Telefunken W 250 Fachmann gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Telefunken W 250 Fachmann gesucht

      Moin,


      kurz zum Einstieg: ich habe von meinen Vater einen Telefunken W 250 (PE 2020) geerbt.


      Er war jetzt zum "Vintage"-Spezialitsten, der eine Grundreinigung und
      Überholung vorgenommen hat.

      Das Problem ist jetzt, das alles, incl. Automatik wieder läuft, ABER: der Tonarm hebt nicht weit genug ab.
      Soweit ich das verstanden habe, ist wohl der Lift- / Steuerpimpel
      hinüber. Der Spezialist kann (oder will) den aber wohl nicht reparieren.
      Wartungs-Anleitung (Danke Kai) habe ich zwar durchgelesen, werde
      aber nicht schlau daraus, welcher der Pimpel ersetzt werden müsste und
      den Spezi habe auch schon darauf hingewiesen. Leider kriegt er das aber
      trotzdem nicht hin (oder will es nicht nach der "Laienanleitung"
      probieren).


      Ich mag dieses "Brocken" echt gerne, aber was nützt mir ein Dreher, der beim rurückfahren meine Schätze zerkratzt!?!


      Kennt Ihr jemanden in der Region Hannover, der diese / diesen Pimpel ersetzen kann?


      Vielen Dank vorab.


      VG Lars
    • Hallo Lars,

      dieser Pimpel befindet sich im Tonarm-Lagerbock. Entweder baut man zum Wechseln den kompletten Tonarm samt Bock aus, oder man löst Vertikallager des Tonarms und nimmt den Tonarm so heraus.
      Bei dieser Variante muss man auf die kleinen Lagerkugeln aufpassen, die fallen heraus und müssen dann mit Fett wieder eingesetzt werden.


      Gruß
      Benjamin
      Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*
    • Hallo Lars,

      vom Öffnen der Lager möchte ich dringendst abraten. Ich baue immer den Tonarm aus, dass hört sich
      zwar erst mal kompliziert an, ist aber der sicherere Weg. Der "Spezialist" hat schon gewusst, dass er
      besser die Finger davon lässt, immerhin.
      Wenn du Hilfe brauchst, bin ich gerne dazu bereit. Bin zufälliger Weise auch aus Hannover.

      LG, Micha
    • Bepone schrieb:

      oder man löst Vertikallager des Tonarms und nimmt den Tonarm so heraus.
      Blos nicht. Ich hatte schon genug PEs auf dem Tisch bei denen der (sorry für die Wortwahl) Pfuscher vor mir genau das versucht hatte. Ergebnis bei einem Beispielgerät: in einem Lager noch drei Kugeln, im anderen vier Kugeln drin. Es sind normalerweise sieben pro Seite. Ich hab nun wirklich reichlich Übung mit diesen Lagern, aber auch ich bekomme die nicht mal eben so wieder zusammen. Ein Anfänger hat da kaum eine Chance. Zu allem Überfluß hat er durch das Abziehen nach oben auch noch die AS Feder unrettbar überdehnt. Wie Micha schon schrieb, es hat einen Grund warum die Profis einen PE nicht mehr überholen, der Arbeitsaufwand ist im Verhältnis zum Wert enorm. aus diesem Grund müssen wir uns im Forum halt gegenseitig helfen. Ich kann dir nur empfehlen Micha´s Angebot anzunehmen
      VG
      Kai

      "Cause we find ourselves in the same old mess
      Singin' drunken lullabies"
    • tpl1011 schrieb:

      Ich kann dir nur empfehlen Micha´s Angebot anzunehmen

      Dem kann ich mich nur anschließen. Das, oder das von Kai!
      Ich hab mir zB einen Überholten von Kai gekauft und das Ding läuft "besser als neu"! Mich wird der jetzt lässig überleben. Danke nochmal, Kai!

      EDIT: Ich wohne zwar auch in Hannover, aber bei diesem dickem Brummer, kann ich dir absolut keine Hilfe anbieten.
      Grüße, Heiko
    • ...dito! Finger weg von den Lagern! Ausserdem ist das mit dem Tonarmausbau auch gar nicht soo schlimm... Man muss sich nur erst mal getrauen :D . Und da ist es natürlich enorm hilfreich, einen erfahrenen Bastler zur Seite zu haben. Ich habe übrigens schon mehrere PE-Tonarme ausgebaut, ohne die Kabel abzulöten. (Vorm Löten, speziell an extrem dünnen Käbelchen, habe nämlich ich einen Höllenrespekt) Voraussetzung ist hier aber, dass in puncto Tonarmverkabelung noch "Reserven" vorhanden sind. Sauberer ist es aber natürlich, die Kabel am Kurzschliesser abzulöten und man kann dann die weitere Reparatur ohne Angst vornehmen, evtl. doch noch die Kabellage abzureissen...
      Also: ran an den Speck! das Ergebnis wird dich überzeugen! Ein großer PE ist schon was ganz besonderes und als Telefunken sieht er fast noch besser aus!

      Gruß Gerhard!