Dual 521 Riemen schleift, quitscht und rattert am Umschalter

  • Hallo,


    heute sind meine neuen Thakker Riemen eingetroffen. Einer für den 521 und einer für den 601. Die Riemen sind in der Bezeichnung identisch.
    Sie sind sehr breit und für mein Dafürhalten auch recht dick.


    Das Problem beim 521 ist, daß er an dem schwarzen Dingsbums (siehe Foto) des Umschalters schleift. Wenn man den Plattenspieler auf Stop stellt und das schwarze Dingsbums zurückschnellt rattert es am Riemen rum. Zuweilen quitscht es dann auch.
    Am Variopulley habe ich nicht rumgebastelt. Geschwindigkeitsumschaltung geht.



    Ist der Riemen einfach nur zu dick und unpassend?
    Beim 601 funktioniert er einwandfrei.


    Bis zum Eintreffen des neuen Riemens habe ich den Dreher provisorisch mit einem Thorens TD320 Riemen betrieben. Da funktionierte die Geschwindigkeitsumschaltung nicht, weil zu dünn oder zu lang/alt, aber dafür hat nichts geschleift gequitscht oder gerattert.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Hi Evil !


    Das "Ding" ist eine Art Schaltsperre, die verhindert, daß der Umwerfer bei stehendem Teller schaltet und damit den Riemen knickt.
    Und das ist auch die Erklärung, warum Dual Riemen verwendete, die eine matte (innen) und eine blanke (außen) Seite haben.
    Nachbauriemen haben in der Regel zwei matte Seiten ... matt heißt: mehr Grip. Leider auch an der "falschen" Seite.


    Je nach Lage der Dinge, Alter des Drehers, Zustand der Mechanik, wie präzise der Hebel bearbeitet ist und wie stramm der Riemen in der Umwerfermechanik geführt wird, kommt es sonst zu Lauf- und Nebengeräuschen. Der 521 mit dem etwas leichteren Teller ist dabei ein wenig empfindlicher, als der 601. Manchmal sind die Vibrato-Effekte des Riemens an seinen Führungen auch die Folge eines etwas zäh drehenden Tellerlager. Bitte das auch nochmal prüfen.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hi,


    auch beim 521 funktionieren sofern alles richtig eingestellt die Thakker Riemen (eigene Erfahrung). Zwei Dinge sind zu prüfen:


    - hat der Pulley die korrekte Höhe? (15,8mm über dem chassiblech)
    - Du kannst den Umwerfer ein wenig einstellen indem du die Schraube leicht löst und ihn dann etwas nach Aussen verschiebst. Vorsicht etwas zu weit und er schaltet nicht mehr vernünftig um.


    Wenn beides eingestellt war, hat das noch bei jedem Dual Riemenläufer funktioniert.

    VG

    Kai







  • Moin,


    in der Tat hat der Riemen 2 matte Seiten. Eigentlich dachte ich, daß die Wartung mit dem neuen Riemen abgeschlossen ist. ;(
    Das Tellerlager ist frisch geschmiert, genauso wie das Motorlager, die Kondensatoren sind getauscht, der Pimpel neu und das Entharzungsprogramm wurde auch durchlaufen.


    In der Tat könnte das Pulley der Auslöser sein. Da der Riemen recht breit ist, läuft er hart an der Kante, vielleicht schon auf der Kante.
    Welche Schraube für den Umwerfer ist gemeint, Nr 8 auf der Explosionszeichnung? Hab ich gelöst, aber verschieben ließ sich dadurch nichts.


    Gruß Knievel

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Welche Schraube für den Umwerfer ist gemeint, Nr 8 auf der Explosionszeichnung? Hab ich gelöst, aber verschieben ließ sich dadurch nichts.


    Nummer 9, aber wir meinen schon die gleiche denke ich. Es sollte nach lösen ein bisschen Luft sein um das ganze Segment ein wenig in sich zu drehen. Damit kommt die linke Seite etwas weiter vom Riemen weg. Wo schleift der Riemen denn jetzt, auf der Lauffläche oder oben an der Kante? Eigentlich ist es egal ob die Außenseite des Riemens jetzt rau oder glatt ist, da er hierauf so oder so an keiner Stelle schleifen sollte.


