Erste Dual - Gehversuche mit CS 604

  • Ein völlig anderer Plattenspieler, ein CEC mit Vierpol - Motor, fing bei mir trotz neuem Entstörko´s das Knacksen an. Neuer Mikroschalter für an/aus half.

    Früher mal Fachmann für´s Thema, heute nur noch Hobbylöter. Mit Hang zu Plattenspielern mit AC -Motoren.

  • Irgendwo habe ich auch mal einen Widerstand zusätzlich im KS4 gesehen. Serie, oder parallel zum Kondensator?

    Hatte das was mit dem Knacksen zu tun?

    Hallo,

    was Du da in der KS4 gesehen hast, ist kein Widerstand,
    sondern eine Drossel mit 47 µH.
    Henry = Induktivität

    -

    Hier z.B. CS607.
    Hat, wie du vermutest, auch was mit dem Knacksen zu tun.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • Ob es an dem/ den roten Wimas liegt, oder an anderen Umständen, kann ich nicht beantworten.


    Ich verwede in den Dual Spielern so gut wie nie Wima- Kondensatoren, von daher kann ich das nicht beurteilen.


    Meistens verwede ich z.B. die hier: EPCOS , oder die: KEMET , oder: MEX/TENTA

    Danke für die Links. Muss eh bestellen und order mal ein paar Varianten mit.

    Neuer Mikroschalter für an/aus half.

    Gibt es denn Alternativen für die Schaltkontakte?

    Passenden Austausch für die kleinen Kontakte, wird es wohl kaum geben?


    Auf meinen schlechten Bildern sehe ich meist ballige Kontakte mit "verbranntem" Ring um die Mitte.

    Ein Versuch wäre dann noch der Politurversuch. Vermutlich sind die aber beschichtet?

    Hallo,

    was Du da in der KS4 gesehen hast, ist kein Widerstand,
    sondern eine Drossel mit 47 µH.

    Ja Mensch, Danke!

    Wirklich schade, daß man hier keine Favoriten anlegen kann. Der Umweg über Browserfavoriten macht die Boardsuche fast unbenutzbar, wenn man was sucht, was man "mal irgendwo" gelesen hat.


    Also Drossel! Und nicht in Serie, sondern parallel zum X2, aber in serie mit dem Schaltkontakt?

    In dem Schaltbild vom 607 ist die Drossel also original drin und in den anderen nicht?


    Ich bestell mal.

    Was gibts da zu beachten? einfach irgendeine mit 47 µH?


    Micha

  • Ich bestell mal.

    so eine einzelne Drossel kostet z.B. bei Pollin € 0,24

    es wäre ein Undimg, so was einzeln zu bestellen

    Porto und Verpackung betragen ein Vielfaches.

    da mußt Du noch was Anders ordern.

    Was gibts da zu beachten? einfach irgendeine mit 47 µH?

    Die sollte natürlich in die KS4 passen

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • am 721er hat mich jetzt ein zweiter 47 nF X2 am Netzteil auf der 220V-Seite ans Ziel gebracht. Der Schaltplopp ist komplett weg.

    Werde ich dann am 604 auch probieren.


    Die Drossel wollt ich einbauen, war mir dann aber kurzfristig zu aufwändig.

    Zumindest so, wie von papaschlumpf oben gezeigt in Serie zum Schalter. Vermutlich ist beim 607 ein anderer Kasten verbaut?

  • Vermutlich ist beim 607 ein anderer Kasten verbaut?

    Hallo,
    nein, der Kasten (KS4) ist der Gleiche.
    Bei beiden Drehern, hat die Schalterplatte, (Unterteil) die Ersatzteil Nr. 233012.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • Du hast völlig recht.

    Die Nummern sind die Selben. (bei 604, 606, 721)

    Meine (604 und 721) sehen trotzdem anders aus.

    Auf deinem Bild ist die Drossel unten rechts an einem Kontaktständer angelötet, den ich hier nicht finde.

    Macht aber nix, Problem ist ja gelöst.

    Vielen Dank für Deine Unterstützung.

  • Dieses Bild hier aus dem Board zeigt eine KS4 mit der Drossel


    Gruß Stefan


    Dual CS 714Q mit Shure V15 III

    Dual CS704 mit ATVM95ML

    Pro-Ject Debut Pro S mit Denon DL 103

    Thorens TD 115

    Cambridge Alva Duo

    Cambridge MXN10

    Naim NAC152/NAP200 Clone

    Technics SU-V7

    Marantz CD67SE

    Grundig CD 8150

    Canton Vento 896.2 DC

    Dual CL 180

    Pro-Ject VC-E2

  • Hier nochmal von der Seite,

    Kondensator und Schalmechanismus fehlen.



    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • Dieses Bild hier aus dem Board zeigt eine KS4 mit der Drossel


    Schwer zu erkennen.

    Hier nochmal von der Seite,

    Kondensator und Schalmechanismus fehlen.

    Da sieht man gut, daß die Drossel wunderbar in serie zum 220V Anschluss eingebaut werden kann.


    Meine KS4 haben aber eine direkte Verbindung von 220V (braun) zum Schaltkontakt.

    Ich müsste also den Braunen umpinnen, auf einen Isolierten Anschluss und von dort mit der Drossel zum Schaltkontakt.

    Dann muss aber auch der X2 auf den umgepinnten Braunen.


    Alternativ am Boden das Blech von braun zum Schaltkontakt auftrennen.



    Hier (roter Strich) ist keine Trennung:



    Ändert natürlich nichts daran, daß ich sie nicht mehr brauche ;)


    Entweder habe ich da noch ein massives Verständnisproblem, oder es gibt mehrere Ausführungen trotz gleicher Bestellnummer.

  • Hier gibts jetzt einen Abschluss und der 604 ist nun groß genug, um alleine zu laufen.

    Das schöne Gerät wird morgen an Freunde verschenkt zur Einweihung der neuen, alten Hütte.


    Zum Abschluss noch ein Test, ein Zubehörglimmlämpchen verbaut und wieder das Ein-/Ausschaltploppen bemerkt. =O

    Hatte ich ganz vergessen, so kann man das ja nicht verschenken.


    Da ich ja nun besser ausgerüstet bin, hab ich mir nochmal den KS4 vorgenommen.

    Kritisch auf den X2 geschaut, ausgelötet, gemessen... :cursing: 0,018 nF (Würth Electronics)

    Der ist Müll und kam aus dem Komplettpaket Kondensatoren von Ebay.


    Schönen neuen 10nF Rifa rein und ... Stille! 8)


    So darf der Kleine dann gehen... :thumbup:

    Micha

    Einmal editiert, zuletzt von LoFi ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.