C839 Laufwerk NEUE Rollen verfügbar

  • Guten Tag zusammen.

    Der Eine oder Andere hat ja auch einen oder mehrere C839 RC.

    Eines der Probleme am Laufwerk ist oft, daß eine oder zwei Riemenrollen für die Bandwickel defekt sind.

    Die werden spröde und brechen dann, so das das Laufwerk praktisch schrottreif erscheint.


    Das ging mir gegen den Strich, und so habe ich -in Zusammenarbeit mit einer Fakultät an einer hiesigen Fachhochschule- die Dinger nachbauen lassen.

    Das war dann doch ein längerer Vorgang.

    Zuerst in allen Rekordern nach einem sehr guten Original suchen.

    Dann wurde das in einen professionellen 3D-Scanner abgescant.

    Mit Autodesk Inventor nachbearbeitet

    3 Vorabmuster gingen hin und her.

    Jetzt ist die erste Bestellung eingetroffen. 10 Stück liegen hier.

    Hergestellt sind die mit einem Material was ich bei "Hobby-3D-Druckern" so noch nicht gesehen habe.

    STL-Datei liegt vor


    Was an den Teilen -vor dem Einbau- jeweils noch zu tun ist:

    Der Durchmesser der "Bohrung" in der Mitte muß mit einer Ahle aufgerieben werden.

    Dazu habe ich 3 Reibahlen mt aufsteigendem Durchmesser beschafft.

    Die kleinen im Original schwarzen Kunststoffhalter für die Mitnehmer (das sind die kleinen rechtwinklig gekröpften Metalbügel) muß man selber nachbilden. Ich habe beim Test ein Nylonstück benutzt und über den Bügel geklebt.


    Umsonst sind die nicht, aber das Hobby, bzw. das Vergnügen hinterher wieder eine tolle Maschine am Laufen zu haben ist es mir wert.


    Hier mal die ersten Bilder:



    2 Stück gehen mal vorab an einen Forumskollegen.

    Nach Dauerlauftest auch von seiner Seite können ev. weitere Bestellungen gemacht werden. Aber das erst nach den Tests.

    Ich suche jetzt noch einen weiteren Tester aus dem Forum.


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

    2 Mal editiert, zuletzt von 601_1700_839 ()

  • Hi Wolfgang !

    Ich suche jetzt noch einen weiteren Tester aus dem Forum.

    Der Onkel Veysel (bricks) hat schon seit anderthalb Jahren einen C839 bei mir stehen.

    Den habe ich mit "Schlachtteilen" inzwischen soweit gekriegt, daß er vernünftig abspielt, aber z.B. beim Rückspulen wirft das Band immer Schlaufen, weil die Wickelteller aus drei Schrott-Teilen "zusammengefrickelt" sind. Da wäre ich höchst interessiert.


    "Ich brauche den Platz ... !"


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Guten Tag zusammen.

    Habe obige Rollen auf einem günstigeren Drucker machen lassen.

    Zwei Versionen mit unterschiedlichem Material:


    Aus der Nähe betrachtet ist da ein großer Unterschied.

    Vairante 1


    Variante 2

    Werde am Wochenende mal 2 Laufwerke damit ausrüsten.

    Mal sehen...


    Die Rollen aus dem Beitrag 1 laufen bei mir seit ein paar Tagen. Weitgehend ohne Stress.


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • toll, wäre auch interessiert !


    Grüße

    Ralf

    Habe zu viele Plattenspieler und zu wenig Platz.

  • Hallo Wolfgang

    Habe auch Interesse an 2 Teilen,da es meinen auch

    erwischt hat.

    Grüsse und tolle Arbeit

    3 Mal editiert, zuletzt von hopsch ()

  • Tag zusammen.

    Da ich nur noch ein Paar habe, werde ich erstmal wieder welche herstellen lassen müssen. Da ich niemanden mit (semi-) professionellem 3D-Drucker kenn, muß ich noch ein paar Aufträge sammeln.


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Moin Moin

    ich würde, wenn vorhanden, auch zwei Stück der am erfolgreich getesteten rollen kaufen.

    Grüsse von der Nordseeküste

    Lutz

  • An Ostern werde ich ein paar Sätze fertig machen.

    Dann kann ich wieder "liefern"....


    Ich würde ja Rusland leerkaufen, aber ich verstehe kein russisch.....

    Hat das schon jemand gemacht in Rusland bestellen?

