CV 1400: welche Lautsprecherboxen benutzt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CV 1400: welche Lautsprecherboxen benutzt ihr?

      Liebe Dual-Kenner,

      welche Lautsprecherboxen nehmt ihr, um dem neutralen Klang des CV 1400 möglichst gut gerecht zu werden?
      Und: Wie passen die Boxen in ihrer Darstellung zur Leistungscharakteristik "bis Reglerstellung 12 Uhr wenig Leistung, dann exponentielle Zunahme der Lautstärke"?

      Ich würde, da ein CV 1400 mit einem Plattenspieler und einem Satz Lautsprecher als Dauerleihgabe in gute Hände kommt, dem zweiten Verstärker gerne einen Satz angemessener Lautsprecher spendieren.
      Gerne auch Boxen passenden Alters... :D

      Bin gespannt auf eure Rückmeldungen

      Viele Grüße,
      Daniel
      Gelegenheitsbastler - aber begeistert ^^
    • Hallo,

      für die Lautsprecher ist die Auslegung des Volumenreglers nicht relevant.
      Für eine möglichst neutrale Wiedergabe sollte man zu möglichst neutral abgestimmten LS greifen.
      Dem Alter entsprechende LS waren gerne gesoundet, insbesondere bei Herstellern aus Deutschland.
      Englischen LS aus dieser Zeit spricht man mehr Neutralität zu.

      Was nun zu bevorzugen ist, ist zum einem dem persönlichen Geschmack geschuldet und zu einem sehr großen Teil auch des Raumes in dem der Lautsprecher spielen soll.
      Welche Ls spielen momentan in dem Zimmer und was gefällt dir daran und was nicht? In welcher Preisspanne wird gesucht?

      Gruß Evil
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Hallo Evil,
      mein „Musikzimmer“ hat etwa 40qm, Holzbalkendecke, Dachschräge, ...
      Natürlich sind diese Faktoren neben dem persönlichen Geschmack ausschlaggebend für die Wahl der Lautsprecher.
      Ich selbst mag die Telefunken TLX 1 und 2 sehr, obwohl viele über die die Nase rümpfen.
      Sie passen gut zum neutralen Charakter und zur feinen Auflösung des CV 1400. Bei weniger als mittlerer Lautstärke verliert sich die feine Auflösung etwas. Sowohl bei Rock, Pop wie auch bei Klassik. Bei Platten, CDs und gestreamter Musik gleichermaßen. Dafür funktioniert der Raumfeld Connector erstaunlich gut in dieser Zusammenstellung.
      Meine Erfahrung.

      Denke deshalb daran, ein zweites Paar dazuzustellen, wie z.B. Celestion 3, also die Deutschen 3-Weger mit zweiwegigen Briten spielen zu lassen.

      Interessant wäre, welche Kästchen andere CV1400-Nutzer aufgestellt haben und zusammen spielen lassen. Da gibt es bestimmt viele gute Kombis!

      LG,
      Daniel
      Gelegenheitsbastler - aber begeistert ^^
    • 5Schillings schrieb:

      Bei weniger als mittlerer Lautstärke verliert sich die feine Auflösung etwas.
      Das wird weniger an den Lautsprechern liegen als an der raumakustischen Situation. Das sollte man nicht dem Verstärker zuschreiben, was ich generell nicht mache. Die LS machen die Musik. Hat man einen gesoundeten Verstärker, muß man halt die passenden LS finden.
      Zeigt dein Avatarbild einen Teil der momentanen Aufstellung? Falls ja, ist das als leicht problematisch zu sehen.
      Wenn du zB probehalber die LS in den Raum stellen kannst (Sterodreieck und so weiter), daß sie frei stehen, wirst du ein völlig anderes Klangbild bekommen.
      Es wird und ich lehne mich dabei gerne weit aus dem Fenster, bedeutend schlanker klingen.

      Wir alle müssen Kompromisse bei der Aufstellung machen. Dabei die beste Lösung zu finden ist leider Try&Error. Tipps von außen helfen nur bedingt.

