Neue Synthesizer-Platine für CR1750/80

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Synthesizer-Platine für CR1750/80

      Hallo Zusammen,

      möchte euch heute ein Projekt von mir und Cinober vorstellen.
      Da ja die Platinen für die CR1750/80 und CT1740 bekanntermaßen eine sehr schlechte Qualität aufweisen und immer wieder zu Ausfällen neigen, kam dann die Idee auf, eine neue Platine zu layouten und fertigen zu lassen. Am meisten in Anspruch genommen hat das Schaltplanzeichnen, da Dual auch in diesem einige Fehler eingebaut hat, bzw. ein paar Bauteile sogar ganz fehlten. Vielen Dank daher an Cinober, der den Schaltplan korrekturgelesen hat. Dannach konnte ich das Layout erstellen.
      Jetzt ist die erste Variante fertig.
      Diese ist einsatzbar in allen CR1750 und beim CR 1780 bis Geräte-Nr. 20.000.
      Inzwischen sind 2 Stück von mir und eine von Cinober aufgebaut worden und laufen bis jetzt einwandfrei.
      Im Anhang noch ein paar Bilder.
      Eigentlich wollte ich noch den Schaltplan mit anhängen, aber leider geht das wegen der Größe nicht. Dieser muss soweit komprimiert werden, das er nicht mehr lesbar ist.

      Gruß,
      Tobias
      Bilder
      • 20180512_212318.JPG

        146,45 kB, 1.067×600, 115 mal angesehen
      • 20180512_211905.JPG

        163,83 kB, 1.067×600, 81 mal angesehen
      • 20180512_213723.JPG

        195,21 kB, 1.365×768, 163 mal angesehen
      CV: 4x 1700, 1600, 1500, 1400
      CT: 1740, 2x 1641, 1640, 1540, 1440
      CS: 731, 721, 2x 704, 650, 621
      CR: 1780, 1750
      C: 939, 3x 919, 901,5x 839, 4x 830, 820, 2x 819, 2x 810
      CL: 730 auf LF 2, 720, 235
      HS: 152
    • Gratuliere, sieht ja einfach Klasse aus. :thumbup:

      Wann dürfte die Platine seriënreif sein?
      LG, Ernst

      Tja, infiziert mit "Dualitis" ;( ... :D

      Im Moment spielt: Luxman L- 10 mit Dual CS5000, Denon DL103R und Elipson 1303...

      1019 - 1214 - 1219 - CS701 - CS650RC - CS731Q - CS741q/mcc120 - CS741Q/shureTKS390 - CS5000
      CV 121-1 - CV 240 - CDV 60 - MV 61
      CR 120 - CR 220
      CV1500RC
      CT8 - CT18 - CT19 - CT1240 - CT1540RC
      RC154 - CP1 Weiss (2x)
      CL 170 auf LF-2
      C 839RC - C-901 - TG-29
      und
      Marantz/Luxman-Freak! :thumbup:
    • ... und wenn sie serienreif ist - bietet ihr sie dann hier auch an?
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super, MCC120 ... MM-Systeme: ELAC 796, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Pioneer A-717 MK II .................... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720
    • Das ist ja der Hammer. Ich bin stark beeindruckt. :thumbsup: :thumbsup: Damit dürfte eines der größten Probleme der CR1750/80 und Tuner CT1740 beseitigt sein.
      Hier ist der originale Schaltplan als .jpg. Das müsste doch auch mit dem neuen Plan gehen.
      Sind denn noch viele Fehler im Plan?

      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Die Platine ist eigentlich schon Serienreif. Es ist nur noch Feintuning nötig wie Beschriftungsdruck schön positionieren und bei einem Bauteil den Bohrdurchmesser fürs Loch etwas vergrößern.
      Wenn Bedarf besteht, ist schon geplant, die Platinen anzubieten.
      Hab den Plan nochmal als PDF angehängt.
      Wo genau die Fehler zum Originalplan sind, weiß ich jetzt gerade nicht mehr auswendig. Muss ich nochmal meine Notitzen herauskramen.

      Gruß,
      Tobias
      Dateien
      CV: 4x 1700, 1600, 1500, 1400
      CT: 1740, 2x 1641, 1640, 1540, 1440
      CS: 731, 721, 2x 704, 650, 621
      CR: 1780, 1750
      C: 939, 3x 919, 901,5x 839, 4x 830, 820, 2x 819, 2x 810
      CL: 730 auf LF 2, 720, 235
      HS: 152
    • Hi !

      Genial. Ich nehme eine !