    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Ich bin aus Moskau)). In der Tat ist das Hauptproblem die schmalen Rollen. Alles andere ist in unbegrenzten Mengen verfügbar. Vilma 104.204.207, Sanda 207, Orbita 121 sind geeignet. Ich erwähne die frühen Versionen von Vilma 102 nicht, weil sie schwer zu bekommen sind. Dort stand das Original Ernst Plank. (von Google übersetzen)

  • Moin,


    Macht es Sinn um zwei neue Rollen rein zu setzen?

    Die Autoreversefunktion und die Endabschaltung funzen leider nicht mehr...



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!


    ***Bitte keine Fachfragen per PN, nutzt das Board, dan kann Jeder mitlesen***

  • Guten Morgen Ernst!

    Ernst3510 :


    Endabschaltung bzw, Laufrichtungsumschaltung (Reverse) sind meist ein Thema der Riemen.

    Mit guten Riemen muß zumindest die Endabschaltung funktionieren.

    Beschreibe mal bitte den Fehler etwas genauer.


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Beschreibe mal bitte den Fehler etwas genauer.

    Guten Morgen Wolfgang,


    Das Gerat funktioniert, lauft, spult und klingt Gut, nur:

    Beim Bandende bleibt die Spielrichtung an und schaltet nicht ab sowie auch die Autoreverse, die funzt auch nicht.


    Ich gebrauche im moment ein revidiertes C824, ist klänglich jedoch nicht das selbe...



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!


    ***Bitte keine Fachfragen per PN, nutzt das Board, dan kann Jeder mitlesen***

  • Hallo Ernst,


    die Spannung der Riemen hat zu sehr nachgelassen, so daß der Motor nicht stark genug abgebremst wird - die Elektronik erkennt dann das Bandende nicht.

    Lösungen: Entweder neue Riemen spendieren, oder umbauen oder eine Zusatzschaltung einbauen.

    Guckt Du hier:


    VG,


    Armin

  • Hallo Ernst,

    Die Autoreversefunktion und die Endabschaltung funzen leider nicht mehr...

    das ist leider ein Standardübel des Laufwerkes. Ein neuer Riemen bringt m.M.n. auch keinen 100%tigen Erfolg, die neuen Riemen (von mehreren Anbietern) entsprechen nicht der damaligen Spezifikation, sie sind breiter und dicker und demzufolge steifer.

    Dadurch ist der Grip schwächer und der Motor wird nicht genügend abgebremst. Das ist jedoch für die Band-Endeerkennung zwingend erforderlich.

    Auf diese Endab-Umschaltung verzichte ich. Alles andere funktioniert bestens.

    An den Umbau ala Armin-202 habe ich zwar schon gedacht, aber die Zeit....

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Tag zusammen.

    Ein Update für diejenigen die gerne Rollen und/oder Sechskant für den 839 hätten:


    Habe an Ostern Zeit gehabt. Tattaaaaaaa! Hier gibt es also wieder welche.

    Habe jetzt leider nicht aufgeschrieben wer alles welche wollte (Schande über mich).

    Also bitte melden.


    Gruß und schönes Musik hören!

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Hallo Wolfgang,

    das ist toll.

    Ich hätte gern 4 Rollen und 6 Sechskantteile wenn möglich.

    Alles weitere per Konv.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • ..noch eine kurze Erklärung:


    Die Sechskant muß man noch mit einer feinen Feile bearbeiten. Unten muß eine kleine Kerbe eingefeilt eerden damit die Plastikscheibe sich mitdreht. Die Achse dann eingelötet werden. Das mache ich mit einem kleinen "Bunsenbrenner", besser gesagt so ein Tischflambiergerät zum "Creme brulee" machen. Die Achse muß dabei grade soweit eingeschoben werden in den Sechskant das die kleine Kerbe an der Achse nicht mehr sichtbar ist.

    Aktuell sind die Sechskante etwas zu lang, also ausmessen und den knappen Millimeter unten abfeilen, erst dann die Kerbe einfeilen.


    Die Rollen auf dem Bild sind bearbeitet, so daß die Achsen passen. Dazu wurde jede Rolle mit vier Reibahlen vorsichtig aufgerieben.

    - Die Laufflächen sind (fast immer richtig) ballig geschliffen. Die eine oder andere Rolle braucht hier ev. eine Nacharbeit. Einspannen in Bohrmaschine, mit feiner Feile die Balligkeit etwas vergeössern. Achtung hierbei nicht den Rollenrand beschädigen.


    - Die zwei Kanten für die Draht-Mitnehmerwinkel ev. mit Bastelmesser oben etwas verbreitern, falls das Spiel nicht groß genug für die Winkel ist.


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

    Einmal editiert, zuletzt von 601_1700_839 () aus folgendem Grund: Ergänzung und Schreibfehler

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.