Plötzlich geht er wieder.. (,der "1019")

  • ...er hat mich schon richtig geärgert.


    Erst dachte ich, es läge an der fehlenden "Schnappfeder" im Kurvenrad, aber auch nach Einbau einer solchen behielt er seine Macke!


    Im Automatikbetrieb lief er ganz normal bis zum absenken an der richtigen Stelle durch, senkte ordentlich ab und - ging aus! (an dieser Stelle)
    Das machte er ohne Schnappfeder aber auch schon so...


    Dann habe ich mal untergelinst (mangels eines Reparaturbocks), aber auch da lief alles wie geschmiert, nur - er ging halt aus, als er eigentlich losspielen sollte.
    Ich hab dann mal den Schaltarm (128) angeschaut und an der damit korrespondierenden "Stellschraube mit Konusrolle" (184) nach lösen der Kontermutter etwas rumgeschraubt, was aber auch keine Änderung brachte, denn der Konus lenkte den Schaltarm auch nicht weitgenug aus, daß der Schaltkontakt erhalten blieb. Dann wieder in (etwa) die alte Position gebracht und die Kontermutter wieder angezogen und - plötzlich funktioniert er!


    Weiß jemand, was da passiert sein kann?
    Als er noch die Macke hatte, gab es ein zusätzliches (Aus-)Schaltklicken, das jetzt nicht mehr resp. vermindert (also nur die Freigabe) zu hören ist.


    Ich frage mich jetzt, ob das nicht auch genauso plötzlich wieder in den "Mackenmodus" zurückfallen kann, wie dieser verschwunden ist...


    Schöne Grüße,
    Andreas

  • Hi Andreas,

    Im Automatikbetrieb lief er ganz normal bis zum absenken an der richtigen Stelle durch, senkte ordentlich ab und - ging aus! (an dieser Stelle)

    Bei meinem waren's die Kontakte vom Schaltschieber (SM #118) im Schalterkasten.
    Nach Ablauf des Automatik fiel der lange Schaltarm und somit auch der Schaltschieber ein wenig zurück, dadurch wurde dann abgeschaltet.
    Ich habe die Kontakte nachgebogen und alles war gut.

    Gruß


    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    danke für Deinen Erfahrungsbericht.


    Kann natürlich sein, daß da bei mir auch etwas im Schaltkasten geklemmt hat oder verspannt war. Ich hatte ihn ja komplett auseinander.


    Aber ausser, daß ich die Kontermutter der Konusrolle festgezogen habe (und damit etwas Kraft auf den Schaltarm ausgeübt habe), habe ich nichts weiter gemacht.


    Eben habe ich ihn nochmal gestartet und er lief wieder tadellos.
    Ich hoffe, es bleibt so!..


    Schöne Grüße,
    Andreas

  • Den Schaltpunkt stellt man eigentlich hier ein:



    Schraube lösen und Winkel zwischen den beiden Hälften des Schaltarms etwas verändern. Ist aber Millimeterarbeit und Schraube wieder festziehen nicht vergessen.
    Das erspart einem auch das Rumbiegen an irgendwelchen Kontakten. ^^

  • Erinnert mich an meinen 1218, als ich den Schaltarm versehentlich auseinandernahm und mich mit der "Schraube des Schreckens" Millimeter für Millimeter wieder an die ursprüngliche Verschränkung herantasten musste. Ich schreibe das, weil das Erfolgsgerlebnis einfach so toll war, dass es die gefühlten Tage des Herumexperimentierens voll aufgewogen hat.


    Da kann ein winziger Stups ne Menge machen.


    Fein, dass er wieder funktioniert! :thumbsup:


    Axel

    audio ergo sum

  • Hallo Kai,

    Den Schaltpunkt stellt man eigentlich hier ein:



    Schraube lösen und Winkel zwischen den beiden Hälften des Schaltarms etwas verändern. Ist aber Millimeterarbeit und Schraube wieder festziehen nicht vergessen.
    Das erspart einem auch das Rumbiegen an irgendwelchen Kontakten. ^^

    genau dieser Winkel hat mich auch schon stundenlang beschäftigt. Da reichen Zehntelmillimeter, dass nichts mehr funktioniert.
    Eine Nacht drüber geschlafen und am nächsten Tag frisch ausgeruht den Schraubendreher in die Hand genommen und schon lief das Eisenschwein wieder...


    Gruß

  • genau dieser Winkel hat mich auch schon stundenlang beschäftigt. Da reichen Zehntelmillimeter, dass nichts mehr funktioniert.
    Eine Nacht drüber geschlafen und am nächsten Tag frisch ausgeruht den Schraubendreher in die Hand genommen und schon lief das Eisenschwein wieder...

    das ist alles nur Erfahrungssache, stell Deine nächsten 10 Duals mal so ein und Du machst das aus dem Handgelenk :D:D:D

    VG

    Kai







Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.