotz vieler Workarounds nicht so ganz einfach leiser zu bekommen, aber da es beim Abspielen nicht stört, ist das verschmerzbar, oder?


    Ich weiß, so ganz befriedigend ist das jetzt nicht, aber ich habe wirklich schon ganz viele Geräte aus dieser Reihe in der Hand gehabt und alle haben das gleiche Problem. Erstaunlicherweise aber nicht bei den Geräten der Plastikära, die im Prinzip das gleiche Laufwerk verwenden, aber kein MDF-Gehäuse besitzen... (z.B. der 530).

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 1210, CS 1209, CS 530, CS 521, CS 505-2, CS 455-1, HS 120, HS 38

    Einmal editiert, zuletzt von Darwin ()

  • stevie: das Gerät ist wohl aus laufender Produktion. Der CS458 ist noch nicht so lange am Markt. Im Prinzip ist es ein 455er, etwas weiterentwickelt. Vertan: er hat wohl mehr Ähnlichkeit mit dem 435er, aber die Unterschiede liegen vor allem im Teller und Tonarm. Die Platine ist ja weitgehend identisch wegen des Baukastenprinzips.

    ...dann würde ich ihn bei bestehender Garantie umtauschen ;)

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Guter Hinweis, Stevie. Hätte ich auch drauf kommen können... aber viele Köpfe denken mehr! :thumbup:Noch eine Frage an dich, Berdi4x3: War das Brummproblem schon mit dem Werkstonabnehmer (AT91e) vorhanden? Ansonsten könnte es sich noch einmal lohnen, die Verkabelung am Tonabnehmer zu checken.

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 1210, CS 1209, CS 530, CS 521, CS 505-2, CS 455-1, HS 120, HS 38

  • Habe ein zusätzliches Kabel vom Vorverstärker zur Anlage geführt - hab es an das Cinchkabel gehalten/geklemmt , was vom Vorverstärker in die Anlage geht -

    Hallo, nicht ans Cinch Kabel, sondern eher ans Gehäuse, Schraube an der Rückwand (Metall) o.A.
    Und wenn Du das System getauscht hast, eventuell diese Installation überprüfen. Kann auch ein Problem mit der Phono-Box sein.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • Ich weiß, so ganz befriedigend ist das jetzt nicht, aber ich habe wirklich schon ganz viele Geräte aus dieser Reihe in der Hand gehabt und alle haben das gleiche Problem. Erstaunlicherweise aber nicht bei den Geräten der Plastikära, die im Prinzip das gleiche Laufwerk verwenden, aber kein MDF-Gehäuse besitzen... (z.B. der 530).

    Im Fall dieser Fälle bin ich ehrlich gesagt beruhigt - klar ist zwar etwas unschön aber mich stört es beim Hören ja nicht und damit könnte ich leben.


    Hätte eben nur Angst, dass sich so Platten eher aufladen insofern es mit der Erdung zusammenhängt - habe davon irgendwo gehört aber PapaSchlumpf hat die Sache ja schon verneint.

    Mache ich mir da hier generell Gedanken um etwas, was bezogen aufs Vinyl unproblematisch ist?

    War das Brummproblem schon mit dem Werkstonabnehmer (AT91e) vorhanden?

    Ansonsten könnte es sich noch einmal lohnen, die Verkabelung am Tonabnehmer zu checken.

    Dazu kann ich leider nicht viel sagen, hab mir den Tonabnehmer bereits im Geschäft meines Vertrauens montieren lassen, bevor das Gerät zu mir kam.

    Hatte ein Vorführgerät aber mit Werkstonabnehmer in dem Laden probegehört.

    Da ist es mir unter massiven Boxen und ordentlicher Lautstärke aber kein Geräusch aufgefallen bzw. in Erinnerung geblieben.

    Habe ein zusätzliches Kabel vom Vorverstärker zur Anlage geführt - hab es an das Cinchkabel gehalten/geklemmt , was vom Vorverstärker in die Anlage geht -

    Hallo, nicht ans Cinch Kabel, sondern eher ans Gehäuse, Schraube an der Rückwand (Metall) o.A.
    Und wenn Du das System getauscht hast, eventuell diese Installation überprüfen. Kann auch ein Problem mit der Phono-Box sein.

    Hänge ich das zweite Kabel (ausgehend vom Vorverstärker)an eine Schraube vom Gehäuse tut sich leider gar nix. Das Kabel vom Plattenspieler am Gehäuse verringert aber wieder das Brummen (ist aber meinen Ohren nach nicht leiser als vorher)

    Zum Tonabnehmer wechseln komme ich die Woche leider nicht mehr. Nehme ich aber schnellstmöglich in Angriff.

    Werde es auch noch mal mit einem anderen Vorverstärker probieren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.