Dual CV 1500 Lautstärke Problem

  • Naja, was ich definitiv sagen kann ist dass mir zwischenzeitlich die 18 Volt weggefallen sind, und das ich eine Unterbrechung bei der Spannung "A" gefunden habe. Merkwürdig kommt es mir auch vor.

  • Naja, was ich definitiv sagen kann ist dass mir zwischenzeitlich die 18 Volt weggefallen sind,

    Da dürften kalte Lötstellen für verantwortlich sein.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Will ich nicht abstreiten, aber ein einfaches Nachlöten der ganzen Platine hatte keinen Erfolg gebracht. Und immerhin würde das zu den Symptomen passen. Die Funktion kam und ging ja mit dem Neigen des Verstärkers und der Trafo hat ja ein gewisses Gewicht welches sich dann verlagert hat.

  • Soooo... nach etwa einer halben Stunde Betrieb ist keine Störung mehr aufgetreten. Das ist schon mal gut. Da hab ich wohl das ein oder andere Problem mit weggelötet. Mir ist aufgefallen, dass er im Vergleich zum 1400 ziemlich laut rauscht, auch schon bei recht geringen Lautstärken deutlich hörbar. Ich werde wohl noch den einen oder anderen OP tauschen. Vielleicht ist dann auch das Problem des "Fiepen" mit weg. Teilweise wurden schon LM833 verbaut, ist halt kein jungfräuliches Gerät mehr. Leider ist nun erstmal Pause, der Materialnachschub ist noch nicht eingetroffen.

  • ....wenn Du auf "linear" schaltest, rauscht es weniger. Rauschen entsteht wohl viel im Klangregelteil.

    Bei meinen 1500ern ist das zumindest so.

    Gruß

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Guten Abend,


    definitiv. Wenngleich auch schon bei einer früheren Reparatur ausgetauscht, habe ich die OP´s auf der Platine ersetzt. Bei besagter Reparatur wurden sogar schon LM822 verbaut. Wundert mich, aber ich habe nun mit den "originalen" RC4559 ein deutlich besseres Ergebnis.

    Frage nochmal an die Runde. Die 4 Spannungsregler auf der Stromversorgungsplatine, sollte man die nicht ersetzen? Der 8 Volt Positiv Regler wandert eh auf den großen Kühlkörper wie von Zivi empfohlen, aber die anderen 3 sind doch auch ganz normale Spannungsregler die man durch 78XX bzw. 79XX ersetzen kann, oder? Ich verspreche mit sauberere Spannungen und ein geringeres Ausfallrisiko.


    Wie ist da die Meinung?


    Grüße

  • Guten Abend!


    Naja, nur ersetzen damit es ersetzt ist ergibt nicht unbedingt Sinn.

    Zudem:

    Wenn die Netzteilplatine durch ständige Hitze gelitten hat, ist es gut möglich das die Leiterbahnen beim Auslöten der Teile von der Platine abgehen, und dann muß man jede Mange Bypass-Operationen machen.

    Also Vorsicht an der Platine!

    Klar man bekommt auch das hin, aber ...


    Gruß

    Wolfgang

    ..wenn man einmal damit anfängt ......

  • Hmm... auch wieder wahr. Vielleicht messe ich die Spannungen mal mit dem Oszi. Dann wären meine Sorgen was Störungen angeht auch weg. Beim 8 Volt Regler ist die Platine schon geflickt, aber das wird mit dem auslagern ja sauber gemacht.

    Danke für Deine Meinung

    Gruß

  • Hallo Wolfgang,

    Der 8 Volt Positiv Regler wandert eh auf den großen Kühlkörper wie von Zivi empfohlen,

    Das ist nicht nötig. Die Netzteilschaltung ist m.M.n. von den damaligen Entwicklern schlecht entworfen worden. Hier (Klick) ist eine einfache Lösung, die einen Umzug des Reglers nicht mehr erforderlich macht.

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<


  • Gut der Austausch der Widerstände steht eh noch an. Allerdings werde ich mangels Material die Zenerdiode erst später tauschen.


    Danke für die vielen Tipps

  • So liebe Forenfreunde... zu aller erst nochmal vielen dank für die vielen Tipps und die Hilfe!

    Der CV 1500 spielt nun mittlerweile einwandfrei. Diese "Fiepen" ist zwar immer noch da, aber ich denke mittlerweile dass das normal ist. Es tritt ja nur auf, wenn 1.000 Hz mit 150mV im Einschaltmoment schon eingespeist werden. Ein Klugscheißer würde wohl sagen, dass dazu die Stumm-Schaltung ist...


    Ein bzw. ein paar Fragen sind aber noch offen, bzw. würde ich gerne eure Meinung dazu hören:


    - Zivi empfiehlt nach Einbau des Tiefsetzstellers noch eine "dicke" 5,6 Zener-Diode zum Schutz, sollte das Ding mal ausfallen. Was verstehe ich unter "dick"? Was für eine Leistung empfehlt ihr?

    - Idee: Beim Einschalten des Mikros wird wie bei vielen Funktionen das Muting angesteuert. Das wird man ihm wohl nicht abgewöhnen können, oder?

    - Habt ihr keine Angst dass der Prozessor irgendwann mal seine Programmierung verliert?