      Ich habe hier eine halb-abgerüste Platine liegen, wo ich vor ca. drei Jahren aufgehört habe, weil ich keinen Bock mehr hatte.
      Mit einer neuen Basisplatine hätte das Ganze gleich viel mehr Sinn, als der Versuch "den alten Krümelkeks" zu restaurieren.

      ^^
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Tobias,
      ich habe ein Bild von meiner "Unvollendeten" (aus noch KW18) angehängt.

      Bis auf den C621 können alle Bauteile von der Altplatine verwendet werden
      und sie sind ausnahmslos auf der Bestückungsseite platziert.
      Es ist für mich die professionelle Fertigstellung der Originalversion: Kompliment!! :thumbsup:

      Bei dem Bauteiltransfer müssen die Widerstände an das etwas engere Rastermaß angepasst werden.
      Das habe ich aber eher als Vorteil (wg. zusätzlicher Reserven) empfunden.
      Ansonsten war nur eine kleine Anpassung der Kontakte des Trimmkondensators an den Lochdurchmesser
      vorzunehmen. Das war es!
      Der Um-/Aufbau hat richtig Spaß gemacht. Und die Platinenqualität ist schon eine andere!

      Gruß,
      Karl
      Sometimes you can't make it on your own! U2
    • Hi !

      Cinober schrieb:

      Bis auf den C621 können alle Bauteile von der Altplatine verwendet werden
      Da wäre ich insbesondere bei den 2SC945 Transis eher skeptisch.

      Mit den Dingern habe ich in der Vergangenheit (bei Akai Tonbandgeräten) schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, daß die Anschlußdrähte nach oben in das Gehäuse reinoxydieren und die Beinchen regelrecht zerkrümeln bzw. die Oxydation bereits das Substrat erreicht haben und die Transis tot sind. Oder das "Umtopfen" nicht lange überleben.

      Die gibt es bei Reichelt für 4 Cent das Stück neu.
      Oder man nimmt BC546 und verdreht die Beinchen, damit sie in das E-C-B Pinout passen.

      Ein Transi (T607) ist ein 2SC1834, das ist ein 50V / 0.2A / 0.3W / 500MHz Typ. Weiß' nicht, ob man die 500MHz wirklich braucht, aber leistungsmäßig wäre der auch durch BC546 zu ersetzen. Und die Beinchen müßten genauso verdreht werden.

      Als Ersatz für die 1S1588-Dioden kann die 1N4148 verwendet werden.
      Beide haben 4ns Recoveryzeit, die 1N4148 ist bis 50V benutzbar, die 1S1588 ist mit 30V angegeben.

      Auf der Platine sitzen vier Standard-CMOS ICs: 1 x 4040 (12-stufiger Zähler), 3 x 4081 (4 x UND)

      ^^

      PS: was ist denn mit C621 ? Das ist der 100pF an IC603.
      PPS: Bei dem Schaltbild von Hajo ist das der 47µF am Relais.
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wacholder ()

    • Beim ersten Aufbau hab ich bis auf die "Spezialteile" komplett Neuteile verwendet.
      Daher sind z.B auch 1N4148 drin.
      Die 2SC945 gibt es noch neu von ON. Dort heißen diese KSC945. Es gibt sie einmal als E-C-B und einmal als E-B-C Belegung.
      Die BC546 funktionieren nicht als Ersatz bei T605 und T606. Diese haben übersteuert. (Feldsstärke war immer auf Vollanschlag). Die KSC945 funktionieren einwandfrei.
      Der 100pF an IC 603 heißt C614.
      Beim C621 ist das Rastermaß an die heutigen kleineren Elkos angepasst.

      Gruß,
      Tobias
      CV: 4x 1700, 1600, 1500, 1400
      CT: 1740, 2x 1641, 1640, 1540, 1440
      CS: 731, 721, 2x 704, 650, 621
      CR: 1780, 1750
      C: 939, 3x 919, 901,5x 839, 4x 830, 820, 2x 819, 2x 810
      CL: 730 auf LF 2, 720, 235
      HS: 152
    • Natürlich birgt der Transfer ungeprüfter Bauteile gewisse funktionale Risiken.

      Hier könnte ich mir gut eine Stückliste mit zusätzlicher Angabe von Ersatztypen vorstellen...
      Den 1N4148 würde/werde ich mit aufnehmen. (KSC945 ebenso.)

      Gruß,
      Karl
      Sometimes you can't make it on your own! U2
    • Hi !