    Prüfe aber erst mal den Pulley, das ist bei Dual Riemenläufer ein häufiger Fehler.

    VG

    Kai







  • Ich habe den Bösewicht scheinbar ausgemacht und das stimmt mich nicht gerade hoffnungsvoll.
    Der Riemen hat sich in das Plastikteil gefressen und steht kurz vor dem Abbruch.. Dadurch bedingt klappt die Umschaltung von 45 auf 33 nicht vernünftig. Ratlosigkeit macht sich breit. Mit Sekundenkleber auffüllen?
    Den Pulley mußte ich absenken.



    Schraube 9 war es. Gelöst wieder festgezogen. Die "Bremse" schleift im Betrieb zumindest nicht mehr am Riemen.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • it Sekundenkleber auffüllen?


    Zieh ein Stück Schrumpfschlauch drüber.


    Aber was anderes: vieleicht hab ich einen Denkfehler, aber wenn er unten schleift müsste es doch eigentlich ein Zeichen dafür sein, dass der Pulley zu tief saß. Du müsstest ihn dann eigentlich anheben und nicht absenken. Meißtens sitzt er auch zu tief, da sich die gesamte Motorsektion durch das Auslutschen der Aufhängungsgummis absenkt.

    VG

    Kai







  • Wie mißt du die 15,8mm? Chassisblech bis Unterkante Überwurfblech vom Pitchregler?
    Ich habe es jetzt so eingestellt wie bei meinem 601. Das sind 17mm bis Oberkante.


    Die Idee mit dem Schrumpfschlauch habe ich aufgenommen und provisorisch ein Gewebeband draufgeklebt.
    Tatsächlich funktioniert die Umschaltung auf 33 einwandfrei und es ist danach bedeutend leiser.
    Scheinbar läuft der Riemen beim Umschalten in der ausgefrästen Kuhle weiter. Die muß also geglättet werden.


    Jetzt muß ich den Pulley so einstellen, daß der Riemen im 33er Betrieb nicht am Umlenkteil schleift. Den vermeintlichen Denkfehler hab ich ebenfalls und stehe diesbezüglich im Wald.
    Reinhold Messner würde sagen höher, meine Freundin..... :D

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Hi Evil !

    Wie mißt du die 15,8mm?

    In der Serviceanleitung ist nur von 14.6mm die Rede:
    http://dual.pytalhost.eu/521s/521-04.jpg


    Der Riemen läuft - wie von selber - immer mittig auf der Verdickung. Wenn also jetzt der Hebel unten eingeschliffen ist, bedeutet das, wie schon richtig festgestellt, daß der Pulley zu tief sitzt. In den meisten Fällen ist das widerum Alterung der Gummibuchsen, in denen der Motor aufgehängt ist. Manchmal bringt es schon was, wenn man dünne Unterlegscheiben zwischen Gummibuchse und Haltemutter packt. Dann das Höhenmaß kontrollieren, ggf. korrigieren.


    In einem ähnlichen Fall habe ich so einen Umlenkhebel auch schon mal mit Stabilit Express "gefüllert" und nachher mit einem Feilensatz plan und auf Maß gefeilt. Es vergehen aber ein paar Tage, bis das Stabilit *wirklich* so ausgehärtet ist, daß es sich gut bearbeiten läßt. In einem früheren, weicheren Stadium kann ein scharfer Cutter was bringen, aber zum wirklichen Glätten muß das Zeug hart sein.
    Die Kanten werden eigentlich nur beim Umschalten belastet. Der Riemen sollte dazwischen laufen, ohne großartig "Grundberührung" zu haben - erst recht nicht so eklatant, wie bei Deinem ....

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • In der Serviceanleitung ist nur von 14.6mm die Rede:
    http://dual.pytalhost.eu/521s/521-04.jpg


    Shit... das war ein Tippfehler. 14,6 ist korrekt. am besten mist Du das mit einem Messschieber. Vorher fest einstellen und dann neben den Pulley halten. Ein Metallmassband oder ein Lineal tut es auch. Ob das nun 14,5 oder 14,7 werden ist nicht so entscheident, aber es sollte schon grob stimmen.
    Man kommt mit einem langen und dünnen Schraubendreher von unten an die Pulleyschrauben ran, dann ist das kein großes Problem mehr.
    Im SM sieht man auch gut wo die Bezugspunkte sind.

