Dual 1019 - er macht mich irre / Gelöst - Vielen Dank!

  • Hallo zusammen
    Mein 1019 macht Sachen, die er nicht soll - und die eigentlich unmöglich sind.
    Der Dreher läuft via Automatik Start nicht an - der Teller bleibt stehen - wenn ich ihm helfe, dann kommt er auf Touren - Mechanik funktioniert
    Der manuelle Modus funktioniert tadellos - Plattenteller startet - der händische Rest ohne Probleme
    Abschaltung einwandfrei
    Nur:
    Seit heute Vormittag dreht sich der Teller zu schnell - dachte erst, daß Junior am Regler rumgedreht hat - aber nichts. Selbst auf langsamster Stellung bei einer normaler 33er ist alles viel zu schnell.
    Also zwei Baustellen: Start- Automatik - und Tellergeschwindigkeit
    Die Mechanik ist sauber - kein Dreck - alles schaltet reibungslos
    Irgendwas stimmt nicht - aber ich komme nicht drauf

  • Hallo,


    beim Automatik-Start rutscht wohl das Reibrad durch. Also sind entweder die Reibflächen fettig / schmutzig, die Mechanik schwergängig oder das Reibrad oberflächlich verhärtet.


    Bei der Geschwindigkeit läuft evtl. das Reibrad auf der falschen Stufe des Pulleys, da ist etwas in der Mechanik schwergängig oder verklemmt.
    Der Motor kann prinzipiell nicht zu schnell drehen.



    Gruß
    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Mechanik funzt 1a- Rad ist sauber
    Dann muss es an der Höhe des Rades liegen
    Im Gehäuse lag zudem eine Schraube....
    ZU allem Überfluss:
    Stelle ich auf 45er um - funktioniert die Start Automatik fehlerfrei
    Die Single ist aber viiiiiiiel zu schnell
    Kann sich dieser Antriebskonus ( also das Ding, das durch mechanische Absenkung die Umfangsgeschwindigkeit verändert) am Motor irgendwie verschieben?dual-board.de/core/index.php?attachment/187889/

    Bilder

    • IMG_0962.jpg

    4 Mal editiert, zuletzt von Oggy ()

  • Wenn das viiiiieeeeeelllllllll zu schnell dreht bei 45, wird es wohl auf der Stufe für 78er Geschwindigkeit laufen.


    Wenn die Antriebsrolle auf der Motorwelle nicht fest ist, könnte die schon wandern. Allerdings eher nicht nach oben.


    In der Höhe verändert sich aber der Reibradträger je nach eingestellter Geschwindigkeit / Pitch, nicht die Antriebsrolle.
    Ich vermute mal, dass du Verharzungen oder Schmiermittel-Mangel in der Mechanik hast.


    Gruß
    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Alle 4 Stufen schalten mechanisch nahtlos und schlüssig
    Bei jeder Stufe ist das Reibrad in der richtigen Höhe - habe ich irgendwas an der Mechanik übersehen?
    Ich habe das Problem erst seit heute Vormittag
    Anbei mal die Reibradstellung bei 33 - Pitch ist mittig

  • Und jetzt die Gretchenfrage
    Wie kriege ich Schalterstellung und Konusstellung wieder in Einklang?

  • Der Konus schaut von der Höhe ok aus, wäre er tiefer, wäre der Bereich 75 im Chassis.
    Du hast ein anderes Reibrad drauf. Was für eins ist das? Wie weit schaut die Welle oben heraus?
    Hast Du beim Wechsel des RRs zu stark gedrückt und die RR-Automatik verbogen? Dir fehlen ca. 8-10mm... das ist heftig.


    Automatik ist ein anderes Problem, als Speed. Wenn im Handbetrieb alles funktioniert, der Teller anläuft, wie er soll, ist es an dieser Stelle nicht das Reibrad oder der Motor.


    Wenn Du die Geschwindigkeitsstufen durchschaltest...wie bewegt sich das Reibrad in der Höhe dazu? von 45 zu 78 dürfte da nicht mehr viel gehen, wie das bei Dir ausschaut... und 16 müsste in der 33er Stufe hängen.

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten.

    Einmal editiert, zuletzt von michvog ()

  • Die Rosa Scheibe habe ich
    Egal wie ichs mache
    Bei 16 ist das Rad am oberen Teil des Messing-Konus
    Bei 33 eine Stufe tiefer usw.