      Elko 61 schrieb:

      Der 100pF an IC 603 heißt C614.
      Beim C621 ist das Rastermaß an die heutigen kleineren Elkos angepasst.
      Ich hatte als Referenz die Seite aus dem SM auf wegavision:

      dual.pytalhost.eu/cr1750s/CR1750s12.jpg

      Die Seite, die Hajo reingestellt hat, ist ein Ausschnitt aus dem "Nachtrag":

      dual.pytalhost.eu/cr1750s/CR1750sb05.jpg


      Nur der Vollständigkeit halber und um eventuell aufkommende Verwirrung zu verhindern.



      Elko 61 schrieb:

      Die 2SC945 gibt es noch neu von ON. Dort heißen diese KSC945. Es gibt sie einmal als E-C-B und einmal als E-B-C Belegung.
      Der 2SC945 wäre mit einem hfe von 120 - 240 (Y-Sortierung) zu Röhrenzeiten als "Medium µ" bezeichnet worden.
      Die BC546 übertreffen den bereits als BC546B in der Verstärkung bei weiten.

      Habt ihr eine bestimmte Bezugsquelle für die KSC945 in der E-C-B Belegung ?

      .
      Peter aus dem Lipperland
      Resterampe: mcamafia.de/lagerverkauf.htm

      Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.
    • Hallo Peter,

      ach ja, der Schaltplan in der Service-Anleitung. Das ist der Plan für die neuere Ausführung beim CR 1780 ab Geräte-Nr. 20.000.

      Den KSC gibt es z.B. bei Mouser und Conrad.

      Gruß,
      Tobias
      CV: 4x 1700, 1600, 1500, 1400
      CT: 1740, 2x 1641, 1640, 1540, 1440
      CS: 731, 721, 2x 704, 650, 621
      CR: 1780, 1750
      C: 939, 3x 919, 901,5x 839, 4x 830, 820, 2x 819, 2x 810
      CL: 730 auf LF 2, 720, 235
      HS: 152
    • Hallo Karl,

      Cinober schrieb:

      ein Fehler (oder 4) liegt hier:
      der ist ja so offensichtlich, dass er garnicht auffällt. =O
      Noch eine Frage: Wurden die 6 kleinen Tantal-Elkos C615 bis C620 durch normale Elkos ersetzt?
      Viele Grüße
      HaJo

      >> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail. <<
      >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<
    • Die Tantals sind beim Versuchsaufbau die alten geblieben.
      Das Layout ist aber so ausgelegt, dass auch Elkos platzmäßig eingelötet werden können.

      Gruß,
      Tobias
      CV: 4x 1700, 1600, 1500, 1400
      CT: 1740, 2x 1641, 1640, 1540, 1440
      CS: 731, 721, 2x 704, 650, 621
      CR: 1780, 1750
      C: 939, 3x 919, 901,5x 839, 4x 830, 820, 2x 819, 2x 810
      CL: 730 auf LF 2, 720, 235
      HS: 152
    • Guten Abend!

      Das ist ja echt der Wahnsinn. Damit könnte man viele CR1750/1780 retten und so vor dem Schrott bewahren. Auch wenn scheinbar 95% der Synthesizerplatinen zu Krümelkeksen mutiert sind, läuft mein CR1780 und auch der CT1740 immernoch einwandfrei und die Platine ist auch mechanisch stabil.
      Ich hätte aber dennoch Interesse an einer solchen Platine. Die müsste ja dann auch baugleich mit der Platine des CT1740 sein, wenn ich mich nicht täusche, oder?

      Echt toll, wie ihr Euch für die tollen, alten Duals einsetzt.

      Gruß Jan :)
      Am CR1780/CV1700 mit CL730/CLX9200 drehen/erklingen wahlweise:
      Dual 1219 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1228 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1239A mit Shure M75 Type D
      Dual 714Q mit Ortofon Vinylmaster Blue
      Dual 704 mit Shure V15 III (Jico SAS)
      Dual 455-1 mit Ortofon OMB30
      Dual 1019 mit Shure M44MG
      Dual C830
      Dual CD100RS
      Dual DK710
    • Ich finde es auch phantastisch, was ihr hier geleistet habt. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Das ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Gäbe es einen Dual-Orden, hättet ihr ihn verdient.
      freundliche Grüße

      Ralph


      Dreher: CS 741Q, CS 731Q, CS 728Q
      MC-Systeme: Goldring Elite, Ortofon MC20 Super, MCC120 ... MM-Systeme: ELAC 796, AT 150 Sa, TK60E mit DN 160
      Vorverstärker: Aikido 1+ und Aikido Hybrid Supreme
      Verstärker: Pioneer A-717 MK II .................... Receiver: Dual CR 1730
      Boxen: Nubert NuWave35 und Dual CL 720