      Zwei Paar Lautsprecher gleichzeitig spielen zu lassen ist im Sinne von HIFI nicht so anstrebenswert.
      Zwischen 2 Paar wechseln zu können ist allerdings eine elegante Möglichkeit zwischen verschieden abgestimmten LS zu wechseln. Je nach Musikmaterial kann der Wechsel klangtechnisch positiv auf das Ohr wirken.
      Die Frage ist, wie weit man es treiben möchte.
      Wahrscheinlich würdest du mit einer aktiven Klangkorrektur (Dirac, Einmessung mittels AVR Receiver) bedeutend mehr rausholen als mit einem LS der ähnliches Geld kostet.

      Ich kenne weder deine Lautsprecher, noch den Verstärker. daher sind meine Ausführungen eher theoretischer Natur.

      Gruß Evil
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Kein Problem, dann habe ich wohl deinen Eingangssatz mißverstanden, in dem es um Neutralität ging.
      Meine Ausführungen waren darauf bezogen als Hinweis gedacht. Diskutieren wollte ich die Aufstellung eher weniger.

      Gruß Evil
      Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
      LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280
    • Hallo Daniel,
      ich habe 2 Boxenpaare an meinem CV 1400.
      Als Front/Hauptlautsprecher meine Saba Ultra Hifi 1240.
      Und als Rear meine kleinen Dual L2000.

      Mein Musikräumchen ist nur 16 qm groß.
      Der Klang ist eigentlich ganz gut.
      Nur meine Sabas muss ich noch etwas anders aufstellen.
      Die hängen zur Zeit an der Wand und das kommt natürlich etwas Dumpf daher.Deswegen werde ich demnächst etwas umgestalten und die auf den Boden freistehend aufstellen.

      Im Moment höre ich meistens über alle 4 Boxen, klingt in meinen Ohren zur Zeit am besten.

      Grüße
      Olli
    • Hallo Olli, hallo Harry,
      vielen Dank für die Rückmeldungen.
      Hatte schon vermutet, dass Dualisten auch Dual-Lautsprecherboxen verwenden ^^
      So weit bin ich noch nicht, habe aber schon viel Positives z.B. über die CL 730 gelesen.

      @Harry: Respekt! Diese wohlgeordnete Ansammlung von Tonträgern und Hardware wird kurzfristig meinem häuslichen Finanzminister vorgeführt :D

      Habe mir jetzt zunächst mal die Celestion 3 als relativ kompakte Zweiweger für das Zusammenspiel mit den dreiwegigen Telefunken TLX2 rausgesucht.
      Mal sehen, ob die miteinander können.
      Ein Paar Magnat 110 Monitore (keine Supreme) könnte ich auch mal dazustellen und ausprobieren. Die sind derzeit mit einem Saba CI 300 am Computer für den Sound zuständig.

      Schön dass auch andere gegen die reine Lehre mehrere HiFi-Paare miteinander spielen lassen....

      Grüße,
      Daniel
      Gelegenheitsbastler - aber begeistert ^^
    • Mit 2x 50 W ist der Dual ja nicht schwach auf der Brust. Man hat also sehr viele Möglichkeiten.
      Selbst wenn es nicht Dual-Boxen sind, so haben viele andere Hersteller ja gute Boxen, die nicht mehr Leistung verlangen im Angebot.

      Ich würde nach Lautsprechern aus etwa dem gleichen Zeitraum schauen.
      Gruß

      Jan

      Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.

      Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

      Nächstes Projekt: Eine Zarge mit 66,5 cm Breite für einen 1239, in weißem Schleiflack (passend zum Saba Hifi-Studio 8120)
    • 5Schillings schrieb:

      Hatte schon vermutet, dass Dualisten auch Dual-Lautsprecherboxen verwenden
      So weit bin ich noch nicht, habe aber schon viel Positives z.B. über die CL 730 gelesen.
      Hallo Daniel!

