Upgrade für den CS505-4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Upgrade für den CS505-4

      Hallo Zusammen!

      Eines vorweg: Ich bin hier neu und kenn mich leider noch überhaupt nicht aus ?( .

      Da ich bei meinem DUAL CS 505-4 den Zahnriemen und den Antriebsriemen tauschen muss, habe ich mir überlegt auch gleich ein kleines Upgrade zu machen.

      Habe ihn schon seit 1998 und wollte eigentlich etwas Neues anschaffen. Würde ihn aber lieber noch aufmotzen :thumbup: , da neu nicht gleich besser ist. Hat jemand Erfahrungen bei dem 505-4?

      Es ist alles noch ab Werk unverändert mit dem OMB10 installiert.

      Bei mir laufen 60er, 70er, und 80er und auch viele Neuerscheinungen. Also die typischen Flohmarktsachen von Stones, Pink Floyd bis Kiss alle "Must Haves" dabei :thumbsup: .

      Bin leider kein Techniker, also habe ich nicht vor den Tonarm neu zu verkabeln. Aber phonophono meint ein neues NF Kabel muss drangelötet werden, weil das am meisten bringt. Das könnte eventuell mein Arbeitskollege machen. Ich dachte noch an Vinyl Master Red und Filzmatte tauschen.

      Was glaubt ihr so, welche Maßnahme bringt wirklich was? Freue mich auf Eure Vorschläge.

      Eine Frage noch zum Headshell das ja gesteckt und dann mit Hülse geschraubt wird. Ich hatte das Teil mal herunten und nun stellt sicher mir die Frage ob das Headshell komplett auf den Tonarm gesteckt werden muss oder ob das Spiel hier so in Ordnung ist. Weiter geht es nicht mehr rauf, wie man auf dem Bild erkennen kann. Wenn man die Hülse drüber schraubt bleibt am Ende noch ein wenig Abstand. Vielleicht eine Gewindedrehung. Ist das in der Norm?

      Danke an Alle die mir hier weiterhelfen möchten.


      Dual CS 505-4, Super OM30, OM10
      Sony TA-FA30ES
      Sony SA5ES
      KEF R700
    • Hallo <Platzhalter für den Namen>

      Rockingangus1977 schrieb:

      Aber phonophono meint ein neues NF Kabel muss drangelötet werden, weil das am meisten bringt.
      Vergiß das bitte am besten. Die standardmäßige Verkabelung mag nicht nach High-End aussehen, erfüllt aber alle Voraussetzungen, um das Signal vom Tonabnehmer zum Vorverstärker weiterzuleiten. Mit Phonokabeln kann ein Händler aber sehr gute Margen einfahren, von daher wird sowas gerne empfohlen. Das Kosten/Nutzenverhältnis ist demnach also äusserst schlecht.

      Ansetzen würde ich an beiden Enden des Kabels: Das OM10 ist ein sehr einfaches, wenn auch sauber spielendes System. Das ist DIE Stelle, um dem Spieler aufzuwerten. Verstärker und Boxen sind dann natürlich eine eigene Baustelle.

      Rockingangus1977 schrieb:

      Ich dachte noch an Vinyl Master Red und Filzmatte tauschen.
      Am besten eingehend nach Empfehlungen suchen, was zu deinem Spieler und deinen Hörvorlieben passt. Die Filzmatte ändert übrigens nichts am Klang und wenn, dann ist es vernachlässigbar gering.
      Da werden dir andere weiterhelfen müssen, da ich den 505 nicht kenne.
      Gruß
      Michael
      ---
      Suche folgende Dreher: DUAL 1006AM + ELAC Miraphon 17H

      Vintage-Damen mit Vinyl-Platten - Yeah!
    • Upgrade ?

      20 ger oder 40 ger Nadel drauf, fertig.

      Geringster Aufwand, bestes Ergebnis fürs Geld.
      Kostet aber hilft. Für das Geld vom Red kaufst du dir lieber eine 20 ger Nadel
      oder wenns ins Budget passt eine 40 ger, dann geht die Sonne auf :D .
      CS 704/ AT33PTGII, CS1219/AT20SLA, Rotel RA 812, Quadral Amun
      CS 701/M20E, Braun PS500/Empire 500ID,


      Abzugeben: 1019, 1226
    • Rockingangus1977 schrieb:

      nun stellt sicher mir die Frage ob das Headshell komplett auf den Tonarm gesteckt werden muss oder ob das Spiel hier so in Ordnung ist. Weiter geht es nicht mehr rauf, wie man auf dem Bild erkennen kann.
      Hallo,

      das ist völlig in Ordnung so wie es auf Deinem Bild aussieht. Der Anschlag von Tonarmkopf und Tonarmrohr liegt innen, außen bleibt ein Spalt. Der Kunststoffbund vom Tonarmrohr stößt innen im Tonarmkopf an. Das ist dann der korrekte Anschlag ;) .

      Gruß Alfred
      Gewerblicher Anbieter von Dualersatzteilen auf dualfred.de
    • ...ich würd´s auch erst mal mit einer anderen Nadel versuchen! 20er oder auch die Digitrac 200, siehe hier:

      Ortofon Nadel 30/40 erfolgreich verpflanzt in ein ULM XX?