    VG

    Kai







  • Moin Wacholder,


    die Grafik habe ich glatt übersehen. Dann halte ich mich mal an die Werte von Dual.


    Noch eine Frage: Ist die Drehzahlumschaltung vom 601 baugleich mit dem 522? Ich wollte den 522 veräußern und da sollte er nicht mit so einer Bastelei daherkommen.
    Ich für mich brauche die Umschaltung nicht, weil ich keine 45er höre. Alles Singles sind verschenkt und für die paar Maxis im Haus, kann ich auch andere Dreher nutzen.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Hi Evil !

    Noch eine Frage: Ist die Drehzahlumschaltung vom 601 baugleich mit dem 522?

    Vom Prinzip gleich, aber im Detail eher nicht, so weit ich weiß.
    Da liegen ein paar Jahre "technischer Fortschritt" zwischen den beiden.
    Sogar die Teile von 521 und 522 sind unterschiedlich, der 522 ist "substantiell abgespeckt", um es vornehm auszudrücken.
    Der 1254 Wechsler verwendet die identische Mechanik an der Stelle ....


    Aber vielleicht hat ja einer der Forianer noch eine Schlachtplatte herumliegen.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Halte sie doch einfach mal nebeneinander, dann siehst Du es ja.
    Ich habe neulich Teile des Umwerfers aus einem 1239 in einen 505-3 verpflanzt, die waren identisch. Beim 601 bin ich mir da jetzt auch nicht so sicher.

    VG

    Kai







  • Na toll habe gerade einen 1254 an einen Forianer verschenkt, so ein Mist. Gleich mal anschreiben....


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Hi Evil !

    Na toll habe gerade einen 1254 an einen Forianer verschenkt, so ein Mist. Gleich mal anschreiben....

    :D


    Manchmal ist es schon ziemlich kurios: da steht Gerümpel jahrelang unbeachtet in der Gegend.
    Kaum gibt man es weg oder entsorgt es, braucht man was davon. Murphys Gesetz.


    .

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Endstand: 1:0 für den Plattenspieler (Tore: Evil/Eigentor)


    Ich muß mich nur noch kurz auskotzen....


    Nachdem mir das Ersatzteil vom 1254 zugespielt wurde (danke Dualein) und feststellte, daß es nicht passt, habe ich die Lösung mit dem Schrumpfschlauch gesucht.
    Ein Schrumpfschlauch war zu wenig, weil die Umschaltung zurück auf 33 nicht klappen wollte, trotz penibel gemessener 14,6mm
    Also zweiter Schrumpfschlauch drüber, mit dem Feuerzeug angegrillt und dabei den Umschalter in Brand gesetzt. :whistling:
    Jetzt hab ich einen weißen Klumpen Plastik und einen komplett revidierten 521 der nicht funktioniert.
    Was lernen wir daraus? Messer, Schere, Feuer, Licht, sind für den kleinen Evil nicht.


    Jetzt habe ich 2 Möglichkeiten: Sperrklinke wieder montieren und als 33er Dreher behalten oder auf einen zufälligen Ersatzteilfund hoffen.


    Dumm gelaufen würde ich sagen.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Ich würde ihn erstmal als 33er nehmen, irgendwann läuft dir das richtige Teil über den Weg, dann kannst du es ja noch mal ohne Feuerzeug benutzen.
    Da fällt mir ein, war das Feuerzeug vielleicht von Thorens?


    Diethelm :-)

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Nadem ich eine Nacht drüber geschlafen habe, ist es auch nicht mehr so schlimm.
    Eigentlich wollte ich den 521 veräußern, aber halbfertig ist das kein Verkaufsargument.


    Ich habe gesehen, daß mein 601 die gleiche Mechanik hat. Da ich selber nur LPs höre, werde ich wohl meinen 601 auf 33 umbauen und den 521 mit dem Umschalter komplettieren.


    Alles wieder gut


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Soderle,


    der Umbau wurde vollzogen. Jetzt bin ich zufrieden, keine Schleifgeräusche mehr beim 521. Das Umschalten der Geschwindigkeit klappt tadellos.
    Der 601 fährt auf 33 und alles ist gut.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.