      Wenn du ein Paar CL730 in gutem Zustand probehören kannst, dann möchte ich dir das wärmstens empfehlen. Ich besitze meine seit fast zehn Jahren und bin immer wieder von der Musikalität begeistert. Es gibt einen Testbericht, der den Klang der Lautsprecher ziemlich gut beschreibt.
      Hier im Board wurden vor kurzem ein Paar CL730 angeboten.

      Gruß Jan :)
      Am CR1780/CV1700 mit CL730/CLX9200 drehen/erklingen wahlweise:
      Dual 1219 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1228 mit Shure M91 MG-D
      Dual 1239A mit Shure M75 Type D
      Dual 714Q mit Ortofon Vinylmaster Blue
      Dual 704 mit Shure V15 III (Jico SAS)
      Dual 455-1 mit Ortofon OMB30
      Dual 1019 mit Shure M44MG
      Dual C830
      Dual CD100RS
      Dual DK710
    • 5Schillings schrieb:

      viel Positives z.B. über die CL 730 gelesen.

      @Harry: Respekt! Diese wohlgeordnete Ansammlung von Tonträgern und Hardware wird kurzfristig meinem häuslichen Finanzminister vorgeführt
      Wie Jan schon zu den CL 730 schrieb: anhören, du wirst begeistert sein

      Das Regal sieht bei mir meistens ordentlich aus. Ich habe aber auch eine Leidenschaft für Chaos :)
      Auf dem Tisch in diesem Zimmer stehen gerade zum Test-/Probehören 4 Verstärker und 1249 und 701. Gestern hatte ich den 1249 an einem Grundig R 1000. Ich habe abwechselnd über mein zweites Paar 730 und Canton GLE 100 gehört.
      Für mich klingen die 730 sehr neutral. Die Canton waren stärker Bass betont.
      Wenn ich ältere Platten von Doors, Eric Burdon, etc. höre nehme ich am liebsten den Reibrad 1229 mit CV 60 und CL 142. Die CL 142 sind zwar "nur" 2 - Wege - Boxen, kommen aber meinen Klangvorstellungen mit Betonung vom Bass sehr nahe.

      Wenn du die Möglichkeit zum Probehören hast ist das die beste Lösung. Deine Ohren (und Augen) müssen entscheiden.
      Gruß
      Harry
    • Hallo,
      gestern konnte ich die Celestion 3 (erste, geschlossene Version) am CV 1400 ausgiebig ausprobieren.

      Ergebnis: beeindruckend neutral, detailreich und spielfreudig mit Klassik, Jazz und Rock. Bin sehr angetan von den kleinen Kistchen.

      Danach habe ich sie mit den Telefunken TLX 2 zusammengespannt. Entgegen aller Theorie haben die kleinen 8Ohmer zusammen mit den 4 Ohmern ein richtiges Feuerwerk abgebrannt. Das Studio (Celestion) wurde zum kleinen Konzertsaal (beide Paare von vorne).
      Auch die Dynamik und die Wiedergabe sehr unterschiedlicher Lautstärken (getestet mit Dvorák, Symphonie No.9 und Grieg, Peer Gynt Suite) war trotz des Impedanzunterschieds ordentlich.
      Bin sehr angetan von der Combo aus CV 1400 und den Lautsprechern.
      Grüße,
      Daniel
      Gelegenheitsbastler - aber begeistert ^^
    • Ich finde das Ergebnis wenig überraschend :)
      Ein ordentlicher Verstärker mit ebenso ordentlichen Boxen.

      Die Celestion 3 waren ja damals die Preissensation, da sie zum Einen den legendären Hochtöner mit der Titankalotte mitbrachten, zum Anderen aber im Preis noch unter 100 Pfund waren. Das Pfund stand damals bei knappen 3 DM, man bekam also ein Paar wirklich sehr gute Lautsprecher für unter 600 DM.
      Gruß

      Jan

      Hifi ist zu 40% Klang und 40% Optik. Der Rest sind Vorlieben.

      Ein Hobby ist es erst, wenn man es übertreibt!

      Nächstes Projekt: Eine Zarge mit 66,5 cm Breite für einen 1239, in weißem Schleiflack (passend zum Saba Hifi-Studio 8120)