      Da ging es zwar um ein modifiziertes ULM -System, die Nadel habe ich aber auch an meinem 505-4 "probegefahren" und war recht angetan davon. Mindestens ebenso gut oder eher besser als die originale 168er (älteres Baujahr des 505ers), die irgendwo zwischen 10er und 20er (eher letzteres) einzustufen sein dürfte .
      der Dreher in o.a. Link ist übrigens ein defekt gekaufter 714er, den ich mit Alfreds preiswerter Universalverkabelung wieder zum Leben erweckt habe und mit dem ich seehr zufrieden bin! (deswegen auch mein Rat: keine Kohle für überteuerte Tonarmkabel raushauen! - Jedenfalls jetzt noch nicht...)
      Aber mal ein ganz ketzerischer, anderer Vorschlag: wenn du viel älteres, rockiges hörst, solltest du vielleicht mal einfach eine 5er konische Nadel draufpacken! Ich habe da mal eine als "Beifang" bei einem Plattenspieler gehabt, sie ausprobiert , und war völlig von den Socken! Für ebendiese Zwecke habe ich die jetzt "fix" auf meinem 630er montiert. Knallt so richtig schön! O.k., für "feinere Sachen" eher nicht so geeignet....
      Aber dafür haben wir ja schliesslich mehrere Dreher! - Keine Sorge, du auch bald! :D

      Gruß Gerhard
    • Shibamata schrieb:

      Die standardmäßige Verkabelung mag nicht nach High-End aussehen, erfüllt aber alle Voraussetzungen, um das Signal vom Tonabnehmer zum Vorverstärker weiterzuleiten.
      Ich bin kein Freund von löten, zumal ich es abgeben müsste. Das Argument vom "Berliner" war: "dass das alte Kabel Sauerstoff zieht im Laufe der Jahre und Phonokabel "The Source" sind ideal, um einen älteren Plattenspieler klanglich aufzuwerten und/oder zu reparieren"

      Es liegt zwar eine Beschreibung bei. Jedoch bin ich beim Thema Massekabel dann ausgestiegen....Achja: EUR 33,-
      Dual CS 505-4, Super OM30, OM10
      Sony TA-FA30ES
      Sony SA5ES
      KEF R700
    • Rockingangus1977 schrieb:

      Das Argument vom "Berliner" war: "dass das alte Kabel Sauerstoff zieht im Laufe der Jahre und Phonokabel "The Source" sind ideal, um einen älteren Plattenspieler klanglich aufzuwerten und/oder zu reparieren"
      So ein Kabel ist ja auch jahrelang den Erdstrahlen ausgesetzt, was auch schlimme Folge für die atomare Struktur haben kann. Im Ernst: Wenn Du Das System nicht änderst oder gegen ein vergleichbares System tauscht und das Kabel keinen Wackelkontakt hat und Du kein Massebrummen hast, solltest Du es belassen, da es von den technischen Daten auf dein System abgestimmt ist. Nur dann, wenn Du weisst, dass Du auf einen Tonabnehmer wechselst, der eine niedrige Abschlusskapazität benötigt, macht der Wechsel Sinn, da die heutzutage angebotenen Phonokabel in der Regel eine niedrige Kapazität aufweisen.

      Sinnvolle Maßnahmen zur Klangverbesserung sind zunächst erst mal die Nadel oder ein anderes System (bei welchem dann aber evtl. wieder ein neues Kabel Sinn machen kann). Eine gute Nadel für das OM, wäre die effektivste Methode, den Dreher "aufzumotzen". Ist zwar nicht cool, kann man nicht mit prahlen, aber dafür sollte es sehr gut klingen. Die Nadel (Träger, Nadelschliff) sind das Klangbestimmende Element und sind idR noch wichtiger, als das darunter hängende System.
      Gruß
      Michael
      ---
      Suche folgende Dreher: DUAL 1006AM + ELAC Miraphon 17H

      Vintage-Damen mit Vinyl-Platten - Yeah!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shibamata ()

    • Hallo!

      Ich betreibe hier einen CS455-1. Mit dem OMB 10 wurde ich nie warm. Nachdem ich die 30er Nadel aufgesteckt habe, ging die Sonne auf. Der Dreher klingt so wirklich phänomenal. Dein 505-4 wird es genauso tun. Die Kombi braucht sich nicht vor den 6er und 7er Serien verstecken.
      Die Kabel lass bitte original. Die sind auf das System abgestimmt und das passt so.

      Mich würde interessieren, wie du dich entschieden hast. Achso, die scharfen Schliffe solltest du mit einer Schablone geometrisch in der Headshell ausrichten. Je schärfer der Schliff, umso genauer muss hier vorgegangen werden und du wirst den 505-4 lieben.

      Gruß Jan :)
      Am CR1780/CV1700 mit CL730/CLX9200 drehen/erklingen wahlweise:
      Dual 1219 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1228 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1239A mit Shure M75 Type D
      Dual 714Q mit Ortofon Vinylmaster Blue
      Dual 704 mit Shure V15 III (Jico SAS)
      Dual 455-1 mit Ortofon OMB30
      Dual 1019 mit Shure M44MG
      Dual C830
      Dual CD100RS
      Dual DK710
    • sunyammer1111 schrieb:

      Mich würde interessieren, wie du dich entschieden has
      Hallo Jan!

      Ich habe mir die 30er gegönnt und Sie spielt wirklich schon sehr gut für meine Ohren. Von 10er auf 30er geht, umgekehrt aber nicht mehr. ;)

      Mit Schablone habe ich es ausgerichtet. Hoffe ich habe es auch richtig gemacht.

      Lg
      Daniel
      Dual CS 505-4, Super OM30, OM10
      Sony TA-FA30ES
      Sony SA5ES
      KEF R700