Versandtipps Elac Miracord 750

  • Hallo zusammen,


    ich habe gesucht, aber keine Elac spezifischen Tipps für den Versand gefunden. Da ich noch nie einen Elac, geschweige denn einen Miracord 750 in der Hand hatte, bräuchte ich bitte ein paar Hinweise die ich an den Verkäufer weitergeben kann.


    Wie werden das Tonarmgewicht und der Systemschlitten entfernt? Kann der Teller einfach abgenommen werden, oder ist er so "bombenfest" montiert das er sich nicht lösen kann?


    Danke!


    Wolf

  • Hallo Wolf

    Wie werden das Tonarmgewicht und der Systemschlitten entfernt?

    Das Tonarmgewicht kann durch Drehen der Rändelschraube nach hinten abgezogen werden.
    Der Systemschlitten wird nach vorne herausgezogen.
    Der Teller,

    die Tellerauflage abnehmen, in die Löcher greifen dabei mit den Daumen gegen kurzen Mittelstift drücken.
    Der Teller sitzt auf einem Konus und nach Jahren u.U. ziemlich fest.

    Wenn der Teller nicht abgeht,

    wie in meiner Dual Anleitung fixieren und zur Haube hin entsprechend auffüllen. Das ist die Anleitung für einen Dual,
    im Prinzip für den Elac die gleiche Vorgehensweise.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • Moin Wolf,


    ich habe erst gestern einen 50H verschickt, eigentlich recht unproblematisch, wenn man weiß, was zu tun ist und der Teller abgeht. Wenn der Versender den Teller nicht lösen kann, ist guter Rat teuer, denn nur bei abgenommenem Plattenteller sind die beiden Transportsicherungsschrauben zu erreichen.


    Bei manchen Elacs lässt sich der Teller auch nach 40 Jahren problemlos abziehen, bei manchen sitzt er bombenfest auf dem "Laufzapfen" - dem Konus, der auf der Hohlachse rotiert. Wenn der Plattenteller sich partout nicht entfernen lässt, kann man den Teller mitsamt dem "Laufzapfen" abnehmen, nachdem man den Sprengring von der Hohlachse enfernt hat. Einfach die Spindel herausziehen und den Sprengring mit irgendeinem spitzen Ding abprokeln.


    Bei abgenommenem Teller lassen sich die beiden Transportsicherungsschrauben erreichen, diese müßen komplett eingedreht werden, um das Subchassis zu fixieren.


    Der Motor besitzt zwar eine Sicherung, besser erscheint es mir, hier immer zusätzlich noch irgendetwas dämmendes - Pappstreifen, Schaumstoff, Luftpolsterfolie zwischen Motor und Chassis zu schieben. Haube abnehmen, Tonarmgegengewicht und alle Spielerachsen entfernen und separat packen. Tonkopfeinschub direkt nach vorn herausziehen, Vorsicht mit der Überhanglehre! Tonarmstütze verriegeln und zusätzlich mit Band, Gummiband, notfalls Kabelbinder sichern.


    Ich lege dann eine Lage Luftpolsterfolie mit Ausschnitt für den Tonarm auf das Gerät, stecke die Haube wieder auf und setzte den Tonkopfeinschub wieder ein. Meist ist das System am Tonarm besser aufgehoben als von schlecht informierten Versendern separat gepackt. Den Hohlraum unter der Haube polstere ich mit Schaumstoff, Styropor, Lufttpolsterkissen o.ä. aus.


    Dann das Ganze in mehrere Lagen Luftpolsterfolie einwickeln und mit Frischhaltefolie fixieren. Teller, Gegengewicht, Achsen und Zubehör separat in Polsterfolie unter dem Gerät einpacken.


    Grüße, Brent

  • Danke Euch!


    Werde wohl 3 Stunden Fahrt investieren und mir das Gerät in den Kofferraum stellen.


    Wolf

  • Hallo Wolf

    Weiss nicht ob das gute Stück schon bei Dir ist. Hab meiner Zeit mal dem Versender (Sammelsurrieum aus den Bedienungsanleitungen Elac) folgendes für den 770H zusammengeschrieben (denke 750 ist ähnlich):


    Darf ich ihnen in diesen Sinne die Vorgaben von Elac nochmal nennen/ zeigen, wenn nicht schon bekannt:

    1. Tonarm arretieren

    2. Gegengewicht abnehmen, extra transportieren.

    3. Plattenteller abnehmen (Achtung Stroboskopring extra einpacken), , extra transportieren.

    3. 2x Transport Schrauben vorsichtig anziehen (Metallchassis dabei leicht an-drücken)

    siehe Anhang Bild

    4. zwei rote Transportkeile (10) am Motor installierten/ unter klemmen, mit Tape sichern.

  • 4. zwei rote Transportkeile (10) am Motor installierten/ unter klemmen, mit Tape sichern.

    Hi,


    das verstehe ich nicht, Sind die Transportkeile irgendwo am Chassis "verwahrt"?


    DER Plattenspieler steht schon bei mir. Aber, wie immer bei einem akuten Anfall von Geraffelitis, der nächste bald im Zulauf :)


    Grüße

    Wolf

  • Hallo Wolf


    Die Keile sollten dabei sein (rote Keile in der Dreherablage im Bild) , jedoch, wie auch bei meinen Dreher, fehlten diese. Alternativ kann man sich Ersatz aus Karton oder Bierdeckel ausschneiden, passt bei mir hervorragend.

    Im zweiten Bild ist zu sehen ( Pos. 10), wo die Keile positioniert werden. Letztendlich wird der aufgehängte Motor (Gummilagerung) arretiert.


    Gruß abiabi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!