    Einmal editiert, zuletzt von Oggy ()

  • Wie schon geschrieben wurde, sitzt dein Reibrad zu tief. Die Treibradachse ist bei dir auch bis runter reingedreht. Ich sehe da auch Kratzer. Hast du ggf. diese weiter nach unten geschraubt? Die Treibradachse hat ein Gewinde und eine Mutter, die letztlich dazu dient, dass Ganze so zu kontern, so dass sich die Achse eben nicht mehr bewegen kann. Hole also die Achse etwas höher und damit einhergehend, kommt das Treibrad auch höher.


    P.S. Das Bild mit den Kratzern ist das von Hardi. Sorry. Dennoch meine ich ist deine Treibradachse zu weit reingeschaubt. Siehe Bild deiner Mechanik. Da könntet du eins zwei Millimeter rausholen, sofern dass was nutzt.

    * Kenwood KD-7010 - ACE Benz H (MC)
    * Technics SL-M1 - "Room Cantilever" ala Jo Soppa (MM)
    * Denon DP-47F - AT95e Wood Body (MM)

    * Dual 714Q - Stanton TH680S (MM)

    * Dual 704 - B&O SP1 (MM)



    Derzeit zu verkaufen:


    - Dual 714Q mit Tonarmumbau auf Halbzoll ohne Adapter

    - Dual 601 (neuer Riemen, neue Nadel etc.)

    - Dual 621 gewartet

    - Dual 704 originale Bedienungsanleitung

    - Denon DL-110 MC

    - Zarge für Dual 714Q

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk S. Quincy ()

  • So - des Pudels Kern:
    UNTER der rosa Scheibe saß ein aufgezwickter Sprengring, der die Scheibe auf Höhe gehalten hat
    Hat deswegen - weil er sich in zwei Teile zerlegt hat
    Da hat wohl schon mal jemand dran rumgedoktort
    Jetzt muss ich das Reibrad also mittels Unterlagen wieder auf Höhe trimmen


  • Jetzt muss ich das Reibrad also mittels Unterlagen wieder auf Höhe trimmen

    ...oder eben mittels der dafür vorgesehenen und von Dirk bereits erwähnten Schraube und Kontermutter...
    Das ist doch das Schöne am 1019er, dass man den Pitch damit recht einfach "eichen" kann!


    Gruß Gerhard

  • Mit Sprengring meinst du die Idealscheibe, die man quasi einklickt? Auf deinem Bild fehlt sie. Ich nahm an, du hast sie mit dem rose Kunststoffring fürs Bild abgenommen. Wenn die nicht mehr da ist, ersetze sie und alles sollte wieder passen.

    * Kenwood KD-7010 - ACE Benz H (MC)
    * Technics SL-M1 - "Room Cantilever" ala Jo Soppa (MM)
    * Denon DP-47F - AT95e Wood Body (MM)

    * Dual 714Q - Stanton TH680S (MM)

    * Dual 704 - B&O SP1 (MM)



    Derzeit zu verkaufen:


    - Dual 714Q mit Tonarmumbau auf Halbzoll ohne Adapter

    - Dual 601 (neuer Riemen, neue Nadel etc.)

    - Dual 621 gewartet

    - Dual 704 originale Bedienungsanleitung

    - Denon DL-110 MC

    - Zarge für Dual 714Q

  • Die Schraube will nicht
    Ich versuchs aber mit viel Liebe
    :cursing:
    Die Startautomatik mag aber trotzdem nicht mehr

    Einmal editiert, zuletzt von Oggy ()

  • Wenn es wirklich nur an der nunmehr fehlenden Idealscheibe (dieser schwarze Halbmond) liegt, würde ich an der Schraube / Kontermutter nicht weiter rumfummeln. Einfach eine neue Idealscheibe nehmen.

    * Kenwood KD-7010 - ACE Benz H (MC)
    * Technics SL-M1 - "Room Cantilever" ala Jo Soppa (MM)
    * Denon DP-47F - AT95e Wood Body (MM)

    * Dual 714Q - Stanton TH680S (MM)

    * Dual 704 - B&O SP1 (MM)



    Derzeit zu verkaufen:


    - Dual 714Q mit Tonarmumbau auf Halbzoll ohne Adapter

    - Dual 601 (neuer Riemen, neue Nadel etc.)

    - Dual 621 gewartet

    - Dual 704 originale Bedienungsanleitung

    - Denon DL-110 MC

    - Zarge für Dual 714Q

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!