    Zuletzt stehe ich nun vor der grausamen Entscheidung ob der 1500er in mein Wohnzimmer einzieht, oder ob der 1400er bleibt... Naja, ein Probehören im Wohnzimmer steht noch aus, ich denke dann sehe ich klarer.


    Grüße

    Wolfgang

  • ....

    - Habt ihr keine Angst dass der Prozessor irgendwann mal seine Programmierung verliert?....

    Hallo Wolfgang,

    bei meinem CV 1500 von Hajo ist auch eine Arduinosteuerung eingebaut. Läuft super ;). Frag Hajo doch mal :thumbup:

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Also ich habe nun viele Threads gelesen, aber ich glaube den originalen habe ich noch nicht gefunden. Es klingt auf jeden Fall verlockend.


    Aber erstmal muss er den Wohnzimmer-Test bestehen... Mir geht ja das Rauschen immer noch ein bisschen auf den Zeiger... und das schon in der Werkstatt...

  • Auch auf die Gefahr hin was loszutreten... kann es sein dass ein 1400 besser klingt als ein 1500?

    Ist jetzt irgendwie mein Empfinden... =O

  • Auch auf die Gefahr hin was loszutreten... kann es sein dass ein 1400 besser klingt als ein 1500?

    Ist jetzt irgendwie mein Empfinden... =O

    Das würde ich so nicht sagen :/

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Moin Wolfgang,

    kann es sein dass ein 1400 besser klingt als ein 1500?

    Ja und nein!


    Ein Hörer, der sogenannte High-End Ambitionen wir sagen: Ja!

    Warum?

    Je weniger einem Signalweg von dem Abspielgerät bis zum Lautsprecher im Weg steht,

    um so besser der Klang, so das Argument. Dafür sprechen die elektronischen Schalter und die

    Klangregelung (die man aber ausschalten kann).


    Der vernünftige Hörer sagt nein!

    Warum?

    In den Vorstufen arbeiten fast dieselben Op´s. Zwischen 4558 und 4559 sollte es klanglich

    keine Unterschiede geben. Die Endstufen sind etwas unterschiedlich, aber auch nicht so weit

    auseinander.


    Ein wichtiger Aspekt ist das Zusammenspiel zwischen Endstufe und Lautsprecher, da kann

    es schon zu Differenzen kommen.


    Wenn Du aber einen Dual Fan befragst, ist die Antwort eindeutig. Ich benutze Beide,

    aber der CV1500 hat mehr Charme, er ist der für mich der "Beau" in der International Serie.


    Und für Reparaturen und Überarbeitung hat er den meisten Reiz :)

    Gruß Peter

  • Also nach vielem Probieren und Testen scheint mein 1500er noch irgendeine Macke zu haben. Nach etwa einer Stunde Dauerbetrieb hat der Ton Aussetzer, auch meine ich dass die höheren Töne ich nenne es mal "Kratzen". An den OP´s kann es eigentlich nicht liegen, die sind neu... Also da ist nochmal Suche angesagt. Vielleicht hab ich Glück und nur ne kalte Lötstelle übersehen...

    Letztlich wird mein 1400er aber wohl das Wohnzimmer - Gerät bleiben.

  • Hallo zusammen,

    ich habe nun folgendes neues Problem. Wenn der 1500 ein wenig läuft fängt er an zu knacksen und hat Aussetzer. Klungt als wäre ein Lautsprecher-Kabel lose, halt nur auf beiden Kanälen gleichzeitig. Die Muting-LED flackert dann auch. Mein erster Verdacht, dass der entsprechende Transistor den Fehler verursachen könnte hat sich nicht bestätigt. Wenn ich das richtig sehe ist dann doch vor dem Transistor nur noch der Prozessor, oder? Steuert der Prozessor das Muting nur bei Taste oder Umschalten an, oder hat er noch andere Gründe dafür?


    P.S.: Arduino ist quasi schon bei Cinnober bestellt, trotzdem würde ich der Sache gerne auf den Grund gehen,


    Grüße

    Wolfgang

  • Hallo noch einmal...

    ich wollte das Forum noch wissen lassen wie der Stand der Dinge ist. Der Arduino von Cinober ist eingebaut und das gute Stück läuft sehr gut. Der Fehler mit dem Muting ist bislang auch nicht wieder aufgetreten, hoffentlich bleibt es so.

    Ich habe noch die beiden TDA1074 gegen TDA1074A getauscht. Hintergrund war das immer noch autretende "Fiepen" oder Übersteuern der Endstufe beim Einschalten mit Signal. Meine Vermutung war, dass der Lautstärke TDA dafür verantwortlich ist und nach dem Einschalten einfach kurzzeitig voll durchgesteuert hat. Auch könnte das den Fehler erklären den der Vorbesitzer angegeben hat, dass der CV irgendwann einmal auf volle Lautstärke ging ohne sichtlichen Grund. Was soll ich sagen, das Fiepen ist weg.

    Gefühlt ist das Rauschen geringfügig weniger und was noch viel wichitger ist der Klang besser... Vielleicht will ich das aber auch nur hören.


    An dieser Stelle auch von mir noch einmal ein ganz großes Lob an Cinober für die Entwicklung des Arduino. Das ist wirklich ganz große Kunst!!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.