P80 mit MM System umbauen

  • Berechnen kann ich sowas nicht - Buch mit 7 Siegeln...?(

    Auf TA geschaltet messe ich 590kOhm an den Eingangsbuchsen.

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

    Einmal editiert, zuletzt von MaxB ()

  • hi! in den letzten Tagen läuft nur noch ein obiger umgebauter P80 bei mir. Dabei kam es bei ein paar besonders laut geschnittenen Singles zu Verzerrungen.

    Bei LP´s ist zwar gar kein Problem festzustellen. Daher dachte ich, die Verstärkung des MM Vorverstärkers ist villeicht etwas zu hoch eingestellt.

    Da ich aber keine Lust hatte, das Ding nochmal auszubauen, um den Verstärkungsfaktor zu verkleinern, habe ich lieber ein MM System mit weniger Ausgangsspannung probiert, das AT91, oder ein clone davon, welches ich hier noch liegen hatte. Ich muss sagen, es funktioniert sehr gut auf dem 1234, auch laute Singels zerren damit kaum noch.

    Der einzige Nachteil des 1234 ist: man kann maxi singles mit 45 nicht automatisch abspielen.

    Gruss Armin

    zur Zeit in Bearbeitung:


    PE2020L :love:

    1219 ;)

    1228 :*

    2x 1209 ^^ mit Mixer in Doppelzarge

    SABA Meersburg W5 8)

    kommt als Nächstes dran:


    SAC Igel 40 Monoblöcke

    Einmal editiert, zuletzt von tubesaurus ()

  • Der einzige Nachteil des 1234 ist: man kann maxi singles mit 45 nicht automatisch abspielen.

    ???


    Man kann keine Maxi-Singles auf 45 automatisch abspielen.

    Normale Singles geht doch. 17 cm = 45 upm, 30 cm = 33 upm.


    Oder habe ich was verpaßt ?


    :/

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Guten Abend,

    Oder habe ich was verpaßt ?

    das "Problem" habe ich bei meinem 627 Q auch: wenn ich 45rpm einstelle, fährt die Automatik den Tonarm auf die Einlaufrille für normale Singles. Und den Plattendurchmesser kann ich an meinem Gerät nicht extra einstellen, wie bei vielen älteren Drehern.

    Und wenn ich das richtig sehe, hat der 1234 auch keine Einstellung für die Plattengröße.


    Frank

    CS 627 Q mit OM 20, CV 1460, CT 1450, C 828, Denon DCD 625, Heco Intereior 330


    im Arbeitszimmer der Gattin: Sony CDP-297, Sony STR-AV 270, Denon DRM 510


    in der Party-Meile: CS 606 mit ULM 55 u. DN 145 S, Telefunken TR 350, Telefunken TC 450 M

  • Hi Frank !

    Und wenn ich das richtig sehe, hat der 1234 auch keine Einstellung für die Plattengröße.

    Natürlich nicht.


    Seit der Einführung der 122x-Familie (außer 1229) ist bei den Wechslern der Aufsetzpunkt an die Drehzahl gekoppelt.

    Wie ich schrieb: 17 cm = 45 upm, 30 cm = 33 upm.

    Damit kann man herkömmliche LPs und Singles im Automatik- und Wechselbetrieb laufen lassen, aber keine Maxisingles mit 30 cm und 45 upm.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Mahlzeit Peter!

    Natürlich nicht.

    Irgendwie habe ich deinen Post falsch gelesen/interpretiert ?(


    Herzliche Grüße nach Lippe


    Frank

    CS 627 Q mit OM 20, CV 1460, CT 1450, C 828, Denon DCD 625, Heco Intereior 330


    im Arbeitszimmer der Gattin: Sony CDP-297, Sony STR-AV 270, Denon DRM 510


    in der Party-Meile: CS 606 mit ULM 55 u. DN 145 S, Telefunken TR 350, Telefunken TC 450 M

  • hab schon überlegt einen 1214 in den P80 einzupflanzen, aber eigentlich spiele ich maxi singles sehr selten ab. Daher bleibt der 1234 da drin.

    zur Zeit in Bearbeitung:


    PE2020L :love:

    1219 ;)

    1228 :*

    2x 1209 ^^ mit Mixer in Doppelzarge

    SABA Meersburg W5 8)

    kommt als Nächstes dran:


    SAC Igel 40 Monoblöcke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.